Glossar

Das englische Original dieses Glossars wurde von Gary Bean und Austin Bridges erstellt.

Adept

Jemand, der das Selbst an die Suche des Schöpfers hingibt, indem er oder sie die Disziplinen der Persönlichkeit in der Arbeit von Glaube / Vertrauen (faith) und der Arbeit der Seele (spirit) verwendet. Nachdem ein(e) Adept(in) die vorangehenden Energiezentren angemessen ins Gleichgewicht gebracht hat, fährt er bzw. sie weiter fort in Indigo-Strahl hinein, um Kontakt mit intelligenter Unendlichkeit herzustellen. Ein(e) Adept(in) kann intelligente Energie durch das Indigo-Gateway hereinbringen, um zu heilen, zu lehren und für den Schöpfer auf eine Weise zu arbeiten, die sowohl ausstrahlend als auch ausgeglichenen ist. Doch, was auch immer der äußere Dienst sein mag, ist die hauptsächliche Arbeit eines Adepten und einer Adeptin nicht die des Tuns, sondern des Seins.

Anderes-Selbst

Der Begriff, den Ra verwendet, um sich auf andere Wesen als das Selbst zu beziehen, z.B. Ich bin dein Anderes-Selbst, und du bist mein Anderes-Selbst. Auch die Einheit alles Dinge erkennt dieser Begriff an, denn jede und jeder ist ein Selbst, und alle sind ein Anderes-Selbst für ein Selbst, und alle sind Teil eines Selbst: des Einen Unendlichen Schöpfers.

Arbeit

Ein Begriff, der sich im Allgemeinen auf Handlung, Erfahrung oder Dienst bezieht, die bzw. der in einem spirituell bedeutsamen und wirksamen Sinn ausgeführt wurde. Solche Arbeit erfordert Polarität in Bewusstsein, daher wird sie viel wirksamer verrichtet – mit größerer Reinheit, Intensität und Vielfalt – wenn ein Wesen fortgesetzt die Wahl trifft und sich in entweder Dienst an Anderen oder Dienst am Selbst polarisiert. Beispiele können reichen von der feinstofflichen Arbeit des mentalen Ins-Gleichgewicht-Bringen bis zur großen Arbeit der Hingabe des eigenen Lebens in Dienst als Heilerin oder Heiler.

Archetypischer Geist

Die Architektur des Wesens von Evolution von Geist, Körper und Seele, die alle Facetten enthält, die Geist oder Erfahrung betreffen können. Der archetypische Geist ist eine Ressource innerhalb des tiefen Geistes, die für Adepten und Adeptinnen ein großes Potenzial an Hilfe und Unterstützung bereitstellt. Der archetypische Geist ist nicht genau ein Plan für Evolution, sondern vielmehr, wenn er bewusst durchdrungen wird, ein Bauplan ohne Verzerrung der erbauten Struktur aller Energie-Aufwendungen und allen Suchens.

Bündnis (der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers)

Das Bündnis der Planeten (oft abgekürzt das „Bündnis“ genannt) ist eine Gruppe, die aus 53 Zivilisationen besteht und rund 500 planetare Bewusstseine umfasst, zusammen mit Wesen aus den inneren Ebenen der Erde und Wesen, die die dritte Dichte der Erde abgeschlossen haben. Es ist in dem Sinne eine wirkliche Konföderation, dass ihre Mitglieder nicht ähnlich / gleich sind, sondern alle in Dienst nach dem Gesetz des Einen vereint sind. In diesem Bündnis legen alle sozialen Erinnerungskomplexe ihre kollektiven Daten in ein zentrales Repositorium, das dann für alle Mitglieder zugänglich ist.

In der Galaxie gibt es viele Bündnisse, aber in fast allen Fällen bezieht sich dieser Begriff auf dasjenige, welches der Erde dient.

Während sein Gegenstück, das Orion-Reich, sich selbst aufruft, um zu erobern, wartet das Bündnis der Planeten auf den Ruf nach Dienst.

Dichte

Eine von sieben (oder acht, abhängig von der Perspektive) Dimensionen oder Entwicklungszyklen in einer Oktave von Erfahrung. Sie wird „Dichte“ genannt, weil jede nachfolgende Dichte dichter mit Licht „vollgepackt“ ist. Ähnlich einer Tonleiter sind sieben „Dichten“ in einer Oktave gruppiert, wobei die achte Dichte die erste der nächsten Oktave beginnt, in einer unendlichen Anordnung von Oktaven. Jede Dichte repräsentiert ein Quanten-Schwingungsspektrum oder Anteil von intelligenter Energie, und jede Dichte kreist, oder bewegt sich, zur nächsten Dichte, entsprechend der vorbestimmten, uhr-ähnlichen Rhythmen von intelligenter Energie.

Vom Logos geplant und gestaltet, bietet jede Dichte von Erfahrung ihr eigenen festgelegten Lektionen und Parameter, die gelernt und verstanden werden müssen, um den Übergang zu überqueren und aus einer Dichte in die nächste abzuschließen. Jede Dichte hat sieben Unterdichten. Jede Unterdichte hat sieben Unter-Unterdichten, und unendlich so weiter. Die Kernschwingungen der sieben Dichtestufen haben eine Verbindung zu den sieben Echtfarben und den sieben Energiezentren.

Dienst an Anderen (Positiver Weg)

Einer der zwei Wege von Polarität, die in dritte Dichte-Erfahrung gewählt werden. Auch der Weg dessen was ist genannt; Liebe, Akzeptanz und auszustrahlen sind die Merkmale des positiven Weges. Der positive Weg strebt danach, die Einheit aller Dinge zu verstehen und dreht sich um das Verstehen, Erfahren, Annehmen und Vermischung von Selbst und Anderem-Selbst, und schließlich mit dem Schöpfer. Im Wunsch Anderen zu dienen liegt der fundamentale Respekt für den freien Willen aller Wesen und daher erwartet ein positives Wesen den Ruf nach Dienst und dient nur soweit, wie darum gebeten wird. Die beste Art von Dienst an Anderen ist der ständige Versuch, danach zu streben, die Liebe des Schöpfers, wie sie vom inneren Selbst erkannt wird, zu teilen. Dieser Weg versucht, das volle Spektrum an Energiezentren zu öffnen und ins Gleichgewicht zu bringen.

Dienst am Selbst (Negativer Weg)

Einer der zwei Wege von Polarität, die in dritte Dichte-Erfahrung gewählt werden. Auch der Weg dessen, was nicht ist genannt; Kontrolle, Manipulation und zu absorbieren[1] sind die Merkmale des negativen Weges. Dieser Weg gründet auf Trennung und der Manipulation, Übertretung und Versklavung des freien Willens aller anderen Selbste zum Nutzen des Selbst. Dies benötigt ein Auslassen und Leugnen von universeller Liebe, oder dem grüner Strahl-Energiezentrum. Da es dem Dienst-am-Selbst-Wesen daher an Empathie mangelt, wartet es nicht auf den Ruf nach Dienst, sondern ruft sich selbst zur Eroberung auf.

[1] aufsaugen, verschlucken, vereinnahmen

Disziplinen der Persönlichkeit

Die wichtigste Arbeit aller, die sich auf bewusste Weise des Vorgangs von Evolution gewahr geworden sind. Das Herz der Disziplin der Persönlichkeit ist dreifaltig: Erstens, kenne dich selbst. Zweitens, akzeptiere dich selbst. Drittens, werde zum Schöpfer.

Die Disziplin(en) der Persönlichkeit führt, schließlich, zu gesamtem Wissen des Selbst in Mikro- und Makrokosmos, und zu einem fein eingestimmten Mitgefühl und einer Liebe, die alle Dinge als Liebe ansieht.

Echtfarbe

Die Frequenz, welche die Basis jeder Dichte ist, wobei jede Farbe verschiedene Schwingungseigenschaften sowohl in Raum/Zeit als auch in Zeit/Raum aufweist. Über diese grundlegende Schwingung einer Dichte werden dann die verschiedenen Schwingungsebenen innerhalb dieser Dichte gelegt, welche sie einfärben, und die Anziehung an die Schwingungen der nächsten Echtfarben-Dichte.

