In Zeiten der Ernte gibt es immer Erntearbeiter

51.1 Fragesteller: Zu Beginn des Dritten Buches des Gesetzes des Einen gibt es ein paar Fragen; eine von anhaltender Bedeutung und eine, die ich für etwas vergänglich halte und von der ich das Gefühl habe, dass ich sie aufgrund von Gesprächen mit anderen stellen muss.

Die erste Frage klärt lediglich einige letzte Punkte über Ernte für unseren Freund [Name] auf. Ich habe mich gefragt, ob es eine Aufsicht über die Ernte gibt und wenn ja, warum diese Aufsicht nötig ist und wie sie funktioniert, da ja die Erntefähigkeit eines Wesens der violette Strahl ist? Müssen Wesen die Ernte überwachen oder ist sie automatisch? Könntest du dies beantworten, bitte?

Ra: Ich bin Ra. In Zeiten der Ernte gibt es immer Erntearbeiter. Die Frucht ist so geformt, wie sie sein wird, aber etwas Aufsicht ist nötig, um sicherzustellen, dass dieses Geschenk so platziert wird, wie es sein sollte, ohne Beule oder Fleck.

Es gibt jene aus drei Ebenen, die über die Ernte wachen.

Die erste Ebene ist planetarisch und das, was als engelhaft bezeichnet werden kann. Diese Art von Wächter beinhaltet die Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität oder das höhere Selbst eines Wesens und jene Wesen der inneren Ebenen, die an dieses Wesen durch seine innere Suche angezogen wurden.

Die zweite Klasse jener, die diesen Prozess bewachen, sind jene des Bündnisses, die die Ehre/Pflicht haben, in den kleinen Plätzen an der Kante der Stufen von Licht/Liebe zu stehen, so dass jene Wesen, egal wie verwirrt oder unfähig sie sind, in Kontakt mit ihrem höheren Selbst zu treten, aus keinem anderen Grund in ihrer Ernte stolpern und abfallen, außer der Stärke des Lichts. Diese Bündnis-Wesen fangen jene auf, die stolpern, und berichtigen sie, so dass sie ihren Weg ins Licht fortsetzen können.

Die dritte Gruppe, die diesen Prozess überblickt, ist die Gruppe, die ihr die Wächter nennt. Diese Gruppe ist aus der Oktave über eurer eigenen und dient auf diese Weise als Lichtbringer. Diese Wächter stellen die präzisen Emissionen von Licht/Liebe in überaus anspruchsvollen Verbreitungen von Differenzierungen zur Verfügung, so dass die präzise Licht/Liebe-Schwingung jedes Wesens ermittelt werden kann.

Deswegen ist die Ernte insofern automatisch, als dass jene, die geerntet werden, entsprechend dem reagieren werden, was während der Ernte unveränderbar ist. Das ist die Ausstrahlung des violetten Strahls. Diese Helfer sind jedoch anwesend, um eine ordnungsgemäße Ernte sicherzustellen, damit jedes Wesen die vollste Gelegenheit haben kann, seine Selbstheit des violetten Strahls auszudrücken.

Werbeanzeigen

Wer zu viel lernen will, macht weniger nützliche Erfahrungen

48.8 Fragesteller: Wer, wie soll ich sagen, überwacht die Festlegung zukünftiger Inkarnations-Bedürfnisse und legt die Liste des Vorrangs durch Reife fest?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist eine Frage mit zwei Antworten.

Erstens, es gibt jene direkt unter den Wächtern, die verantwortlich sind für die Inkarnationsmuster jener, die automatisch inkarnieren, das heißt ohne bewusste Selbst-Bewusstheit des Prozesses der spirituellen Evolution. Du kannst diese Wesen engelsgleich nennen, wenn du so möchtest. Sie sind, sagen wir, „lokal“ oder von eurer planetaren Sphäre.

Der Vorrang durch Reife kann verglichen werden mit dem Einfüllen verschiedener Flüssigkeiten in das gleiche Glas. Einige werden nach oben aufsteigen, andere sinken auf den Boden. Schicht um Schicht werden Wesen nachfolgen. Wenn die Ernte näher kommt, werden jene, die am meisten von Licht und Liebe erfüllt sind, natürlich und ohne Aufsicht, für die Erfahrung von Inkarnation, sagen wir, in Frage kommen.

