Jeder Stern gleicht einem Energiestrahl, der uns berührt

19.20 FRAGESTELLER Nun, dann … scheint es eine Beziehung zu geben, zwischen dem, was wir als physikalische Phänomene wahrnehmen, sagen wir den elektrischen Phänomenen, und den Phänomenen von Bewusstsein, und dass sie, da sie vom Einen Schöpfer stammen, praktisch identisch sind, aber leicht unterschiedliche Wirkungen haben, wie wir [Tonband zu Ende]. Ist dies korrekt?

RA Ich bin Ra. Wir übervereinfachen nochmals, um deine Frage zu beantworten.

Der physikalische Komplex allein wird aus vielen, vielen Energien oder elektromagnetischen Feldern erschaffen, die aufgrund von intelligenter Energie interagieren; die mentalen Konfigurationen oder Verzerrungen jedes Komplexes fügen weitere elektromagnetische Energiefelder hinzu und verzerren die Energiemuster des Körperkomplexes; der spirituelle Aspekt dient als eine weitere Komplexität der Felder, der aus sich selbst heraus vollkommen ist, der aber in vielen verzerrten und nicht-integrierten Wegen von den Geist- und Körper-Energiefelder-Komplexen verwirklicht werden kann.

Deshalb, anstatt eines, sagen wir, Magneten mit einer Polarität, habt ihr im Körper/Geist/Seele-Komplex eine grundsätzliche Polarität, ausgedrückt in dem, was ihr violetter Strahl-Energie nennen würdet, die Summe der Energiefelder, die aber durch Gedanken aller Arten beeinflusst wird, die vom Geist-Komplex, von Verzerrungen des Körperkomplexes, und von den zahlreichen Beziehungen zwischen dem Mikrokosmos, der das Wesen ist, und dem Makrokosmos, in vielen Formen erzeugt werden, die du dir vorstellen kannst, indem du die Sterne anschaust, wie ihr sie nennt, jeder mit einem beisteuernden Energiestrahl, der in das elektromagnetische Netz des Wesens, aufgrund seiner individuellen Verzerrungen, eintritt.

Durch freien Willen trennen sich die Wege

19.16 FRAGESTELLER Durch freien Willen trennen sich die Pfade dann irgendwann in der dritte Dichte-Erfahrung und ein Wesen wählt bewusst – oder wahrscheinlich unbewusst. Wählt ein Wesen diesen Pfad bewusst am ursprünglichen Trennungspunkt aus?

RA Ich bin Ra. Wir sprechen in Allgemeinheiten, was gefährlich ist, weil immer ungenau. Wir verstehen jedoch, dass du nach dem Überblick suchst; deshalb werden wir Anomalien aussondern und von Mehrheiten sprechen.

Die Mehrheit von dritte Dichte-Wesen befindet sich weit entlang des gewählten Weges, bevor Realisierung dieses Weges bewusst ist.

Zwei Hauptwege von Polarisierung

11.20 FRAGESTELLER Wie übermitteln die Kreuzfahrer ihre Konzepte an die inkarnierten Individuen auf der Erde?

RA Ich bin Ra. Es gibt zwei Hauptwege, ebenso wie es zwei hauptsächliche Wege gibt, sagen wir, um sich zu Dienst an Anderen zu polarisieren. Es gibt jene Geist/Körper/Seele-Komplexe auf eurer Ebene, die Übungen machen und Disziplinen ausführen, um Kontakt mit Informations- und Kraftquellen zu suchen, die zur Öffnung des Tores zu intelligenter Unendlichkeit führen.

Es gibt Andere, deren Schwingungskomplex von solcher Art ist, dass dieses Gateway geöffnet wird, und Kontakt mit totalem Dienst am Selbst mit seiner primären Verzerrung der Manipulation von Anderen wird dann mit wenig oder keinen Schwierigkeiten, keiner Schulung und keiner Kontrolle geleistet.

Maldek

10.1 FRAGESTELLER Ich denke, es würde einige Dinge für uns klären, wenn wir zurückgehen zu der Zeit kurz vor dem Transfer der Seelen von Maldek, und sehen, wie das Gesetz des Einen in Bezug auf diesen Transfer wirkte und warum dies nötig war. Was geschah mit Maldek, oder den Bewohnern auf Maldek, dass sie ihren Planeten verloren? [Und] wie lange ist das her?

