Durch das Loch im Vorhang ins Fenster des Jenseits schauen

Fragesteller: […] Ich habe den Eindruck, dass sich in der nahen Zukunft die Suche bei Vielen, die jetzt im Physischen auf diesem Planeten inkarniert sind, erhöhen wird. Ihre Suche wird sich verstärken, weil sie sich der Schöpfung, wie sie ist, bewusster werden – im Gegensatz zur Schöpfung des Menschen, könnte ich sagen. Ihre Orientierung und ihr Denken wird, durch Katalyst einer einzigartigen Natur, zu einem Denken der grundlegenderen Konzepte, würde ich sagen, neuorientiert. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Die Verallgemeinerungen von Ausdruck können nie ganz korrigiert werden. Wir mögen jedoch anmerken, dass wenn mit einem Loch im Vorhang konfrontiert, dann können die Augen eines Wesens wohl zum ersten Mal durch das Fenster ins Jenseits spähen. Diese Neigung ist, unter den gegebenen Möglichkeits-/Wahrscheinlichkeits-Wirbeln, die innerhalb eurer Raum/Zeit- und Zeit/Raum-Kontinuen in diesem Nexus aktiv sind, wahrscheinlich.

aus Sitzung 65, Buch III

Werbeanzeigen

Bis letztendlich aller Katalyst vom Selbst gewählt, erzeugt und hergestellt wird – für das Selbst

54.17 Fragesteller: Dann würde ich nun gerne die Entwicklung von Katalyst bei Geist/Körper/Seele-Komplexen nachzeichnen, und wie er zur Verwendung kommt und voll genutzt wird, um diese Stimmung zu erschaffen. Ich nehme an, der Sub-Logos, der unseren kleinen Teil der Schöpfung formte, indem er die Intelligenz des Logos, von dem er selbst ein Teil ist, verwendete, stellt – wie soll ich sagen – den Basis-Katalyst zur Verfügung, der auf Geist/Körper-Komplexe und Geist/Körper/Seele-Komplexe einwirken wird, bevor sie den Entwicklungsstatus erreicht haben, an dem sie beginnen können, ihren eigenen Katalyst zu programmieren. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Der Sub-Logos stellt den Katalyst an den unteren Ebenen von Energie, der ersten Triade, zur Verfügung; diese haben mit dem Überleben des körperlichen Komplexes zu tun. Die höheren Zentren gewinnen Katalyst aus den Neigungen des Geist/Körper/Seele-Komplexes selbst, in Antwort auf alle zufälligen und gerichteten Erfahrungen.

So wird das weniger entwickelte Wesen den Katalyst um sich herum unter dem Aspekt des Überlebens des körperlichen Komplexes wahrnehmen, mit den Verzerrungen, die bevorzugt werden. Das bewusstere Wesen, das sich des katalytischen Prozesses bewusst ist, wird beginnen, den Katalyst, der vom Sub-Logos angeboten wird, in Katalyst umzuwandeln, der auf die höheren Energie-Nexus einwirken kann. Dementsprechend kann der Sub-Logos nur ein grundsätzliches Skelett, sagen wir, von Katalyst anbieten. Die Muskeln und das Fleisch, die mit dem, sagen wir, Überleben von Weisheit, Liebe, Mitgefühl und Dienst zu tun haben, werden durch das Einwirken des Geist/Körper/Seele-Komplex auf grundsätzlichen Katalyst hervorgerufen, so dass ein komplexerer Katalyst erschaffen wird, der seinerseits dafür verwendet werden kann, Verzerrungen innerhalb dieser höheren Energiezentren zu formen.

Je fortgeschrittener das Wesen, desto schwächer die Verbindung zwischen dem Sub-Logos und dem wahrgenommenen Katalyst, bis letztendlich aller Katalyst vom Selbst gewählt, erzeugt und hergestellt wird, für das Selbst.

Die höchste aller Ehre/Pflichten ist die Beaufsichtigung des Lichts

54.10 Fragesteller: Dann nehme ich an, dass der Schöpfer in Seiner intelligenten Einschätzung eines Weges, Sich selbst zu erkennen, das Konzept der sieben Bereiche der Erkenntnis erschuf. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Der Logos erschafft Licht. So erschafft die Natur dieses Lichts die Natur der katalytischen und energetischen Ebenen von Erfahrung in der Schöpfung. Auf diese Weise ist die höchste aller Ehre/Pflichten, die jenen von der nächsten Oktave gegeben wird, die Beaufsichtigung des Lichts in seinen Manifestationen während der Zeiten der Erfahrung, wenn du so möchtest, eurer Zyklen.

Aus der Zeitlosigkeit herauskommend, ist alles vorbereitet

54.9 Fragesteller: Haben alle Geist/Körper/Seele-Komplexe überall in der Schöpfung die sieben Energiezentren, sobald sie volle Entwicklung oder Entwicklung bis zu dem Punkt, an dem sie sieben Energiezentren haben können, erreicht haben?

Ra: Ich bin Ra. Diese Energiezentren sind in Makrokosmos vom Beginn der Schöpfung durch den Logos an in Potenzial. Aus der Zeitlosigkeit herauskommend, ist alles vorbereitet. Dies ist so von der unendlichen Schöpfung.

