Der Logos will werden, was er (noch) nicht ist

79.0 Ra: Ich bin Ra. Ich grüße euch in der Liebe und im Licht des Einen Unendlichen Schöpfers. Wir kommunizieren jetzt.

[…]

79.6 Fragesteller: Ich würde gern eine Frage über die Dritte-Dichte-Erfahrung derjenigen stellen, die just vor der ursprünglichen Erweiterung der ersten Verzerrung hin zu den Sub-Logoi [existierten], welche gemacht wurde, um die Aufteilung der Polarität zu erzeugen. Kannst du die allgemeinen Unterschiede zwischen der Dritte-Dichte-Erfahrung dieser Geist/Körper/Seele-Komplexe und jenen, die sich auf diesem Planeten in dieser Erfahrung, die wir jetzt erleben, entwickelt haben, beschreiben?

Ra: Ich bin Ra. Dieses Material wurde bereits behandelt. Bitte erfrage für spezielles Interesse.

79.7 Fragesteller: Um genau zu sein: War der Vorhang, der hinsichtlich des Wissens über frühere Inkarnationen, usw. gezogen wird, in der Erfahrung, in der sich nur die Dienst-am-Anderen-Polarität in dritter Dichte, für [die] fortgesetzte Evolution in die höheren Dichtestufen hinein, entwickelte, für diese Wesen wirksam?

Ra: Ich bin Ra. Nein.

79.8 Fragesteller: War der Reinkarnationsprozess so, wie derjenige, den wir hier erfahren, in dem der Dritte-Dichte-Körper vielzählige Male während des Zyklus betreten und verlassen wird?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

79.9 Fragesteller: Ist es möglich, eine Zeit der Inkarnation in Bezug auf unsere Jahre anzugeben, und würdest du es tun, falls ja?

Ra: Ich bin Ra. Die optimale inkarnative Periode ist irgendwo nahe einem Maß, das ihr ein Millennium nennt. Dies ist, wie ihr sagen könnt, eine Konstante, unabhängig von anderen Faktoren der Erfahrung von dritter Dichte.


Vorherige Inkarnationen vergessen: ein erster Schritt zu mehr freiem Willen

Weiterlesen

Advertisements

Ein voller Kreislauf von Inkarnation zu Inkarnation – und der Sonderfall der Ernte

48.7 Fragesteller: Danke dir. Ich würde gern als Beispiel ein Wesen, das ziemlich weit oben auf der Vorrang-Liste für positive Polarisierung und mögliche Erntereife am Ende dieses Zyklus steht, nehmen und von der Geburt an durch einen vollen Kreislauf seiner Erfahrung verfolgen, beginnend vor seiner Inkarnation – welcher Körper aktiviert wird, der Prozess der Inkarnation, die Aktivierung des physischen Körpers der dritten Dichte, der Prozess, wie sich der Körper durch diese Dichte bewegt und wie Katalyst auf ihn einwirkt, und dann der Prozess des Sterbens, und die Aktivierung verschiedener Körper, so dass wir einen vollen Kreis von einem Punkt vor der Inkarnation durch die Inkarnation und den Tod machen und in einem Kreislauf der Inkarnation in dieser Dichte zurück zu dieser Position kommen, könnte man sagen. Könntest du das für mich tun?

Ra: Ich bin Ra. Deine Frage ist höchst verzerrt, denn sie geht davon aus, dass Schöpfungen gleich sind. Jeder Geist/Körper/Seele-Komplex hat seine eigenen Muster der Aktivierung und seine eigenen Rhythmen des Erwachens. Der wichtige Punkt für die Ernte ist das harmonische Gleichgewicht zwischen den verschiedenen Energiezentren des Geist/Körper/Seele-Komplexes. Dies sollte also von relativer Wichtigkeit angemerkt werden. Wir verstehen den Antrieb deiner Frage und werden eine höchst allgemeine Antwort geben und dabei die Unwichtigkeit von solchen willkürlichen Verallgemeinerungen betonen.