Wenn das Wesen sich in seiner Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität des Mechanismus der spirituellen Evolution bewusst wird, wird es – es selbst – die Lektionen und Wesen in der inkarnativen Erfahrung arrangieren und platzieren, die für maximales Wachstum und Ausdruck von Polarität nötig sind, bevor der Vorgang des Vergessens geschieht. Der einzige Nachteil dieses totalen freien Willens dieser reifen Wesen, die die Art ihrer Inkarnations-Erfahrungen [selbst] wählen, ist, dass einige Wesen versuchen, so viel in einer inkarnativen Erfahrung zu lernen, dass die Intensität des Katalysten das polarisierte Wesen durcheinanderbringt und die Erfahrung nicht so maximal nützlich ist wie beabsichtigt.

30.14 Die metaphysische Geschichte der Planeten unseres Sonnensystems

30.14 Fragesteller: Danke dir. Kannst du mir einen kurzen Abriss über die Geschichte der metaphysischen Prinzipien der Entwicklung jedes unserer Planeten im Sonnensystem und ihrer Funktion in Bezug auf die Evolution von Lebewesen geben?

Ra: Ich bin Ra. Wir werden dir nur von den Planeten eine metaphysische Beschreibung geben, auf denen die Erfahrung individueller Geist/Körper/Seele-Komplexe gemacht wurde, wird oder werden wird. Die anderen Sphären kannst du als einen Teil des Logos verstehen.

Wir nehmen diejenige, die als Venus bekannt ist. Diese planetare Sphäre war von einer schnellen Evolution. Sie ist unsere ursprüngliche Erde, und die Schnelligkeit des [Fortschritts] der Geist/Körper/Seele-Komplexe auf ihrer Oberfläche lag an [der] harmonischen Zusammenwirkung.

Auf dem Wesen, das euch als Mars bekannt ist, wurde dieses Wesen, wie du schon besprochen hast, mitten in dritter Dichte gestoppt und war deshalb aufgrund des Mangels an günstigen Bedingungen auf der Oberfläche nicht in der Lage, die Entwicklung fortzuführen. Dieser Planet wird für einige eurer Raum/Zeit-Millennien Heilung unterlaufen.

Der Planet, auf dem ihr weilt, hat eine metaphysische Geschichte, die euch gut bekannt ist und du magst darüber Fragen stellen, wenn du möchtest. Wir haben jedoch [bereits] zu einem großen Grad über dieses Thema gesprochen.

Der Planet, der als Saturn bekannt ist, hat eine große Affinität zur unendlichen Intelligenz und wird deshalb in seinen magnetischen Feldern des Zeit/Raums von jenen bewohnt, die sich wünschen, euer System zu beschützen.

Das planetare Wesen, das euch als Uranus bekannt ist, bewegt sich langsam durch die erste Dichte und hat das Potenzial, sich durch alle Dichtestufen zu bewegen.

24.4 Vorsichtiger Kontakt aufgrund der Verzerrungen in Atlantis, Ägypten und Südamerika

24.4 Fragesteller: Danke dir. Die Art und Weise, wie ich mit dem Buch vorhabe weiterzumachen, ist, fortzufahren durch den letzten 25.000-Jahre-Zyklus hindurch, in dem wir jetzt sind, und möglicherweise ein wenig die Bedingungen der vierten Dichte zu untersuchen und dabei Orte zu finden, an die wir zurückgehen können, um das Gesetz des Einen weiter zu erforschen. Vom ersten Material erwarte ich nicht, dass es zu tief geht in Bezug auf das Gesetz des Einen. Ich hoffe, zu größeren philosophischen Bereichen des Gesetzes des Einen in fortgeschrittenen Sitzungen zu kommen, damit sich das Material entwickeln kann und so verständlich wird. Ich hoffe, dass ich damit der richtigen Richtung folge.

In der letzten Sitzung erwähntest du, dass die Atlantiden, die Ägypter und jene in Südamerika während dieses letzten 25.000-Jahre-Zyklus kontaktiert wurden, und dann ging das Bündnis wieder weg. Ich verstehe, dass das Bündnis für einige Zeit nicht zurückkam. Könntest du mir die Gründe dafür, und Konsequenzen und Einstellungen erklären, in Bezug auf den nächsten Kontakt mit jenen hier auf dem Planeten Erde?

Ra: Ich bin Ra. Im Fall der Atlantiden resultierten Ausweitungen der gegebenen Informationen in solchen Aktivitäten, die zu Kampfeslust verzerrt waren, welche in der finalen, zweiten atlantischen Katastrophe eins null acht zwei eins [10.821] eurer Jahre in der Vergangenheit, wie ihr Zeit messt, mündeten.

