Nichts soll überwunden werden. Was nicht benötigt wird, fällt ab.

18.5 FRAGESTELLER Danke dir. Ich habe hier eine Frage von Jim, die ich wörtlich vorlesen werde:

„Vieles der mystischen Tradition der [spirituellen] Suche hier auf der Erde folgt der Glaubensvorstellung, dass das individuelle Selbst ausgelöscht oder aufgelöst werden muss, und die materielle Welt ignoriert, damit ein Wesen „Nirwana“ erreicht, wie es genannt wird, oder Erleuchtung. Was ist die richtige Rolle des individuellen Selbst und seiner weltlichen Aktivitäten in der Unterstützung eines Wesens beim weiteren Hineinwachsen in das Gesetz des Einen?“

RA Ich bin Ra. Die richtige Rolle des Wesens in dieser Dichte ist es, alle gewünschten Dinge zu erfahren, diese Erfahrungen dann zu analysieren, zu verstehen und anzunehmen, und aus ihnen die Licht/Liebe zu destillieren, die sie enthalten. Nichts soll überwunden werden. Das, was nicht benötigt wird, fällt ab.

Die Orientierung entwickelt sich durch Analyse von Verlangen. Diese Verlangen verzerren sich mehr und mehr zu bewusster Anwendung von Liebe/Licht, während das Wesen sich mit destillierter Erfahrung versorgt.

Wir haben es für extrem unpassend empfunden, zum Überwinden jeglicher Verlangen zu ermutigen, außer des Vorschlages, die Vorstellungskraft zu nutzen anstatt die Verlangen, die nicht in Einklang mit dem Gesetz des Einen stehen, in der, wie ihr es nennt, materiellen Ebene auszuführen; dies beschützt die primäre Verzerrung des freien Willens.

Der Grund, warum es nicht weise ist, [etwas] zu überwinden, ist, dass etwas zu überwinden eine unausgeglichene Handlung ist, die Schwierigkeiten für das Ausgleichen im Zeit/Raum-Kontinuum erzeugt. Etwas zu überwinden erzeugt deshalb die weitere Umgebung, um an dem festzuhalten, was scheinbar überwunden wurde.

Alle Dinge sind zum richtigen Zeitpunkt für jedes Wesen akzeptabel, und durch Erfahren, durch Verstehen, durch Akzeptieren und im dann Teilen mit Anderen-Selbsten, wird sich die geeignete Darstellung von Verzerrungen der einen Art zu Verzerrungen einer anderen Art bewegen, die mehr im Einklang mit dem Gesetz des Einen stehen mag.

Es ist, sagen wir, eine Abkürzung, ein Verlangen einfach zu ignorieren oder zu überwinden. Es muss stattdessen verstanden und angenommen werden. Dies erfordert Geduld und Erfahrung, die mit Sorgfalt analysiert werden kann, und mit Mitgefühl für Selbst und für Anderes-Selbst.

Die Chakren oder Energiezentren

15.12 FRAGESTELLER Wie geht es ein Wesen an, sich selbst auszugleichen? Was ist der erste Schritt?

RA Ich bin Ra. Die Schritte sind nur einer; ein Verständnis der Energiezentren, die den Geist/Körper/Seele-Komplex ausmachen. Dieses Verständnis mag kurz zusammengefasst werden wie folgt.

Das erste Ausgleichen ist das des Malkuth- oder Erd-Schwingungs-Energiekomplexes, genannt roter-Stahl-Komplex. Ein Verständnis und Annehmen dieser Energie ist fundamental.

Der nächste Energiekomplex, der blockiert sein kann, ist der emotionale oder persönliche Komplex, auch als oranger Strahl-Komplex bekannt. Diese Blockade wird sich oft als persönliche Exzentrizitäten[1] oder Verzerrungen in Bezug auf selbst-bewusstes Verständnis oder Annahme des Selbst zeigen.

