Hatonn über die Heilung des physischen Körpers (I)

In der Botschaft vom 5. März 2016 sprechen die Wesen von Hatonn unter anderem über das „Schutzschild des rot/violetten Strahls“, wie Ra es in 57.6 und 57.12 erwähnt hat. Laut Ra war auch die Pyramide ursprünglich dem Zeck gewidmet, die Panzerung dieser beiden Strahlen zu öffnen, um mit einer „weniger verzerrten“ Version der eigenen Persönlichkeit die bisherige zu ersetzen.

Hatonn spricht

F: Ich habe eine Frage über die Heilung des physischen Körpers. Ich frage mich, ob es eine der folgenden Möglichkeiten ist, oder eine Kombination dieser Möglichkeiten. Findet die Heilung des physischen Körpers in erster Linie auf einer metaphysischen[1] Ebene statt, nachdem der Auslöser, den wir verarbeiten, verarbeitet wurde? Oder helfen die Medikamente und andere körperliche Eingriffe, die wir verwenden, dabei, den physischen Körper zu heilen, helfen den Körper physisch zu heilen? Oder sind diese körperlichen Eingriffe Symbole unseres Wunsches gesund zu werden? Oder ist es vielleicht eine Kombination aus diesen Prozessen?

Hatonn: Ich bin Hatonn und bin mir über deine Anfrage bewusst, meine Schwester. Wir finden, dass wir im Heilungsprozess auf den Körper als eine Kreatur des Geistes schauen, die Symptome ausgedrückt hat, die ihr Krankheit nennen mögt, oder Verzerrungen, die existieren, weil der Geist selbst nicht in der Lage war, Auslöser erfolgreich zu verarbeiten. Wenn der Geist diese Verarbeitung von Auslöser nicht geschafft hat, dann wird der Auslöser in einer symbolischen…

Ursprünglichen Post anzeigen 304 weitere Wörter

Advertisements

Neu: Kostenloser Ausschneidebogen für eine Pyramide nach dem Ra-Material

An vielen Stellen im Ra-Material wird die Pyramide als eine Form besprochen, welche die Erhöhung der persönlichen Lebenskraft, der Vital-Energie, fördert. Ra hat auch die optimalen Seitenverhältnisse noch einmal bestätigt, wie sie auch in der Cheops-Pyramide verwendet wurden.

Sowohl im Ra-Material als auch in einer der neuen Botschaften von Das Prinzip von Q’uo wird die Verwendung einer kleinen Pyramide, zum Beispiel neben oder unter dem Bett, empfohlen, um die Vital-Energie zu erhöhen. Die Anwendung sollte maximal 1-2 Mal pro Tag für 15-30 Minuten erfolgen.

Laut Ra funktioniert die Pyramidenform wie ein energetischer Trichter, der automatisch Prana (nicht-gerichtete Lebensenergie) in eine sich spiralförmig aufwärts drehende Form „hineinschaufelt“. Dabei entstehen mehrere volle Spiralumdrehungen der gerichteten Energie, und die dritte Spirale davon verlässt die Spitze der Pyramide und verbreitet die energieaufladende Atmosphäre.

Wir bieten nun kostenlos diesen Ausschneidebogen an, mit dem eine solche Pyramide ganz leicht selbst hergestellt werden kann. Klicken Sie dazu einfach auf das Bild des Ausschneidebogens oder diesen Link hier.

Alle weiteren Hinweise zur Vorgehensweise sind dort beschrieben. Benötigt wird nur ein Drucker, Papier, eine Schere und etwas Klebstoff.

Die Form funktioniert, unabhängig vom Material, erklärt Ra (nur aus Metall sollte eine Pyramide für diese Art von Anwendung nicht sein.)

Wir wünschen deshalb viel Freude, Erfrischung und inspirierende Gedanken mit dieser Pyramide nach Ra aus Papier.

