Unendliche Formen, unendliche Erkenntnisse – aber eine Entwicklung

16.38 FRAGESTELLER Und dann ist das Gesetz des Einen wirklich universal darin, die Weiterentwicklung zur achten Dichte oder Oktave in allen Galaxien zu erzeugen. Stimmt das?

RA Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Es gibt unendliche Formen, unendliche Erkenntnisse, aber die Entwicklung ist eine.

Werbeanzeigen

Leben in anderen Galaxien

16.37 FRAGESTELLER Kannst du mir sagen, ob die Entwicklung von Leben in den anderen Galaxien der Entwicklung in dieser hier ähnlich ist?

RA Ich bin Ra. Die Entwicklung ist auf gewisse Art nahezu die gleiche, asymptotisches[1] Annähern an Kongruenz im Verlauf von Unendlichkeit. Das freie Wählen von, was ihr galaktische Systeme nennt, erzeugt Variationen von einer extrem geringfügigen Natur von einer eurer Galaxien zur anderen.


[1] In diesem Kontext kann asymptotisch als „sich einem gegebenen Wert unendlich annähernd“ definiert werden.

Vierte bis siebte Dichte wählt, unsichtbar zu sein

13.20 FRAGESTELLER Gibt es irgendeinen physikalischen Unterschied zwischen erster und zweiter Dichte? Wenn ich zum Beispiel einen Planeten zweiter Dichte und einen Planeten erster Dichte nebeneinander sehen könnte, in meinem jetzigen Zustand, könnte ich beide sehen? Wären sie beide sichtbar?

RA Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Die gesamte Oktave eurer Dichtestufen wäre deutlich sichtbar, würde nicht die vierte bis zur siebten frei wählen, nicht sichtbar zu sein.

Streben nach Licht und Wachstum

13.18 FRAGESTELLER Könntest du definieren, was du mit Wachstum meinst?

RA Ich bin Ra. Stelle dir, wenn du magst, den Unterschied vor, zwischen erst-schwingendem Mineral- oder Wasserleben und den unteren zweite Dichte-Lebewesen, die beginnen, sich in und auf dessen Wesen zu bewegen. Diese Bewegung ist das Merkmal von zweiter Dichte, das Streben nach Licht und Wachstum.