Astronomie

11.4 Fragesteller: Gibt es einen Planeten hinter unserer Sonne, in der Umlaufbahn uns gegenüberliegend, von dem wir nichts wissen?

Ra: Ich bin Ra. Es gibt eine Sphäre in dem Bereich, der eurer Sonne gegenüberliegt, die sehr, sehr kalt ist, aber groß genug, um einige statistische Zahlen zu verzerren. Diese Sphäre sollte richtigerweise nicht Planet genannt werden, da sie in erster Dichte eingeschlossen ist.

16.24 Fragesteller: Ich habe mich gefragt, wie viele bewohnte Planeten es in unserer Galaxie gibt und ob sie alle höhere Dichtegrade durch das Gesetz des Einen erreichen, oder ob es einen anderen Weg gibt – es scheint mir nicht so zu sein, dass es einen anderen Weg gäbe, höhere Dichtegrade zu erreichen. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Bitte stelle deine Frage erneut.

16.25 Fragesteller: Wie viele bewohnte Planeten gibt es in der Galaxie?

Ra: Ich bin Ra. Wir nehmen an, dass du alle Dimensionen des Bewusstseins oder Dichtegrade der Bewusstheit mit dieser Frage meinst. Ungefähr ein Fünftel aller planetaren Wesen tragen Bewusstsein eines oder mehrerer Dichtgrade. Einige planetare Sphären sind nur für bestimmte Dichten bewohnbar. Eure planetare Sphäre ist zum Beispiel zum jetzigen Zeitpunkt für die Ebenen oder Dichten eins, zwei, drei und vier bewohnbar.

16.26 Fragesteller: Nun, ungefähr wie viele Planeten tragen insgesamt in dieser Sternengalaxie, in der wir sind, bewusstes Leben, unabhängig von der Dichte?

Ra: Ich bin Ra. Näherungsweise sechs sieben, null null null, null null null [67.000.000].

16.27 Fragesteller: Kannst du mir sagen, wie viel Prozent davon dritte, vierte, fünfte, sechste Dichte, usw. sind? Grob, sehr grob.

Ra: Ich bin Ra. Ein Prozentanteil von 17 für die erste Dichte, ein Prozentanteil von 20 für zweite Dichte, ein Prozentanteil von 27 für dritte Dichte, ein Prozentanteil von 16 für vierte Dichte, ein Prozentanteil von sechs für fünfte Dichte.

Die anderen Informationen müssen zurückgehalten werden. Der freie Wille eurer Zukunft macht dies nicht zugänglich. Wir werden über einen Punkt sprechen. Es gibt einen recht großen Prozentanteil, ungefähr 35 Prozent der intelligenten Planeten, die nicht in diese Prozentanteile passen. Diese Mysterien sind von sechster und siebter Dichte und stehen für unser Sprechen nicht zur Verfügung.

16.28 Fragesteller: Nun, diese fünf ersten Dimensionen, haben sich alle von ihnen durch Wissen und Anwendung des Gesetzes des Einen von der dritten Dichte aus weiterentwickelt?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

16.29 Fragesteller: Dann ist der einzige Weg für einen Planeten, um aus der Situation herauszukommen, in der wir sind, oder der einzige Weg für die Bevölkerung, sich des Gesetzes des [undeutlich] bewusst zu werden und zu beginnen, es zu praktizieren. Ist dies korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

16.30 Fragesteller: Kannst du mir sagen, welcher Prozentteil der dritten-, vierten- und fünften-Dichte-Planeten, die du hier erwähnt hast, negativ polarisiert ist, polarisiert zu Dienst am Selbst?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist keine Frage, zu der wir wegen des Gesetzes der Verwirrung sprechen können. Wir können nur sagen, dass die negativ oder zum Selbst-Dienst orientierten planetaren Sphären wesentlich weniger sind. Dir genaue Zahlen zu geben, wäre nicht angebracht.

16.37 Fragesteller: Kannst du mir sagen, ob die Entwicklung des Lebens in anderen Galaxien ähnlich ist wie die Entwicklung in dieser?

