Prana gewinnt an Kohärenz

59.11 FRAGESTELLER Nun, ich versuche zu verstehen, was in diesem Prozess passiert. Ich werde die erste Halb-Spirale die Null-Position nennen und die anderen drei Spiralen eins, zwei und drei; die erste Spirale ist Studium und Heilung. Welche Veränderung findet im Licht von der Null-Position in die erste Spirale hinein statt, die diese erste Spirale für Heilung und Studium zur Verfügung stellt?

RA Ich bin Ra. Das Prana, das durch die Pyramidenform hinein geschöpft wird, gewinnt Kohärenz der energetischen Richtung. Der Begriff des „aufwärts drehenden Lichts“ ist ein Hinweis, nicht auf euer Konzept von auf und ab, sondern ein Hinweis auf das Konzept dessen, was sich zur Quelle von Liebe und Licht ausstreckt.

Auf diese Weise ist alles Licht oder Prana aufwärts drehend, aber seine Richtung, wie ihr diesen Begriff verwendet, ist nicht reglementiert und für Arbeit nicht nützlich.

Advertisements

Die dritte Spirale strahlt aus der Spitze

59.10 FRAGESTELLER Und dann strahlt die dritte Spirale von der Spitze der Pyramide aus. Stimmt das?

RA Ich bin Ra. Die dritte vollständige Spirale tut das. Das ist richtig. Es ist gut, an die zugrundeliegende halbe Spirale zu denken, die das Prana für alles liefert, was durch die drei folgenden aufsteigenden Lichtspiralen bewirkt wird.

Heilende sind wie lebendige Pyramiden

Fragesteller: […] Es erscheint mir so, dass wenn der Heiler in Bezug auf die Energiezentren einmal richtig ausgeglichen und deblockiert ist, dass es dann für ihn möglich ist, auf irgendeine Weise als Kollektor oder Fokussierer von Licht zu agieren – auf die gleiche oder analoge Art und Weise, wie eine Pyramide funktioniert – indem er Licht durch die linke Hand aufnimmt oder sammelt und sie durch die rechte ausstrahlt; […]

Ra: Ich bin Ra. Du hast recht mit deiner Annahme, dass der kristallisierte Heiler das Gegenstück zur pyramidalen Wirkung der Königskammer-Position ist. Es gibt einige wenige Anpassungen, die wir vorschlagen könnten.

Erstens wird die Energie, die verwendet wird, durch die ausgestreckte Hand, die einem polarisierten Sinne verwendet wird, in den Feldkomplex des Heilers gebracht. Diese Energie zirkuliert jedoch durch die verschiedenen Energiepunkte zur Basis des Rückgrats und, zu einem gewissen Grad, den Füßen, und kommt so durch die Hauptenergiezentren des Heilers spiralförmig durch die Füße, dreht sich beim roten Energiezentrum in Richtung einer Spirale beim gelben Energiezentrum und verläuft durch das grüne Energiezentrum in einen Mikrokosmos der Königskammer-Energiekonfiguration von Prana; dies setzt sich dann für die dritte Spirale durch das blaue Energiezentrum fort und wird von dort aus durch das Gateway zurück zu intelligenter Unendlichkeit geschickt.

Vom grünen Zentrum aus bewegt sich das heilende Prana in die polarisierte, heilende rechte Hand und von dort zu demjenigen, der geheilt werden soll.

Wir können anmerken, dass es einige gibt, die die Konfiguration des gelben Strahls verwenden, um Energie zu übertragen, und dies mag getan werden, aber die Wirkungen sind fragwürdig, und im Hinblick auf die Beziehung zwischen dem Heiler, der heilenden Energie und dem Suchenden sind sie aufgrund der Tendenz für den Suchenden fragwürdig, solche Energieübertragungen wiederholt zu verlangen, ohne dass wirkliche Heilung in der Abwesenheit des Heilenden stattfindet, mangels Durchdringung der panzernden Hülle, von der du gesprochen hast.

aus der 66. Ra-Sitzung vom 12. August 1981

Kollektor omnipräsenter Lichtenergie

58.12 Fragesteller: Die Linien der spiralförmigen Lichtenergie – entspringen sie dann ursprünglich aus einer Position in Richtung dem Zentrum der Erde und strahlen von diesem Punkt aus nach außen?

