Osterinsel / Nazca

20.29 Fragesteller: Soll ich das dann so verstehen, dass es weder erntereife Wesen der positiven noch der negativen Polarität am Ende dieser 25.000 Jahre gab?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Jene, die ihr die Orion-Gruppe nennt, machten während dieses Zyklus einen Versuch, jenen der dritten Dichte Informationen anzubieten. Die Informationen kamen jedoch niemandem zu Gehör, der damit beschäftigt war, diesen Pfad zur Polarität zu verfolgen.

20.30 Fragesteller: Welche Technik verwendete die Orion-Gruppe, um diese Informationen zu geben?

Ra: Ich bin Ra. Die verwendete Technik war von zwei Arten: eine, der Gedankentransfer oder was ihr „Telepathie“ nennen könnt; die zweite, die Anordnung gewisser Steine, um starke Einflüsse der Macht zu suggerieren, wie die von Statuen und Steinformationen in eurem pazifischen Raum, wie ihr ihn jetzt nennt, und zu einem gewissen Grad in euren zentralamerikanischen Regionen, so wie ihr sie jetzt versteht.

20.31 Fragesteller: Sprichst du in Teilen von den Steinköpfen der Osterinsel?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

20.32 Fragesteller: Wie würden diese Steinköpfe ein Volk dahingehend beeinflussen, den Weg des Dienstes am Selbst zu nehmen?

Ra: Ich bin Ra. Stelle dir, wenn du willst, die Wesen vor, wie sie auf eine Weise leben, in der ihre Geist-/Körper-/Seele-Komplexe der Gnade der Kräfte ausgeliefert zu sein scheinen, die sie nicht kontrollieren können. Angesichts einer aufgeladenen Entität wie einer Statue oder Steinformation, die mit nichts außer Kraft aufgeladen ist, ist es für den freien Willen jener, die diese bestimmte Struktur oder Formation sehen, möglich, sich dieser Macht zu unterstellen, der Macht über die Dinge, die nicht kontrolliert werden können. Dies hat dann das Potenzial für die weitere Verzerrung zu Macht über Andere-Selbste.

20.33 Fragesteller: Wie wurden diese Steinköpfe konstruiert?

Ra: Ich bin Ra. Sie wurden nach einem Durchsuchen des tiefen Geistes, dem Stamm des Geist-Baumes, mit Hilfe von Gedankenkraft konstruiert, indem die Bilder angesehen wurden, die am ehesten die Erfahrung der Ehrfurcht beim Betrachter auslösen.

20.34 Fragesteller: Nun, machten die Orion-Wesen das selbst? Haben sie, sind sie körperlich hier gelandet, oder haben sie es von mentalen Ebenen aus getan, oder haben sie eines der inkarnierten Wesen benutzt, um sie durch Gedankenkraft zu konstruieren?

Ra: Ich bin Ra. Fast alle dieser Strukturen und Formationen wurden durch Gedankenkraft über Distanz konstruiert. Einige sehr wenige wurden zu späteren Zeiten als Imitation der ursprünglichen Konstrukte von Wesen auf eurer Erd-Ebene/Dichte erschaffen.

20.35 Fragesteller: Aus welcher Dichte erschuf das Orion-Wesen diese Köpfe?

Ra: Ich bin Ra. Die vierte Dichte, der Dichte der Liebe oder der Erkenntnis, war die Dichte dieses bestimmten Wesens, das diese Möglichkeit jenen eures ersten Hauptzyklus anbot.

20.37 Fragesteller: Was war nun das ungefähre Datum der Konstruktion dieser Köpfe in vergangenen Jahren?

Ra: Ich bin Ra. Dies war vor ungefähr sechs null, sechzig Tausend [60.000] eurer Jahre im vergangenen Zeit/Raum eures Kontinuums.

20.38 Fragesteller: Welche Strukturen wurden in Südamerika gebaut?

Ra: Ich bin Ra. An diesem Ort wurden einige charakteristische Statuen gestaltet, einige Formationen aus dem, was ihr Stein nennt, und einige Formationen, die Stein und Erde beinhalteten.

20.39 Fragesteller: Waren die Linien von Nazca Teil davon?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

20.40 Fragesteller: Welchen Nutzen hatten sie, da sie nur von der Höhe aus gesehen werden konnten?

Ra: Ich bin Ra. Die Formation war von Nutzen, da mit Machtenergie aufgeladen.

20.41 Fragesteller: Ich bin etwas verwirrt. Diese Linien bei Nazca sind für ein Wesen, das an der Oberfläche läuft, kaum verständlich. Er kann nichts sehen, außer einer Unterbrechung der Oberfläche. Wenn man aber auf eine große Höhe geht, kann man die Muster sehen. Wie war dies für die Wesen von Nutzen, die auf der Oberfläche umherliefen?

Ra: Ich bin Ra. Über den Verlauf der Menge des Zeit/Raums, der jetzt eure Gegenwart ist, ist es schwierig wahrzunehmen, dass zu dem Zeit/Raum vor sechzig Tausend [60.000] Jahren die Erde auf eine solche Weise geformt war, dass sie vom Blickwinkel entfernter Berge aus in kraftvollen, strukturellen Designs sichtbar arrangiert war.

20.42 Fragesteller: In anderen Worten gab es zu dieser Zeit Berge, die diese Linien überblickten?

Ra: Ich bin Ra. Dies wird die letzte volle Frage dieser Sitzung sein.

Die ganze Gleichmäßigkeit, wenn ihr diesen Bereich jetzt seht, wurde in vielen Plätzen in Hügeln aufgebaut. Das Zeit-/Raum-Kontinuum hat mit fortlaufendem Wind und Wetter, wie ihr sagen würdet, zu einem großen Teil sowohl die ein Stück weit beeindruckenden Erd-Strukturen, die zu dieser Zeit gestaltet wurden, als auch die Natur der umgebenden Landschaft erodiert.

20.43 Fragesteller: Ich denke, ich verstehe jetzt. Dann sind diese Linien nur die verblassten Spuren von dem, was früher dort war?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s