Ständig mehr Neuankömmlinge, um die Gelegenheiten der Ernte zu nutzen

59.4 Fragesteller: Am Ende des zweiten Hauptzyklus gab es einige, wenige hunderttausend Menschen, die auf der Erde inkarniert waren. Heute gibt es mehr als vier Milliarden. Waren die mehr als vier Milliarden, die heute inkarniert sind, waren sie in den Erd-Ebenen, aber zu diesem Zeitpunkt nicht inkarniert, oder kamen sie während des letzten 25.000-Jahre-Zyklus von woanders her herein?

Ra: Ich bin Ra. Es gab drei grundlegende Bereiche des Ursprungs dieser Wesen.

Erstens und hauptsächlich wurden jene der planetaren Sphäre, die ihr Maldek nennt, schrittweise von selbstauferlegten Begrenzungen der Form befreit, da sie die dritte Dichte wieder aufnehmen konnten.

Zweitens gab es jene von anderen Anfängen der dritten Dichte oder Neulinge, deren Schwingungsmuster mit dem terrestrischen Erfahrungsnexus übereinstimmte. Diese sickerten durch inkarnative Prozesse herein.

Drittens habt ihr in den ungefähr vergangenen 200 eurer Jahre viel Besuch von Wanderern erlebt. Es mag angemerkt werden, dass alle möglichen Gelegenheiten für Inkarnation zu diesem Zeitpunkt aufgrund eures Ernteprozesses und der Gelegenheit, die dieser bietet, angenommen werden.

Weisheit und Mitgefühl

59.3 Fragesteller: Ich habe eine Frage von Jim, die sagt: „Ich denke, ich habe das Geheimnis meine lebenslangen Zornes darüber, Fehler zu machen, durchdrungen. Ich denke, dass ich mir unterbewusst immer bewusst über meine Fähigkeiten war, neues Wissen zu meistern, aber mein Wunsch, meine Mission auf der Erde erfolgreich abzuschließen, wurde von der Orion-Gruppe energetisch zu irrationalem und zerstörerischem Zorn aufgeladen, wenn ich scheitere. Könntest du diese Beobachtung kommentieren?“

Ra: Ich bin Ra. Wir würden vorschlagen, dass, da dieses Wesen sich seiner Position als Wanderer bewusst ist, es auch bedenken mag, welche vor-inkarnativen Entscheidungen es in Bezug auf den persönlichen oder selbst-orientierten Teil des Wählens unternahm, um hier zu diesem bestimmten Zeit/Raum zu sein. Dieses Wesen ist sich, wie festgestellt, bewusst, dass es großes Potenzial hat, aber Potenzial wofür? Dies ist die vor-inkarnative Frage. Die Arbeit der sechsten Dichte ist es, Weisheit und Mitgefühl zu vereinen. Dieses Wesen strotzt vor Weisheit. Das Mitgefühl, das es ausgleichen möchte, hat als Antithese Mangel an Mitgefühl. Im bewussteren Wesen äußert oder manifestiert sich dies als Mangel an Mitgefühl für Selbst. Wir empfinden, dass dies die Summe vorgeschlagener Konzepte zum Nachdenken ist, die wir zu diesem Zeitpunkt ohne Übertretung anbieten können.

Das Bündnis weckt freundlich und verständlich auf

53.12 Fragesteller: Ich wurde mir über eine sehr große Bandbreite der Kontakte mit Individuen bewusst. Das Bündnis, nehme ich an, verwendet eine Form des Kontaktes, um, wie du sagst, Wanderer aufzuwecken; könntest du mir allgemeine Beispiele der Methoden geben, die vom Bündnis verwendet werden, um die Wanderer, die sie kontaktieren, aufzuwecken oder teilweise aufzuwecken?