Ehre/Verantwortung, Ehre/Pflicht, und vice versa

Jede Verantwortung ist eine Ehre; jede Ehre eine Verantwortung. Verantwortlichkeiten und Pflichten werden im Ra-Kontakt nicht als mühevolle Aufgaben und Verpflichtungen gesehen, an die man angekettet ist; vielmehr haben die Suchenden die Freiheit, die Verantwortung oder Pflicht als eine Ehre(naufgabe) anzunehmen, und die Freiheit, die Verantwortung oder Pflicht als einen Dienst zu erfüllen. (Wie es Ras Ehre/Verantwortung ist, bei jenen von Planet Erde zu bleiben, um die Verzerrungen, die dem Gesetz des Einen gegeben wurden, zu beseitigen.)

Der Eine Ursprüngliche Gedanke / Ursprüngliche Gedanke

Alle Dinge, alles Leben, die ganze Schöpfung ist Teil des Einen Ursprünglichen Gedankens. In jeder Oktave enthält dieser Ursprüngliche Gedanke die Ernte aller Erfahrung des Schöpfers durch den Schöpfer aus den vorangehenden Oktaven. Zum Beispiel war die Ernte der vorherigen Oktave in unsere jetzige Oktave hinein die Effizienz der Männlich/Weiblich-Polarität, und der Schöpfer von Liebe, manifestiert in Geist, Körper und Seele.

Einstimmung / Tuning

In Harmonie bringen, ähnlich dem Stimmen eines Musikinstruments. Beinhaltet Aktivitäten wie die Energiezentren in ein harmonisches Gleichgewicht zu bringen oder das Selbst so einzustimmen, dass es zur Schwingung eines Kontakts für Channeling passt.

Einweihung

Eine Person wird sich im Verlauf ihrer Inkarnation durch mehrfache Einweihungen hindurchbewegen. Jede Einweihung kann allgemein mit der Aussage charakterisiert werden, dass ein Übergang überquert wird, der die vorherige Erfahrung von der neuen abgrenzt. Dies kann in einem Moment oder über eine längere Zeit hinweg hervorkommen. Oft kommt es zu einer Herausforderung oder Schwierigkeit, die mit der Überquerung des Übergangs verbunden ist, und eine Art von Maßnahme des Willens und Glaubens benötigt. Für Einige mag sich das als eine „dunkle Nacht der Seele“ zeigen.

Ra spricht von Einweihung als ein Prozess und Mittel, bei dem der Geist/Körper/Seele-Komplex zu einem gereinigten oder eingeweihten Kanal für das Gesetz des Einen wird. Der Geist, der Körper, die Seele, oder alle die genannten, können durch eine Einweihung gehen. Solch eine eingeweihte Person mag dann zum Kanal für Liebe/Licht des Einen Unendlichen Schöpfers durch das „Gateway“ bringen, um von Dienst zu sein, ob dieser Dienst Ausstrahlung allein durch Sein, oder die magische Arbeit des Indigo-Strahls, die Kommunikation von blauem Strahl oder die Heilung des grünen Strahls ist.

Energiezentren

Die sieben Strahlen oder Zentren von Bewusstsein, welche die Liebe/Licht-Energie des Einen Schöpfers, sowohl durch den südlichen als auch nördlichen Pol des Energiesystems, filtern und verarbeiten. Jedes Energiezentrum (oder Strahl bzw. Chakra) repräsentiert eine Phase oder einen Modus von Bewusstsein mit eigenen Ausdrucksformen, Lektionen und einem Aspekt der gesamten Selbst-Identität. Nacheinander arrangiert, in der hierarchischen R(ot)-O(range)-G(elb)-G(rün)-B(lau)-I(ndigo)-V(iolett)-Struktur, wird alle Lebenserfahrung durch die Sequenz von Energiezentren verarbeitet.

Ernte (Abschluss)

Der Punkt des Übergangs zwischen den Dichtestufen innerhalb einer Oktave, der so funktioniert wie, was man sich als ein dreidimensionales Ziffernblatt, einer Uhr ähnlich, vorstellen kann, das über die ganze Galaxie ausgebreitet ist. Während sich die Galaxie (spiralförmig) dreht, bewegen sich alle beinhalteten Sonnensysteme und Planet durch die geplanten Erfahrungsdichten. Diese Zyklen bewegen genauso wie auf einer Uhr die Stunde schlägt. Bei der Vervollständigung einer Dichte, oder eines Zyklus darin, werden diejenigen, die die Lektion dieses Zyklus erfolgreich gelernt haben, geerntet, damit sie feststellen können, ob sie bereit sind, den Abschluss zur nächsten Dichte zu machen. Es ist vielleicht etwas vergleichbar damit, eine Abschlussprüfung am Ende eines Schuljahres zu machen, um mit dem nächsten Schuljahr weiterzumachen.

Gedankenform

Ein Muster aus, oder fortbestehende, Gedanken, die in einigen Fällen anhaltende metaphysische oder physische Eigenschaften zeigen können, unabhängig von den ursprünglichen Erdenkenden. Die physischen Eigenschaften können sichtbare oder materielle Seiendheit umfassen. Gedankenformen können bewusst (typischerweise durch Wesen aus höheren Dichten) von Wesen erschaffen werden, oder unterbewusst, vor allem durch den kollektiven un(ter)bewussten Geist.

Geistkomplex

Der Aspekt eines Wesens, welcher Gefühle, Emotionen, intellektuelle Gedanken, Ideenbildung, Fantasie, Konzeptualisierung, Träumen, etc. umfasst. Er reflektiert die Einströmungen der Seele(n-Ebene) und die Auf-Strömungen des Körperkomplexes. Auf den Geist wird als „komplex“ Bezug genommen, weil die Verschleierung zu einer Abtrennung des bewussten vom unbewussten Geist geführt hat.

Ra beschreibt, dass der Geist eine Zusammenstellung von Schichten oder tieferen Wesensnaturen ist. Die Intuition vermittelt Informationen aus den tieferen Aspekten des ethnischen Geistes, des planetaren Geistes und des kosmischen Geistes an den individuellen Geist. Der Seele-Komplex lässt diese Wurzeln dann trichterartig in einen Kontakt mit intelligenter Unendlichkeit hineinströmen.

Gesetz des Einen

Jenseits der Begrenzungen von Sprache kann das Gesetz des Einen beschrieben werden, indem gesagt wird, dass „alle Dinge eins sind, dass es keine Polarität gibt, kein richtig oder falsch, keine Disharmonie, sondern nur Identität. Ihr seid alle Dinge, jedes Wesen, jedes Gefühl, jedes Ereignis, jede Situation. Ihr seid Einheit. Ihr seid Unendlichkeit. Ihr seid Liebe/Licht, Licht/Liebe. Ihr seid.“ (Ra)

Um es anders auszudrücken: „Alles ist eins. Dieses Eine ist Liebe/Licht, Licht/Liebe, der Unendliche Schöpfer. Dies ist das Gesetz des Einen.“ (Ra)

Geist/Körper/Seele-Komplex

Ein Begriff den Ra verwendet, um sich auf Wesen (gemeint sind Menschen) der dritten Dichte oder höher zu beziehen. (Zweite Dichte-Wesen werden als Geist/Körper-Komplexe bezeichnet.) Geist, Körper und Seele sind unentwirrbar miteinander verbunden und können, eines ohne das andere, nicht fortfahren zu existieren. Die Arbeit von dritter Dichte wird durch die Interaktionen dieser drei Komponenten verrichtet, nur durch eine davon.

Das Wesen von Geist, Körper und Seele als komplex (aus scheinbar getrennten und abgeschlossenen Komponenten oder Teilen bestehend) ist ein Ergebnis des Schleiers. Vor-Schleier-Wesen waren einfach (nicht-komplexe) Geist/Körper/Seelen.

Gemischter / vermischter Kontakt

Es ist möglich, dass ein positiv orientierter, aber nicht-eingestimmter und verwirrter, Kanal sowohl positive als auch negative Kommunikationen empfängt. Falls der Kanal an der Basis seiner Verwirrung zu Dienst an Anderen orientiert ist, können negative Quellen Botschaften einprägen, von kommendem Untergang sprechen und Grund geben, sich zu fürchten. Viele Channeling-Kontakte sind verwirrt und selbst-zerstörerisch geworden, weil die Kanäle zu Dienst an Anderen orientiert waren, aber im Wunsch nach Beweisen offen waren für irrführende Informationen der Kreuzfahrer (negative Wesen aus höheren Dichtestufen), die dann die Effektivität des Kanals neutralisieren konnten. Einstimmung und Herausforderung sind daher für positiv orientierte Kanäle immer zu empfehlen.

