Andere Effekte der Pyramidenform

59.17 FRAGESTELLER Gibt es irgendwelche anderen Effekte der Pyramidenform neben den Spiralen, die wir gerade besprochen haben?

RA Ich bin Ra. Es gibt einige. Ihre Verwendungen sind jedoch begrenzt. Die Verwendung der Resonanzkammer-Position ist eine, die die Fähigkeit eines Eingeweihten, dem Selbst gegenüber zu treten, herausfordert. Dies ist eine Art von mentalem Test, der eingesetzt werden kann. Er ist mächtig und recht gefährlich.

Die äußere Hülle der Pyramidenform enthält kleine Lichtenergie-Wirbel, die, in den Händen von fähigen, kristallisierten Wesen, nützlich für verschiedene feinstoffliche Arbeiten bei der Heilung von unsichtbaren Körpern sind, die den physischen Körper beeinflussen.

Andere dieser Plätze sind solche, in denen perfekter Schlaf erhalten und Alter umgekehrt wird. Diese Eigenschaften sind nicht wichtig.

Die erste Spirale für Studium und Heilung

59.8 FRAGESTELLER Die erste Spirale nach dieser halben Spirale ist dann die Spirale, die für Studium und Heilung genutzt wird. Wo beginnt und endet diese erste Spirale, relativ zur Königinnenkammer-Position?

RA Ich bin Ra. Die Spirale, die für Studium und Heilung verwendet wird, beginnt an oder kurz unter der Königinnenkammer-Position, abhängig von den Rhythmen eurer Erde und des Kosmos. Sie bewegt sich in einer scharf umrissenen Form durch die Königskammer-Position und endet an dem Punkt, bei dem ungefähr das obere Drittel der Pyramide als die Energie verstärkend gesehen werden kann.

Weisheit und Liebe des Schöpfers als Teil des Selbst akzeptieren

22.6 FRAGESTELLER Würde diese verkürzte Lebensspanne einem Lebewesen auf irgendeine Weise helfen, indem es mehr Zeit zwischen den Inkarnationen zur Verfügung hätte, um seine Fehler zu überprüfen, oder wird es durch diese verkürzte Lebensspanne [in seiner Entwicklung] gehemmt?

RA Ich bin Ra. Beides ist richtig. Die Verkürzung der Lebensspanne ist eine Verzerrung des Gesetzes des Einen, die nahelegt, dass ein Wesen nicht mehr Erfahrung in höherer Intensität empfängt, als es aushalten kann. Dies ist nur auf einer individuellen Ebene wirksam und gilt nicht für planetare und soziale Komplexe.

So liegt der Grund für die verkürzte Lebensspanne in der Notwendigkeit, ein Wesen von der Intensität von Erfahrung zurückzuziehen, die auftritt, wenn Weisheit und Liebe, die abgelehnt wurden, zurück in das Bewusstsein des Schöpfers reflektiert werden, ohne als Teil des Selbst akzeptiert zu werden, was dann im Wesen den Bedarf nach Heilung und nach umfangreicher Evaluation der Inkarnation auslöst.

Die Unkorrektheit liegt in der Wahrheit, dass unter der Voraussetzung passender Umstände eine viel längere Inkarnation in eurem Raum/Zeit-Kontinuum sehr hilfreich ist, um diese intensive Arbeit fortzuführen, bis Schlussfolgerungen durch den katalytischen Prozess erreicht wurden.

Inkarnationsmuster der dritten Dichte

21.9 FRAGESTELLER Nun, als der 75.000-Jahre-Zyklus begann, war die Lebensspanne ungefähr neun Hundert Jahre, [im] Durchschnitt. Was war der Prozess und die Planung des – Mechanismus, würde ich sagen, von Reinkarnation zu dieser Zeit, und wie wirkte sich die Zeit zwischen Inkarnationen in das dritte Dichte-Physikalische hinein auf den Geist/Körper/Seele-Komplex aus?

