Das zukünftige Selbst streckt die Hand aus zurück

Fragesteller: Ich denke, ich habe eine falsche Vorstellung des Geist/Körper/Seele-Komplexes, den ich zum Beispiel hier in dieser Dichte repräsentiere, und meinem höheren Selbst. Das Konzept kommt wahrscheinlich von meinem Konzept von Raum und Zeit. Ich werde versuchen, es zu entwirren. Die Art und Weise, wie ich es jetzt sehe, ist, dass ich an zwei verschiedenen Orten existiere, hier und in der mittleren sechsten Dichte, gleichzeitig. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Du existierst auf allen Ebenen gleichzeitig. Besonders richtig ist: Dein höheres Selbst ist du in mittlerer sechster Dichte; und in eurer Art, das zu messen, was ihr als Zeit kennt, ist dein höheres Selbst dein Selbst in deiner Zukunft.

aus Das Gesetz des Einen, Sitzung 70, 9. Frage

Werbeanzeigen

Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft

16.22 FRAGESTELLER Vielen Dank. In früherem Material, bevor wir mit dir kommunizierten, wurde vom Bündnis gesagt, dass es eigentlich keine Vergangenheit oder Zukunft gibt … alles ist Gegenwart. Wäre dies ein guter Vergleich?

RA Ich bin Ra. Es gibt Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in dritter Dichte. In einem solchen Überblick, wie ihn ein Wesen haben kann, wenn es vom Raum/Zeit-Kontinuum zurückgezogen ist, kann es gesehen werden, dass im Zyklus der Vollkommenheit nur die Gegenwart existiert. Wir, selbst, streben danach, diese Erkenntnis zu lernen. Auf der siebenten Stufe oder Dimension, werden wir, falls unsere demütigen Anstrengungen ausreichend sind, mit allem eins werden, und folglich keine Erinnerung, keine Identität, keine Vergangenheit oder Zukunft haben, sondern im All existieren.