29.14 Quantisierte Rotationen der Schwingungen erzeugen die chemischen Elemente

29.14 Fragesteller: Was ich annehme ist, dass die Rotationen, die quantisierten, zunehmenden Rotationen der Schwingungen, sich als das Material dieser Dichtestufen zeigt. Ist dies richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist grundsätzlich richtig.

Werbeanzeigen

29.13 Der Logos erschafft die Raum/Zeit- und die Zeit/Raum-Dichtestufen

29.13 Fragesteller: Erschafft die fortlaufende Anwendung von LIEBE – ich nehme an, dies wird von einem Sub-Logos oder einem Sub-Sub-Logos gelenkt – diese fortlaufende Anwendung von LIEBE erzeugt Rotationen dieser Schwingungen in diskreten Einheiten der Winkelgeschwindigkeit? Dies erzeugt dann chemische Elemente in unserer physischen Illusion und, so nehme ich an, die Elemente in den anderen, oder wie wir es nennen würden, nicht-physischen Dichtestufen oder in anderen Dichtestufen in der Illusion. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Die Logoi erschaffen alle Dichtestufen. Deine Frage war unklar. Wir sagen jedoch, dass der Logos sowohl die Raum/Zeit-Dichtestufen erzeugt als auch die begleitenden Zeit/Raum-Dichtestufen.

28.4 Schwingungsrotation in Quanten verdichtet Licht zu chemischen Elementen

28.4 Fragesteller: OK. Dieses Licht kann sich dann – aufgrund der Rotationen der Schwingung in quantisierten Intervallen oder Einheiten von Winkelgeschwindigkeit – in Material, in all unsere chemischen Elemente, so wie wir sie in unserer Dichte kennen, verdichten. Ist dies korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist völlig korrekt.

27.16 Von LIEBE durch Schwingung zu Lichtpartikel der verschiedenen Dichten

27.16 Fragesteller: Diese Schwingung, die wir aus Mangel an besserem Verständnis reine Bewegung nennen würden; sie ist reine Liebe; sie ist – sie ist nicht – sie ist nichts, das schon verdichtet ist, sagen wir, um irgendeine Art oder Dichte der Illusion zu bilden. Diese LIEBE erschafft dann durch diesen Schwingungsprozess ein Photon, wie wir es nennen, welches das grundsätzliche Partikel des Lichts ist. Dieses Photon verdichtet sich dann, durch hinzugefügte Schwingungen und Rotationen, weiter zu Partikeln der Dichtegrade, der verschiedenen Dichtegrade, die wir erfahren. Ist dies richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist richtig.

27.14 LIEBE, die Licht erschafft

27.14 Fragesteller: Ich werde eine Aussage machen, die ich der Physik von Dewey Larson entnommen habe, die dem nahe liegen kann, oder auch nicht, was du versuchst zu erklären. Larson sagt, dass alles Bewegung sei, was wir als Schwingung auffassen können, und dass diese Schwingung, welche die reine Schwingung ist und in keiner Weise oder Form oder Dichte physikalisch ist, diese Schwingung, durch … – [das] erste Produkt dieser Schwingung ist das, was wir das Photon nennen, Lichtpartikel. Ich habe versucht, eine Analogie herzustellen zwischen dieser physikalischen Lösung und dem Konzept von Liebe und Licht. Kommt dies dem Konzept der LIEBE, die Licht erschafft, nahe oder nicht?

Ra: Ich bin Ra. Du liegst richtig.