RA Ich bin Ra. Die Völker von Maldek hatten eine Zivilisation, die in etwa der des gesellschaftlichen Komplexes, den ihr Atlantis nennt, insofern glich, als dass sie viel technische Informationen sammelten und diese ohne Rücksicht auf den Erhalt ihrer Sphäre einsetzten, indem sie zu einem mehrheitlichen Maß dem Komplex aus Gedanken, Ideen und Handlungen folgten, den ihr mit eurer sogenannten negativen Polarität oder dem Dienst am Selbst assoziieren mögt.

Dies war jedoch, zum größten Teil, in eine aufrichte Glaubens/Gedanken-Struktur eingekleidet, die für die Wahrnehmung der Geist/Körper/Seele-Komplexe dieser Sphäre positiv und von Dienst an Anderen zu sein schien. Die Zerstörung, die ihre Biosphäre beschädigte und deren Auflösung verursachte, resultierte aus dem, was ihr Krieg nennt.

Die Eskalation ging bis zum äußersten Ausmaß der Technologie, die dieser soziale Komplex in der Raum/Zeit-Gegenwart der damaligen Zeit zu seiner Verfügung hatte. Diese Zeit war vor ungefähr sieben null fünf, null null null, sieben Hundert und fünf Tausend [705.000] eurer Jahre. (Die Zyklen hatten aufgrund der relativen Fähigkeit dieser Sphäre, Lebensformen der ersten Dimension zu einem früheren Punkt im Raum/Zeit-Kontinuum eures Sonnensystems zu unterstützen, viel, viel früher auf ihr begonnen.) Diese Wesen wurden von diesem Ereignis so traumatisiert, dass sie in einem, wie man es nennen kann, Sozialkomplex-Angst-Knoten oder -Wirrwarr waren. Einige eurer Zeit verging. Niemand konnte sie erreichen. Keine Wesen konnten ihnen helfen.

Vor ungefähr sechs Hundert Tausend [600.000] eurer Jahre konnten die dann existierenden Mitglieder des Bündnisses einen sozialen Erinnerungskomplex einsetzen und den Knoten der Angst lösen. Die Wesen waren dann in der Lage, sich daran zu erinnern, dass sie bewusst waren. Diese Bewusstheit brachte sie zu dem Punkt auf den, wie ihr sie nennen würdet, unteren astralen Ebenen, wo sie genährt werden konnten, bis jeder Geist/Körper/Seele-Komplex von diesem Trauma letztendlich so weit geheilt werden konnte, dass jedes Wesen in der Lage war, die Verzerrungen zu untersuchen, die es im vorherigen Lebens-/Illusionskomplex erfahren hatte.

Nach dieser Erfahrung des Lern/Lehrens, war die Gruppen-Entscheidung, sich selbst eine Art von, was ihr Karma-Linderung nennen mögt, aufzuerlegen. Zu diesem Zweck kamen sie innerhalb eurer planetaren Sphäre in, was nicht akzeptable menschlichen Formen waren, in Inkarnation. Dies haben sie dann seitdem erlebt, bis die Zerstörungs-Verzerrungen durch Verzerrungen zum Wunsch nach einer weniger verzerrten Sicht von Dienst an Anderen ersetzt werden.

Da dies die bewusste Entscheidung der großen Mehrheit jener Wesen in der Maldek-Erfahrung war, begann der Übergang zu diesem Planeten vor ungefähr fünf Hundert Tausend [500.000] eurer Jahre, und die Art des Körperkomplexes, der zu dieser Zeit zur Verfügung stand, wurde [dafür] verwendet.[1]


[1] Die in dieser Antwort angegebenen Daten scheinen mit den in 21.5 gegeben in Widerspruch zu stehen.

Psychotronische und Teilchenstrahl-Waffen

8.7 FRAGESTELLER Ich bin verwirrt von diesen Schiffen, für die wir Unterwasserbasen haben. Sie sind [undeutlich]. Reicht diese Technologie aus, um alle anderen Kriegsgeräte zu überschatten? Haben wir nur die Fähigkeit, in diesen Schiffen zu fliegen oder gibt es irgendwelche Waffen wie … Wurden sie uns gegeben [undeutlich] oder sind sie nur Transportschiffe? Was ist der grundsätzliche Mechanismus ihrer [undeutlich]? Es ist wirklich schwer zu glauben, was ich sage.