Ra: Ich bin Ra. Die Methoden, die verwendet werden, um Wanderer aufzuwecken, sind unterschiedlich. Das Zentrum jedes Ansatzes ist der Eintritt in das Bewusste und Unbewusste – auf eine solche Weise, dass die Entstehung von Angst vermieden und das Potenzial für eine verständliche, subjektive Erfahrung maximiert wird, die für das Wesen Bedeutung hat. Viele solcher geschehen im Schlaf, andere inmitten vieler Aktivitäten des Wachzustandes. Der Ansatz ist flexibel und beinhaltet nicht notwendigerweise das „Nahbegegnungs“-Syndrom, das dir bewusst ist.

Orion-Taktiken wählen in der Regel die einfachen Verzerrungen des Geistes

53.11 Fragesteller: [Unterbrechend] Warum geschieht dies?

Ra: Ich bin Ra. Wenn es geschieht, ist es sehr selten und geschieht entweder aufgrund des Mangels der Orion-Wesen an Wahrnehmung der Tiefe der Positivität, der begegnet wird, oder aufgrund des Wunsches der Orion-Wesen, diese Positivität von dieser Ebene der Existenz zu entfernen. Orion-Taktiken sind normalerweise solche, die die einfachen Verzerrungen des Geistes wählen, die auf weniger Aktivität des geistigen und spirituellen Komplexes hindeuten.

Nahbegegnungen einer negativen Art

53.10 Fragesteller: Nun, wo wir gerade über diese Art von Begegnung des Selbst mit Selbst sprechen, erleben irgendwelche Wanderer einer positiven Polarisierung jemals eine sogenannte „Nahbegegnung“ mit Orion oder der negativ polarisierten Orientierung?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Die –

Wie kann irgendeine Begegnung weniger sein als sehr, sehr nahe?

53.9 Fragesteller: In einer „Nahbegegnung“ mit einem Raumschiff der Bündnis-Art, so nehme ich an, findet diese „Nahbegegnung“ mit einer Art Gedankenform-Raumschiff statt. Hatten Wanderer innerhalb der vergangenen Jahre „Nahbegegnungen“ mit gelandeten Gedankenform-Typ-Raumschiffen?

Ra: Ich bin Ra. Dies geschah, auch wenn es viel weniger üblich ist als die Orion-Art sogenannter „Nahbegegnungen“. Wir mögen anmerken, dass in einem Universum von nicht-endender Einheit das Konzept einer „Nahbegegnung“ humoristisch ist, denn sind nicht alle Begegnungen von einer Natur des Selbst mit Selbst? Deshalb, wie kann irgendeine Begegnung weniger sein als sehr, sehr nahe?

Die Gelegenheit zur Aktivierung

53.8 Fragesteller: Könntest du mir ein Beispiel eines dieser Treffen zwischen einem Wanderer und einem sozialen Erinnerungskomplex geben, in Bezug darauf, was der Wanderer erleben würde?

Ra: Ich bin Ra. Ein solches Beispiel, mit dem du vertraut bist, ist das Beispiel desjenigen, der als Morris bekannt ist. In diesem Fall war der frühere Kontakt, den andere Wesen im Freundeskreis dieses Wesens erlebten, negativ orientiert. Du wirst dich jedoch daran erinnern, dass dieses Wesen, Morris, diesem Kontakt gegenüber unempfindlich war und diesen Kontakt, mit dem physisch-optischen Apparat, nicht sehen konnte.

Die innere Stimme machte Morris jedoch darauf aufmerksam, allein zu einem anderen Ort zu gehen, und dort erschien ein Wesen mit der Gedankenform-Gestalt und -Erscheinung des anderen Kontakts und blickte auf dieses Wesen. So erweckte es in ihm den Wunsch, die Wahrheit dieses Geschehnisses und der Erfahrungen seiner Inkarnation im Allgemeinen zu suchen.

Das Gefühl, erwacht oder aktiviert zu werden, ist das Ziel dieser Art von Kontakt. Die Dauer und Bildersprache, die verwendet wird, variiert, abhängig von den unterbewussten Erwartungen des Wanderers, der diese Gelegenheit zur Aktivierung erlebt.