Gesetz der Verantwortung

Ein Gesetz (oder Weg), das durch die steigende Fähigkeit von Wesen, die Lektionen zu begreifen, die in dieser Dichte gelernt werden sollen, beginnt wirksam zu werden. Falls schnelleres oder erhöhtes Lernen angestrebt wird, erfordert das Gesetz der Verantwortung, dass das größere Verständnis in der Erfahrung, von Moment zu Moment,  des Wesens in die Praxis umgesetzt wird. Auf ähnliche Weise erhöht sich die Wirkung des Gesetzes von Verantwortung, je näher am Licht man zu stehen sucht. Als in früheren Zyklen dieser dritte Dichte-Erfahrung die Auslöser (Katalyst) nicht genutzt wurden, die Lektionen nicht gelernt und die Früchte des Lernens nicht demonstriert wurden, reduzierte sich die Lebensspanne erheblich, da die die Wege von Ehre/Pflicht nicht angenommen wurden.

Gesetze

Auch wenn das Feld der Physik, wie es sich auf den materiellen Bereich (d.h. Raum/Zeit) bezieht, ein begrenzter Ansatz ist, um zu verstehen, was Ra mit „Gesetz“ meinen mag, kann die Definition hier beginnen. (Natur-)Wissenschaftliche Gesetze werden als grundlegende Operationen des physischen Universums verstanden, die nicht mensch-gemacht sind, sondern vom Menschen entdeckt werden. Neben anderen Eigenschaften sind (natur-)wissenschaftliche Gesetze überprüfbar empirisch wahr, einfach, absolut, stabil, konstant und universell. Alles im Universum muss mit diesen Gesetzen auf irgendeine Weise konform gehen oder übereinstimmen oder innerhalb ihrer Grenzen operieren.

Ra weist darauf hin, dass es tatsächlich nur ein Gesetz gibt: das Gesetz des Einen. Andere sogenannte Gesetze sind Verzerrungen des Gesetzes des Einen, wie das Gesetz der Verwirrung, Gesetz der Liebe, Gesetz des Lichts. Ra deutet an, dass der Begriff „Weg“ gleichermaßen für „Gesetz“ verwendet werden kann.

Höheres Selbst (Überseele)

Ein Wesen jenseits von Polarität in der mittleren sechsten Dichte, das mit vollem Verständnis der Ansammlung von Erfahrungen des Wesens existiert. Von dem aus operierend, was wir als unsere Zukunft betrachten würden, ist das höhere Selbst das Ich in der Mitte der sechsten Dichte: das Endresultat aller Entwicklung, die man selbst bis zu diesem Punkt erlebt hat. Jeder – ob positiv, negativ oder unentschlossen – hat ein höheres Selbst. Welche Unterstützung vom höheren Selbst auch empfangen wird, sie kann in einem positiven oder negativen Licht interpretiert werden, abhängig von der Polarität des suchenden Wesens, auch wenn ein negatives Wesen, das von sich selbst getrennt ist, solche innere Leitung wahrscheinlich nicht sucht.

Das höhere Selbst arbeitet auch zwischen Inkarnationen eng mit dem Wesen zusammen, indem es dem Wesen darin hilft, Heilung der Erfahrungen zu erreichen, die nicht richtig gelernt wurden, und es bei der weiteren Lebenserfahrungs-Programmierung unterstützt. Was immer jedoch seine Aktivität sein mag, ist der freie Wille des inkarnierten Wesens ausschlaggebend in dem Dienst, den es anbietet.

Innere Ebenen

Menschen erleben in ihren physischen Körpern Inkarnation in der physischen Welt und sind in Raum/Zeit oder den äußeren Ebenen,  wohingegen der nicht-physische Anteil der dritte Dichte-Erfahrung in Zeit/Raum ist, oder den inneren Ebenen.  Die inneren Ebenen werden auch zwischen den Inkarnationen im Rückblick und Heilen der vorherigen Inkarnation und dem Planen der kommenden Inkarnation erfahren. Auch im träumenden Zustand und in anderen Modi von nicht-standardmäßigem Bewusstsein werden sie betreten.

Inneres Licht

Die Energie, die innerhalb eines Wesens weilt; das, was den Wesenskern eines Wesens ausmacht, das Geburtsrecht und wahre Natur aller Wesen. Angezogen von der Stärke des inneren Lichts betritt das spiralförmig aufwärts-drehende Licht den roten Strahl und bewegt sich nordwärts durch die Energiezentren eines Wesens, um auf das innere Licht zu treffen und eine Reaktion zu erhalten, die die Ebene des Fortschritts eines Wesens anzeigt. Die Stärke des inneren Lichts kommt der Stärke des Willens, das Licht zu suchen, gleich.

Karma

Ra vergleicht Karma mit Trägheit: Jene Handlungen, die in Bewegung gesetzt werden, werden fortfahren, die Wege des Ausgleichens zu verwenden, bis zu dem Zeitpunkt, wenn das kontrollierende oder höhere Prinzip angerufen wird, welches mit Bremsen oder Anhalten verglichen werden kann. Dieses Anhalten der Trägheit von Handlung kann Vergebung genannt werden. Diese zwei Konzepte sind untrennbar miteinander verbunden. In der Vergebung liegt das Anhalten des Rades von Handlung, oder was man Karma nennen könnte. Handlungen, die auf eine bewusst nicht-liebevolle Weise mit anderen Wesen unternommen werden, können Karma erzeugen.

Katalyst (Auslöser)

Ein neutraler Erreger, der, wenn er verwendet wird, die Möglichkeit bietet, zu lernen (vor allem von Lektionen, die vor der Inkarnation gewählt wurden), der Evolution unterstützt, Wille und Glaube und Vertrauen entwickelt, Erfahrung herbeiführt und das dritte Dichte-Wesen polarisiert. Im Wesentlichen ist alles, was die Sinne erreicht, und alles, was die Aufmerksamkeit eines Wesens erreicht, Katalyst; jedoch sind „Andere-Selbste“ (Andere) der primäre Mechanismus von Katalyst, indem sie als Spiegel dienen, die Reflexionen der Früchte von Seiendheit anbieten.

Komplex

Ein Begriff, der von Ra im Wesentlichen auf dieselbe Weise als ein Hauptwort verwendet, wie es Merriam-Webster definiert: „Ein Ganzes, das aus komplexen und miteinander verbundenen Teilen aufgebaut ist.“ Ra spricht in dieser Weise davon im Kontext der Archetypen: „Ein Konzept-Komplex ist ein Komplex aus Konzepten, genauso wie ein Molekül eine komplexe Struktur ist, die aus mehr als einer Art von Energie-Nexus oder Atom aufgebaut ist.“

Einige Beispiele sind unter anderem Geist/Körper/Seele-Komplex, Geistkomplex, Körperkomplex, Seelenkomplex, sozialer Erinnerungskomplex, Klangschwingungskomplex und viele weitere.

Es kann auch ein Komplex von etwas bedeuten, wie z. B. „ein Komplex aus Gedanke, Ideen und Handlungen“.

Körper (sieben)

Eine der Vorbedingungen für Raum/Zeit-Existenz ist eine Form von Körperkomplex. Jeder Körper bietet ein Vehikel für Lernen, Bewegung und Erfahrung in einer bestimmten Umgebung. Einschließlich unseres jetzigen Körpers gibt es (nach den Informationen aus dem Ra-Kontakt) sieben grundsätzliche Körper:

Roter Strahl

Das nicht-zusammengebaute Material des Körpers, der elementare Körper ohne Form, der chemische Körper. Nicht jedoch das biologische System aus Knochen, Gewebe, Organen, Muskeln, Nerven, Hormonen, elektromagnetischen Impulsen und so weiter, welches den menschlichen, physischen Körper ausmacht. Dieser ungeformte materielle Körper ist wichtig zu verstehen, weil es Heilungen gibt, welche durch das einfache Verstehen der Elemente, die im physischen Vehikel anwesend sind, ausgeführt werden können.

Oranger Strahl

Dies ist der rein physische Körperkomplex, geformt aber ohne Selbst-Bewusstheit; der Körper im Bauch, bevor der Seele/Geist-Komplex eintritt. Dieser Körper kann leben, ohne dass die Geist- und Seele-Komplexe ihn bewohnen. Dies ist jedoch sehr selten.