Die dritte Blockade ähnelt dem, was du Ego genannt hast, am meisten. Es ist das gelber Strahl- oder Solarplexus-Zentrum. Blockaden in diesem Zentrum werden sich oft als Verzerrungen zu Machtmanipulation und anderen sozialen Verhaltensformen manifestieren, die jene betreffen, die dem Geist/Körper/Seele-Komplex nahestehen, und jene, die mit ihm verbunden sind.

Jene mit Blockaden in diesen ersten drei Energiezentren, oder Nexus, werden fortlaufende Schwierigkeiten in der Fähigkeit haben, ihre Suche nach dem Gesetz des Einen zu voranzubringen.

Das Herzzentrum, oder grüner Strahl, ist das Zentrum, von dem aus dritte Dichte-Wesen wie mit einem Sprungbrett zu unendlicher Intelligenz [vorstoßen] können. Blockaden in diesem Bereich können sich als Schwierigkeiten manifestieren, das auszudrücken, was ihr universelle Liebe oder Mitgefühl nennen mögt.

Das blauer Strahl-Zentrum von Energie-Einströmung ist das Zentrum, welches, zum ersten Mal, aus sich herausgehend als auch einströmend ist. Jene, die in diesem Bereich blockiert sind, mögen Schwierigkeiten haben, die Seele/Geist-Komplexe ihres eigenen Wesens zu erfassen, und weitere Schwierigkeiten damit, solche Erkenntnisse des Selbst auszudrücken. Wesen, die in diesem Bereich blockiert sind, mögen Schwierigkeiten haben, Kommunikation von anderen Geist/Körper/Seele-Komplexen anzunehmen.

Das nächste Zentrum ist das Zirbel- oder Indigo-Strahl-Zentrum. Jene, die in diesem Zentrum blockiert sind, können aufgrund von Manifestationen, die als Unwürdigkeit erscheinen, eine Verringerung des Zustroms von intelligenter Energie erfahren. Dies ist das, wovon du gesprochen hast. Wie du sehen kannst, ist dies nur eine von vielen Verzerrungen, die auf die verschiedenen Punkte von Energie-Einströmung in den Geist/Körper/Seele-Komplex hinein zurückzuführen sind.

Das Ausgleichen des Indigo-Strahls ist recht zentral für die Art von Arbeit, die sich um den Seelenkomplex dreht, der seinen Influx[2] dann in die Transformation oder Transmutation von dritter Dichte zu vierter Dichte hinein hat, da er das Energiezentrum ist, welches die am wenigsten verzerrten Ausströmungen von Liebe/Licht aus intelligenter Energie empfängt, und auch das Potenzial[3] für den Schlüssel zum Gateway von intelligenter Unendlichkeit besitzt.

Das verbleibende Zentrum des Energieeinflusses ist einfach der totale Ausdruck des Schwingungskomplexes des Wesens aus Geist, Körper und Seele. Es ist, wie es sein wird, „ausgeglichen“ oder „unausgeglichen“ hat keine Bedeutung auf diesem Energieniveau, denn es gibt und nimmt in seinem eigenen Gleichgewicht. Was auch immer die Verzerrung sein mag, es kann nicht so manipuliert werden wie die anderen und hat, deshalb, keine besondere Wichtigkeit bei der Betrachtung der Ausgeglichenheit eines Wesens.


[1] Verschrobenheiten

[2] Influx: Zufluss, Einströmung

[3] „potential“: auch Möglichkeit und Spannung

Blockaden, Ungleichgewicht und Ego

15.10 FRAGESTELLER Liege ich richtig, wenn ich annehme, dass der Grund für eine der Blockaden eines Geist/Körper/Seele-Komplexes ein Ungleichgewicht von, sagen wir, Ego sein könnte, und dieses durch die Verwendung eines, sagen wir, Würdigkeit/Unwürdigkeits-Ausgleichs ausgeglichen werden könnte, oder [undeutlich].

RA Ich bin Ra. Dies ist inkorrekt.