Ra: Ich bin Ra. Die Entwicklung ist auf gewisse Art nahezu die gleiche, asymptotische Annäherung an Kongruenz über die gesamte Unendlichkeit hinweg. Das freie Wählen dessen, was ihr galaktische Systeme nennt, erzeugt Variationen extrem unbedeutender Natur von einer eurer Galaxien zur anderen.

28.6 Fragesteller: Wann kommt Individualisierung oder der individualisierte Teil des Bewusstseins ins Spiel? Wie geschieht diese Individualisierung und an welchem Punkt übernimmt individualisiertes Bewusstsein die Arbeit am grundlegenden Licht?

Ra: Ich bin Ra. Du bleibst sorgsam im Bereich der Schöpfung selbst. In diesem Prozess müssen wir dich weiter verwirren, indem wir sagen, dass der Prozess, bei dem freier Wille auf potenzielle intelligente Unendlichkeit einwirkt, um gerichtete intelligente Energie zu werden, ohne die Raum/Zeit stattfindet, die du so stark wahrnimmst, da sie eure Kontinuums-Erfahrung ist.

Die Erfahrung oder Existenz von Raum/Zeit kommt ins Sein, nachdem der Individuierungs-Prozess von Logos oder LIEBE abgeschlossen wurde und das physische Universum, wie ihr es nennen würdet, sich vereinigt oder begonnen hat, sich nach innen zu ziehen, während es sich nach außen bewegt, bis zu dem Punkt, an dem das, was ihr eure Sonnenkörper nennt, wiederum zeitloses Chaos erschuf, das sich in das, was ihr Planeten nennt, vereinigte; diese Wirbel intelligenter Energie verbringen in einem zeitlosen Zustand eine große Menge in dem, was ihr erste Dichte nennen würdet, wobei die Raum/Zeit-Realisierung eine der Lern/Lehren dieser Dichte der Seiendheit ist.

Deswegen haben wir die Schwierigkeit, deine Fragen in Bezug auf Zeit und Raum und ihre Beziehung zu dem zu beantworten, was ihr die ursprüngliche Schöpfung nennen würdet, die nicht Teil der Raum/Zeit ist, wie ihr sie verstehen könnt.

28.7 Fragesteller: Danke dir. Erzeugt eine Bewusstseinseinheit, eine individualisierte Bewusstseinseinheit, sagen wir, eine Einheit der Schöpfung? Ich werde ein Beispiel geben.

Würde ein individualisiertes Bewusstsein eine Sternengalaxie erschaffen, eine von der Art, die viele Millionen Sterne in sich hat? Kommt dies vor?

Ra: Ich bin Ra. Dies kann vorkommen. Die Möglichkeiten sind unendlich. Deshalb mag ein Logos das erschaffen, was ihr ein Sternensystem nennt, oder es kann sein, dass der Logos Milliarden von Sternensystemen erzeugt. Dies ist der Grund für die Verwirrung beim Begriff der Galaxie, denn es gibt viele verschiedene Logos-Wesen oder Schöpfungen und wir würden jede, wenn wir eure Klangschwingungskomplexe verwenden, eine Galaxie nennen.

28.8 Fragesteller: Lass uns als ein Beispiel den Planeten nehmen, auf dem wir jetzt sind. Kannst du mir sagen, wie viel der Schöpfung vom gleichen Logos erschaffen wurde, der diesen Planeten erschaffen hat?

Ra: Ich bin Ra. Dieser planetare Logos ist ein starker Logos, der näherungsweise zwei Hundert fünfzig Milliarden [250.000.000.000] eurer Sternensysteme für Seine Schöpfung erzeugt hat. Die, sagen wir, Gesetze oder physikalischen Wege dieser Schöpfung werden deshalb konstant bleiben.

28.9 Fragesteller: Was du damit sagst ist, dass das linsenförmige Sternensystem, das wir eine Galaxie nennen, in der wir uns mit ungefähr 250 Milliarden anderen Sonnen wie unserer eigenen befinden, von einem einzigen Logos erschaffen wurde. Ist dies korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

28.10 Fragesteller: Nun, da es viele individualisierte Teile des Bewusstseins in dieser linsenförmigen Galaxie gibt, unterteilte sich dieser Logos dann in weitere Individualisierungen von Bewusstsein, um diese Bewusstseine zu schaffen, oder um sich in diese Bewusstseine aufzuteilen?