RA Ich bin Ra. Diese Schiffe werden in einigen Fällen vielleicht falsch benannt. Es wäre angemessener, sie als Bewaffnung zu sehen. Die verwendete Energie ist die des elektromagnetischen Energiefeldes, das die Erdsphäre polarisiert. Die Bewaffnung ist von zwei unterschiedlichen Arten: die, die von euch Menschen psychotronisch genannt wird, und die, die von euch Menschen Teilchenstrahl genannt wird. Die Menge an Zerstörung, die in dieser Technologie enthalten ist, ist beachtlich, und die Waffen wurden in vielen Fällen genutzt, um Wettermuster zu verändern und die Schwingungsveränderung zu steigern, die euren Planeten gegenwärtig einhüllt.

Der erste und zweite der drei Lehr/Lern-Bereiche

5.2 FRAGESTELLER Wir haben uns dazu entschieden, falls angeboten, die Ehre/Pflicht des Lehrens/Lernens des Heilungsvorgangs anzunehmen. Ich würde den ersten Schritt erfragen, den wir erreichen sollten, um wirksame Heiler zu werden.

RA Ich bin Ra. Wir werden mit dem ersten der drei Lehr/Lern-Bereiche beginnen.

Wir beginnen mit dem mentalen Lehren/Lernen, das für einen Kontakt mit intelligenter Unendlichkeit notwendig ist. Die Voraussetzung von geistiger Arbeit ist die Fähigkeit, Stille des Selbst in einem stetigen Zustand zu bewahren, wenn vom Selbst benötigt. Der Geist muss geöffnet sein wie eine Tür. Der Schlüssel ist Stille.

Innerhalb der Tür liegt eine hierarchische Konstruktion, die ihr mit Geographie und in gewisser Hinsicht mit Geometrie vergleichen könnt, denn die Hierarchie ist recht regelmäßig und trägt innere Beziehungen.

Um damit zu beginnen, das Konzept der geistigen Disziplin zu meistern, ist es nötig, das Selbst zu untersuchen. Die Polarität eurer Dimension muss verinnerlicht werden. Wo du Geduld in deinem Geist findest, musst du bewusst die entsprechende Ungeduld finden und umgekehrt. Jeder Gedanke, den ein Wesen hat, hat im Gegenzug einen Gegenpol[1]. Die Disziplinen des Geistes beinhalten, an erster Stelle, beide diese Dinge, jene, denen du zustimmst, und die Dinge, denen du ablehnend gegenüberstehst, in dir selbst ausfindig zu machen, und dann jede einzelne positive und negative Ladung mit ihrer gleichwertigen [Ladung] auszugleichen. Der Geist enthält alle Dinge. Deshalb: Du musst die Vollkommenheit in dir selbst entdecken.

Die zweite mentale Disziplin ist [die] Annahme der Vollkommenheit innerhalb deines Bewusstseins. Es ist nicht die Aufgabe eines Lebewesens in der Polarität des körperlichen[2] Bewusstseins, aus Merkmalen herauszupicken und auszuwählen, und so die Rollen aufzubauen, die Blockaden und Verwirrungen im bereits verzerrten Geistkomplex verursachen. Jedes Akzeptieren glättet einen Teil der vielen Verzerrungen, welche die Fähigkeit, die ihr Urteil nennt, hervorruft.

Die dritte Disziplin des Geistes ist eine Wiederholung der ersten, aber mit dem Blick nach außen zu den Mitlebewesen, die er trifft. In jedem Wesen existiert Vollkommenheit. Deshalb ist die Fähigkeit notwendig, jedes Gleichgewicht zu verstehen. Wenn du Geduld siehst, bist du dafür verantwortlich, in deinem geistigen Verständnis Ungeduld widerzuspiegeln, Geduld/Ungeduld. Wenn du Ungeduld siehst, ist es für deine geistige Erkenntnisanordnung[3]notwendig, ungeduldig/geduldig zu sein. Wir nutzen dies als ein einfaches Beispiel. Die meisten Konfigurationen des Geistes[4] haben viele Facetten, und die Erkenntnis von entweder den Polaritäten des eigenen Selbstes oder dem, was ihr die Polaritäten anderer Selbste nennen würdet, kann und muss als feinstoffliche Arbeit verstanden werden.

Der nächste Schritt ist das Annehmen dieser Anderen-Selbst-Polaritäten, was den zweiten Schritt widerspiegelt.

Dies sind die ersten vier Schritte im Lernen geistiger Disziplin. Der fünfte Schritt beinhaltet, die geographischen und geometrischen Beziehungen und Verhältnisse des Geistes, des Geistes der Anderen[5], des Massengeistes und des unendlichen Geistes zu beobachten.

