Der Pfad zur disziplinierten Persönlichkeit

52.7 Fragesteller: Liege ich dann richtig mit der Annahme, dass Disziplin der Persönlichkeit, Wissen des Selbst und Kontrolle, wie soll ich sagen, in der Stärkung des Willens das wäre, was jedes Wesen der fünften Dichte als die Dinge von Bedeutung ansehen würde?

Ra: Ich bin Ra. In Wirklichkeit sind diese Dinge in der dritten hindurch bis zu frühen siebten Dichte von Bedeutung. Die einzige Korrektur, die wir in einer Nuance machen würden, ist die Verwendung des Wortes, Kontrolle.

Es steht an erster Stelle, dass es für das Wachstum der Erkenntnis, mögen wir sagen, eines Wesens durch sich selbst, nicht wünschenswert oder hilfreich ist, Gedankenprozesse oder Impulse zu kontrollieren, außer dort, wo sie zu Handlungen führen können, die nicht im Einklang mit dem Gesetz des Einen stehen. Kontrolle mag wie eine Abkürzung zu Disziplin, Friede und Erleuchtung aussehen. Genau diese Kontrolle potenziert und erfordert jedoch die weiteren inkarnativen Erfahrungen, um diese Kontrolle oder Unterdrückung dieses Selbst auszugleichen, das perfekt ist.

Stattdessen, schätzen und empfehlen wir die Verwendung deines zweiten Verbes in Bezug auf die Verwendung des Willens. Akzeptanz des Selbst, Vergebung des Selbst und die Ausrichtung des Willens; dies ist der Pfad zur disziplinierten Persönlichkeit. Eure Fakultät des Willens ist das, was mächtig ist in euch, als Mit-Schöpfer. Ihr könnt dieser geistigen Eigenschaft nicht zu viel Bedeutung beimessen. Deswegen muss sie sorgsam verwendet und, für jene auf dem positiv orientierten Pfad, im Dienst an Anderen ausgerichtet werden.

Es liegt große Gefahr in der Verwendung des Willens, wenn die Persönlichkeit stärker wird, da er selbst unterbewusst in Wegen verwendet werden kann, die die Polarität des Wesens verringern.

Werbeanzeigen

40.13 Sich selbst und anderen vergeben, und gute Ernährung.

Fragesteller: Dann sagst du, dass Krebs recht einfach mental zu heilen und ein gutes Lehr-Werkzeug sei, weil es leicht geistig geheilt werden kann, und wenn das Wesen einmal dem Anderen-Selbst vergeben hat, auf das es zornig ist, dann wird der Krebs verschwinden? Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Der andere Teil der Heilung hat mit der Vergebung des Selbst und einem stark erhöhten Respekt für das Selbst zu tun. Dies kann der Einfachheit halber mit Sorgfalt in Angelegenheiten der Ernährung ausgedrückt werden. Dies ist recht häufig Teil des Heilungs- und Vergebungsvorgangs. Deine grundsätzliche Annahme ist richtig.

18.12 Vergebung des Selbst

18.12 Fragesteller: Du hast gestern gesagt, dass Vergebung der Beseitiger von Karma ist. Ich nehme an, dass ausgeglichenes Vergeben für die volle Auflösung von Karma nicht nur Vergebung Anderer-Selbste, sondern auch Vergebung des Selbst bedeutet. Liege ich richtig?

Ra: Ich bin Ra. Du bist korrekt. Wir werden diese Erkenntnis kurz vertiefen, um zu erklären. Vergebung von Anderem-Selbst ist Vergebung des Selbst. Ein Verständnis davon besteht auf voller Vergebung auf der bewussten Ebene des Selbst und des Anderen-Selbst, denn sie sind eins. Volle Vergebung ist deshalb, ohne das Selbst dabei mit einzubeziehen, unmöglich.