Ra: Ich bin Ra. Du bist scharfsichtig. Dies ist ebenfalls richtig, auch wenn ein scheinbares Paradoxon.

28.11 Fragesteller: Könntest du mir erklären, was du mit einem scheinbaren Paradoxon meinst?

Ra: Ich bin Ra. Man würde annehmen, dass wenn ein Logos die Wege intelligenter Energie für ein großes System erschafft, es dann nicht die Notwendigkeit oder Möglichkeit der weiteren Unter-Logos-Differenzierung gäbe. In [gewissen] Grenzen ist jedoch genau dies der Fall, und es ist scharfsichtig, dass dies gesehen wurde.

29.1 Fragesteller: Ist unsere Sonne (dieses Planetensystem), wie wir sie kennen, ein Sub-Logos oder die physische Manifestation eines Sub-Logos?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

29.2 Fragesteller: Dann nehme ich an, dass dieser Sub-Logos dieses Planetensystem in all seinen Dichtestufen erschuf. Ist dies richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist nicht richtig. Der Sub-Logos eures solaren Wesens differenzierte einige Erfahrungskomponenten innerhalb der Muster der intelligenten Energie aus, die vom Logos in Bewegung gesetzt worden waren, der die grundsätzlichen Bedingungen und Schwingungsraten erschuf, die über das, was du die große Galaxie genannt hast, hinweg konsistent sind.

29.3 Fragesteller: Ist dann dieser Sub-Logos, der unsere Sonne ist, der gleiche Sub-Logos, der sich nur in verschiedenen Teilen in der Galaxie manifestiert, ist … ist er alle Sterne in dieser Galaxie?

Ra: Ich bin Ra. Bitte wiederhole.

29.4 Fragesteller: Was ich meine, ist: Es gibt rund 250 Milliarden Sterne oder Sonnen ähnlich unserer in dieser großen Galaxie. Sind sie alle Teil des gleichen Sub-Logos?

Ra: Ich bin Ra. Sie sind alle Teil des gleichen Logos. Euer Sonnensystem, wie ihr es nennen würdet, ist eine etwas und leicht verschiedene Manifestation aufgrund der Anwesenheit eines Sub-Logos.

29.5 Fragesteller: Nun, alle diese – Lass mich sicherstellen, dass ich richtig liege. Dann ist unsere Sonne ein Sub-Logos des Logos, welcher der Logos der großen Galaxie ist. Richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

29.6 Fragesteller: Gibt es dann irgendwelche Sub-Sub-Logos, die man in unserem Planetensystem finden kann, die Logos sind, die „Sub“ zu unserer Sonne sind?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

29.7 Fragesteller: Würdest du mir sagen, was einer dieser – würdest du mir ein Beispiel geben für eines dieser … ich nenne sie Sub-Sub-Logos?

Ra: Ich bin Ra. Ein Beispiel ist dein Geist-/Körper-/Seele-Komplex.

29.8 Fragesteller: Dann wäre also jedes Wesen, das existiert, eine Art von Sub- oder Sub-Sub-Logos. Ist dies korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt bis hinunter zu den Grenzen jeglicher Beobachtung, denn die ganze Schöpfung ist lebendig.

29.9 Fragesteller: Dann wäre der Planet, auf dem wir hier weilen, eine Form von Sub-Sub-Logos. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Ein planetares Wesen wird nur dann so als Logos bezeichnet, wenn es auf harmonische Weise mit Wesen oder Geist/Körper-Komplexen auf seiner Oberfläche oder in seinem elektromagnetischen Feld arbeitet.

29.10 Fragesteller: Okay. Haben die Sub-Logos, so wie unsere Sonne, hat irgendeiner davon – in unserer großen Galaxie – haben sie eine metaphysische Polarität, sagen wir, positiv oder negativ, so wie wir diesen Begriff verwendet haben?