Viele, viele wurden wegen gesellschaftlicher Handlungen sowohl von Atlantis, als auch von den Regionen dessen, was ihr nordafrikanische Wüsten nennt, vertrieben, zu denen einige Atlantiden nach dem ersten Konflikt gegangen waren. Erdveränderungen setzten sich aufgrund dieser, was ihr nukleare Bomben nennt, und anderer Kristallwaffen weiter fort und brachten die letzten großen Landmassen vor ungefähr neun sechs null null [9.600] eurer Jahre zum Sinken.

In den ägyptischen und südamerikanischen Experimenten waren die Resultate, wenn auch nicht so zerstörerisch, genauso weit entfernt von der Absicht des Bündnisses. Es war nicht nur uns, sondern auch dem Rat und den Wächtern klar, dass unsere Methoden für die bestimmte Sphäre nicht passend waren.

Deshalb war unsere Einstellung eine der Vorsicht, Beobachtung und weiteren Versuche, auf kreative Weise Methoden zu entdecken, bei denen Kontakt mit unseren Wesen von Dienst sein könnte, mit der geringsten Verzerrung und vor allem mit der geringsten Möglichkeit, zu Perversionen oder Antithesen unserer Absichten zu werden, Informationen zu teilen.

21.14 Maßnahmen nach der ersten erfolglosen Ernte

21.14 Fragesteller: Dann haben wir einen Zustand, bei dem am Ende der ersten 25.000-Jahre-Periode, ich würde sagen, die – ich vermute, dass die Wächter entdeckt haben, dass es keine Ernte von sowohl positiven als auch negativen Wesen gab. Sag mir dann, was passiert ist? Was wurde unternommen, etc.?

Ra: Ich bin Ra. Es wurde nichts unternommen, außer sich der Möglichkeit eines Rufes nach Hilfe oder Erkenntnis unter den Wesen dieser Dichte bewusst zu bleiben. Das Bündnis ist um den Schutz der Bedingungen bemüht, die förderlich für Lernen sind. Dies dreht sich, für den größten Teil, um die grundlegende Verzerrung des freien Willens.

21.8 Intensivierung der Quarantäne nach genetischen Eingriffen an Wesen vom Mars

21.8 Fragesteller: Ich möchte nichts wiederholen, das wir schon besprochen haben, es gibt aber einige Punkte, bei denen wir Probleme haben, sie vollständig zu verstehen, und [deshalb] muss ich manchmal die Frage auf eine andere Weise stellen, um alles zu verstehen. Danke dir.

Wir wissen also, dass zu Beginn dieses 75.000-Jahre-Zyklus die Quarantäne aufgesetzt wurde. Ich nehme an, dass die Wächter sich der Übertretungen des freien Willens bewusst waren, die vorfallen würden, wenn sie sie zu dieser Zeit nicht eingerichtet hätten, und deshalb taten sie es. Das – Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise unrichtig. Die Unrichtigkeit ist wie folgt: Jenen Wesen, deren dritte-Dichte-Erfahrung auf eurem Roten Planeten zu einem frühzeitigen Ende gebracht wurde, wurde genetisch geholfen, während sie zu dieser Dichte transferiert wurden.

Dies, wenn auch in einem Wunsch zu dienen getan, wurde als Übertretung des freien Willens gesehen. Die leichte Quarantäne, die in Kraft war, und die auf den Wächtern beruhte, oder Gärtnern, wie du sie auch nennen kannst, wurde deshalb intensiviert.

Eine gleiche Menge positiver wie negativer Einfluss

16.6 FRAGESTELLER Dann bewahrt dieses Fenster-Ausgleichen die Wächter davor, von ihrer positiven Polarisierung durch völliges Eliminieren des Orion-Kontaktes mittels Abschottung zu verlieren? Ist dies korrekt?

RA Ich bin Ra. Dies ist teilweise korrekt. Tatsächlich erlaubt das Ausgleichen eine gleiche Menge von positivem und negativem Einfluss, dies ausgeglichen durch die Geist/Körper/Seele-Verzerrungen des Sozialkomplexes. Deswegen sind in eurer bestimmten planetaren Sphäre weniger negative, wie ihr es nennen würdet, Informationen oder Reize als positive nötig, was an der etwas negativen Orientierung eurer Sozialkomplex-Verzerrung liegt.