An der Pyramidenspitze kann man sich aufladen

59.16 FRAGESTELLER Von der dritten Spirale dann, die von der Spitze der Pyramide aus abstrahlt, sagst du, dass sie für energetisches Aufladen genutzt wird. Kannst du mir sagen, was du mit „energetischem Aufladen“ meinst?

RA Ich bin Ra. Die dritte Spirale ist extrem voll an positiven Effekten von gerichtetem Prana, und das, was über solch eine Form platziert wird, wird Schocks empfangen, die die elektromagnetischen Felder energetisch aufladen. Dies kann höchst stimulierend in dritte Dichte-Anwendungen von mentalen und körperlichen Konfigurationen sein. Wenn jedoch erlaubt wird, dass solche Schocks über längere Zeit anhalten, können solche Schocks das Wesen traumatisieren.


Eine Anmerkung: In der Botschaft vom 17. September 2016 haben das Prinzip von Q’uo die Anwendung einer kleinen Pyramide zur Erhöhung der Vitalenergie erneut erwähnt und erläutert. Diese Botschaft steht u.a. im L/L Research Archiv zur Verfügung: zur Botschaft

Der Das Gesetz des Einen-Verlag hat eine einfach Vorlage entwickelt, mit der man sich ganz leicht ein solche, kleine Pyramide – aus Papier – herstellen kann: zur Pyramiden-Vorlage

Viel interdimensionale Arbeit ist möglich in der zweiten Pyramiden-Spirale

59.14 FRAGESTELLER Wird dann die Kohärenz und Organisation am Beginn der zweiten Spirale noch einmal vervielfacht? Gibt es einfach einen Verdopplungseffekt oder einen [weiter] erhöhenden Effekt?

RA Ich bin Ra. Dies ist schwierig zu besprechen in eurer Sprache. Es gibt keinen Verdopplungseffekt, sondern eine Transformation über Grenzen der Dimension hinweg, so dass Licht, das für jene gearbeitet hat, die es in Raum/Zeit – Zeit/Raum-Konfiguration genutzt haben, zu Licht wird, das in dem arbeitet, was du als eine interdimensionale Zeit/Raum – Raum/Zeit-Konfiguration betrachten würdest. Dies verursacht eine offensichtliche Diffusion und Schwäche der spiralierenden Energie. In Position zwei, wie du es genannt hast, kann jedoch viel Arbeit interdimensional verrichtet werden.

aus Der Ra-Kontakt, Band II

Durch Drehung gewinnt Licht an Kohärenz und Organisation

59.13 FRAGESTELLER Dann hat die erste Spirale einen anderen Kohäsionsfaktor, könnte man sagen, als die zweite. Was ist der Unterschied zwischen der ersten und zweiten Spirale?

RA Ich bin Ra. Wenn das Licht in das eingeströmt wird, was du die Null-Position nennst, erreicht es den Punkt des Drehens. Dies wirkt wie eine Kompression des Lichts und vervielfacht seine Kohärenz und Organisation gewaltig.

aus Der Ra-Kontakt, Band II

Prana gewinnt an Kohärenz

59.11 FRAGESTELLER Nun, ich versuche zu verstehen, was in diesem Prozess passiert. Ich werde die erste Halb-Spirale die Null-Position nennen und die anderen drei Spiralen eins, zwei und drei; die erste Spirale ist Studium und Heilung. Welche Veränderung findet im Licht von der Null-Position in die erste Spirale hinein statt, die diese erste Spirale für Heilung und Studium zur Verfügung stellt?

RA Ich bin Ra. Das Prana, das durch die Pyramidenform hinein geschöpft wird, gewinnt Kohärenz der energetischen Richtung. Der Begriff des „aufwärts drehenden Lichts“ ist ein Hinweis, nicht auf euer Konzept von auf und ab, sondern ein Hinweis auf das Konzept dessen, was sich zur Quelle von Liebe und Licht ausstreckt.

Auf diese Weise ist alles Licht oder Prana aufwärts drehend, aber seine Richtung, wie ihr diesen Begriff verwendet, ist nicht reglementiert und für Arbeit nicht nützlich.

Die große, zweite Spirale in der Pyramide

59.9 FRAGESTELLER Nun, die erste Spirale ist offensichtlich irgendwie verschieden von der zweiten und dritten Spirale, da sie verschiedene Verwendungen und verschiedene Eigenschaften haben. Die zweite Spirale beginnt am Ende der ersten und geht nach oben, nehme ich an, zur Spitze der Pyramide. Ist das richtig?

RA Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Die große Spirale wird in den Wirbel der Spitze der Pyramide gezogen. Etwas Lichtenergie, die von der intensiveren Natur des roten, sagen wir, Endes des Spektrums ist, wird jedoch noch einmal spiraliert und erzeugt eine enorme Verstärkung und Konzentrierung von Energie, die dann für Bauen nützlich ist.

Die erste Spirale für Studium und Heilung

59.8 FRAGESTELLER Die erste Spirale nach dieser halben Spirale ist dann die Spirale, die für Studium und Heilung genutzt wird. Wo beginnt und endet diese erste Spirale, relativ zur Königinnenkammer-Position?

