Herzlich willkommen beim Ra-Kontakt

Hervorgehoben

Diese Internetseite ist voll und ganz dem Ra-Material, auch als Das Gesetz des Einen bekannt, gewidmet. Ein Großteil der rund 2.500 Fragen an unseren kosmischen Freund aus der 6. Dichte, und seine Antworten, werden hier veröffentlicht (entweder in den „Themen“ oder direkt als Blogbeitrag), aber auch andere Beiträge, die im Zusammenhang mit dem Gesetz des Einen stehen.

Kostenlos lesen und downloaden kann man Das Gesetz des Einen im Archiv des gemeinnützigen Verlags L/L Research, der von Carla Rückert, Don Elkins und Jim McCarty gegründet wurde. Als gedruckte Ausgabe ist Das Gesetz des Einen als Taschenbuch, Hardcover und handgebunden erhältlich, unter anderem über unser Bestellformular. Auch telefonisch können Sie Bücher bestellen: Zwischen 10:00 bis 18:00 Uhr sind wir (in der Regel gut) unter der Nummer 0521 / 4536 3150 zu erreichen

In Liebe und Licht,

Jochen Blumenthal

Das Gesetz des Einen-Verlag / Maison d’édition La Loi Une

Neu: Kostenloser Ausschneidebogen für eine Pyramide nach dem Ra-Material

An vielen Stellen im Ra-Material wird die Pyramide als eine Form besprochen, welche die Erhöhung der persönlichen Lebenskraft, der Vital-Energie, fördert. Ra hat auch die optimalen Seitenverhältnisse noch einmal bestätigt, wie sie auch in der Cheops-Pyramide verwendet wurden.

Sowohl im Ra-Material als auch in einer der neuen Botschaften von Das Prinzip von Q’uo wird die Verwendung einer kleinen Pyramide, zum Beispiel neben oder unter dem Bett,  empfohlen, um die Vital-Energie zu erhöhen. Die Anwendung sollte maximal 1-2 pro Tag für 15-30 Minuten erfolgen.

Laut Ra funktioniert die Pyramidenform wie ein energetischer Trichter, der automatisch Prana (nicht-gerichtete Lebensenergie) in eine sich spiralförmig aufwärts drehende Form „hineinschaufelt“. Dabei entstehen mehrere volle Spiralumdrehungen der gerichteten Energie, und die dritte Spirale davon verlässt die Spitze der Pyramide und verbreitet die energieaufladende Atmosphäre.

Wir bieten nun kostenlos diesen Ausschneidebogen an, mit dem eine solche Pyramide ganz leicht selbst hergestellt werden kann. Klicken Sie dazu einfach auf das Bild des Ausschneidebogens oder diesen Link hier.

Alle weiteren Hinweise zur Vorgehensweise sind dort beschrieben. Benötigt wird nur ein Drucker, Papier, eine Schere und etwas Klebstoff.

Die Form funktioniert, unabhängig vom Material, erklärt Ra (nur aus Metall sollte eine Pyramide für diese Art von Anwendung nicht sein.)

Wir wünschen deshalb viel Freude, Erfrischung und inspirierende Gedanken mit dieser Pyramide nach Ra aus Papier.

In Liebe und Licht
Das Gesetz des Einen.-Verlag

Weiterlesen

I Die Matrix des Geistes (Der Magier)

I magician

Darstellung des Magiers (Große Arkana I) im Royal Road-Tarot

91.18  Fragesteller: […] Wir haben, wie folgt, einige Beobachtungen über die Archetypen [gemacht]: Erstens, die Matrix des Geistes wird im ägyptischen Tarot durch einen Mann dargestellt und wir verstehen dies als kreative Energie, die auf intelligente Weise gerichtet ist. Würde Ra das kommentieren?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist eine extrem gedankenvolle Wahrnehmung, da sie den Mann nicht speziell als biologischen Mann versteht, sondern als ein männliches Prinzip. Ihr werden bemerken, dass es sehr definierte sexuelle Ausrichtungen in diesen Bildern gibt. Sie sollen sowohl als Information in Bezug darauf, welches biologische Wesen oder welche Energie welchen Archetyp anziehen wird, funktionieren, aber auch als eine allgemeinere Sichtweise, welche Polarität als Schlüssel zum archetypischen Geist der dritten Dichte versteht.

