Kein Know-how-Mangel in unserem Sternsystem

52.1 Fragesteller: In der vorherigen Sitzung hast du gesagt: „Die andere Art von Erfahrung ist die der vierten, fünften und sechsten Dichtestufen von anderen Galaxien und einiger innerhalb eurer eigenen Galaxie gelegenen, die die nötigen Disziplinen der Persönlichkeit gelernt haben, um das Universum als ein Wesen zu sehen, und deshalb in der Lage sind, von Ort zu Ort durch Gedanke allein fortzuschreiten, und das nötige Raumschiff, wenn du so willst, materialisieren, um den Lichtkörper des Wesens zu umschließen.“ Ich würde dich gerne fragen, wenn du „der vierten, fünften und sechsten Dichtestufen von anderen Galaxien und einiger innerhalb eurer eigenen Galaxie gelegenen“ sagst, ob du damit sagst, dass in anderen Galaxien mehr Wesen die Fähigkeiten der Persönlichkeit für diese Art von, wie soll ich sagen, Reise entwickelt haben als in dieser Galaxie? (Ich verwende den Begriff Galaxie in Bezug auf die linsenförmige Form von 250 Milliarden Sternen.)

Ra: Ich bin Ra. Wir haben wieder einmal eine Bedeutung für diesen Begriff, Galaxie, verwendet, der derzeit nicht in eurem Vokabular liegt, falls ihr es so nennen mögt. Wir bezogen uns auf euer Sternsystem.

Es ist inkorrekt, anzunehmen, dass andere Sternsysteme mehr in der Lage wären, die Dimensionen zu manipulieren als euer eigenes. Es ist nur so, dass es viele Systeme neben eurem eigenen gibt.

Advertisements

40.1 Das Schwarze Loch: Konzentration des weißen Lichts, das in den Schöpfer aufgenommen wird, zu ultimativer spiritueller Schwerkraft

Fragesteller: Ich dachte mir, ich treffe eine Aussage und du korrigierst sie. Ich bin dabei, ein einfaches Modell des Teils des Universums zu erstellen, in dem wir uns selbst befinden. Beginnend mit dem Logos oder dem Sub-Logos, unserer Sonne, haben wir weißes Licht, das daraus hervorgeht. Dieses besteht aus Frequenzen, die von Rot bis Violett reichen. Ich nehme an, dass dieses weiße Licht dann die Erfahrungen durch alle Dichtestufen hindurch enthält, und wenn wir in die achte Dichte eintreten, dann gehen wir in ein schwarzes Loch hinein, das auf der anderen Seite als ein anderer Logos oder eine andere Sonne erscheint und eine weitere Oktave der Erfahrung beginnt. Kannst du diesen Teil meiner Aussage kommentieren?

Ra: Ich bin Ra. Wir können diese Aussage zu einem gewissen Grad kommentieren. Das Konzept des weißen Lichtes des Sub-Logos, das sich prismatisch trennt und später, im letzten Kapitel, wieder absorbiert wird, ist grundsätzlich richtig. Es sind jedoch Feinheiten involviert, die mehr als von semantischer Natur sind.

Das weiße Licht, das entspringt und den artikulierten Sub-Logos formt, hat seinen Beginn in dem, was metaphysisch als Dunkelheit angesehen werden kann. Das Licht kommt in diese Dunkelheit und gestaltet sie um, indem sie das Chaos dazu veranlasst, [sich] zu organisieren und reflektierend oder strahlend zu werden. Auf diese Weise kommen die Dimensionen ins Sein.

Umgekehrt ist die Schwärze des Schwarzen Loches metaphysisch gesprochen eine Konzentration des weißen Lichts, das systematisch wieder in den Einen Schöpfer absorbiert wird. Dieses Aufgehen in den Einen Schöpfer hält an, bis die ganze Unendlichkeit der Schöpfungen ausreichend spirituelle Masse erreicht hat, damit alles wieder die große zentrale Sonne der intelligenten Unendlichkeit bildet, wenn du es dir so vorstellen würdest, die auf Potenzierung durch freien Willen wartet. Der Übergang der Oktave kann deshalb als ein Prozess des Eintritts in Zeitlosigkeit einer unvorstellbaren Art gesehen werden. Zu versuchen, es mit euren Zeitmaßen zu messen, wäre sinnlos.

Das Konzept, sich durch das Schwarze Loch der ultimativen spirituellen Schwerkraft zu bewegen und sofort in die nächste Oktave zu kommen, übersieht das Unterkonzept oder den Folgesatz des Teils dieses Prozesses, der zeitlos ist.