Ra: Ich bin Ra. So wie ihr diesen Begriff verwendet, ist es nicht. Wesen in der planetaren Ebene haben durch die Verwendung des freien Willens die Kraft intelligenter Unendlichkeit und durchlaufen die Bewegungen des Seins. Die Polarität ist deshalb nicht so, wie ihr Polarität versteht. Erst wenn die planetare Sphäre damit beginnt, harmonisch mit Geist-/Körper-Komplexen, und insbesondere mit Geist-/Körper-/Seele-Komplexen, zu interagieren, nehmen planetare Sphären Verzerrungen aufgrund der Gedankenkomplexe der Wesen, die mit dem planetaren Wesen interagieren, an. Die Schöpfung des Einen Unendlichen Schöpfers besitzt nicht die Polarität, von der du sprichst.

29.11 Fragesteller: Danke dir. Gestern hast du gesagt, dass Planeten anfangs in erster Dichte in einem zeitlosen Zustand sind. Kannst du mir erklären, wie der Effekt, den wir als Zeit wahrnehmen, in die Existenz kommt?

Ra: Ich bin Ra. Wir haben dir gerade den Zustand des Seins jedes Logos beschrieben. Der Vorgang, mit dem Raum/Zeit in Kontinuum-Form kommt, ist eine Funktion des sorgfältigen Aufbaus, sagen wir, eines ganzen oder vollständigen Plans an Schwingungsraten, Dichtestufen und Potenzialen. Wenn sich dieser Plan in den Gedankenkomplexen der LIEBE vereinigt hat, beginnen die physischen Manifestationen zu erscheinen; wobei die erste Manifestations-Stufe Bewusstheit oder Bewusstsein ist.

An dem Punkt, an dem diese Vereinigung am Punkt der Lebendigkeit oder Seiendheit ist, am Punkt oder Ursprung des Anfangs, beginnt Raum/Zeit dann, ihre Buchrolle der Lebendigkeit auszurollen.

29.18 Fragesteller: Manchmal habe ich Schwierigkeiten damit, man könnte sagen, einen Fuß in die Tür zu bekommen, in das, wonach ich Ausschau halte, wenn ich versuche, die metaphysischen Prinzipien, könnte man sagen, hinter unserer physikalischen Täuschung herauszufinden.

Könntest du mir ein Beispiel der Menge an Gravitation unter Bedingungen der dritten Dichte auf der Oberfläche der Venus geben? Wäre sie größer oder kleiner als auf der Erde?

Ra: Ich bin Ra. Die Schwerkraft, sagen wir, die anziehende Kraft, die wir auch als die nach außen, zum Schöpfer hin drückende Kraft beschreiben, ist auf dem Wesen, das ihr Venus nennt, spirituell größer aufgrund des größeren Grades an Erfolg, sagen wir, bei der Suche nach dem Schöpfer.

Dieser Punkt wird nur dann wichtig, wenn du bedenkst, dass, wenn die ganze Schöpfung in ihrer Unendlichkeit eine spirituelle Gravitationsmasse einer ausreichenden Art erreicht hat, die ganze Schöpfung unendlich verschmilzt; das Licht findet und sucht seine Quelle und beendet deshalb die Schöpfung und beginnt eine neue Schöpfung, ähnlich wie ihr das Schwarze Loch versteht, wie ihr es nennt, mit seinem Zustand der unendlich großen Masse am Nullpunkt, von dem aus kein Licht gesehen werden kann, weil es absorbiert wurde.

29.19 Fragesteller: Dann wäre das Schwarze Loch ein Punkt … liege ich richtig, wenn ich sage, dass es Punkt wäre, an dem das umgebende Material es geschafft hat, sich mit der Einheit oder dem Schöpfer zu vereinen? Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Das Schwarze Loch, das dritte Dichte manifestiert, ist die Körperkomplex-Manifestation dieses spirituellen oder metaphysischen Zustands. Dies ist korrekt.