91.19  Fragesteller: Zweitens haben wir den Stab, der als die Kraft des Willens verstanden wurde. Würde Ra kommentieren?

Ra: Ich bin Ra. Das Konzept des Willens dringt tatsächlich aus jeder Facette der Darstellung der Matrix des Geistes hervor. Der Stab als der Wille ist jedoch, sagen wir, ein astrologisches Derivat der heraus-streckenden Hand, die, sagen wir, die magische Geste bildet. Der exzellente Teil des Bildes, der direkt als getrennt vom Konzept des Stabes gesehen werden kann, ist die Kugel, die die spirituelle Natur des Objekts des Willens von jemandem anzeigt, der sich wünscht, magische Handlungen innerhalb der Manifestation eurer Dichte auszuführen.

Mit dem archetypischen Geist verfeinert die Sonne den kosmischen Geist

91.0 Ra: Ich bin Ra. Ich grüße euch in der Liebe und im Licht des Einen Unendlichen Schöpfers. Wir kommunizieren jetzt.

91.1  Fragesteller: Kannst du mir bitte zuerst den Zustand des Instruments geben?

Ra: Ich bin Ra. Er ist wie beim letzten Mal festgestellt.

91.2 Fragesteller: Ich habe die verschiedenen Arten von Geist aufgelistet und würde gerne wissen, ob sie in diesem bestimmten Aspekt angewandt werden: Als erstes haben wir den kosmischen Geist, der, so würde ich denken, für alle Sub-Logo[i] wie unsere Sonne der Gleiche ist. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Das ist korrekt.

91.3 Fragesteller: Ein Sub-Logos, wie unsere Sonne, verfeinert dann in der Erschaffung Seiner eigenen speziellen Evolution von Erfahrung den kosmischen Geist, oder sagen wird, artikuliert ihn durch Seine eigene zusätzliche Neigung oder Neigungen. Ist dies eine richtige Beobachtung?

Ra: Ich bin Ra. Es ist eine korrekte Beobachtung mit der einen Ausnahme, die die Verwendung des Begriffs „zusätzlich“ betrifft, welcher das Konzept dessen vorschlägt, was mehr als der All-Geist ist. Stattdessen ist der archetypische Geist eine Verfeinerung des All-Geistes in einem Muster, das dem wählenden Sub-Logos eigen ist.

91.4 Fragesteller: Dann ist die eigentliche, nächste Verfeinerung, die geschieht, wenn der kosmische Geist verfeinert wird, das, was wir den archetypischen Geist nennen. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Ja.

Heller Dienst muss ausgeglichen werden können – durch Versuchungen dunkler Engel

90.2 Fragesteller: Könntest du mir die aktuelle Lage hinsichtlich unserer Begleiter aus der vierten und fünften Dichte schildern?

Ra: Ich bin Ra. Die Liga der Gefährten aus der vierten Dichte begleitet eure Gruppe. Der Fünfte-Dichte-Freund arbeitet zu diesem Raum/Zeit-Nexus ausschließlich innerhalb seiner eigenen Dichte.

90.3 Fragesteller: Mit welchen Mitteln kommen diese speziellen Vierte-Dichte-Wesen von dort, wo sie herkommen, zu unserer Position?

Ra: Ich bin Ra. Der Mechanismus des Rufens wurde bereits untersucht. Wenn eine Verzerrung, die negativ konnotiert sein mag, bewirkt wird, geschieht das Rufen. Zusätzlich dazu, ist das Licht, von dem wir gesprochen haben, das von Versuchen ausstrahlt, Anderen in einem recht klaren und hellen Sinn von Dienst zu sein, insofern eine weitere Art des Rufens, als dass es das darstellt, was Ausgleich durch Versuchung erfordert. Drittens, hat es gewisse Zugänge in die Geist/Körper/Seele-Komplexe dieser Gruppe hinein gegeben, welche durch euren Fünfte-Dichte-Freund verfügbar gemacht wurden.

