Sozialer Erinnerungskomplex

Ein „social memory complex“, was in der deutschsprachigen Ausgabe des Ra-Materials durchgängig als „sozialer Erinnerungskomplex“ übersetzt wurde, ist der Zustand, den eine planetare Bevölkerungen auf dem Weg in die vierte Dichte annimmt. Er ist die Vereinigung der einzelnen Bewusstseine zu einem Bewusstsein. In dieser Verschmelzung bieten alle ihre individuellen Erfahrungen und Erkenntnisse dem gemeinsamen Komplex an, sodass durch diese Vereinigung alles Gelernte allen zur Verfügung steht.

Ra hat diesen Begriff sehr häufig verwendet, oft auch einfach als Bezeichnung für andere planetare Bevölkerungen des Universums. Inhaltlich genauer beschrieben wurde der Vorgang dieser Verschmelzung zu einem planetaren Wesen jedoch ebenfalls von Ra in einigen der folgenden Fragen und Antworten:

11.17 Fragesteller: An welchem Punkt erreicht ein Planet soziale Erinnerung?

Ra: Ich bin Ra. Ein Geist/Körper/Seele-Komplex wird ein sozialer Erinnerungskomplex, wenn die ganze Gruppe der Wesen von einer Orientierung oder Suche ist. Die Gruppenerinnerung, die an die Individuen in den Wurzeln des Baumes des Geistes verloren ging, wird dann dem sozialen Komplex bekannt und erschafft so einen sozialen Erinnerungskomplex. Die Vorteile dieses Komplexes sind der relative Mangel an Verzerrung im Verständnis der sozialen Seiendheit und dem relativen Mangel an Verzerrungen im Verfolgen der Richtung der Suche, da alle Verständnisse/Verzerrungen den Wesen dieser Gesellschaft zur Verfügung stehen.

16.32 Fragesteller: Ich danke dir sehr. Kannst du mir erklären, wie das Bündnis der Planeten gebildet wurde und warum?

Ra: Ich bin Ra. Das Verlangen zu dienen beginnt in der Dimension der Liebe oder der Erkenntnis, ein überwältigendes Ziel des sozialen Erinnerungskomplexes zu sein. Diese Prozentanteile an planetaren Wesen, plus ungefähr vier Prozent mehr von jenen, über deren Identität wir nicht sprechen können, fanden sich selbst, vor langer, langer Zeit in eurer Zeitrechnung auf der Suche nach der gleichen Sache: Dienst für Andere. Als sie ein Verständnis anderer Wesen, anderer planetarer Wesen und anderer Konzepte des Dienstes betraten, lag die Beziehung zwischen diesen Wesen im Teilen und gemeinsamen Verfolgen dieser von allen Seiten getragenen Ziele des Dienstes. Auf diese Weise legte jeder freiwillig die Daten des sozialen Erinnerungskomplexes in das, was du einen zentralen Gedankenkomplex bezeichnen könntest, der allen zur Verfügung stand. Dies erschuf dann die Struktur, in der jedes Wesen in seinem eigenen Dienst arbeiten konnte, während es auf andere Erkenntnisse zurückgriff, die es benötigte, um seinen Dienst zu verbessern. Dies ist der Grund für die Bildung und die Arbeitsweise des Bündnisses.

19.7 Fragesteller: Dann half das Bündnis also beim Übergang von der zweiten zur dritten Dichte. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Wir müssen die Richtigkeit dieser Aussage qualifizieren. Ein Teil des Bündnisses, der nicht mit der dritten Dichte arbeitet, sondern seine Hilfe am besten in anderen Ernten – das ist die zweite-Dichte-Ernte – verwendet sieht, ist verantwortlich für die Hilfe in diesen Ernten. Das Bündnis besteht, wie wir früher in diesen Sitzungen gesagt haben, aus vielen von jenen in anderen Dichten, in eurer eigenen Dichte, in eurer planetaren Sphäre und in den inneren oder Engel-Bereichen. Jedes dieser Wesen, das einen Geist/Körper/Seele-Komplex und dann einen sozialen Erinnerungskomplex entwickelt, und diesen sozialen Erinnerungskomplex dann dem eins-gerichteten Dienst an den Einen Schöpfer widmet, kann dem Bündnis beitreten.

Advertisements