Das Wesen verweilt vor der Inkarnation am, sagen wir, angemessenen Ort im Zeit/Raum. Die wahre Farbe dieses Ortes wird von den Bedürfnissen des Wesens abhängen. Jene Wesen, die zum Beispiel Wanderer sind und einen grünen, blauen oder Indigo-farbigen Echtfarben-Kern des Geist/Körper/Seele-Komplexes haben, werden sich darin ausgeruht haben.

Der Eintritt in eine Inkarnation verlangt die Investition oder Aktivierung des Indigo-Strahls oder ätherischen Körpers, denn dies ist der Formgeber. Der junge oder kleine physische Geist/Körper/Seele-Komplex verfügt vor dem Vorgang der Geburt über die sieben potenzierten Energiezentren. Zu diesen Energiezentren gibt es auch Gegenstücke in Zeit/Raum, die mit den sieben Energiezentren in jeder der sieben Echtfarben-Dichtestufen korrespondieren. Auf diese Weise existiert im Mikrokosmos alle Erfahrung, die vorbereitet wird. Es ist, als ob das Kind das Universum enthält.

Die Muster der Aktivierung eines Wesens mit hohem Vorrang durch Reife werden sich zweifellos mit einiger Schnelligkeit zur Stufe des grünen Strahls bewegen, der das Sprungbrett zur Primärfarbe Blau ist. Es gibt immer etwas Schwierigkeiten beim Durchdringen der primären blauen Energie, denn sie erfordert das, woran es euren Leuten stark mangelt, und das ist Ehrlichkeit. Der blaue Strahl ist der Strahl der freien Kommunikation mit Selbst und mit Anderem-Selbst. Wenn akzeptiert wurde, dass ein erntereifes oder fast erntereifes Wesen von diesem Sprungbrett des grünen Strahls aus arbeiten wird, kann dann postuliert werden, dass die Erfahrungen im verbleibenden Teil der Inkarnation auf die Aktivierung des primären blauen Strahls des freien Gebens von Kommunikation, des Indigo-Strahls der frei geteilten intelligenten Energie und, wenn möglich, durch die Bewegung durch dieses Gateway, auf die Durchdringung der intelligenten Unendlichkeit des violetten Strahls konzentriert werden. Dies kann sich in einem beobachtbaren Gefühl für die gesegnete oder heilige Natur von Schöpfungen und Aktivitäten des täglichen Lebens zeigen.

Beim Tod des Körperkomplexes, wie ihr diesen Übergang nennt, wird das Wesen sofort nach der Bewusstwerdung seines Zustandes zum formgebenden Indigo-Körper zurückkehren und darin ruhen, bis die richtige zukünftige Platzierung geschaffen wird.

Jetzt kommt der Sonderfall der Ernte. In der Ernte wird das Wesen dann seinen Indigo-Körper in eine Manifestation des violetten Strahls übertragen, so wie er in der Echtfarbe Gelb gesehen wird. Dies hat den Zweck, die Erntereife des Wesens einzuschätzen. Nachdem diese ungewöhnliche Aktivität sorgfältig abgeschlossen wurde, bewegt sich das Wesen wieder in den Indigo-Körper hinein und wird an den richtigen Echtfarben-Ort in Raum/Zeit und Zeit/Raum gesetzt, zu welchem Zeitpunkt die nötigen Heilungen und Lern/Lehren vervollständigt und weitere Inkarnations-Erfordernisse festgelegt werden.

34.2 Wer intelligente Unendlichkeit erreicht, möchte diese Erfahrung in der Regel teilen und anderen helfen.

34.2 Fragesteller: Vielen Dank. Wir werden jetzt mit dem allgemeinen Befragen beginnen. Du hast zu einem früheren Zeitpunkt gesagt, dass das Durchdringen der achten Stufe oder der Stufe der intelligenten Unendlichkeit einem Geist/Körper/Seele-Komplex erlaubt, zu jedem Zeitpunkt des Zyklus geerntet zu werden, wenn er möchte. Wenn dieses Durchdringen der achten Stufe geschieht, was macht diese Erfahrung mit dem durchdringenden Wesen? Könntest du mir das erläutern?