90.4 Fragesteller: Die Frage, die ich eigentlich beabsichtigt hatte, war, wie sie hierher kommen? Mit welchen Fortbewegungsmitteln?

Ra: Ich bin Ra. Im Mechanismus des Rufens ist die Fortbewegung so, wie du es erwarten würdest; das heißt, die Wesen sind innerhalb eures planetaren Einflusses und sind, da sie durch das Quarantäne-Netz gekommen sind, frei, solches Rufen zu beantworten.

Die Versuchungen werden durch jene negativen Wesen aus, wie ihr es nennen würdet, euren inneren Ebenen angeboten. Diese, sagen wir, dunklen Engel wurden vom Dienst-am-Selbst-Weg geblendet, der von jenen angeboten wird, die seit alten Tagen durch die Quarantäne gekommen sind, und diese Wesen, euren Engelspräsenzen der positiven Natur sehr ähnlich, sind bereit, sich in Gedanken innerhalb der inneren Ebenen dieses planetaren Einflusses zu bewegen, um von Zeit/Raum aus in Richtung Raum/Zeit zu arbeiten.

Der Mechanismus des Fünfte-Dichte-Wesens ist von Dichte zu Dichte und ist magisch in [seiner] Natur. Die vierte Dichte ist, aus sich selbst heraus, nicht in der Lage, die Autobahn in das Energienetz hinein zu bauen. Sie ist jedoch fähig, das zu nutzen, was intakt zurückgelassen wurde. Diese Wesen sind, wiederum, die Orion-Wesen aus vierter Dichte.

Ra – vor 2,6 Milliarden Jahren da, wo wir jetzt sind

89.8 Fragesteller: Vor wie vielen unserer Jahre war Ras dritte Dichte beendet?

Ra: Ich bin Ra. Die Berechnungen, die für die Bestimmung dieses Punktes nötig sind, sind schwierig, da so viel von dem, was ihr Zeit nennt, vor und nach dritter Dritte beansprucht wird, wenn du den Fortschritt von Zeit aus eurem Blickwinkel betrachtest. Wir können im Allgemeinen sagen, dass die Zeit unserer Freude des Wahl-Treffens vor ungefähr 2,6 Millionen eurer Sonnenjahre in der Vergangenheit war. Allerdings – wir korrigieren dieses Instrument. Euer Begriff ist 2,6 Milliarden eurer Jahre in eurer Vergangenheit. Diese Zeit, wie ihr es nennt, ist allerdings nicht aussagekräftig, da unsere dazwischenliegende Raum/Zeit auf eine Weise erfahren wurde, die eurer Dritte-Dichte-Erfahrung von Raum/Zeit sehr unähnlich ist.

Für magisches Arbeiten auf vermeidbare Verzerrungen verzichten

Bild

ra_pk_290582_i

Immer mehr immer weniger verzerrte Liebe/Licht des Schöpfers

Die Natur der Dichtestufen über eurer eigenen ist so, dass gesagt werden kann, dass ein Ziel von sowohl positiven als auch negativen Polaritäten geteilt wird. Dieses Ziel ist die Aneignung der Fähigkeit, mehr und mehr die weniger und weniger verzerrte Liebe/Licht und Licht/Liebe des Einen Unendlichen Schöpfers begrüßen zu können. Auf dem negativen Pfad ist die Weisheitsdichte eine, in der Macht über Andere verfeinert worden ist, bis sie absolute Macht erreicht. Jedwede solche Kraft, wie die Kraft, die eure Gruppe und jene von Ra anbieten, die nicht durch die Macht solch eines negativen Fünfte-Dichte-Geist/Körper/Seele-Komplexes kontrolliert werden kann, depolarisiert dann das Wesen, welches Andere-Selbste nicht kontrolliert hat.

Es liegt nicht innerhalb eurer bewussten Selbste, gegen eine solch raffinierte Macht zu bestehen, sondern geschieht vielmehr durch die Harmonie, die gegenseitige Liebe und den ehrlichen Ruf nach Hilfe von den Kräften des Lichts, die euch das Schild und den Buckler[1] gegeben haben.

Ra in Sitzung 87


[1] Ein Buckler ist ein Faustschild.