Ernte der zweiten Dichte

19.5 Fragesteller: Als die ersten zweite-Dichte-Wesen auf diesem Planeten in die dritte kamen, geschah dies mit der Hilfe des Transfers von Wesen vom Mars oder gab es zweite-Dichte-Wesen, die sich ohne äußeren Einfluss in die dritte Dichte entwickelten?

Ra: Ich bin Ra. Es gab einige zweite-Dichte-Wesen, die den Abschluss in die dritte Dichte ohne äußeren Stimulus, sondern nur durch effizienten Einsatz von Erfahrung gemacht haben.

Andere aus eurer planetaren zweiten Dichte sind dem dritten-Dichte-Kreislauf aufgrund der Ernte-Bemühungen beigetreten, die von der gleichen Art waren, wie das Senden von Schwingungshilfe, die diejenigen des Bündnisses euch heute senden. Diese Kommunikation war jedoch aufgrund der Natur von zweiter-Dichte-Wesen eher telepathisch als telepathisch/stimmlich oder telepathisch/geschrieben.

19.7 Fragesteller: Dann half das Bündnis also beim Übergang von der zweiten zur dritten Dichte. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Wir müssen die Richtigkeit dieser Aussage qualifizieren. Ein Teil des Bündnisses, der nicht mit der dritten Dichte arbeitet, sondern seine Hilfe am besten in anderen Ernten – das ist die zweite-Dichte-Ernte – verwendet sieht, ist verantwortlich für die Hilfe in diesen Ernten. Das Bündnis besteht, wie wir früher in diesen Sitzungen gesagt haben, aus vielen von jenen in anderen Dichten, in eurer eigenen Dichte, in eurer planetaren Sphäre und in den inneren oder Engel-Bereichen. Jedes dieser Wesen, das einen Geist-/Körper-/Seele-Komplex und dann einen sozialen Erinnerungskomplex entwickelt, und diesen sozialen Erinnerungskomplex dann dem eins-gerichteten Dienst an den Einen Schöpfer widmet, kann dem Bündnis beitreten.

19.8 Fragesteller: Nun, fand dieser Übergang von der zweiten zur dritten Dichte dann vor 75.000 Jahren statt? Ungefähr?

Ra: Ich bin Ra. Das ist korrekt.

19.9 Fragesteller: Woher bekamen die zweite-Dichte-Wesen physische Körper der dritten-Dichte-Art, um darin zu inkarnieren?

Ra: Ich bin Ra. Unter jenen auf dieser Ebene der zweiten-Dichte gab es solche Formen, die, wenn sie dritte-Dichte-Schwingungen ausgesetzt waren, zu den dritte-Dichte-Wesen wurden, die ihr Klangschwingung „Mensch“ nennen würdet.

Dies bedeutet, dass es einen Verlust der Körperbehaarung gab, wie ihr es nennt, die Bekleidung des Körpers, um ihn zu schützen, die Veränderung der Struktur des Nackens, Kiefers und der Stirn, um eine leichtere Vokalisierung zu erlauben, und die Entwicklung eines größeren Schädels als eine Charakteristik der dritte-Dichte-Bedürfnisse. Dies war eine normale Umgestaltung.

19.10 Fragesteller: Über ungefähr wie lange machte – ging diese Phase der Umgestaltung? Es muss sehr kurz gewesen sein.

Ra: Ich bin Ra. Die Annahme ist korrekt, in unseren Begriffen zumindest – innerhalb einer Generation und einer halben, wie ihr diese Dinge kennt. Jene, die von diesem Planeten geerntet worden waren, konnten den neu erschaffenen Körperkomplex aus chemischen Elementen, der für dritte-Dichte-Lektionen passend war, nutzen.