Wir sind keine Maschinen, sondern eher „Tongedichte“

54.8 Fragesteller: Ok. Sobald sich ein Geist/Körper/Seele-Komplex über diesen Vorgang bewusst wird, entscheidet er sich dann, dass, um die Fähigkeiten zu haben – die vollen Fähigkeiten der Schöpfung und des Schöpfers, von dem er ein kleiner Teil, jedoch gleichzeitig alles davon ist – um diese Fähigkeiten, die mit der ganzen Schöpfung kommen, zu haben, es nötig ist, dass er sein Denken wiedervereint oder sein Denken wieder mit dem Ursprünglichen Kreativen Gedanken harmonisiert, in präziser Schwingung oder Frequenz der Schwingung, möchte ich sagen. Um dies zu tun, ist es nötig, die Persönlichkeit zu disziplinieren, damit sie präzise in Einklang mit dem Ursprünglichen Gedanken oder der Ursprünglichen Schwingung ist, und dies wird herunter gebrochen in sieben Bereiche der Disziplin, von denen jeder mit einer der Farben des Spektrums korrespondiert. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Diese Aussage, wenn auch richtig, birgt großes Potenzial, missverstanden zu werden. Die Präzision, mit der jedes Energiezentrum mit dem Ursprünglichen Gedanken übereinstimmt, liegt nicht in der systematischen Platzierung jedes Energienexus, sondern eher in der fließenden und formbaren Platzierung der ausgeglichenen Mischung dieser Energiezentren, auf eine solche Weise, dass intelligente Energie in der Lage ist, sich selbst mit minimaler Verzerrung zu kanalisieren.

Der Geist/Körper/Seele-Komplex ist keine Maschine. Es ist eher das, was du ein Tongedicht nennen könntest.

Der Schöpfer erkennt sich einfach besser in Gemeinschaft

47.2 Fragesteller: Ok. Die Frage, die ich Ende der letzten Sitzung versucht habe zu stellen, war: Welchen Stellenwert haben die positiven und negativen sozialen Erinnerungskomplexe, die sich von Beginn der vierten Dichte an bilden, für die Evolution oder Erfahrung im Schöpfer, der sich selbst erkennt, und warum wurde dies vom Logos geplant?

Ra: Ich bin Ra. Es gibt eine innewohnende Unrichtigkeit in deiner Frage. Wir können jedoch den Hauptpunkt daraus beantworten.

Die Unrichtigkeit liegt in der Betrachtung, dass soziale Erinnerungskomplexe vom Logos oder vom Sub-Logos geplant seien. Dies ist nicht richtig, da die Einheit des Schöpfers im kleinsten Teil jeglichen Materials existiert, das von Liebe erschaffen wird, was zu sprechen von einem Selbst-bewussten Wesen.

Die Verzerrung des freien Willens sorgt jedoch dafür, dass der soziale Erinnerungskomplex als eine Möglichkeit in einem bestimmten Stadium der Evolution des Geistes erscheint. Der Zweck oder die Betrachtung, die Wesen dazu veranlasst, solche Komplexe, diese sozialen Erinnerungskomplexe, zu bilden, ist eine sehr einfache Erweiterung der grundlegenden Verzerrungen zur Erkenntnis des Schöpfers seines Selbst, denn wenn eine Gruppe von Geist/Körper/Seelen einen sozialen Erinnerungskomplex bilden kann, steht alle Erfahrung jedes Wesens dem Ganzen des Komplexes zur Verfügung. So erkennt der Schöpfer mehr Seiner Schöpfung in jedem Wesen, das an dieser Gemeinschaft von Wesen teilnimmt.

41.4 Die Sonne kann in Zeit/Raum besucht, bewohnt und sogar von Moment zu Moment von Wesen miterschaffen werden

Fragesteller: Ich habe eine Schwierigkeit bei dem Versuch, ein Verständnis vom Beginn an aufzubauen, könnte man sagen, beginnend mit intelligenter Unendlichkeit und bei unserem gegenwärtigen Zustand des Seins herauskommend, aber ich denke, dass ich zurückgehen sollte und unsere Sonne untersuchen, da sie der Sub-Logos ist, der alles erzeugt, was wir in diesem bestimmen Planetensystem erfahren.

Würdest du mir eine Beschreibung der Sonne geben, unserer Sonne?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist eine Frage, die nicht leicht in eurer Sprache zu beantworten ist, da die Sonne verschiedene Aspekte in Bezug auf intelligente Unendlichkeit und zu jeder Dichte jedes Planeten, wie ihr diese Sphären nennt, hat. Darüber hinaus erstrecken sich die Unterschiede in den metaphysischen oder Zeit/Raum-Teil eurer Schöpfung hinein.

In Beziehung zu intelligenter Unendlichkeit ist der Sonnenkörper, genauso wie alle Teile der unendlichen Schöpfung, Teil dieser Unendlichkeit.

In Bezug auf die potenzierte intelligente Unendlichkeit, die intelligente Energie verwendet, ist sie der, sagen wir, Nachwuchs des Logos für eine viel größere Zahl von Sub-Logoi. Die Beziehung ist hierarchisch insofern, als dass der Sub-Logos die intelligente Energie so verwendet, wie vom Logos festgesetzt wurde und seinen freien Willen nutzt, um die, sagen wir, vollen Nuancen eurer Dichtestufen, wie ihr sie erlebt, als Mit-Schöpfer zu gestalten.

In Beziehung zu den Dichtestufen kann der Sonnenkörper physikalisch, wie ihr sagen würdet, als ein großer Körper gasförmiger Elemente gesehen werden, der die Prozesse der Fusion und des Abstrahlens von Hitze und Licht durchläuft.

Metaphysisch erreicht die Sonne eine Bedeutung für die vierte bis zur siebten Dichte, je nach den Fähigkeiten der Wesen in diesen Dichtestufen, zu wachsen, um lebendige Schöpfung und die Mit-Wesen- oder Anderes-Selbst-Natur dieses Sonnenkörpers zu verstehen. Dementsprechend kann die Sonne ab der sechsten Dichte von jenen besucht und bewohnt werden, die in Zeit/Raum weilen und mag sogar teilweise von Moment zu Moment durch die Prozesse in der Evolution von Wesen der sechsten Dichte erschaffen werden.