XXII Die Wahl / Der Narr

fool
67.30 Fragesteller:
In diesem Fall, fahre fort.

Ra: Ich bin Ra. Vielleicht die erste Sache, die wir ansprechen werden, ist das Konzept der Seele, die als Shuttle zwischen den Wurzeln und dem Stamm des Geistes verwendet wird. Dies ist eine falsche Auffassung und wir werden dem Fragesteller erlauben, die Funktion der Seele weitergehend zu betrachten, denn im Arbeiten mit dem Geist arbeiten wir innerhalb eines Komplexes und haben noch nicht versucht, intelligente Unendlichkeit zu durchdringen. Es ist gut gesagt, dass Archetypen Teile des Einen Unendlichen Schöpfers oder Aspekte seines Gesichtes sind. Es ist jedoch wesentlich besser, zu verstehen, dass die Archetypen, wenn auch konstant im Komplex der generativen Energien, die angeboten werden, keinen zwei Suchenden den gleichen Ertrag erbringen. Jeder Suchende wird jeden Archetyp in den Eigenschaften innerhalb des Komplexes des Archetyps erleben, die ihm am wichtigsten sind. Ein Beispiel davon wäre die Beobachtung des Fragestellers, dass der Narr auf diese und diese Weise beschrieben wird. Ein bedeutender Aspekt dieses Archetyps ist der Aspekt des Vertrauens, das Wandern in den Raum hinein, ohne Beachtung dessen, was als nächstes kommen soll. Dies ist natürlich närrisch, aber ist Teil der Charakteristik des spirituellen Neulings. Darüber, dass dieser Aspekt nicht gesehen wurde, mag der Fragesteller nachdenken. Zu diesem Zeitpunkt bitten wir erneut darum, diese Frage nochmals bei der nächsten Arbeit zu stellen, und wir werden zu diesem Zeitpunkt die Verwendung des Instruments beenden. Dürfen wir fragen, ob es einige kurze Fragen geben mag?

77.12 Fragesteller: Das stimmt. Ich frage in Bezug auf diesen bestimmten Logos, unsere Sonne, im Erschaffen der Erfahrung seines planetaren Systems und jener, die Sub-Logoi zu ihm sind.

Ra: Ich bin Ra. Diese Frage hat Substanz. Wir mögen beginnen, indem wir uns einer Beobachtung einer Serie von Konzeptkomplexen zuwenden, die euch als das Tarot vertraut ist.

Die Philosophie war es, eine Grundlage zu erschaffen, zuerst von Geist-, dann von Körper- und dann von Seelenkomplex. Jene Konzeptkomplexe, die ihr das Tarot nennt, liegen nun in drei Gruppen von sieben [vor]: der Geist-Kreislauf, eins bis sieben; der Körperkomplex-Kreislauf, acht bis vierzehn; der Seelenkomplex-Kreislauf, fünfzehn bis einundzwanzig. Der letzte Konzeptkomplex kann am besten Die Wahl genannt werden.

Auf der Grundlage von Umwandlung jedes Komplexes, mit freiem Willen von den Wurzelkonzepten geleitet, die in diesen Kreisläufen angeboten werden, bot der Logos dieser Dichte die elementare Architektur eines Bauens und Konstruierens und Zusammenfassens von Daten, die in Der Wahl ihren Höhenpunkt findet.

77.13 Fragesteller: Um deine Aussage dann für mich zusammenzufassen, verstehe ich sie so, dass es sieben elementare, philosophische Grundlagen für geistige Erfahrung gibt, sieben für körperliche, sieben für spirituelle, und dass diese die Polarisierung erzeugen, die wir irgendwann während des Dritte-Dichte-Zyklus erfahren. Dies mag von meiner Seite aus sehr schwach ausgedrückt sein. Ist es annähernd richtig?

Ra: Ich bin Ra. Du liegst insofern richtig, als dass du den Inhalt unserer vorherigen Aussage mit Genauigkeit wahrnehmen kannst. Du liegst insofern nicht richtig, als dass du keine Erwähnung des, sagen wir, Ortes all dieser Konzeptkomplexe vornimmst; sprich, sie existieren innerhalb der Wurzeln des Geistes, und von dieser Ressource aus können ihr leitender Einfluss und ihre Leitmotive aufgespürt werden. Du magst weiterhin bemerken, dass jede Grundlage selbst nicht ein einzelnes, sondern ein Komplex von Konzepten ist. Darüber hinaus gibt es Beziehungen zwischen Geist, Körper und Seele des gleichen Ortes in der Oktave, zum Beispiel: eins, acht, fünfzehn, und Beziehungen innerhalb jeder Oktave, die hilfreich in der Verfolgung von Der Wahl durch den Geist/Körper/Seele-Komplex sind. Der Logos, unter dem diese Grundlagen stehen, ist einer des freien Willens. Demnach können die Grundlagen so verstanden werden, dass sie einzigartige Facetten und Beziehungen für jeden Geist/Körper/Seele-Komplex haben. Nur Zweiundzwanzig, Die Wahl, ist relativ fest und steht allein.