20.1 Fragesteller: Ich dachte, dass es die beste Art wäre, das Buch zu machen, wenn wir weiter an der Geschichte der Evolution und ihrer Mechanismen arbeiten, bis wir es komplett durch die dritte Dichte geschafft haben, und dann weitermachen mit dem, was auf dem Weg in den ersten Teil der vierten Dichte geschehen wird, damit die Mechanismen der Entwicklung des Geist-/Körper-/Seele-Komplexes herausgearbeitet werden. Wenn ich in einer dieser Sitzungen etwas vom Weg abkomme in Bezug darauf, welche Fragen zu stellen sind und wo keine Zeit zu verlieren ist – werde ich vielleicht einige Fragen stellen, die ich später im Buch verwenden werde, aber wir werden versuchen, immer entlang dieser Linie fortzufahren.

Die erste Frage, um nur ein wenig zurückzugehen, ist, was passierte, als die zweite-Dichte-Wesen, die auf diesem Planeten und nicht erntereif waren – Ich nehme an, es gab einige, die die Ernte in die dritte Dichte nicht geschafft haben. Kannst du mir dies sagen?

Ra: Ich bin Ra. Die zweite Dichte ist in der Lage, während der dritten Dichte einen Teil ihres Zyklus zu wiederholen.

20.2 Fragesteller: Dann sind einige der Wesen der zweiten Dichte, die nicht geerntet wurden, am Beginn dieser 75.000-Jahre-Periode noch in zweiter Dichte auf diesem Planeten. Wurden welche von denen, die in der zweiten Dichte blieben, in den letzten 75.000 Jahren in die dritte Dichte geerntet?

Ra: Ich bin Ra. Die ist in immer größerem Maße wahr.

20.3 Fragesteller: Dann schaffen es also mehr und mehr Wesen aus der zweiten Dichte in die dritte Dichte. Kannst du mir ein Beispiel eines zweiten-Dichte-Wesens geben, das, sagen wir, in der kürzlich zurückliegenden Vergangenheit in die dritte Dichte gekommen ist?

Ra: Ich bin Ra. Das vielleicht am häufigsten vorkommende Ereignis des Abschlusses der zweiten Dichte während eines dritte-Dichte-Zyklus ist das sogenannte Haustier.

Für das Tier, das den individualisierenden Einflüssen der Verbindung zwischen Tier und dritter-Dichte-Wesen ausgesetzt ist, erzeugt die Individuation eine starke Erhöhung im Potential des zweite-Dichte-Wesens, so dass am  Ende des physischen Komplexes der Geist-/Körper-Komplex nicht zum undifferenzierten Bewusstsein dieser Spezies, wenn du so willst, zurückkehrt.

20.4 Fragesteller: Kannst du mir dann ein Beispiel für ein Wesen in dritter Dichte geben, das gerade kürzlich ein zweites-Dichte-Wesen war? Welche Art von Lebewesen werden sie hier?

Ra: Ich bin Ra. Wenn ein Wesen der zweiten Dichte für das Beginnen dieses Lernprozesses als dritte-Dichte zurückkehrt, ist das Wesen mit den niedrigsten, wenn du diese Schwingungsverzerrungen so nennen willst, Formen von dritte-Dichte-Bewusstsein ausgestattet; das bedeutet, ausgestattet mit Selbst-Bewusstsein.

20.5 Fragesteller: Dies wäre dann ein Mensch in unserer Form, der mit den Erkenntnissen der dritten Dichte beginnt. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist richtig.

20.6 Fragesteller: Wenn wir von der schnellen Veränderung sprechen, die mit dem physischen Körper geschah, der Wechsel von zweiter zu dritter Dichte; du sagtest, dies geschah im Laufe von ungefähr eineinhalb Generation. Körperhaare gingen verloren und es gab strukturelle Veränderungen.

Ich kenne die Physik von Dewey B. Larson, der sagt, dass alles Bewegung oder Schwingung ist. Liege ich richtig in der Annahme, dass die grundlegende Schwingung, welche die physische Welt ausmacht, wie wir sie kennen, sich verändert und so eine andere Zusammenstellung an Parametern erzeugt, die, wie soll ich sagen, eine neue Art des Körpers in dieser kurzen Periode der Zeit zwischen den Dichteveränderungen ermöglichen? Liege ich richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s