29.32 Fragesteller: Ich denke, wohin wir uns dann besser begeben, jetzt, da wir den Pfad der Schöpfung zumindest bis zur kristallinen Struktur verfolgt haben, ist die Konzentration auf  die Evolution des Denkens und ihr suchender Pfad zu intelligenter Unendlichkeit. In der großen Galaxie, vom Logos geschaffen, haben wir eine sehr große Zahl an Planeten, die sich in der Entwicklung befinden. Ist es dir möglich, mir ein Beispiel von verschiedenen Planetenentwicklungen zu geben, in einem, wie ich es nennen würde, metaphysischen Sinn, der mit der Entwicklung von Bewusstsein und seinen Polaritäten in der ganzen Galaxie zu tun hat? In anderen Worten glaube ich, dass sich einige dieser Planeten recht schnell zu Planeten höherer Dichte entwickeln und einige länger brauchen. Kannst du mir eine Idee von dieser Entwicklung geben?

Ra: Ich bin Ra. Dies wird die letzte volle Frage dieser Sitzung sein.

Der spezielle Logos eurer großen Galaxie hat einen großen Teil Seines verschmolzenen Materials genutzt, um die Seiendheit des Schöpfers zu reflektieren. Auf diese Weise gibt es einen großen Teil eurer Galaxie, der nicht der Entwicklung folgt, von der du sprichst, sondern spirituell verweilt, als ein Teil des Logos. Auf den Wesen, auf denen Bewusstsein verweilt, gibt es, wie du vermutest, eine Vielfalt von Zeit/Raum-Perioden, während der die höheren Dichtegrade der Erfahrung von Bewusstsein erreicht werden. Erfüllt dies die Anforderungen deiner Frage?

30.15 Fragesteller: Danke dir. Ich habe mich gefragt, ob einer der anderen Planeten eine metaphysische Evolution hatte. Gestern hast du gesagt, dass Vieles dieses großen Galaxie-Systems spirituell als ein Teil des Logos verweilt. Meintest du damit, dass die Sterne näher am Zentrum dieser großen Galaxie keine Planeten-Systeme besitzen? Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist inkorrekt. Der Logos hat sich selbst über euer galaktisches System hinweg verteilt. Die Raum/Zeit-Kontinua einiger eurer zentraleren Sonnen-Systeme sind jedoch viel weiter entwickelt.

30.16 Fragesteller: Gut, könnte man dann allgemein sagen, dass eine größere spirituelle Dichte, ich werde diesen Begriff verwenden, vorliegt, wenn man näher zum Zentrum dieser großen Galaxie kommt, oder dass diese allgemeine spirituelle Qualität in diesem Bereich weiterentwickelt ist?

Ra: Ich bin Ra. Dies wird die letzte volle Frage dieser Sitzung sein, da sich das Instrument etwas unwohl fühlt. Wir möchten das Instrument nicht erschöpfen.

Die spirituelle Dichte oder Masse jener, die sich mehr im Zentrum eurer Galaxie befinden, ist bekannt. Dies liegt jedoch einfach an den unterschiedlichen zeitlosen Zuständen, in denen die planetaren Sphären sich vereinigen können, wobei dieser Prozess der Raum/Zeit-Anfänge früher geschieht, sagen wir, wenn man sich dem Zentrum der galaktischen Spirale annähert. Wir sind für jede kurze [Tonband endet]

40.2 Fragesteller: Unsere Astronomen haben bemerkt, dass das Licht aus Spiralgalaxien ungefähr sieben Mal weniger ist, als es von ihren Berechnungen dessen, was ihre Masse ist, her sein sollte. Ich habe mich einfach gefragt, ob das an der Steigerung der spirituellen Masse in den Galaxien in den, wie wir sie nennen, weißen Zwerg-Sternen, liegt?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist grundsätzlich richtig und ist ein Teil des Weges oder des Prozesses des Kreislaufs der Schöpfung.

71.9 Fragesteller: Sind die Prozesse, über die wir reden, Prozesse, die auf vielen Planeten in unserer Milchstraßen-Galaxie stattfinden, oder geschehen sie auf allen Planeten, oder welchem Prozentanteil davon?

Ra: Ich bin Ra. Diese Prozesse geschehen auf allen Planeten, die Sub-Logos wie dir selbst Geburt gegeben haben. Der Prozentteil der bewohnten Planeten ist ungefähr 10%.

71.10 Fragesteller: Welcher Prozentsatz an Sternen hat, grob gesagt, planetare Systeme?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist unwichtige Information, aber harmlos. Ungefähr 32% der Sterne haben Planeten, wie ihr sie kennt, während 6% eine Art von sich anhäufendem Material haben, welches in einigen Dichtestufen unbewohnbar sein kann.