Gelber Strahl

Der Körper, der innerhalb von dritte Dichte-Inkarnation aktiviert ist; der physische Körper, wie wir ihn jetzt kennen, der mit Geist und Seele integriert ist.

Die folgenden höheren Körper – oft auch als feinstoffliche Körper bezeichnet – sind für ein dritte Dichte-Wesen zugänglich, aber Können und Disziplin sind notwendig, damit das Selbst diese fortgeschrittenen oder lichteren Vehikel nutzen kann. Sie sind für dritte Dichte-Arbeit nicht nötig, aber für Adeptinnen und Adepten nützlich.

Grüner Strahl

Ein lichterer Körper, der dichter mit Leben „vollgepackt“ ist und in einigen Lehren Astralkörper genannt wird. Dieser Körper wird bei denjenigen im vierte Dichte-Kreislauf von Erfahrung aktiviert und von ihnen genossen werden.

Blauer Strahl

Ein Körper aus Licht, den man auch den „himmlischen“ (devachanischen) Körper nennen kann. Es gibt viele andere Namen für diesen Körper, vor allem in den indischen Sutras, da laut Ra diejenigen dieser Kultur die Regionen erforscht haben, die dem blauer Strahl-Körper zugänglich sind.

Indigo-Strahl

Der ätherische oder Gateway-, oder form-gebender Körper, wird von Ra sowohl als das „Gegenstück (Analog) zu intelligenter Energie“ als auch als „intelligente Energie seiend “ beschrieben. In diesem Körper ist Form Substanz; er wäre für unsere Augen nur als Licht wahrnehmbar, da er sich verändern kann wie es gewünscht wird.

Dies ist der erste Körper, der aktiviert wird nach dem, was wir Tod nennen (dem Ende des gelber Strahl-Körpers). Der Indigo-Körper spielt auch eine entscheidende Rolle in Gesundheit und Heilung, indem er die gewünschte Konfiguration annimmt und sie im gelber Strahl-Körper manifestiert.

Violetter Strahl

Der violetter Strahl-Körper kann vielleicht als das verstanden werden, was man den Buddha-Körper nennen könnte, oder der Körper, der vollständig ist. Dieser Körper wird auch während des außergewöhnlichen Moments der Ernte aktiviert, um die Erntefähigkeit des Wesens zu messen.

Krater der Gleichgültigkeit

Während der spirituelle Weg auf der Wahl zwischen positiver und negativer Polarität gründet, ist der Krater der Gleichgültigkeit der Zustand des Unpolarisiert-Bleibens und Nicht-Erreichens der Transformation, welche durch das Treffen der Wahl gewährt wird. Es ist ein Zustand, in dem man „weniger-als-bewusst“ und ohne Kraft ist, eine blinde Wiederholung von Mustern. Wenn keiner der Wege gewählt wird, wird das Wesen weiterhin Katalyst (Auslöser) empfangen, bis es eine Neigung zu Akzeptanz und Liebe oder Trennung und Kontrolle formt.

Kristallisierung

Dieser Begriff wird im Ra-Kontakt in Bezug auf Energiezentren oder Wesen selbst verwendet. Wie Ra es beschreibt, verbinden sich, wenn eine kristalline Struktur aus physischem Material geformt wird, die Elemente, die in jedem Molekül anwesend sind, auf eine regelmäßige Weise mit den Elementen in jedem anderen Molekül. Daher ist die Struktur regelmäßig und besitzt, wenn sie voll und vollkommen (aus)kristallisiert ist, gewisse Eigenschaften. Sie wird nicht splittern oder brechen; sie ist ohne Aufwand sehr stark; und sie strahlt, indem sie Licht in eine schöne Brechung übersetzt, die den Augen Vieler Freude bereitet.

Durch stetige Arbeit in Bewusstsein über eine Zeitperiode hinweg (siehe die „Disziplinen der Persönlichkeit“), werden die Energiezentren selbst kristallin und bilden einzigartige, kristallene Strukturen aus, die in Ra 51.8 beschrieben werden.

Lern/Lehren (Lehr/Lernen)

Lern/Lehren und Lehr/Lernen sind „inverse“ (umgekehrte / entgegensetzte) Begriffe, bei denen sich das Eine auf das Andere bezieht oder in einem gewissen, „reziproken“ Verhältnis steht. Eine lehrende Person ist ein(e) Lehr/Lerner(in), eine lernende Person ist ein(e) Lern/Lehrende(r). „Zu lernen ist das Gleiche wie zu lehren, außer man lehrt nicht, was man lernt; in welchem Fall man sich selbst / Anderen wenig oder nichts Gutes getan hat.“ (Ra) Man kann nicht für jemanden anderen lern/lehren, sondern nur lehr/lernen.

Liebe/Licht, Licht/Liebe

Im unendlichen Universum gibt es nur eine Energie: Liebe/Licht oder Licht/Liebe oder intelligente Energie. Das Universum ist aus und von Liebe/Licht, Licht/Liebe gemacht. Sie ist die Energie, die heilt, aufbaut, entfernt, zerstört, umwandelt und die Wege oder sogenannten Naturgesetze jedes bestimmten Universums bildet. Diese Energie kommt als LIEBE, der Zweiten Primären Verzerrung, ins Sein und erschafft Licht (die Dritte Primäre Verzerrung), indem sie Freien Willen einsetzt, und wird so Liebe/Licht.

Liebe und Licht sind (wie Liebe und Weisheit) nicht schwarz und weiß, sondern Seiten derselben Münze. Zwischen Liebe/Licht und Licht/Liebe existiert der gleiche Unterschied, wie es ihn auch zwischen Lehr/Lernen und Lern/Lehren gibt. Liebe/Licht ist der Ermöglicher, die Kraft, das Energie-Gebende. Licht/Liebe ist die Manifestation, die geschieht, wenn Licht mit Liebe „beeindruckt“ worden ist.

Logos, Logoi, Sub-Logos

(Der) Logos ist die Zweite Primäre Verzerrung des Gesetzes des Einen, die Fokussierung (Bündelung) von intelligenter Unendlichkeit durch freien Willen in intelligente Energie hinein, das Kreative Prinzip, oder LIEBE. Jedes Kreative Prinzip, jede LIEBE oder Logos gestaltet seine eigene Schöpfung oder System. Jeder Logos legt die Wege von intelligenter Energie fest, indem sie die Naturgesetze und Wege, sie mathematisch und anderweitig auszudrücken gestalten. Diese Energie ist von einer ordnenden Natur, welche ihre Muster auf holographische [1]Weise erschafft.

Der Geist/Körper/Seele-Komplex (oder das menschliche Wesen) ist, wenn er einmal ausreichend erweckt wurde, selbst ein Logos, oder technischer ausgedrückt, ein Sub-Sub-Logos.

Sub-Logos (Sub-Logoi)

Der Eine Große Logos (Primärer oder Ur-Logos; die Große Zentralsonne), der die Oktave erschafft (Universum, Schöpfung) ist der Logos. Ra verwendet auch häufig den Begriff „Logos“, um die galaktischen Logoi zu bezeichnen, und verwendet daher den Begriff „Sub-Logos“, wenn er sich auf die solaren Logoi (Sonnenkörper) bezieht, und „Sub-Sub-Logos“, wenn er sich auf Geist/Körper/Seele-Komplexe bezieht. Alle Ebenen von Sub-Logoi haben, wie der Logos, freien Willen. Innerhalb der Vorgaben oder Wege des älteren Logos, können die jüngeren Sub-Logos verschiedene Mittel finden, um Erfahrungen auszudifferenzieren und zu verfeinern, ohne diesen Wegen etwas wegzunehmen oder hinzuzufügen. Jedes Wesen, das existiert, ist ein Sub-Logos einer bestimmten Ordnung, hinunter bis zu den Grenzen jeglicher Beobachtung, denn die ganze Schöpfung ist lebendig. Jedes Wesen ist auch ein Mit-Schöpfer, das auf holographischer Weise das Ganze enthält.