RA Ich bin Ra. Diese Frage ist komplexer als die meisten. Wir werden beginnen. Das Inkarnationsmuster des anfänglichen dritte Dichte-Geist/Körper/Seele-Komplexes beginnt in Dunkelheit, denn ihr könnt eure Dichte als, wie ihr sagen könntet, die eines Schlafes und eines Vergessens denken oder betrachten. Dies ist die einzige Ebene von Vergessen. Für das dritte Dichte-Lebewesen ist es notwendig zu vergessen, damit die Mechanismen von Verwirrung oder freiem Willen auf dem neu individuierten Bewusstseinskomplex arbeiten können.

Folglich ist das beginnende Lebewesen ein in aller Unschuld zu tierischem Verhalten orientiertes, welches Andere-Selbste nur als Erweiterungen von Selbst zum Schutz des All-Selbst nutzt. Das Wesen wird sich langsam bewusst, dass es Bedürfnisse, sagen wir, hat, die nicht animalistisch sind; das heißt, dass sie für Überleben nutzlos sind. Diese Bedürfnisse beinhalten: das Bedürfnis nach Gesellschaft, das Bedürfnis zu lachen, das Bedürfnis nach Schönheit, das Bedürfnis, das Universum um sich herum zu kennen. Dies sind die anfänglichen Bedürfnisse.

Ebenso wie die Inkarnationen sich anzusammeln beginnen, werden weitere Bedürfnisse entdeckt: das Bedürfnis, Handel zu treiben, das Bedürfnis, zu lieben; das Bedürfnis, geliebt zu werden; das Bedürfnis, tierisches Verhalten auf eine universellere Perspektive zu heben.

Während des ersten Teils von dritte Dichte-Zyklen sind Inkarnationen automatisiert und geschehen schnell nach dem Ende des Energiekomplexes des physischen Körpers. Es gibt wenig Bedarf, die Erfahrungen der Inkarnation zu begutachten oder zu heilen. Wenn die, was ihr die Energiezentren nennen würdet, beginnen, in einem höheren Ausmaß aktiviert zu werden, handelt mehr des Inhalts von Erfahrung während der Inkarnation von den Lektionen der Liebe.

Die Zeit, wie ihr sie verstehen mögt, zwischen Inkarnationen ist deshalb verlängert, um der Begutachtung und der Heilung von Erfahrungen der vorangegangenen Inkarnation angemessene Aufmerksamkeit zu geben. An irgendeinem Punkt in dritter Dichte wird das grüner Strahl-Energiezentrum aktiviert und an diesem Punkt hört Inkarnation auf, automatisch zu sein.

Auch keine Maldek-Wesen in zweiter Dichte auf der Erde

21.7 FRAGESTELLER Waren dann irgendwelche dieser Wesen in zweiter Dichte vor dem 75.000-Jahre-Zyklus inkarniert?

RA Ich bin Ra. Dies ist inkorrekt. Diese bestimmten Wesen waren in Zeit/Raum dritte Dichte inkarniert, was die sogenannten inneren Ebenen bedeutet, unterliefen den Prozess der Heilung und näherten sich Bewusstwerdung ihrer Handlung an.

Transfer der Wesen vom zerstörten Planeten Maldek vor 46.000 Jahren

21.5 FRAGESTELLER […] Gut, nun kehren wir zu unserer eigentlichen Aufgabe zurück – der Erstellung des Buches. Ich will, während wir diesen frühen Teil des 75.000 Jahre-Zyklus besprechen, möchte ich … Ich würde gern ein wenig zurückgehen, eine ganz schöne Stecke vielleicht, bevor die 75.000 Jahre geschahen, und einen weiteren Blick auf den Transfer von Wesen von Maldek werfen, um diesen Punkt aufzuklären. Ich würde gern die Zeit überprüfen, die du uns gegeben hast, weil wir einige Verzerrungen mit Zahlen im früheren Teil dieses [Themas] hatten, und ich befürchte, dass sie verzerrt sein könnten. Vor wie vielen Jahren wurden die Wesen von Maldek transferiert?