Ra: Ich bin Ra. Die Pyramidenform ist ein Kollektor, der die einströmende Energie aus dem, was ihr den Boden oder die Basis nennen würdet, zieht und dieser Energie erlaubt, sich in einer Linie mit der Spitze dieser Form aufwärts zu schrauben. […] Die Energie ist keine Erd-Energie, wie wir deine Frage verstehen, sondern Lichtenergie, die omnipräsent ist.

Suchende suchen den Einen

57.33 Fragesteller: Danke dir. Ich möchte gerne noch weiter über die Pyramide fragen, aber ich möchte eine Frage stellen, die [Name] hier hat. Ich werde sie an diesem Punkt einwerfen. Könntest du bitte das Konzept von Raum/Zeit und Zeit/Raum vertiefen, und wie man jenseits davon kommt, des Konzeptes dieser Dinge, und bei welchem Dichtegrad diese Konzepte das Individuum nicht länger beeinflussen?

Ra: Ich bin Ra. Dies wird die letzte volle Frage dieser Arbeit sein. Dieses Instrument hat etwas Vitalenergie übrig. Wir werden jedoch besorgt über die wachsende Verzerrung zu Schmerz.

Die Raum/Zeit- und Zeit/Raum-Konzepte sind jene Konzepte, die so mathematisch wie möglich die Beziehungen eurer Illusion beschreiben; das, was gesehen wird, zu dem, was nicht gesehen wird. Diese beschreibenden Begriffe sind plump. Sie reichen jedoch für diese Arbeit aus.

In den Erfahrungen der mystischen Suche nach Einheit müssen diese nie betrachtet werden, denn sie sind nur Teil eines illusorischen Systems. Der Suchende sucht den Einen. Dieser Eine ist, wie wir gesagt haben, durch das ausgeglichene und selbst-annehmende Selbst zu suchen, das sich sowohl seiner offensichtlichen Verzerrungen als auch seiner totalen Vollkommenheit bewusst ist. In diesem ausgeglichen Bewusstsein ruhend, öffnet das Wesen dann das Selbst zu dem Universum, das es ist. Die Lichtenergie aller Dinge kann dann durch diese intensive Suche angezogen werden, und wo auch immer die innere Suche das angezogene kosmische Prana trifft, findet Realisierung des Einen statt.

Der Zweck der Klärung jedes Energiezentrums ist es, diesem Treffpunkt zu erlauben, an der Indigo-Strahl-Schwingung zu geschehen und so den Kontakt mit intelligenter Unendlichkeit herzustellen und alle Illusionen aufzulösen. Dienst-an-Anderen ist an der freigelassenen Energie, die durch diesen Bewusstseinszustand erzeugt wird, automatisch.

Die Raum/Zeit und Zeit/Raum-Unterscheidungen, wie ihr sie versteht, haben keine Macht außer in dritter Dichte. Vierte, fünfte und zu einem gewissen Grad sechste Dichte arbeiten jedoch innerhalb eines System von polarisiertem Raum/Zeit und Zeit/Raum.

Die Berechnungen, die nötig sind, um sich von einem System zu einem anderen durch die Dimensionen zu bewegen, sind etwas schwierig. Deswegen haben wir die meisten Schwierigkeiten damit, numerische Konzepte mit euch zu teilen, und nutzen diesen Gelegenheit, um unsere Bitte zu wiederholen, dass ihr unsere Zahlen überwacht und jegliche erfragt, die fragwürdig scheinen.

Gibt es eine kurze Frage, die wir beantworten können, bevor wir dieses Instrument verlassen?

Das innere Licht ist dein Herz des Seins

57.14 Fragesteller: Was ist die Hilfe oder der Mechanismus der Hilfe, die zur Meditation für ein Wesen empfangen wird, das in der sogenannten Königinnenkammer-Position positioniert wäre?

Ra: Ich bin Ra. Betrachte die Polarität von Geist/Körper/Seele-Komplexen. Das innere Licht ist das, was dein Herz des Seins ist. Seine Stärke entspricht deiner Stärke des Willens, nach dem Licht zu streben. Die Position oder ausgeglichene Position einer Gruppe verstärkt die Menge dieses Willens, die Menge an Aufmerksamkeit des inneren Lichts, die nötig ist, um das einströmende Licht anzuziehen, das sich spiralförmig vom südlichen magnetischen Pol des Wesens an aufwärts dreht. Deswegen ist dies der Platz für den Eingeweihten, da viele irrelevante Elemente oder Verzerrungen das Wesen verlassen werden, während es sein Streben verstärkt, so dass es eins werden kann, mit diesem zentralisierten und gereinigten, hereinkommenden Licht.