Der zweite Bereich des Lern/Lehrens ist das Studium/Verständnis der Körperkomplexe. Es ist notwendig, dass du deinen Körper gut kennst. Es geht darum, den Geist dafür zu nutzen, zu untersuchen, wie die Empfindungen, die Neigungen, was ihr die Gefühle nennen würdet, verschiedene Teile des Körperkomplexes beeinflussen. Es wird nötig sein, die körperlichen Polaritäten sowohl zu verstehen als auch zu akzeptieren, und in einer chemisch/physischen Manifestation die Arbeit zu wiederholen, die du an deinem Geist durch Besinnung auf das Bewusstsein verrichtet hast.

Der Körper ist ein Geschöpf der Schöpfung des Geistes. Er hat seine Neigungen. Die biologische Neigung muss zuerst vollständig verstanden sein, und dann der gegensätzlichen Neigung gestattet werden, vollen Ausdruck in Erkenntnis zu finden. Wiederum kann dann der Prozess der Annahme des Körpers als ein ausgeglichenes, sowie als polarisiertes, Individuum erreicht werden.

Danach liegt die Aufgabe darin, diese Erkenntnis auf die Körper der anderen Selbste auszuweiten, die du treffen wirst. Das einfachste Beispiel dafür ist die Erkenntnis, dass jeder biologische Mann weiblich ist; jede biologische Frau ist männlich. Dies ist ein einfaches Beispiel. In jedoch fast jedem Fall, in dem ihr versucht, den Körper des Selbst oder des Anderen-Selbst zu verstehen, werdet ihr wieder feststellen, dass das feinste Wahrnehmungsvermögen nötig ist, um die beteiligten Polaritätskomplexe voll zu verstehen.

Zu diesem Zeitpunkt würden wir vorschlagen, die Beschreibung bis zur nächsten Arbeitszeit zu schließen, damit wir dem dritten Bereich die Zeit widmen können, die seiner Wichtigkeit angemessen ist.

Wir können eine Frage beantworten, wenn es eine kurze ist, bevor wir dieses Instrument verlassen.

[1] Im Original: eine Antithese

[2] Im Original: physikalischen

[3] Im Original: mental configurations of understanding

[4] Im Original: configurations of mind

[5] Im Original: the other mind (des anderen Geistes)

Alles ist eins und dieses Eine ist Liebe/Licht, Licht/Liebe, der Unendliche Schöpfer

4.20 FRAGESTELLER Mein Ziel ist es hauptsächlich, mehr vom Gesetz des Einen zu entdecken, und [es wäre] sehr hilfreich, Heilungstechniken zu entdecken. Ich bin mir über dein Problem in Bezug auf freien Willen bewusst. Kannst du … Du kannst keine Vorschläge machen, deshalb werde ich fragen, ob du mir das Gesetz des Einen darlegen kannst und die Gesetze des Heilens?

RA Ich bin Ra. Dem Gesetz des Einen, obwohl jenseits der Begrenzungen von Benennung, wie ihr Klangschwingungskomplexe nennt, kann man sich durch die Aussage annähern[1], dass alle Dinge eins sind, dass es keine Polarität gibt, kein Richtig oder Falsch, keine Disharmonie, sondern nur Identität[2]. Alles ist eins, und dieses Eine ist Liebe/Licht, Licht/Liebe, der Unendliche Schöpfer.

Eine der primären Verzerrungen des Gesetzes des Einen ist die von Heilung. Heilung geschieht, wenn ein Körper/Geist/Seele-Komplex tief in seinem Inneren das Gesetz des Einen versteht; das heißt, dass es keine Disharmonie, keine Unvollkommenheit gibt; dass alles vollständig und ganz und perfekt ist. Dadurch formt die intelligente Unendlichkeit innerhalb des Geist/Körper/Seele-Komplexes die Illusion von Körper, Geist oder Seele neu zu einer Form, die mit dem Gesetz des Einen übereinstimmt. Der Heiler handelt als Energetisierer oder Katalyst[3] für diesen vollständig individuellen Prozess.

Ein Punkt, der von Interesse sein könnte, ist, dass ein Heiler, wenn er darum bittet, zu lernen, die Verzerrung annehmen muss, die als Verantwortung für dieses Bitten/Empfangen verstanden wird, und deshalb heilen. Dies ist eine Ehre/Pflicht, die sorgfältig in freiem Willen vor dem Erbitten bedacht werden muss.


[1] Im Original: „das Gesetz des Einen kann durch die Aussage approximiert werden“

[2] Identity: auch Gleichheit, Selbigkeit

[3] Auslöser