41.19 Die Auswirkungen von Liebe und Licht der intelligenten Unendlichkeit zu dem Grad auszuhalten, der für die Ernte nötig ist

Fragesteller: Danke dir. In der gestrigen oder vorgestrigen Sitzung erwähntest du die variable Geschwindigkeit der Drehung oder Aktivität von Energiezentren. Was meintest du mit der Geschwindigkeit der Drehung?

Ra: Ich bin Ra. Jedes Energiezentrum hat ein weites Spektrum an Umdrehungsgeschwindigkeiten oder, wie du es deutlicher sehen kannst, in Bezug auf Farbe: Brillanz. Je stärker sich der Wille des Wesens auf ein Energiezentrum konzentriert und es verfeinert oder reinigt, desto brillanter oder umdrehungsweise aktiver wird jedes Energiezentrum sein. Es ist im Falle des Selbst-bewussten Wesens für die Energiezentren nicht nötig, in [einer bestimmten] Reihenfolge aktiviert zu werden. Deswegen können Wesen extrem strahlende Energiezentren haben, während sie recht unausgeglichen in ihrem Aspekt des violetten Strahls sind, aufgrund des Mangels an Aufmerksamkeit, die der Totalität der Erfahrung des Wesens geschenkt wird.

Der Schlüssel zu Ausgeglichenheit mag dann in der natürlichen, spontanen und ehrlichen Reaktion von Wesen auf Erfahrungen gesehen werden, die Erfahrung auf diese Weise zum höchsten Grad nutzen und dann die ausgleichenden Übungen anwenden und die richtige Einstellung für das reinste Spektrum an Energiezentren-Manifestation in violettem Strahl erreichen. Dies ist der Grund, warum in Bezug auf Erntereife die Strahlkraft oder die Rotationsgeschwindigkeit der Energiezentren nicht als über dem Aspekt des Gleichgewichts oder der Manifestation des violetten Strahls eines Wesens stehend betrachtet wird; denn diese Wesen, die unausgeglichen sind, vor allem was die primären Strahlen angeht, werden nicht in der Lage sein, die Auswirkung von Liebe und Licht der intelligenten Unendlichkeit zu dem Grad auszuhalten, der für die Ernte nötig ist.

Werbeanzeigen

37.7 Überseele und Totalität – eine Ressource für das Individuum und den sozialen Erinnerungskomplex

Fragesteller: Hat jedes Wesen eine individuelle Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität oder teilen sich eine Anzahl von Wesen die gleiche Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität?

Ra: Ich bin Ra. Beide dieser Aussagen sind unter Voraussetzung der entsprechenden Raum/Zeit-Bedingungen richtig. Jedes Wesen hat seine Totalität und an dem Punkt, an dem ein planetares Wesen ein sozialer Erinnerungskomplex wird, hat die Totalität dieser Vereinigung von Wesen ebenfalls ihre Überseele und ihr soziale-Erinnerungskomplex-Totalität als Ressource [zur Verfügung]. Wie immer, ist die Summe, spirituell gesprochen, größer als ihre Teile, so dass die Überseele eines sozialen Erinnerungskomplexes nicht die Summe der Überseelen seiner Mitgliedswesen ist, sondern auf die Art und Weise funktioniert, die wir Quadrate genannt haben, und wovon wir verstehen, dass ihr es lieber Verdoppeln nennt.

36.1 Wo die Zeit keine Macht hat, tanzt der Geist/Körper/Seele-Komplex in Totalität

Fragesteller: In früheren Mitteilungen hast du von der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität gesprochen. Würdest bitte eine Definition von der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität geben?

Ra: Ich bin Ra. Es gibt eine Dimension, in der Zeit keine Macht hat. In dieser Dimension mag die Geist/Körper/Seele in ihrem ewigen Tanz der Gegenwart in Totalität gesehen werden, und bevor der Geist/Körper/Seele-Komplex, der dann zu einem Teil eines sozialen Erinnerungskomplexes wird, mit Freuden in die Allheit des Einen Schöpfers aufgenommen wird, erfährt sich das Wesen in seiner Totalität.

Diese Totalitäts-Funktion des Geist/Körper/Seele-Komplexes dient als, sagen wir, eine Ressource für das, was du vielleicht das Höhere Selbst nennen würdest. Das Höhere Selbst wiederum ist eine Ressource für die Untersuchung der Destillationen von dritter-Dichte-Erfahrung und die Programmierung weiterer Erfahrung. Dies gilt auch für die vierte, fünfte und sechste Dichte, mit einer Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität, die im Laufe der siebten Dichte in das Bewusstsein eingeht.