In Liebe und Licht
Das Gesetz des Einen.-Verlag

Weiterlesen „Neu: Kostenloser Ausschneidebogen für eine Pyramide nach dem Ra-Material“

I Die Matrix des Geistes (Der Magier)

I magician
Darstellung des Magiers (Große Arkana I) im Royal Road-Tarot

91.18  Fragesteller: […] Wir haben, wie folgt, einige Beobachtungen über die Archetypen [gemacht]: Erstens, die Matrix des Geistes wird im ägyptischen Tarot durch einen Mann dargestellt und wir verstehen dies als kreative Energie, die auf intelligente Weise gerichtet ist. Würde Ra das kommentieren?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist eine extrem gedankenvolle Wahrnehmung, da sie den Mann nicht speziell als biologischen Mann versteht, sondern als ein männliches Prinzip. Ihr werden bemerken, dass es sehr definierte sexuelle Ausrichtungen in diesen Bildern gibt. Sie sollen sowohl als Information in Bezug darauf, welches biologische Wesen oder welche Energie welchen Archetyp anziehen wird, funktionieren, aber auch als eine allgemeinere Sichtweise, welche Polarität als Schlüssel zum archetypischen Geist der dritten Dichte versteht.

91.19  Fragesteller: Zweitens haben wir den Stab, der als die Kraft des Willens verstanden wurde. Würde Ra kommentieren?

Ra: Ich bin Ra. Das Konzept des Willens dringt tatsächlich aus jeder Facette der Darstellung der Matrix des Geistes hervor. Der Stab als der Wille ist jedoch, sagen wir, ein astrologisches Derivat der heraus-streckenden Hand, die, sagen wir, die magische Geste bildet. Der exzellente Teil des Bildes, der direkt als getrennt vom Konzept des Stabes gesehen werden kann, ist die Kugel, die die spirituelle Natur des Objekts des Willens von jemandem anzeigt, der sich wünscht, magische Handlungen innerhalb der Manifestation eurer Dichte auszuführen.

Heller Dienst muss ausgeglichen werden können – durch Versuchungen dunkler Engel

90.2 Fragesteller: Könntest du mir die aktuelle Lage hinsichtlich unserer Begleiter aus der vierten und fünften Dichte schildern?

Ra: Ich bin Ra. Die Liga der Gefährten aus der vierten Dichte begleitet eure Gruppe. Der Fünfte-Dichte-Freund arbeitet zu diesem Raum/Zeit-Nexus ausschließlich innerhalb seiner eigenen Dichte.

90.3 Fragesteller: Mit welchen Mitteln kommen diese speziellen Vierte-Dichte-Wesen von dort, wo sie herkommen, zu unserer Position?

Ra: Ich bin Ra. Der Mechanismus des Rufens wurde bereits untersucht. Wenn eine Verzerrung, die negativ konnotiert sein mag, bewirkt wird, geschieht das Rufen. Zusätzlich dazu, ist das Licht, von dem wir gesprochen haben, das von Versuchen ausstrahlt, Anderen in einem recht klaren und hellen Sinn von Dienst zu sein, insofern eine weitere Art des Rufens, als dass es das darstellt, was Ausgleich durch Versuchung erfordert. Drittens, hat es gewisse Zugänge in die Geist/Körper/Seele-Komplexe dieser Gruppe hinein gegeben, welche durch euren Fünfte-Dichte-Freund verfügbar gemacht wurden.

90.4 Fragesteller: Die Frage, die ich eigentlich beabsichtigt hatte, war, wie sie hierher kommen? Mit welchen Fortbewegungsmitteln?

Ra: Ich bin Ra. Im Mechanismus des Rufens ist die Fortbewegung so, wie du es erwarten würdest; das heißt, die Wesen sind innerhalb eures planetaren Einflusses und sind, da sie durch das Quarantäne-Netz gekommen sind, frei, solches Rufen zu beantworten.

Die Versuchungen werden durch jene negativen Wesen aus, wie ihr es nennen würdet, euren inneren Ebenen angeboten. Diese, sagen wir, dunklen Engel wurden vom Dienst-am-Selbst-Weg geblendet, der von jenen angeboten wird, die seit alten Tagen durch die Quarantäne gekommen sind, und diese Wesen, euren Engelspräsenzen der positiven Natur sehr ähnlich, sind bereit, sich in Gedanken innerhalb der inneren Ebenen dieses planetaren Einflusses zu bewegen, um von Zeit/Raum aus in Richtung Raum/Zeit zu arbeiten.

Der Mechanismus des Fünfte-Dichte-Wesens ist von Dichte zu Dichte und ist magisch in [seiner] Natur. Die vierte Dichte ist, aus sich selbst heraus, nicht in der Lage, die Autobahn in das Energienetz hinein zu bauen. Sie ist jedoch fähig, das zu nutzen, was intakt zurückgelassen wurde. Diese Wesen sind, wiederum, die Orion-Wesen aus vierter Dichte.