78.8 Fragesteller: Ok. Danke dir. Ich werde zu einer früheren Zeit, wenn du es so nennst, in der Evolution zurückgehen, um zu versuchen, eine sehr fundamentale Basis für einige der Konzepte zu etablieren, welche die Grundlage von allem zu sein scheinen, was wir hier erleben, damit wir die Grundlage unserer Evolution vollständiger untersuchen können.

Ich nehme an, dass, in unserer Milchstraßen-Galaxie (das heißt, der großen Galaxie mit Milliarden von Sternen, in der wir uns befinden), dass die Entwicklung von Evolution vom Zentrum aus fort zum Rand ging, und dass in der frühen Evolution dieser Galaxie die erste Verzerrung nicht über die Sub-Logoi [hinaus] verlängert wurde, einfach weil es nicht gedacht oder konzipiert wurde, und dass diese Erweiterung der ersten Verzerrung, welche die Polarisierung, die wir erfahren, erschuf, etwas war, das zu dem, was wir eine spätere Zeit nennen würden, geschah, oder während sich die Evolution nach außen vom Zentrum der Galaxie aus fortentwickelte. Liege ich mit dieser Aussage irgendwie richtig?

Ra: Ich bin Ra. Das ist richtig.

78.9 Fragesteller: Nun, wir haben die erste, zweite und dritte Verzerrung von freiem Willen, Liebe und Licht. Ist es richtig, wenn ich annehme, dass sich der zentrale Kern dieser großen Galaxie mit der dritten Verzerrung zu bilden begann? War das der Ursprung unserer Milchstraßen-Galaxie?

Ra: Ich bin Ra. Im grundlegendsten oder teleologischen Sinne ist dies nicht korrekt, da der Eine Unendliche Schöpfer alles ist, was ist. In einer nicht-verzerrten Samenform ist es korrekt, die erste Manifestation, die dem Auge des Körperkomplexes , den ihr bewohnt, sichtbar ist, als die dritte Verzerrung, Licht, oder um einen technischen Begriff zu verwenden, grenzenloses Licht, zu sehen.

81.28 Fragesteller: Danke dir. Ich versuche in dieser Linie des Erfragens eine Basis für das Verständnis der Grundlage zu schaffen, nicht nur der Erfahrung, die wir jetzt haben, sondern wie die Erfahrung geformt wurde und wie sie mit dem all dem Rest der Erfahrung durch den Anteil der Oktave, wie wir sie verstehen, verbunden ist. Ich nehme dann an, dass all diese Galaxien, Millionen … [eine] unendliche Zahl von Galaxien, derer wir uns gerade erst beginnen können mit unseren Teleskopen bewusst zu werden, [dass] sie alle aus derselben Oktave sind. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Das ist korrekt.

81.30 Fragesteller: Nun, du sagtest früher, dass zum Zentrum dieser Galaxie hin, glaube ich, in dem, was man den älteren Teil nennen könnte, um einen schwachen Begriff dafür zu verwenden, keine Dienst-am-Selbst-Polarität zu finden wäre, sondern dass sie eine, was man eine spätere Erfahrung nennen könnte, war. Liege ich richtig, wenn ich sage, dass dies für die anderen Galaxien gilt, mit denen Wanderer von Ra Erfahrung haben? Dass im Zentrum dieser Galaxie nur die Dienst-an-Anderen-Polarität existierte und das Experiment weiter draußen zum Rand der Galaxie hin begann?

Ra: Ich bin Ra. Verschiedene Logoi und Sub-Logoi hatten verschiedene Methoden des Erreichens der Entdeckung der Wirksamkeit von freiem Willen in der Verstärkung der Erfahrung des Schöpfers durch den Schöpfer. In jedem Fall jedoch war dies ein Muster.