RA Ich bin Ra. Die Spirale, die für Studium und Heilung verwendet wird, beginnt an oder kurz unter der Königinnenkammer-Position, abhängig von den Rhythmen eurer Erde und des Kosmos. Sie bewegt sich in einer scharf umrissenen Form durch die Königskammer-Position und endet an dem Punkt, bei dem ungefähr das obere Drittel der Pyramide als die Energie verstärkend gesehen werden kann.

Wirkt die Pyramide wie ein Strudel?

59.7 FRAGESTELLER Wäre dies einem Strudel ähnlich, den man bekommt, wenn man das Wasser von einer Badewanne ablässt?

RA Ich bin Ra. Das ist richtig, außer dass im Fall dieser Handlung die Ursache in der Schwerkraft liegt, während im Fall der Pyramide der Wirbel der von aufwärts spiralierendem Licht ist, das durch die elektromagnetischen Felder, die durch die Form der Pyramide hervorgerufen werden, angezogen wird.

Die erste (Halb-)Spirale der Pyramide

59.6 FRAGESTELLER Ich versuche, die drei Spiralen des Lichts in der Pyramidenform zu verstehen. Ich würde gern über jede Fragen stellen.

Die erste Spirale beginnt unter der Königinnenkammer und endet in der Königskammer? Ist das richtig?

RA Ich bin Ra. Dies ist nicht richtig. Die erste Vorstellung von spiralförmig aufwärts drehendem Licht ist wie die des Wasserschöpfers, bei der das Licht durch die Anziehung der Pyramidenform durch den Boden oder die Basis hinein geschöpft wird. Auf diese Weise ist die erste Konfiguration eine halbe Spirale.

Im einfachsten Jota existiert der Eine Unendliche Schöpfer

30.5 FRAGESTELLER Ich würde gerne wissen, wie die Geist/Körper/Seele-Komplexe entstehen. Wie, wenn wir soweit zurückgehen wie nötig, ent… – Entstehen sie, indem Seele Geist formt und Geist Körper formt? Kannst du mir das erklären?

RA Ich bin Ra. Wir bitten dich, zu bedenken, dass du versuchst, Evolution nachzuzeichnen. Diese Evolution beginnt, wie wir früher beschrieben haben[1], mit dem Bewusstsein in erster Dichte, ohne Bewegung, ein zufälliges Ding. Ob du dies Geist- oder Körper-Komplex nennst, ist eine Frage der Semantik. Wir nennen es Geist/Körper/Seele-Komplex, weil wir immer anerkennen, dass im einfachsten Jota dieses Komplexes der Eine Unendliche Schöpfer existiert.

Dieser Geist/Körper-Komplex entdeckt dann in zweiter Dichte das Wachsen und die Hinwendung zum Licht, wodurch das erwacht, was du den spirituellen Komplex nennen kannst, der die spiralförmige Aufwärtsbewegung zur Liebe und zum Licht des Unendlichen Schöpfers verstärkt.

Das Hinzufügen dieses Seele-Komplexes, wenn auch eher scheinbar als real, da er als Potenzial von Beginn der Raum/Zeit an existiert hat, vervollkommnet sich selbst durch den Abschluss in die dritte Dichte. Wenn der Geist/Körper/Seele-Komplex sich der Möglichkeit des Dienstes am Selbst oder am Anderen-Selbst bewusst wird, wird der Geist/Körper/Seele-Komplex aktiviert.


[1] Bereits beschrieben in 13.15-21.

Verschmelzung der Schöpfung ab ausreichend spiritueller Gravitationsmasse

29.18 FRAGESTELLER Manchmal habe ich Schwierigkeiten damit, man könnte sagen, einen Fuß in die Tür zu bekommen, in das, wonach ich Ausschau halte, wenn ich versuche, die metaphysischen Prinzipien, könnte man sagen, hinter unserer physikalischen Täuschung herauszufinden.

Könntest du mir ein Beispiel der Menge an Gravitation unter Bedingungen der dritten Dichte auf der Oberfläche der Venus geben? Wäre sie größer oder kleiner als auf der Erde?

RA Ich bin Ra. Die Schwerkraft, sagen wir, die anziehende Kraft, die wir auch als die nach außen, zum Schöpfer hin drückende Kraft beschreiben, ist auf dem Wesen, das ihr Venus nennt, spirituell größer aufgrund des größeren Grades an Erfolg, sagen wir, bei der Suche nach dem Schöpfer.

Dieser Punkt wird nur dann wichtig, wenn du bedenkst, dass, wenn die ganze Schöpfung in ihrer Unendlichkeit eine spirituelle Gravitationsmasse einer ausreichenden Art erreicht hat, die ganze Schöpfung unendlich verschmilzt; das Licht findet und sucht seine Quelle und beendet deshalb die Schöpfung und beginnt eine neue Schöpfung, ähnlich wie ihr das Schwarze Loch versteht, wie ihr es nennt, mit seinem Zustand der unendlich großen Masse am Nullpunkt, von dem aus kein Licht gesehen werden kann, weil es absorbiert wurde.