Ra: Ich bin Ra. Die Erfahrung jedes Wesens ist einzigartig in der Wahrnehmung intelligenter Unendlichkeit. Wahrnehmungen rangieren von einer grenzenlosen Freude zu einer starken Hingabe zum Dienst an Anderen im inkarnierten Zustand. Das Wesen, das intelligente Unendlichkeit erreicht, wird diese Erfahrung oft als von einer unaussprechlichen Tiefe wahrnehmen. Für gewöhnlich wünscht sich ein Wesen jedoch nicht, die Inkarnation zu beenden. Stattdessen ist der Wunsch extrem stark, diese Erfahrung zu kommunizieren oder zu nutzen, um anderen zu helfen.

20.3 Unsere Katzen und Hunde werden im nächsten Leben oft Menschen

20.3 Fragesteller: Dann schaffen es also mehr und mehr Wesen aus der zweiten Dichte in die dritte Dichte. Kannst du mir ein Beispiel eines zweiten-Dichte-Wesens geben, das, sagen wir, in der kürzlich zurückliegenden Vergangenheit in die dritte Dichte gekommen ist?

Ra: Ich bin Ra. Das vielleicht am häufigsten vorkommende Ereignis des Abschlusses der zweiten Dichte während eines dritte-Dichte-Zyklus ist das sogenannte Haustier.

Für das Tier, das den individualisierenden Einflüssen der Verbindung zwischen Tier und dritter-Dichte-Wesen ausgesetzt ist, erzeugt die Individuation eine starke Erhöhung im Potenzial des zweite-Dichte-Wesens, so dass am Ende des physischen Komplexes der Geist/Körper-Komplex nicht zum undifferenzierten Bewusstsein dieser Spezies, wenn du so willst, zurückkehrt.

20.2 Immer mehr zweite-Dichte-Wesen kommen in die dritte Dichte

20.2 Fragesteller: Dann sind einige der Wesen der zweiten Dichte, die nicht geerntet wurden, am Beginn dieser 75.000-Jahre-Periode noch in zweiter Dichte auf diesem Planeten. Wurden welche von denen, die in der zweiten Dichte blieben, in den letzten 75.000 Jahren in die dritte Dichte geerntet?

Ra: Ich bin Ra. Die ist in immer größerem Maße wahr.

20.1 Zweite Dichte kann in dritter Dichte einen Teil des Zyklus wiederholen

20.1 Fragesteller: Ich dachte, dass es die beste Art wäre, das Buch zu machen, wenn wir weiter an der Geschichte der Evolution und ihrer Mechanismen arbeiten, bis wir es komplett durch die dritte Dichte geschafft haben, und dann weitermachen mit dem, was auf dem Weg in den ersten Teil der vierten Dichte geschehen wird, damit die Mechanismen der Entwicklung des Geist/Körper/Seele-Komplexes herausgearbeitet werden. Wenn ich in einer dieser Sitzungen etwas vom Weg abkomme in Bezug darauf, welche Fragen zu stellen sind und wo keine Zeit zu verlieren ist – werde ich vielleicht einige Fragen stellen, die ich später im Buch verwenden werde, aber wir werden versuchen, immer entlang dieser Linie fortzufahren.

Die erste Frage, um nur ein wenig zurückzugehen, ist, was passierte, als die zweite-Dichte-Wesen, die auf diesem Planeten und nicht erntereif waren – Ich nehme an, es gab einige, die die Ernte in die dritte Dichte nicht geschafft haben. Kannst du mir dies sagen?

Ra: Ich bin Ra. Die zweite Dichte ist in der Lage, während der dritten Dichte einen Teil ihres Zyklus zu wiederholen.

14.27 Die Unannehmlichkeiten haben begonnen

14.27 Fragesteller: Das Trauma, ich nenne es einfach mal so – Ich nehme an, dies wird, wenn der Zyklus zu Ende geht, einige Unannehmlichkeiten [undeutlich] bringen. Es wird einige Menschen geben, die zu suchen beginnen oder durch das Trauma zur Suche angestoßen werden, könnte man sagen, und dann vielleicht deine Worte durch Telepathie oder geschriebenes Material hören, wie solches, das wir als dieses Buch veröffentlichen werden.

Ra: Ich bin Ra. Du bist korrekt, außer im Verständnis, dass die Unannehmlichkeiten begonnen haben.