Astrologie

19.21 Fragesteller: Ist dies dann die Wurzel dessen, was wir Astrologie nennen?

Ra: Ich bin Ra. Dies wird die letzte volle Frage dieser Sitzung sein.

Die Wurzel der Astrologie, wie du es nennst, ist eine Art, die primären Verzerrungen wahrzunehmen, die entlang der Wahrscheinlichkeits-/Möglichkeitslinien vorhergesagt werden können – unter den, sagen wir, kosmischen Orientierungen und Konfigurationen zum Zeitpunkt des Eintretens der Seele in den körperlich/mentalen Komplex und zum Zeitpunkt des [Eintretens des] körperlichen/mentalen/spirituellen Komplexes in die Illusion.

Dies birgt dann die Möglichkeit, grundlegende Bereiche der Verzerrung anzunehmen. Es gibt nicht mehr als das. Die Rolle, die Astrologie spielt, kann verglichen werden mit dem einer Wurzel unter vielen.

76.6 Fragesteller: Entschuldige, dass wir eine so lange Verzögerung zwischen der letzten Sitzung und dieser hatten. Es war nicht zu ändern, nehme ich an. Könntest du mir bitte den Ursprung des Tarots erklären?

Ra: Ich bin Ra. Der Ursprung dieses Studien- und Divinations -Systems ist zweifach: Erstens gibt es jenen Einfluss, der, auf eine verzerrte Weise von jenen kommend, die als Priester in Ägypten versuchten, das Gesetz des Einen zu lehren, dem Verständnis, wenn du die Fehlbezeichnung entschuldigst, Form gab, welches sie empfangen hatten. Diese Formen wurden dann zu einem regelmäßigen Teil der Lern/Lehren eines Eingeweihten gemacht. Der zweite Einfluss ist der jener der Wesen in den Ländern, die ihr Ur, Chaldäa und Mesopotamien nennt, die von früheren Tagen her die, sagen wir, Daten empfangen hatten, nach denen sie riefen, und die mit den Himmeln zu tun hatten. Auf diese Weise finden wir zwei Methoden der Divination, die in eine mit uneinheitlichen Resultaten verschmolzen wurden; die, wie ihr es nennt, Astrologie und die Form wurden kombiniert, um auf das hinzuweisen, was du die Übereinstimmungen nennen könntest, die typisch für die Verzerrungen sind, die du als Versuche verstehen kannst, Archetypen zu betrachten.

76.9 Fragesteller: Hat die Wiederverwendung des Tarots als eine Hilfestellung im evolutionären Prozess nach Ras Meinung einen Wert für die heutige Zeit?

Ra: Ich bin Ra. Wir werden Information wiederholen. Es ist angemessen, eine Form von konstruierter und organisierter Verzerrung des archetypischen Geistes in Tiefe zu studieren, um an der Position anzukommen, nach Belieben zu Archetypen werden und sie erfahren zu können. Ihr habt drei grundlegende Auswahlmöglichkeiten. Ihr könnt Astrologie wählen, die zwölf Zeichen, wie ihr diese Teile eures planetaren Energienetzes nennt, und was die zehn Planeten genannt wurde. Ihr könnt das Tarot wählen mit seinen zweiundzwanzig sogenannten Großen Arkana. Ihr könnt das Studium des sogenannten Baumes des Lebens mit seinen zehn Sephiroth und den einundzwanzig Beziehungen zwischen den Stationen wählen.

Es ist gut, jede Disziplin zu untersuchen, nicht als ein Dilettant, sondern als jemand, der den Prüfstein sucht, jemand, der die Anziehung des Magneten spüren möchte. Eine dieser Studien wird für den Suchenden attraktiver sein. Lasst den Suchenden dann den archetypischen Geist erforschen, indem er, grundsätzlich, eine dieser drei Disziplinen verwendet. Nach einer Periode des Studiums, die Disziplin ausreichend gemeistert, mag der Suchende dann den wichtigeren Schritt abschließen: das heißt, das Bewegen über das Geschriebene hinaus, um auf eine einzigartige Weise sein Verständnis, falls du das Nomen nochmals entschuldigst, auszudrücken.