RA Ich bin Ra. Die Wesen, von denen du sprichst, erfuhren verschiedene Übergänge, wovon der erste fünf null null Tausend [500.000] eurer Jahre, ungefähr, in eurer Vergangenheit, wie ihr Zeit messt, geschah. Zu dieser Zeit wurden die Wesen in einen Knoten umgewandelt. Dies dauerte für, was ihr Äonen eurer Zeit nennen würdet, an. Jene, die ihnen halfen, waren wiederholt nicht in der Lage, sie zu erreichen.

In einer Periode vor ungefähr zwei null null Tausend [200.000] eurer Jahre in eurer Vergangenheit, wie ihr Zeit messt, konnte ein Bündniswesen beginnen, diesen Knoten, dem keiner während der planetaren Zerstörung entkommen war, zu entspannen. Diese Wesen wurden dann wieder in die inneren, oder Zeit/Raum-, Dimensionen hinein transformiert und durchliefen einen langen Heilungsprozess. Als dies erreicht war, waren diese Wesen dann in der Lage, die, sagen wir, angemessene Bewegung festzulegen, um Bedingungen für die Linderung der Konsequenzen ihrer Handlungen einzurichten.

Zu einer Zeit, vier sechs null null null, sechsundvierzig Tausend [46.000] eurer Jahre in eurer Vergangenheit, wie ihr Zeit messt, näherungsweise, wählten diese Wesen Inkarnation innerhalb der planetaren Sphäre.[1]


[1] Die in dieser Antwort gegebenen Daten scheinen jenen, die in 10.1 gegeben wurden, zu widersprechen.

Aleister Crowley: positiv, aber entfremdet

18.11 FRAGESTELLER Hat dieses Wesen dann, auch wenn er intellektuell das Gesetz des Einen verstanden hat, es missbraucht und musste deshalb durch diesen Heilungsprozess gehen?

RA Ich bin Ra. Dieses Wesen wurde, mögen wir den Klangschwingungskomplex, überstimuliert von der wahren Natur der Dinge, verwenden. Diese Überreizung führte zu Verhalten, das jenseits der bewussten Kontrolle des Wesens war. Folglich wurde das Wesen, in vielen Versuchen, durch den Prozess des Ausgleichens zu gehen, so wie wir die verschiedenen Energiezentren beschrieben haben, beginnend mit dem roten Strahl und nach oben gehend, auf gewisse Weise übermäßig beeindruckt oder in diesem Prozess verfangen, und entfremdete sich von Anderen-Selbsten.

Dieses Wesen war positiv. Sein Weg war jedoch schwierig, aufgrund der Unfähigkeit, die Erkenntnisse der Verlangen von Selbst zu nutzen, zu synthetisieren und zu harmonisieren, sodass es, in vollem Mitgefühl, mit Anderen-Selbsten hätte teilen können. Dieses Wesen wurde auf diese Weise sehr ungesund, wie du es nennen könntest, auf eine spiritueller Komplex-Weise, und es ist nötig für jene mit dieser Art von Verzerrung zu innerem Schmerz, in den inneren Ebenen genährt zu werden, bis solch ein Wesen in der Lage ist, die Erfahrungen wieder mit einem Mangel an Verzerrung zu Schmerz zu sehen.

Aleister Crowley

18.10 FRAGESTELLER Ich verstehe. Das Wesen Aleister Crowley schrieb „Tu was du willst ist das ganze Gesetz.“ Er hatte offensichtlich, zu einem gewissen Grad, ein Verständnis des Gesetzes des Einen. Wo ist dieses Wesen jetzt?

RA Ich bin Ra. Dieses Wesen befindet sich innerhalb eurer inneren Welten. Dieses Wesen ist in einem Heilungsprozess.

