Lebenserwartung: 200 Jahre weniger nach 25.000 Jahren

20.15 FRAGESTELLER In 25.000 Jahren haben wir dann 200 Jahre an Lebensspanne verloren. Ist das richtig?

RA Ich bin Ra. Das ist richtig.

Nach 25.000 Jahren noch 700 Jahre Lebenserwartung

20.14 FRAGESTELLER Unter der Annahme, dass ein Hauptzyklus 25.000 Jahre dauert, wie lang war die Lebensspanne am Ende des ersten 25.000-Jahre-Zyklus?

RA Die Lebensspanne am Ende des ersten Zyklus, den du [einen] Hauptzyklus nennst, war ungefähr sieben Hundert eurer Jahre.

Die Lebensspanne verkürzte sich dramatisch

20.13 FRAGESTELLER Erhöhte oder verringerte sich die Lebensspanne, während wir weiter fortschreiten in der dritte Dichte-Erfahrung?

RA Ich bin Ra. Es gibt einen bestimmten Nutzen für diese Lebensspanne in dieser Dichte, und, unter Voraussetzung einer harmonischen Entwicklung des Gelernten/Gelehrten dieser Dichte, würde die Lebensspanne des körperlichen Komplexes den Zyklus hindurch die gleiche bleiben. Doch eure spezielle planetare Sphäre entwickelte Schwingungen im zweiten Hauptzyklus, die die Lebensspanne dramatisch verkürzten.

Lebensdauer von 900 Jahren zu Beginn der dritten Dichte

20.12 FRAGESTELLER Danke dir. Als die dritte Dichte begann, vor 75.00 Jahren, und wir inkarnierte dritte Dichte-Wesen haben, was war die durchschnittliche menschliche Lebenserwartung zu dieser Zeit?

RA Ich bin Ra. Am Beginn dieses bestimmten Teils eures Raum/Zeit-Kontinuums war die durchschnittliche Lebensdauer ungefähr neun Hundert eurer Jahre.

Die Physik von Dewey Larson

20.7 FRAGESTELLER Nur am Rande, eine Nebenfrage hier: Ist die Physik von Dewey Larson korrekt?

RA Ich bin Ra. Die Physik des Klangschwingungskomplexes Dewey ist so weit ein korrektes System, wie es reichen kann. Es gibt jene Dinge, die in diesem System nicht enthalten sind. Diejenigen jedoch, die nach diesem bestimmten Wesen kommen und die grundlegenden Konzepte von Schwingung und das Studium von Schwingungsverzerrungen nutzen, werden beginnen, das zu verstehen, was ihr unter Gravitation versteht, und jene Dinge, die ihr als „n“-Dimensionen betrachtet. Diese Dinge sollten in eine, sagen wir, universellere physikalische Theorie eingebunden werden.

Veränderungen der Grundschwingung bewirken einen schnellen Übergang

20.6 FRAGESTELLER Wenn wir von der schnellen Veränderung sprechen, die mit dem physischen Körper geschah, dem Wechsel von zweiter zu dritter Dichte; du sagtest, dies geschah im Laufe von ungefähr eineinhalb Generationen. Körperhaare gingen verloren und es gab strukturelle Veränderungen.

Ich kenne die Physik von Dewey B. Larson, der sagt, dass alles Bewegung ist, oder Schwingung. Habe ich mit der Annahme recht, dass sich die Grundschwingung, welche die physische Welt, wie wir sie erfahren, ausmacht, verändert und so eine unterschiedliche Zusammenstellung von Parametern erzeugt, die, wie soll ich sagen, eine neue Art des Körpers in dieser kurzen Periode der Zeit zwischen den Dichtewechseln ermöglicht? Ist das richtig?

RA Ich bin Ra. Dies ist korrekt.