30.15 Zentralere Sonnensysteme sind viel weiter entwickelt

30.15 Fragesteller: Danke dir. Ich habe mich gefragt, ob einer der anderen Planeten eine metaphysische Evolution hatte. Gestern hast du gesagt, dass Vieles dieses großen Galaxiesystems spirituell als ein Teil des Logos verweilt. Meintest du damit, dass die Sterne näher am Zentrum dieser großen Galaxie keine Planetensysteme besitzen? Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist inkorrekt. Der Logos hat sich selbst über euer galaktisches System hinweg verteilt. Die Raum/Zeit-Kontinuen einiger eurer zentraleren Sonnensysteme sind jedoch viel weiter entwickelt.

30.14 Die metaphysische Geschichte der Planeten unseres Sonnensystems

30.14 Fragesteller: Danke dir. Kannst du mir einen kurzen Abriss über die Geschichte der metaphysischen Prinzipien der Entwicklung jedes unserer Planeten im Sonnensystem und ihrer Funktion in Bezug auf die Evolution von Lebewesen geben?

Ra: Ich bin Ra. Wir werden dir nur von den Planeten eine metaphysische Beschreibung geben, auf denen die Erfahrung individueller Geist/Körper/Seele-Komplexe gemacht wurde, wird oder werden wird. Die anderen Sphären kannst du als einen Teil des Logos verstehen.

Wir nehmen diejenige, die als Venus bekannt ist. Diese planetare Sphäre war von einer schnellen Evolution. Sie ist unsere ursprüngliche Erde, und die Schnelligkeit des [Fortschritts] der Geist/Körper/Seele-Komplexe auf ihrer Oberfläche lag an [der] harmonischen Zusammenwirkung.

Auf dem Wesen, das euch als Mars bekannt ist, wurde dieses Wesen, wie du schon besprochen hast, mitten in dritter Dichte gestoppt und war deshalb aufgrund des Mangels an günstigen Bedingungen auf der Oberfläche nicht in der Lage, die Entwicklung fortzuführen. Dieser Planet wird für einige eurer Raum/Zeit-Millennien Heilung unterlaufen.

Der Planet, auf dem ihr weilt, hat eine metaphysische Geschichte, die euch gut bekannt ist und du magst darüber Fragen stellen, wenn du möchtest. Wir haben jedoch [bereits] zu einem großen Grad über dieses Thema gesprochen.

Der Planet, der als Saturn bekannt ist, hat eine große Affinität zur unendlichen Intelligenz und wird deshalb in seinen magnetischen Feldern des Zeit/Raums von jenen bewohnt, die sich wünschen, euer System zu beschützen.

Das planetare Wesen, das euch als Uranus bekannt ist, bewegt sich langsam durch die erste Dichte und hat das Potenzial, sich durch alle Dichtestufen zu bewegen.

29.4 Unser Sonnensystem: ein wenig anders durch den Sub-Logos

29.4 Fragesteller: Was ich meine, ist: Es gibt rund 250 Milliarden Sterne oder Sonnen ähnlich unserer in dieser großen Galaxie. Sind sie alle Teil des gleichen Sub-Logos?

Ra: Ich bin Ra. Sie sind alle Teil des gleichen Logos. Euer Sonnensystem, wie ihr es nennen würdet, ist eine etwas und leicht verschiedene Manifestation aufgrund der Anwesenheit eines Sub-Logos.

16.58 Belohnungen des physischen Körpers

16.58 Fragesteller: Nutzen sie jemals, wie soll ich sagen, Belohnungen des physischen Körpers, um solche Tagträume zu verstärken?

Ra: Ich bin Ra. Das können sie nur tun, wenn es eine starke Fähigkeit auf der Seite des empfangenden Geist-/Körper-/Seele-Komplexes zu Wahrnehmung von Gedankenformen gibt. Dies könnte als eine ungewöhnliche Eigenschaft bezeichnet werden, war aber in der Tat eine Methode, die von Orion-Wesen genutzt wurde.

16.36 Über das Leben in unendlicher Kapazität bewusst

16.36 Fragesteller: Ja. In unserer Wissenschaft bezeichnet der Begriff das linsenförmige Sternensystem, das Millionen über Millionen Sterne umfasst, und diese Verwechslung ist früher in unserer Kommunikation schon passiert. Ich bin froh, dass wir das aufgeklärt haben.

Nun, wenn wie den Begriff Galaxie zugrunde legen, so wie ich ihn dir gerade gegeben habe, als das linsenförmige Sternensystem, das Millionen von Sterne enthält, kennst du die Evolution in anderen Galaxien neben dieser hier?

Ra: Ich bin Ra. Wir sind uns über Leben in unendlicher Kapazität bewusst. Du liegst richtig mit deiner Annahme.