Heilarbeit mit spiralförmigem Licht in runden, gebogenen und spitzen Formen

56.3 Fragesteller: In diesem Fall werde ich fragen, wie die Pyramidenform arbeitet?

Ra: Ich bin Ra. Wir nehmen an, dass du das Prinzip der Formen, Winkel und Schnittpunkte der Pyramide an dem Ort, den ihr Gizeh nennt, zu wissen wünschst.

In Wirklichkeit arbeitet die Pyramidenform nicht. Sie arbeitet nicht. Sie ist ein Arrangement für sowohl die Zentralisierung als auch die Beugung der sich spiralförmig aufwärts bewegenden Lichtenergie, während sie vom Geist/Körper/Seele-Komplex genutzt wird.

Die spiralierende Natur von Licht ist so, dass die magnetischen Felder eines Individuums durch spiralierende Energie beeinflusst werden. Bestimmte Formen bieten eine Resonanzkammer, sagen wir, oder einen Verstärker für spiralierendes Prana, wie manche diese allgegenwärtige, primäre Verzerrung des Einen Unendlichen Schöpfers genannt haben.

Falls es die Absicht ist, die Notwendigkeit für den eigenen Willen des Wesens, das innere Licht hervorzurufen, zu stärken, um mit den Intensivierungen der spiralierenden Lichtenergie übereinzustimmen, wird das Wesen in das gesetzt, was du die Königinnenkammer­-Position in diesem bestimmten, geformten Objekt genannt hast. Dies ist der Einweihungsplatz und ist der Platz der Auferstehung.

Der hervorgehobene Platz, der die Spirale, wie sie in Bewegung ist, repräsentiert, ist die geeignete Position für den zu Heilenden, da in dieser Position die schwingenden, magnetischen Nexus in ihrem normalen Fluss unterbrochen werden. Daraus ergibt sich ein Möglichkeits-/Wahrscheinlichkeits-Vortex. Ein neuer Beginn, sagen wir, wird dem Wesen angeboten, in dem das Wesen eine weniger verzerrte, schwache oder blockierte Konfiguration von magnetischen Verzerrungen der Energiezentren wählen kann.

Die Funktion des Heilers und des Kristalls kann nicht überbetont werden, denn diese Kraft der Unterbrechung muss unbedingt mit inkarnierter Intelligenz, sagen wir, kontrolliert werden; wobei die Intelligenz die von jemandem ist, der Energiemuster erkennt; der, ohne zu urteilen, Blockaden, Schwächen und andere Verzerrungen erkennt; und der in der Lage ist, das weniger verzerrte Andere-Selbst durch die Regelmäßigkeit des Selbst und des Kristalls zu visualisieren, um geheilt zu werden.

Andere Formen, die bogenförmig, kreuzgratgewölbt, gewölbt, konisch oder wie eure Tipis sind, sind ebenfalls Formen mit dieser Art Verstärkung von spiralierendem Licht. Eure Höhlen, die rundlich sind, sind Plätze der Kraft aufgrund dieser Formgebung.

Es sollte angemerkt werden, dass diese Formen gefährlich sind. Wir sind sehr erfreut über die Gelegenheit, das Thema der Formen wie die der Pyramide zu vertiefen, da wir auszudrücken wünschen, als Teil unserer Ehre/Pflicht, dass es viele falsche Verwendungen für diese gebogenen Formen gibt; denn mit ungenauer Platzierung, unangemessenen Absichten oder Mangel des kristallisierten Wesens, das als Kanal für Heilung funktioniert, wird das sensitive Wesen in einigen Fällen eher mehr als weniger verzerrt werden.

Es sollte angemerkt werden, dass eure Leute zum größten Teil die eckigen oder quadratischen Wohnungen bauten, weil sie keine Kraft konzentrieren. Es sollte weiter angemerkt werden, dass der spirituelle Sucher seit vielen eurer Jahresperioden nach den gerundeten, bogenförmigen und spitzen Formen als ein Ausdruck der Kraft des Schöpfers strebt.