Neben der Pyramidenform energetisch wirksam: Silo, Kegel, Kuppel und Tipi

57.15 Fragesteller: Sollte eine Pyramidenform verwendet werden, dann scheint es mir notwendig, sie groß genug zu machen, so dass die Königinnenkammer-Position weit genug von der Königskammer-Position entfernt wäre, damit man diese Energieposition verwenden könnte und nicht durch die Energieposition der Königskammer-Position oder irgendeiner anderen Position, weiter von der Königinnenkammer entfernt, gestört würde. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. In dieser Anwendung kann eine Pyramidenform kleiner sein, wenn der Winkel der Spitze kleiner ist und so die Bildung der Königskammer-Position nicht erlaubt. Ebenfalls wirksam für diese Anwendung sind die folgenden Formen: das Silo, die Kegelform, die Kuppel und das Tipi

Die richtige Farbstärke und Farbstreuung für Heilung

56.6  Fragesteller: Würdest du das bitte tun?

Ra: Die spiralierende Energie beginnt an dem Punkt zerstreut zu werden, an dem sie durch die Königskammer-Position geht. Obwohl sich die Spiralen weiterhin schneiden, indem sie sich in doppelspiralartiger Weise durch den Winkel der Spitze öffnen und schließen, verringert sich jedoch die Streuung oder Stärke der spiralierenden Energien, rot bis violette Farbwerte, wenn wir von Stärke sprechen und erhöht sich, wenn wir von Streuung sprechen, bis man an der Spitze der Pyramide eine sehr schwache Farbauflösung hat, die nützlich für Heilungszwecke ist. Deswegen wird die Königskammer-Position als die erste Spirale nach dem zentrierten Beginn durch die Königinnenkammer gewählt. Du magst den Streuungswinkel als das Gegenstück des Pyramidenwinkels visualisieren, wobei der Winkel weniger weit als der Winkel der Pyramidenspitze ist und irgendwo zwischen 33 und 54° liegt, abhängig von den verschiedenen Rhythmen des Planeten selbst.

Der Winkel der Spitze

56.4 Fragesteller: Gibt es einen Winkel der Spitze, der der Winkel für maximale Effizienz in der Pyramide ist?

Ra: Ich bin Ra. Wieder, um die Energie des Instruments zu bewahren, nehme ich an, dass du den zweckmäßigsten Winkel der Spitze für Heilungsarbeit andeutest. Falls die Form so ist, dass sie groß genug ist, um einen individuellen Geist/Körper/Seele-Komplex an der geeigneten, hervorgehobenen Position in sich zu bergen, ist der 76°18′-, ungefähr, Winkel nützlich und zweckmäßig. Falls sich die Position ändert, mag der Winkel variieren. Darüber hinaus, falls der Heiler die Fähigkeit besitzt, Verzerrungen mit genügend Unterscheidung wahrzunehmen, kann die Position innerhalb jeder Pyramidenform bewegt werden, bis Resultate bewirkt werden. Wir fanden diesen bestimmten Winkel jedoch nützlich. Andere soziale Erinnerungskomplexe, oder Teile davon, haben verschiedene Winkel der Spitze bestimmt, die nicht mit Heilen, sondern mit Lernen zu tun haben. Wenn man mit dem Kegel arbeitet oder, sagen wir, der Silo-artigen Form, kann die Energie für Heilung in einem allgemeinen, zirkulären Muster gefunden werden, das einzigartig in Bezug auf jede Form ist, als Funktion ihrer bestimmten Höhe und Breite, und in der Kegelform, des Winkels der Spitze. In diesen Fällen gibt es keine Eckwinkel. Dadurch arbeitet die spiralierende Energie in kreisförmigen Mustern