77.16 Fragesteller: Was ich wirklich zu verstehen versuche, ist – da all diese einundzwanzig philosophischen Grundlagen zur zweiundzwanzigsten, welche Die Wahl ist, führen – warum diese Wahl so wichtig ist, warum der Logos, so scheint es, so viel Betonung auf diese Wahl legt und was die Funktion dieser Wahl von Polarität genau ist, in der Evolution oder Erfahrung dessen, was durch den Logos geschaffen wird?

Ra: Ich bin Ra. Die Polarisierung oder Wahl jeder Geist/Körper/Seele ist notwendig, um aus der dritten Dichte heraus geerntet werden zu können. Die höheren Dichtestufen verrichten ihre Arbeit aufgrund der Polarität, die in dieser Wahl gewonnen wird.

88.16 Fragesteller: Ich werde auch annehmen, was nicht korrekt sein mag, dass die jetzige Liste, die ich von den zweiundzwanzig Namen der Tarot-Karten habe, nicht in exakter Übereinstimmung mit Ras ursprünglicher Entwicklung des Tarots ist. Könntest du das ursprüngliche Tarot beschreiben und mir zuerst sagen, ob es zweiundzwanzig Archetypen gab? Das muss das Gleiche gewesen sein. Und ob sie die gleichen waren wie die Liste, die ich dir in einer früheren Sitzung vorgelesen habe, oder ob es Unterschiede gab?

Ra: Ich bin Ra. Wie wir zuvor gesagt haben, ist jeder Archetyp ein Konzeptkomplex und kann nicht nur von Einzelpersonen sondern [auch] von jenen des gleichen ethnischen oder planetaren Einflusses auf einzigartige Weise betrachtet werden. Deswegen ist es nicht [besonders] informativ, die eher kleinen Unterschiede in [den] beschreibenden Begriffen zwischen dem Tarot zu rekonstruieren, das von uns verwendet wurde, und dem, welches von jenen aus Ägypten und den spirituellen Nachfahren dieser ersten Schüler dieses Studiensystems verwendet wurde.

Der eine große Durchbruch, der gemacht wurde, nachdem unsere Arbeit in dritter Dichte getan war, lag darin, dass dem Arkanum Nummer Zweiundzwanzig, welches wir die Wahl genannt haben, die richtige Gewichtung gegeben wurde. In unserer eigenen Erfahrung waren wir uns darüber bewusst, dass ein so vereinender Archetyp existierte, haben diesem Archetyp aber nicht den richtigen Konzeptkomplex gegeben, um diesen Archetyp am effizientesten für das Voranbringen unserer Evolution nutzen.

89.26 Fragesteller: In Ordnung, wir werden versuchen, das zu tun. Ra sagte, dass ein großer Durchbruch gemacht wurde, als angemessene Betonung auf Arkanum Zweiundzwanzig gelegt wurde. Dies geschah nicht, bevor Ra die dritte Dichte abgeschlossen hatte. Ich nehme daraufhin an, dass Ra, da positiv polarisiert, möglicherweise insofern einige der gleichen Schwierigkeiten hatten, die vor dem Schleier auftraten, als dass die negative Polarität nicht wertgeschätzt wurde. Das ist geraten. Stimmt es?

Ra: Ich bin Ra. Auf eine Weise ist das präzise korrekt. Unsere Ernte war überwältigend positiv und unsere Wertschätzung jener, die negativ waren, war relativ uninformiert. Wir beabsichtigen jedoch vorzuschlagen, dass in der Verwendung des Systems, das euch als Tarot bekannt ist, für das Voranbringen der spirituellen Evolution des Selbst ein angemessenes Verständnis, wenn wir diese Fehlbezeichnung verwenden dürfen, des Archetypen Zweiundzwanzig höchst hilfreich darin ist, die grundlegende Sicht auf den Signifikator von Geist, Körper und Seele zu schärfen und darüber hinaus die Transformation und den Große Weg von Geist-, Körper- und Seele-Komplexen in ein reineres Relief zu werfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s