Heilung durch Licht

17.18 FRAGESTELLER Wenn das Wesen Jesus dann vierte Dichte war, und es heute Wanderer auf diesem Planeten gibt, die aus fünfter und sechster Dichte kamen, was war es, was hat Jesus getan, das ihm ermöglichte, so ein guter Heiler zu sein und könnten diese fünfte und sechste Dichte-Wesen heute hier das Gleiche tun?

RA Ich bin Ra. Jene, die heilen, können von jeder Dichte sein, die spirituelles Bewusstsein hat. Dies umfasst dritte, vierte, fünfte, sechste und siebente. Die dritte Dichte kann eine sein, in der Heilung stattfindet, genauso wie die anderen. Allerdings gibt es mehr illusionäres Material zu verstehen, auszugleichen, anzunehmen, und vom aus es sich vorwärts zu bewegen gilt.

Das Tor zu intelligenter Unendlichkeit kann nur geöffnet werden, wenn dem Heiler ein Verständnis der Einströmungen von intelligenter Energie eröffnet wird. Dies sind die sogenannten Naturgesetze eures lokalen Raum/Zeit-Kontinuums und seines Netzes aus elektromagnetischen Quellen oder Nexus von einströmender Energie.

Erkenne dann, zuerst den Geist und den Körper. Wenn die Seele dann integriert[1] und synthetisiert[2] ist, werden diese in einen Geist/Körper/Seele-Komplex hinein harmonisiert, der sich zwischen den Dimensionen bewegen kann, und der das Gateway zu intelligenter Unendlichkeit öffnen kann, und so Selbst mit Licht heilen und dieses Licht mit anderen teilen.

Wahres Heilen ist einfach die Ausstrahlung des Selbst, das eine Umgebung erschafft, in der ein Auslöser geschehen kann, der die Anerkennung[3] von Selbst, durch Selbst, der Selbst-Heilungskräfte des Selbst initiiert.


[1] eingegliedert

[2] vereinigt

[3] Im Original „recognition“: auch Identifizierung, Wiedererkennen, Erkenntnis

Wege zum Verständnis des Selbst

15.14 FRAGESTELLER Gestern sagtest du: “Die Ernte ist jetzt. Es gibt im Moment keinen Grund, Anstrengungen entlang diesen Verzerrungen zu Langlebigkeit aufzunehmen, sondern stattdessen Verzerrungen zur Suche des Herzens von Selbst zu ermutigen, denn das, was klar im Energiefeld des violetten Strahls residiert, wird die Ernte jedes Geist/Körper/Seele-Komplexes bestimmen.” Könntest du uns sagen, wie man das Herz des Selbst sucht, oder die beste Art zu suchen?

RA Ich bin Ra. Wir haben dir diese Information in verschiedenen Formulierungen gegeben.[1] Freilich, wir können einzig sagen, das Material für eure Erkenntnis ist das Selbst: der Geist/Körper/Seele-Komplex. Euch wurden Informationen über Heilung gegeben, wie ihr diese Verzerrung nennt.[2] Diese Informationen können in einem allgemeineren Kontext als Wege, das Selbst zu verstehen, betrachtet werden.

Verständnis, Erfahrung, Akzeptieren und das Verschmelzen von Selbst mit Selbst und mit Anderem-Selbst, und schließlich mit dem Schöpfer, ist der Weg zum Herzen des Selbst. In jedem unendlich kleinen Teil eures Selbst wohnt das Eine in all Seiner Kraft. Deswegen können wir zu diesen Linien der Kontemplation nur ermutigen, und dabei immer auf die Voraussetzung von Meditation, Kontemplation oder Gebet hinweisen, als ein Mittel von subjektivem/objektivem Verwenden oder Kombinieren verschiedener Erkenntnisse, um den Prozess der Suche zu verbessern. Ohne solch eine Methode der Umkehrung des analytischen Prozesses, könnte man nicht die vielen Erkenntnisse hin zu Einheit integrieren, die in solcher Suche gewonnen wurden.


[1] unter anderem in 10.14 und 15.12

[2] in 4.17 und 5.2