81.31 Fragesteller: Folglich meinst du, dass das Muster darin besteht, dass die Dienst-am-Selbst-Polarisierung weiter entfernt vom Zentrum der galaktischen Spirale erschien?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

82.6 Fragesteller: Ich dachte mir, dass du das sagen würdest. Liege ich mit der Annahme richtig, dass die Samen einer unendlichen Zahl von galaktischen Systemen wie der Milchstraßen-Galaxie zu Beginn dieser Oktave aus dem heraus erschienen, was ich eine Leere des Raumes nennen würde, und in spiralförmiger Weise gleichzeitig wuchsen?

Ra: Ich bin Ra. Es gibt zwei Bereiche möglicher Verwirrung. Lass uns zuerst sagen, dass das grundsätzliche Konzept einigermaßen vernünftig ausgedrückt wurde. Die Natur wahrer Gleichzeitigkeit ist so, dass in der Tat alles gleichzeitig ist. In euren Wahrnehmungsmodi würdet ihr das Aussäen der Schöpfung jedoch vielleicht passender als das von Wachstum vom Zentrum oder Kern nach außen hin sehen. Die zweite Verwirrung liegt in dem Begriff: „Leere“. Wir würden das Substantiv ersetzen: „Plenum“[1].

[1] Ein Plenum ist eine Vollversammlung.

82.7 Fragesteller: Wenn ich folglich den Beginn der Oktave zu dieser Zeit durch ein Teleskop beobachten würde, sagen wir aus dieser Position heraus, würde ich [dann] das Zentrum von vielen, vielen Galaxien sehen, die erscheinen, und wie sich jede von ihnen anschließend auf eine spiralförmige Weise, aus unserer Sicht, über Milliarden von Jahren nach außen ausbreitet, wobei sich die Spiralen mit ungefähr mit der gleichen Geschwindigkeit, wie wir es betrachten würden, ausbreiten, so dass all diese Galaxien, wie der erste Lichtfleck, zur gleichen Zeit begannen und sich folglich in ungefähr der gleichen Ausbreitungsgeschwindigkeit ausdehnen? Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Die Anfrage hat verwirrende Elemente. Unendlichkeit hat ein Zentrum. Aus diesem Zentrum heraus verbreitet sich alles. Deswegen haben Schöpfungen Zentren, so wie Galaxien, Sternsysteme, planetare Systeme und Bewusstsein. In jedem Fall kannst du Wachstum vom Zentrum nach außen sehen. Daher magst du deine Anfrage als konzeptionell über-verallgemeinert betrachten.

82.8 Fragesteller: Wenn wir nur die Milchstraße betrachten: An ihren Anfängen, nehme ich an, waren die ersten – war das erste Geschehnis, das wir gegenwärtig mit unseren physikalischen Geräten finden könnten – war dieses erste Geschehnis das Erscheinen eines Sterns von der Art unserer Sonne?

Ra: Ich bin Ra. Im Fall galaktischer Systeme ist die erste Manifestation des Logos eine Ansammlung zentraler Systeme, die die auswärts wirbelnden Energien erzeugen, die wiederum weitere Energiezentren für den Logos produzieren oder das, was ihr Sterne nennen würdet.

82.9 Fragesteller: Sind diese zentralen, ursprünglichen Schöpfungen dann eine Ansammlung dessen, was wir Sterne nennen?

Ra: Ich bin Ra. Das ist richtig. Je näher der Stern jedoch dem, sagen wir, Beginn der Manifestation des Logos ist, desto mehr nimmt er Teil am einen ursprünglichen Gedanken.

82.13 Fragesteller: Liege ich dann richtig mit der Annahme, dass die ersten Geist/Körper/Seele-Erfahrungen als diese Galaxie im Wachstum voranschritt die waren, sich durch die Dichtestufen zu bewegen; das heißt, [durch] den Prozess, den wir besprochen haben, der aus der zweiten Dicht kommt. Lass uns zum Beispiel einen bestimmten Planeten nehmen, einen von den sehr frühen Planeten, die sich nahe dem Zentrum der Galaxie bildeten. Ich werde annehmen, dass der Planet sich in erster Dichte verfestigte, dass Leben in zweiter Dichte erschien und alle Geist/Körper/Seele-Komplexe der dritten Dichte aus der zweiten Dichte auf diesem Planeten hervorgingen und in dritter Dichte entwickelten. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Das ist hypothetisch richtig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s