Ra – vor 2,6 Milliarden Jahren da, wo wir jetzt sind

89.8 Fragesteller: Vor wie vielen unserer Jahre war Ras dritte Dichte beendet?

Ra: Ich bin Ra. Die Berechnungen, die für die Bestimmung dieses Punktes nötig sind, sind schwierig, da so viel von dem, was ihr Zeit nennt, vor und nach dritter Dritte beansprucht wird, wenn du den Fortschritt von Zeit aus eurem Blickwinkel betrachtest. Wir können im Allgemeinen sagen, dass die Zeit unserer Freude des Wahl-Treffens vor ungefähr 2,6 Millionen eurer Sonnenjahre in der Vergangenheit war. Allerdings – wir korrigieren dieses Instrument. Euer Begriff ist 2,6 Milliarden eurer Jahre in eurer Vergangenheit. Diese Zeit, wie ihr es nennt, ist allerdings nicht aussagekräftig, da unsere dazwischenliegende Raum/Zeit auf eine Weise erfahren wurde, die eurer Dritte-Dichte-Erfahrung von Raum/Zeit sehr unähnlich ist.

L/L Research Fundraising

Immer zum Jahreswechsel startet L/L Research (Louisville, Kentucky) einen Spendenaufruf, auf den wir an dieser Stelle besonders aufmerksam machen möchten.

Die Non-Profit-Organisation ist auf Unterstützung angewiesen, um alle Materialien auch kostenlos zur Verfügung stellen zu können und für spirituell Suchende aus der ganzen Welt eine Anlaufstelle zu sein.

Jim McCarty schreibt in seinem diesjährigen Begleitbrief:

Wir tun unser Bestes, um spirituell Suchenden das ganze Jahr hindurch zu dienen. Wir stellen eine Archiv-Webseite zur Verfügung, die eine kostenlose Bibliothek an allem bietet, was wir jemals produziert haben (Bücher, Transkriptionen, Podcasts, Interviews, Ansprachen, Audio-Material, Übersetzungen in neun Sprachen); …

Ihre Spende hilft uns, diese Dienstleistungen aufrecht zu erhalten, und mehr. Durch Spenden ermöglichen Sie anderen Suchenden, die Inspiration und den Frieden zu finden, den wir zu teilen hoffen.

Besuchen Sie L/L Researchs paypal-Spendenseite, um die Organisation in Kentucky direkt zu unterstützen.

Sie können auch unsere deutsch- und französischsprachigen Bemühungen mit einer Spende auf die paypal-Adresse spenden@dasgesetzdeseinen.de fördern. Wir reichen 15% aller Spenden an L/L Research weiter.

In Liebe, Licht und Dankbarkeit,

Ihr Das Gesetz des Einen-Verlag und L/L Research

Negative Polarität stirbt aus

Die Brücke

Fragesteller: Wenn ich dich richtig verstehe, Q’uo, dann sagst du, dass in unserer Raum/Zeit-Erfahrung auf diesem Dritte-Dichte-Planeten diejenigen von negativer Orientierung die Zeitdauer ihrer Inkarnation abschließen, woandershin weiterziehen, und sie nicht durch neu inkarnierende Wesen aus der negativen Orientierung ersetzt werden, sodass es durch diesen Mechanismus zu einem Rückgang in negativer Polarität kommt. Ist das korrekt?

Q’uo: Ich bin Q’uo, und das ist korrekt, mein Bruder, denn die negative Polarität hat eine Anforderung, die sehr anstrengend ist. 95% ihrer Gedanken, Worte und Taten müssen erfolgreich zum negativen Pol polarisiert sein, wohingegen die positiv orientierten Wesen nur 51% ihrer Gedanken, Worte und Taten in Dienst an Anderen demonstrieren müssen, um den Abschluss in die vierte Dichte zu schaffen. Daher gäbe es nicht genügend Zeit, sagen wir, für neue, auf die [negative] vierte Dichte hoffende Wesen, um in dieser Zeit, die auf eurer dritten Dichte hier verbleibt, zu inkarnieren. Aus diesem Grund…

Ursprünglichen Post anzeigen 24 weitere Wörter