76.12 Fragesteller: Aber ich nehme an, dass die Konzepte des Tarots und die magischen Konzepte Baum des Lebens, etc. von Ra [selbst] nicht verwendet wurden. Ich nehme an, dass möglicherweise eine Form der Astrologie ein früheres Ra-Konzept war. Dies ist nur geraten. Stimmt es?

Ra: Ich bin Ra. Ras Methoden des Studiums des archetypischen Geistes unter dem System von Verzerrungen, die wir genossen haben, auszudrücken, wäre, euer eigenes Urteil dessen zu verdrehen, was für das System von Verzerrungen angemessen ist, welche die Bedingungen formen, in denen ihr lernt/lehrt. Deswegen müssen wir das Gesetz der Verwirrung aufrufen.

88.23 Fragesteller: Du erwähntest früher, dass das Tarot eine Methode der Wahrsagung war. Könntest du das erklären?

Ra: Ich bin Ra. Wir mussten zuerst das Tarot als Methode der Wahrsagung von diesen Großen Arkana als Darstellung von zweiundzwanzig Archetypen des archetypischen Geistes trennen.

Der Wert von dem, was ihr Astrologie nennt, ist bedeutend, wenn sie von jenen Eingeweihten verwendet wird, die die manchmal schwierigen Erwägungen des Gesetzes der Verwirrung verstehen, wenn du diese Fehlbezeichnung erlaubst. Wie jeder planetare Einfluss das Energienetz eurer Sphäre betritt, werden auf der Sphäre bewegt, ganz so wie der Mond, der sich um eure Sphäre bewegt, die Wasser in euren Tiefen bewegt. Eure eigene Natur ist insofern [wie] Wasser, als dass ihr als Geist/Körper/Seele-Komplex leicht zu beeindrucken oder zu bewegen seid. In der Tat ist dies gerade das Gewebe und die Natur eurer Reise und eures Wachseins in dieser Dichte: nicht nur bewegt zu sein, sondern euch selbst in der bevorzugten Weise über die Bewegungen in Geist, Körper und Seele zu unterrichten.

Deswegen erfährt jedes Wesen zwei hauptsächliche planetare Einflüsse, den der Empfängnis, der zu tun hat mit der körperlichen, gelber-Strahl- Manifestation der Inkarnation, und den des Momentes, den ihr Geburt nennt, wenn der Atem zum ersten Mal in den Körperkomplex des chemischen gelben Strahls hineingezogen wird. Deswegen sind jene, die die Sterne und ihre Konfigurationen und Einflüsse kennen, in der Lage, ein recht weit gezeichnete Karte des Landes zu sehen, durch welches ein Wesen gereist ist, reist oder vermutlich reisen wird, sei es auf der körperlichen, mentalen oder der spirituellen Ebene. Solch ein Wesen wird [solche] Fähigkeiten des Eingeweihten entwickelt haben, die normalerweise unter euch Menschen als übersinnlich oder paranormal bekannt sind.

Werden die Archetypen in den Mix aus astrologisch orientieren Karten gemischt, die die sogenannten Hof-Arkana und Kleinen Arkana bilden, dann magnetisieren sich diese Archetypen nach den psychischen Eindrücken desjenigen, der mit den Karten arbeitet, und werden auf diese Weise zu Instrumenten einer Verbindung zwischen dem Praktizierenden der astrologischen Feststellungen und Wahrsagungen und demjenigen, der Informationen erbittet. Viele Male werden solche archetypischen Darstellungen auf solche Weise erscheinen, dass sie scheinbar interessante Ergebnisse aufweisen, die in ihrer Anordnung für den Fragenden bedeutsam sind. In und aus sich selbst heraus haben die Großen Arkana keinen rechtmäßigen Platz in Wahrsagung, sondern sind stattdessen Werkzeuge für die weitergehende Erkenntnis des Selbst durch das Selbst, mit dem Ziel, in einen tieferen, unmittelbar verwirklichten gegenwärtigen Moment einzutreten.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s