[1] holos (gr.): ganz, vollständig; Holografische Verfahren verwenden den Wellencharakter von Licht und ermöglichen bis zu einer vollständig dreidimensionalen Rundumsicht um ein aufgenommenes Objekt

Magie

Die Fähigkeit, Veränderungen in Bewusstsein durch Willen zu erzeugen, oder die Fähigkeit, das Unbewusste bewusst zu nutzen. Magie ist die Arbeit von Adeptinnen und Adepten; sie ist eine sakramentale Verbindung, die auf der Ebene des Gateway- oder Indigo-Strahls vorgenommen wird, welche durch die Disziplinen der Persönlichkeit angereichert wird. Das Herzstück von weißer Magie (der positiven Verwendung von Magie) ist eine Erfahrung der Freude der Vereinigung mit dem Schöpfer, die Körper, Geist und Seele mit dem Einen Unendlichen Schöpfer verbindet und die Lebenserfahrung hindurch ausstrahlt.

Magische Persönlichkeit

Wenn das höhere  Selbst richtig und wirksam für den Zweck einer Arbeit angerufen wurde, wird es die magische Persönlichkeit genannt. Auf Basis dieser Anrufung wird eine Brücke zwischen Raum/Zeit und Zeit/Raum gebaut und das höhere Selbst erfährt folglich über die Dauer der Arbeit den dritte Dichte-Auslöser auf direkte Weise. Und die dritte Dichte selbst nimmt eine Art Umhang einer Persönlichkeit aus Bewusstsein an, die magische Wahrnehmung und Kraft verleiht.

Maldek

Was wir als den Asteroidengürtel kennen, sind die Überbleibsel eines früheren Planeten, der Heimat für aktive erste, zweite und dritte Dichtestufen war. Es gibt verschiedene Namen, mit denen dieser Planet identifiziert wurde, aber in einigen Abschnitten der Geschichte der Erde (von denen eventuell einige verloren gingen) hatte er offenbar den Namen Maldek. Die dritte Dichte-Bevölkerung von Maldek hatte eine Zivilisation, die viel technologische Informationen erwarb und sie ohne Sorge um die Erhaltung ihres Planeten einsetzte. Dabei folgte sie den Wegen des Krieges und Dienstes am Selbst, wovon ernstlich geglaubt wurde, dass es Dienst an Anderen sei. Die ansteigende Zerstörung schädigte ihre Biosphäre und verursachte ihr Auseinanderfallen.

Mars

Der Mars war einmal Heimat für erste, zweite und dritte Dichte-Schwingungen. Die Neigungen der dort ansässigen dritte Dichte-Bevölkerung zu Krieg verursachten, dass die Atomsphäre vor dem Ende des Zyklus unbewohnbar wurde. Das Bündnis half diesen Wesen, indem es sie zu Beginn der dritte Dichte-Erfahrung der Erde vor 75.000 Jahren transferierte. Dieser Transfer war insofern ungewöhnlich, als dass ihr genetisches Material bewahrt, angepasst und, durch eine Art Cloning-Vorgang, zur Erde transferiert wurde. Folglich wurde die Quarantäne des Planeten Erde eingerichtet, aufgrund der Einschätzung der Wächter, dass der freie Wille jener von Mars verkürzt worden war.

Meditation

Ra beschreibt Meditation als eine grundlegende Voraussetzung für spirituell Suchende, denn ohne eine solche Methode der Umkeht des analytischen (Denk-)Vorgangs könnte man die vielen Erkenntnisse in solcher Suche nicht zu einer Einheit integrieren. Sie mochten keine beste Art zu meditieren ausgeben, sondern beschrieben breite Kategorien:

  1. Die passive Meditation beinhaltet die Klärung des Geistes und das Entleeren des geistigen Wirrwarrs, das für den menschlichen Geistkomplex charakteristisch ist. Dies ist eine wirksame Methode für jene, deren Ziel es ist, eine innere Stille als eine Basis zu finden, von der aus sie dem Schöpfer zuhören können. Es ist bei weitem die allgemein nützlichste Art von Meditation, anders als Kontemplation oder Gebet.
  2. Kontemplation oder die Betrachtung eines inspirierenden Bildes, Texts oder spirituellen Prinzips in einem meditativen Zustand.
  3. Die Fähigkeit des Willens, die Gebet genannt wird. Ob es wirklich eine hilfreiche Aktivität ist, hängt recht vollständig von den Absichten und Zielen desjenigen ab, der betet.
  4. Das (Haupt-)Werkzeug von Adeptinnen und Adepten ist die Art von Meditation, die Visualisierung genannt werden kann. Wenn sich die Fähigkeit, visuelle Bilder im Geist halten zu können, in einer Adeptin oder einem Adepten kristalliert hat, kann diese Person dann, ohne äußere Handlung, Polarisierung in Bewusstsein verrichten, welche das planetare Bewusstsein beeinflussen kann. Nur jene, die sich wünschen, die bewusste Angebung der planetaren Schwingung zu verfolgen, werden Visualisierung als eine besonders zufriedenstellende Art von Meditation empfinden.

Möglichkeit/Wahrscheinlichkeits-Wirbel (Vortex)

Ein Begriff, der von Ra verwendet wird, um mögliche Erfahrungen und Szenarien in der Zukunft (wie wir sie verstehen) zu beschreiben. Einige Wirbel oder Möglichkeiten mögen stärker als andere sein, weil sie sich, auf Basis der freien Willensentscheidungen der involvierten Wesen und der existierenden Dynamik- und Energiemuster mit höherer Wahrscheinlichkeit entfalten. Jeder Möglichkeit/Wahrscheinlichkeits-Komplex hat aufgrund unendlicher Gelegenheiten eine Existenz. Prophezeiungen können als ein Ansehen verschiedener Möglichkeit/Wahrscheinlichkeits-Wirbel verstanden werden, wobei die stärkeren Wirbel wahrnehmbarer sind. Der Wert von Prophetie muss als nur der des Ausdrückens von Möglichkeiten verstanden werden.

Nicht-manifestiertes Selbst

Das Selbst, welches Anderes-Selbst nicht benötigt, um zu manifestieren oder zu handeln; das Wesen, welches existiert und seine Arbeit verrichtet, ohne Bezug zu oder Hilfe von Anderen-Selbsten. Meditation, Kontemplation und innerliches Ausgleichen von Gedanken und Reaktionen sind die Aktivitäten des nicht-manifestierten Selbst, während Dinge wie Schmerz oder Krankheit die Katalysten des nicht-manifestierten Selbst sind. Im Rahmen von Magie arbeitet man mit seinem nicht-manifestierten Selbst in Körper, in Geist und in Seele; wobei die Mischung von der Art der Arbeit abhängt.

Oktave

Das System aus Dichtestufen, durch das sich die entwickelnden Wesen und sozialen Erinnerungskomplexe hindurchbewegen, befindet sich innerhalb eines größeren Zyklus, der eine Oktave genannt wird. Jede Oktave enthält sieben Dichtestufen, mit einer achten, die gleichzeitig die erste der folgenden Oktave ist. Jede Oktave ist ein Herzschlag, der ein neues Universum gebiert, das mit erster Dichte beginnt und in der achten Dichte wieder absorbiert wird. Das, was in einer Oktave gelernt wird, wird in die nächste weitergetragen. Die Grenzen seines Wissens anerkennend, nimmt Ra an, dass es eine unendliche Zahl von Oktaven gibt, wobei die Wege der Oktave ohne Zeit verlaufen, was bedeutet, dass es „sieben Dichtestufen in jeder Schöpfung gibt, unendlich“.

Weil die Schöpfung so verstanden werden kann, dass sie einige fraktale Eigenschaften aufweist, bezieht Ra sich manchmal auf einzelne Dichten, Unter-Dichten oder sogar Erfahrungszyklen als Oktaven. Oktave wird auch synonym für die Begriffe Universum und Schöpfung verwendet.

Orion

Ein Reich aus Wesen und sozialen Erinnerungskomplexen, die den negativen Weg gewählt haben. Während das Bündnis der Planeten als eine Konföderation aus Allianzen organsisiert ist, die Macht und Dienst auf Basis der Einheit aller Dinge teilen, organisiert sich die Orion-Gruppe auf Basis von Macht gegen Macht und etabliert eine Hackordnung, bei der die Mächtigeren die weniger Mächtigen kontrollieren. Das Bündnis lehr Einheit und Dienst an Anderen; das Orion-Reich lehrt Trennung und Dienst am Selbst. Sie tun dies, indem sie sich selbst aufrufen zu erobern, indem sie versuchen, dritte Dichte-Wesen und -Planeten unter ihren Einfluss zu bekommen und dabei verschiedene Mittel der Manipulation und Versklavung verwenden. Dies wird erreicht, indem eine Elite gefunden und etabliert wird, und Andere dazu gebracht werden, der Elite zu dienen. Aufgrund der Probleme, die von Natur aus innewohnen, wenn Mächte sich gegenseitig angreifen, lässt spirituelle Entropie sie ständigen Zerfall ihrer sozialen Erinnerungskomplexe erfahren, wodurch ihre Anzahl zu jedem gegebenen Zeitpunkt ungefähr ein Zehntel der Anzahl der Bündnismitglieder ist.

Sie werden als Orion bezeichnet, weil soziale Erinnerungskomplexe aus der Orion-Konstellation die Oberhand haben und daher die anderen Mitglieder beherrschen. Es ist unklar, ob es auch positive Wesen aus den Sternen innerhalb der Orion-Konstellation gibt.

Polarität (in Bewusstsein)

Um erfolgreich den Abschluss von dritter Dichte zu machen, kann und muss Bewusstsein zu einem Pol oder dem anderen polarisiert werden: „Dienst an Anderen“ oder „Dienst am Selbst“. Der Zweck von Polarität liegt darin, das Potenzial zu entwickeln, um Arbeit zu verrichten. Diese Arbeit treibt Evolution voran und erweckt die Entwicklung von Wille und Glaube, indem sie eine lebendigere und intensivere Erfahrung des Schöpfers, der sich selbst erkennt, erzeugt. Genannt die Achse, auf der sich die Schöpfung dreht, verrichten die höheren Dichten ihre Arbeit aufgrund der Polarität, die in dieser Wahl gewonnen wird, bis zur sechsten Dichte, wenn die Polaritäten losgelassen werden.

Das Gesetz des Einen zwinkert weder dem Licht noch der Dunkelheit zu, sondern steht für Dienst an Anderen und Dienst am Selbst zur Verfügung. In sechster Dichte, der Dichte von Einheit, müssen der positive und negative Weg sich unbedingt gegenseitig einnehmen, denn alles muss nun als Liebe/Licht und Licht/Liebe gesehen werden. Das ist nicht schwierig für die positive Polarität, welche Liebe und Licht an alle Andere-Selbste schickt. Es jedoch ausreichend schwer für Dienst-am-Selbst-polarisierte Wesen, dass die negative Polarität an einem Punkt aufgegeben wird.

Programmierung (von Inkarnation)

Bevor ein Wesen sich bewusst des Pfades von spiritueller Evolution gewahr wird, verläuft Inkarnation automatisch und Auslöser sind im Allgemeinen zufällig. Wenn das Wesen sich des Mechanismus für spirituelle Evolution bewusst wird (bei der Aktivierung des grüner Strahl-Energiezentrums), wird das Wesen, vor Inkarnation, jene Lektionen und Wesen selbst arrangieren und platzieren, die für maximales Wachstum und Ausdruck von Polarität in der inkarnativen Erfahrung notwendig sind. Solche Programmierung kann beinhalten: genetische Anlagen, Auswahl von Eltern und Familie, Lebensumstände, Zeitperiode, in der die Inkarnation stattfindet, Persönlichkeitsmerkmale, Lektionen über Polarität, Ausgleich zwischen Liebe und Weisheit, etc.

Psychisches Grüßen / Psychischer (übersinnlicher) Angriff

Die energetische Aufladung von bereits existierenden Verzerrung einer spirituellen suchenden Person in dritter Dichte durch Wesen aus höheren Dichtestufen. Ein negativer Gruß kann darin bestehen, das sein Wesen oder eine Gruppe von Wesen in Versuchung geführt wird, von vollständiger Polarisierung zu Dienst an Anderen abzuweichen und das Selbst oder gesellschaftliche Organisationen, mit denen sich das Selbst identifiziert, zu erhöhen. Abhängig von der Schwingungsart und dem Zweck des Grüßens, kann das dritte Dichte-Wesen energetisch aufgeladen, blockiert oder in seinen Ungleichgewichten verstärkt werden.

Quarantäne

Vor ungefähr 75.000 Jahren haben laut Ra jene, die Ra die Wächter nennt, das Genmaterial der dritte Dichte-Marsbevölkerung von ihrer zerstörten Heimat zur Erde gebracht. Dies wurde als eine Verkürzung von freiem Willen angesehen, und daher wurde von den Wächtern zu Beginn des 75.000-jährigen großen Zyklus von dritter Dichte eine Quarantäne um die Erde herum platziert. Die Quarantäne verhindert Eingriffe von Wesen in anderen Dichten, außer in zwei Fällen: Erstens, wenn der Rat die Erlaubnis gewährt, die Quarantäne zu brechen, oder zweitens, wenn ein negatives Wesen den „Fenster-Effekt“[1] ausnutzt.

[1] Durch besonders starke positive Arbeit in Bewusstsein entstehende, scheinbar zufällige, Fenster in der Quarantäne, durch welche negative Wesen die Gelegenheit erhalten, ausgleichend einwirken zu können.

Ra

Ein sozialer Erinnerungskomplex, der sich auf Planet Venus entwickelt hat und die dritte Dichte dort vor 2,6 Milliarden Jahren erlebt hat. Später haben sie den Planeten verlassen und sind nun in der Evolutionsebene der sechsten Dichte. Ihr hauptsächliches Ziel ist das Gesetz des Einen zu lehren, in Antwort auf den Ruf nach Dienst, der von diesem Planeten ausgeht. Sie haben historische Versuche darin gemacht, einschließlich der Interaktion mit den Ägyptern. Ihre Lehren wurden jedoch von den Menschen dieser Zeit verzerrt, und daher ist ihr jetziges Hauptziel, diese Verzerrungen, die dem Gesetz des Einen gegeben wurden, zu heilen.

Raum/Zeit und Zeit/Raum

Raum/Zeit ist die sichtbare, materielle Welt, die wir jetzt als bewusste, inkarnierte Wesen erleben. Dies ist der Bereich der Physik und der bekannten fünf Sinne. Zeit/Raum ist der unsichtbare Bereich des Metaphysischen, auch die inneren Ebenen genannt. Dies ist der Bereich von Intention und dem Unbewussten. Diese Terminologie basiert wahrscheinlich auf den Theorien des Physiker Dewey Larson, die von Don und Ra verwendet wurden, um dieses wissenschaftliche Verständnis mit dem spirituellen Verständnis zu integrieren.

Raum/Zeit und Zeit/Raum sind komplexe und vollständige Systeme, welche fundamentale Aspekte unserer Illusion formen. Aufgrund der Ungleichheit zwischen Zeit und Raum, stehen sie in einer inversen (reziproken / umgekehrten) Beziehung zueinander. In Raum/Zeit erzeugt die räumliche Orientierung von Materie ein greifbares Rahmenwerk für Illusion. In Zeit/Raum wechselt diese Ungleichheit zur Eigenschaft von Zeit.

Diese Raum/Zeit- und Zeit/Raum-Unterscheidungen halten nur in dritter Dichte stand. Vierte, fünfte und zu einem gewissen Grad sechste Dichte arbeiten in einer Art von System aus polarisierter/m Raum/Zeit und Zeit/Raum.

Anmerkung: Ra verwendet den Begriff “Zeit/Raum” auch um das Vorübergehen von Uhr- und Kalenderzeit, wie wir sie kennen, zu bezeichnen.

Schleier / Vorhang (des Vergessens)

Ein Aspekt von Bewusstsein und eine Erfahrung, die als die Trennung des bewussten und des unbewussten Geistes beschrieben werden könnte, die auch zu einer Verschleierung unserer Bewusstheit über die wahre Natur des Schöpfers geführt hat. Der Schleier existiert als ein Ergebnis eines Experiments der frühen Schöpfungen der Sub-Logoi. Dies wird (von Ra) als die „Erweiterung von freiem Willen“ bezeichnet und führte zu einem solch signifikanten Anstieg von freiem Willen, dass nicht-verschleierte Wesen als Wesen (von da an) als Wesen ohne freien Willen angesehen wurden/werden. Vor dieser Implementierung entwickelten sich nicht-verschleierte Wesen sehr langsam entlang des Weges von spiritueller Evolution weiter, da der nicht-verschleierte Zustand für Polarisierung nicht förderlich ist. Die Verschleierung war so effektiv in der Erhöhung von Polarisierung, dass sie von allen nachfolgenden Sub-Logoi angenommen wurde. Die Bedingungen, die durch den Schleier erzeugt wurden, führten zu dem, was als die Wahl bezeichnet, dem zentralen Zweck von dritte Dichte-Erfahrung.

Der Schleier ist halb-durchlässig, und während fortschreitendes Anheben des Schleiers dritte Dichte-Arbeit ist, ist es das vollständige Aufheben des Schleiers nicht.

Schwingung

Ein Begriff, der verwendet wird in Bezug auf: Dichte(stufe)n und Unter/Sub-Dichten; Töne und Klänge, Gesprochenes oder Namen; Geisteszustand; Channeling-Kontakt; den Seinszustand eines Wesens insgesamt, oder Verhaltensmuster, Verzerrungsmuster, oder Fortschritt von spiritueller Evolution, oder Gedankenprozesse; den metaphysischen Zustand eines Ortes; den metaphysischen Zustand eines Planeten und den Menschen auf dem Planeten; Vibration, Schwingung oder Bewegung in der Physik, vor allem Dewey Larsons reziproker Theorie. Ra weist darauf hin, dass alles, was manifestiert ist, eine Schwingung ist, beginnend mit dem Photon selbst.

Seele(n)-Komplex

Die am wenigsten verzerrten Kraft- und Bewusstseinsfelder des Geist/Körper/Seele-Komplexes (die aber in vielen verzerrten und nicht-integrierten Wegen von den Geist- und Körperkomplexen der Energiefelder umgesetzt werden können). Wenn die intelligente Energie von Geist und Körper ausgeglichen sind, agiert der Seele-Komplex als ein Kanal, Weg, Shuttle oder Kommunikator in zwei Richtungen, wobei 1) die Einströmungen aus den verschiedenen kosmischen, planetaren und persönlichen Quellen in die Wurzeln von Bewusstsein hinein fließen können, und 2) Bewusstsein zum Gateway von Intelligenter Unendlichkeit geströmt werden kann. Heilung ist die Verwirklichung und unverzerrte Öffnung des Geistes und des Körpers für die spirituellen Einströmungen.

Die offenbare Hinzufügung des Seelen-Komplexes geschieht, wenn zweite Dichte-Wesen (Geist/Körper-Komplexe) selbst-bewusst werden, und auf diese Weise zu Geist/Körper/Seele-Komplexen werden und in dritte Dichte eintreten, der ersten Dichte mit spirituellem Bewusstsein. Diese Hinzufügung ist scheinbar statt real, da sie einfach eine Verwirklichung des Seele-Komplexes ist, der schon immer potentiell zur Verfügung stand.

Sexuelle Energieübertragung

Energieübertragung allgemein ist das Frei-/Loslassen von potenziellen Energie-Unterschieden (Differenzen) über einen potenzierten Raum. Sexuelle Energieübertragung ist die Übertragung von Energie während des Geschlechtsverkehrs zwischen zwei sexuell polarisierten Wesen, abhängig vom Verhältnis des Männlich/Weiblich-Prinzips. Sowohl positive als auch negative sexuelle Energieübertragungen sind möglich. Positive Energieübertragungen erfordern, dass beide Wesen auf einer Ebene des grünen Strahls schwingen. In der positiven Übertragung wird der männliche Teil die Entladung von physischer Energie zum weiblichen angeboten haben, und der weibliche Teil wird seine aufgestaute mentale und emotionale Energie entladen. Der Austausch ist gegenseitig erhebend und förderlich, und bietet Gelegenheit für Polarisierung und Dienst. Mit sorgsamer Entwicklung beinhaltet diese Übertragung auch die Möglichkeit, das Gateway (Tor) zu öffnen und heilige Kommunion mit dem Schöpfer zu erfahren.

Sozialer Erinnerungskomplex

Wenn eine Ansammlung von verbundenen Wesen, genannt ein sozialer Komplex, einen Punkt einer Orientierung oder Suche erreicht, wird er ein sozialer Erinnerungskomplex. In einem sozialen Erinnerungskomplex steht die Erfahrung jedes einzelnen Wesen dem Ganzen zur Verfügung, wodurch sich eine Gruppenerinnerung bildet, die für ganzen sozialen Komplex zugänglich wird. Dies wird im Allgemeinen in vierter Dichte von positiven und negativen Gruppen erreicht. Die Vorteile dieses Komplexes sind der relativ hohe Mangel an Verzerrung im Verständnis von sozialer Seiendheit und dem relativ hohen Mangel an Verzerrung im Verfolgen der Richtung des Suchens.

Negative soziale Erinnerungskomplexe sind in einer strikten Hackordnung auf Basis von relativer Macht organisiert, bei der die Machtvolleren die weniger Starken kontrollieren und versklaven. Positive sozialer Erinnerungskomplexe sind auf der Basis von Einheit, oder des Schöpfers in allen Dingen, organisiert. In dieser Arrangierung werden Kraft und Liebe miteinander geteilt und Dienst, der freien Willen respektiert, wird frei gegeben.

Spiralförmig aufwärtsdrehendes Licht

Üblicherweise “Prana“ genannt, ist dieses Licht die immer anwesende Energie des Schöpfers, die von allen Punkten im Raum auswärts abstrahlt. Der Begriff „aufwärts“ ist keine Richtungsangabe, sondern steht für das Konzept, dass sich etwas zur Quelle von Liebe und Licht (dem Schöpfer) ausstreckt. Durch dieses Licht machen wir Fortschritte in Evolution zum Schöpfer, und es kann angerufen und angezogen werden durch die Verwendung des Willens um das Licht zu suchen. Verschiedene geometrische Formen, wie die Pyramide, können dieses Licht für verschiedene Zwecke nutzbar machen.

Spirituelle Entropie

Eine Art Verlust von Polarität und Kohäsion (Zusammenhalt). Dies wird vor allem von negativen sozialen Erinnerungskomplexen, aufgrund ihrer Neigung zu Unfähigkeit, völlig als ein Wesen handeln zu können, erfahren, und lässt sie ständig Zerfall ihrer sozialen Erinnerungskomplexe erleben.

Tarot

Ein System aus 22 Darstellungen (Die Großen Arkana), das ursprünglich von Ra während ihrer dritte Dichte-Erfahrung entwickelt und später von Ra an die Ägypter weitergegeben wurde. Es wird als ein Werkzeug verwendet, um den archetypischen Geist zu studieren und die magische Persönlichkeit zu entwickeln. Ra schlägt vor, dass die Großen Arkana nicht als Wahrsagungsmethode verwendet werden, sondern stattdessen als ein Mittel, um den archetypischen Geist zu studieren, und damit das Selbst Wissen vom Selbst gewinnen kann, für den Zweck des Eintretens in einen tiefgründiger und unmittelbarer realisierten, gegenwärtigen Moment.

Trance-Zustand / Kanal

Im Kontext des Ra-Kontakts der Zustand, in dem der Geist/Körper/Seele-Komplex des Instruments den physischen Körper verließ und Ra ermöglichte, auf eine Weise durch ihn zu sprechen, die vermutlich nicht durch die Anwesenheit der Einflüsse und Vorprägungen des Instruments verzerrt wurde. In diesem Zustand war das Instrument unbewusst, und erwachte mit keiner Erinnerungen an die Informationen, die durch sie hindurchgegeben wurden.

Unbewusst

Ein Anteil des Geistkomplexes, der außerhalb der Wahrnehmung des bewussten Gewahrseins des Wesens ist. Er hat verschiedene Ebenen und Tiefen, die vom persönlichen Geist bis zum kosmischen Geist reichen, und können eine unterschiedliche Konfiguration, Bewusstheit oder Willen als der bewusste Geist haben. Die Natur des Unbewussten entspringt dem Wesen von Konzept statt von Wort. Sie korrespondiert mit archetypischen weiblichen Energie und wird durch den Archetyp der Hohepriesterin geprägt, und ist der Potenziator von Bewusstsein. Ra beschreibt das Wesen des Durchdringens des Schleiers zum unbewussten Geist als ähnlich „der Reise, die zu reich(haltig) und exotisch ist, um über eine passende Beschreibung darüber nachzudenken.“

Vergängliche Informationen

Im Kontext des Ra-Kontakts Informationen, die von einer spezfischen Art sind und denen es an metaphysischer Relevanz oder Prinzipien mangelt, und die nicht direkt mit der Evolution von Geist, Körper und Seele in Zusammenhang stehen. Die Höhe und Reinheit des Kontakts war abhängig von der Höhe und Reinheit der Informationen, nach denen gesucht wurde. Vergängliche und spezifische Informationen, vor allem wenn sie (über)betont wurden, waren für das Arbeiten abträglich.

Verzerrung

Die zweite Definition, die in Merriam-Webster für „verzerren“ gegeben wird, ist „(etwas) aus einem natürlichen, normalen oder ursprünglichen Zustand (oder Form) heraus zu verdrehen“. In einem ähnlichen Sinn verwendet Ra den Begriff „Verzerrung“, um die Verdrehung, Modifizierung, Fehldarstellung oder Verschleierung der nicht-differenzierten, nicht-potenzierten intelligenten Unendlichkeit in ihrer reinen Form, d.h. des Schöpfers, zu vermitteln.

Vitalenergie

Der Komplex aus Energie-Ebenen von Geist, Körper und Seele (spirit). Anders als physische Energie benötigt sie, dass die integrierten (kombinierten) Komplexe auf eine nützliche Weise schwingen. Man kann es so sehen, dass sie diese tiefe Liebe des Lebens und die Wertschätzung Anderer-Selbste und von Schönheit ist. Ohne diese Vitalenergie würde auch ein sehr wenig verzerrter, physischer Komplex versagen und vergehen. Mit dieser Liebe, oder Vitalenergie oder Élan vital, kann ein Wesen weiter existieren, auch wenn der körperliche Komplex stark verzerrt oder gestört ist. Vitalenergie kann verwendet und eingesetzt werden, oder gespeichert, verringert bzw. entleert oder erhöht werden.

Vorrang durch Schwingung

Die bevorzugte Behandlung, welche Wesen, die sich der Notwendigkeit bewusst sind Geist, Körper und Seele darauf auszurichten Erntereife zu erreichen, vorrangige Reinkarnation gewährt Der Vorgang kann damit verglichen werden verschiedene Flüssigkeiten, die sich nicht vermischen, in ein Glas zu geben. Einige werden nach oben steigen, andere werden zu Boden sinken. Schichten und Schichten von Wesen werden hinzukommen und, wie die Ernte näher kommt, bekommen jene, die am meisten von Licht und Liebe erfüllt sind, auf natürliche Weise und ohne Steuerung von höheren Ebenen aus einen vorderen Platz in der Schlange für die Erfahrung von Inkarnation.

Die Wahl

Die hauptsächliche Funktion der sehr intensiven, sehr kurzen dritte Dichte-Erfahrung ist das Treffen der Wahl: den positiven Weg des Dienstes an Anderen oder den negativen Weg des Dienstes am Selbst zu wählen und sich dem gewählten Weg hinzugeben. Falls der Katalyst von dritter Dichte erfolgreich genutzt wird, um die Wahl zu treffen, d.h. um sich zu polarisieren und das Bewusstsein auszurichten (gemessen in Schwingungsraten von 51% für Dienst an Anderen und 95% für Dienst am Selbst), dann wird das Wesen, zur Zeit der Ernte, von dritter zu vierter Dichte abschließen.

Wanderinnen und Wanderer (Brüder und Schwestern des Kummers / der Sorge)

Wesen aus den vierten, fünften und sechsten Dichtestufen, die auf einen Ruf der Sorge reagieren, indem sie in eine dritte Dichte-Umgebung inkarnieren, um von Dienst zu sein, indem sie Liebe für Andere ausstrahlen. Indem sie diesen Dienst ausführen, werden Wanderinnen und Wanderer vollständig zu Geschöpfen dritter Dichte, und unterliegen daher dem Vergessen, das nur mit disziplinierter Meditation und Arbeit durchdrungen werden kann. Diese Entscheidung trägt das Risiko in sich, dass Wandernde ihre Mission vergessen und karmisch involviert werden, und so fortgesetzt in dritter Dichte inkarnieren müssen, um das Karma auszugleichen.

Weiße Magie

Während Magie im Allgemeinen (ein) Ritual ist, welches der Arbeit mit dem nicht-manifestierten Wesen gewidmet ist, richtet weiße Magie dieses Arbeiten zum Zweck des Dienstes an Anderen auf die Erfahrung der Liebe und Freude der Vereinigung mit dem Schöpfer aus. Diese Liebe oder Freude kann dann sowohl Schutz als auch der Schlüssel zum Gateway (Tor) zu Intelligenter Unendlichkeit sein, und wird die Lebenserfahrung des positiven Adepten hindurch strahlen. Weiße Magie wird am besten in einer Gruppe unternommen, aber sie kann von einem Individuum ausgeführt werden, solange sie in dem Wissen getan wird, dass dem Selbst in Polarisierung zu Liebe und Licht zu helfen, der planetaren Schwingung zu helfen ist.

Wille

Reine(s) Wunsch, Verlangen; Motivation und Antrieb in einem Individuum, die erweckt und nutzbar gemacht werden, wenn sie auf Dienst und spirituelle Suche ausgerichtet werden. Wille kann auch als die Anziehung an die spiralförmig aufwärtsdrehende Lichtlinie, die spirituelle Evolution lenkt, verstanden werden. Es ist das einzige Maß des Ausmaßes und der Ernsthaftigkeit der Aktivierung und des Ausgleichens der verschiedenen Energiezentren. Der Wille kann bewusst oder unbewusst sein, wobei der unbewusste Einsatz von Willen das Individuum in seiner Suche entpolarisieren kann. Die geistige Fähigkeit des Willens wurde durch die Verschleierung stark erhöht. In Verbindung mit Glaube und Vertrauen (faith) ist der Wille von spirituell Suchenden ein vitaler Aspekt in vielen Aspekten von Dienst und Suche, von der einfachen Verwendung von Auslösern zur Entwicklung zur Öffnung des Tors zu intelligenter Unendlichkeit.

Zweifach-aktiviert(e) (Körper, Wesen)

Geerntete Wesen von anderen dritte Dichte-Planeten, die in der dritten Dichte der Erde inkarniert sind, um den Übergang dieses Planeten in die vierte Dichte hinein mitzumachen. Diese Wesen sind in dem Sinn keine Wanderer, dass diese planetare Sphäre ihr vierte Dichte-Heimatplanet ist. Sie sind Pioniere oder Vorläufer der vierten Dichte der Erde.

Sie inkarnieren mit einem dritte Dichte/vierte Dichte, zweifach aktivierten Körper. Dieser Übergangskörper ist Körper, der in der Lage sein wird, vierte Dichte-Schwingungen wertzuschätzen, wenn sich Einströmungen erhöhen, ohne die begleitende Erschütterung des dritte Dichte-Körpers. (Wenn ein dritte Dichte-Wesen sich der vierten Dichte elektrisch voll bewusst wäre, würden die elektrischen dritte Dichte-Felder aufgrund von Inkompabilität versagen.)

Der Zweck von solch kombinierter Aktivierung ist, dass sich solche Wesen zu einem gewissen Grad der vierte Dichte-Erkenntnisse gewahr sind, an welche sich dritte Dichte aufgrund des Vergessens (durch den Schleier) nicht erinnern kann. Auf diese Weise kann mit vierte Dichte-Erfahrung mit dem zusätzlichen Anziehungsmerkmal begonnen werden, in einer problematischen dritte Dichte-Umgebung zu weilen und ihre Liebe und ihr Mitgefühl anzubieten. Es ist ein Privileg, so früh eine Inkarnation gewährt zu bekommen, weil viel Erfahrungs-Katalyst in Dienst an Andere-Selbste in diesem Ernten liegt.

Zur Zeit des Ra-Kontakts waren zweifach-aktivierte Wesen auf solche, die von anderen Planeten geerntet wurden, begrenzt. Es ist möglich, dass Wesen, die von der Erde geerntet wurden, ihren Rängen seitdem beigetreten sind.

Zyklen

Großer (Master-) Zyklus & Haupt-Zyklen

Dritte Dichte beginnt und endet in der Spanne eines großen Zyklus, oder Masterzyklus, wobei unserer ungefähr 75.000 – 76.000 Jahre dauert. Am Ende des großen Zyklus werden alle geerntet, unabhängig ihres Fortschritts. Jene, die sich erfolgreich polarisiert haben, werden zu einer polarisierten vierte Dichte-Heimat übergehen. Jene, die die Wahl nicht getroffen haben, werden dritte Dichte woanders wiederholen. Innerhalb des großen Zyklus gibt es drei Hauptzyklen (englisch: major cycles) von ca. 25.000 Jahren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.