Negative Polarität potenziert einfach das, was nicht ist

85.9 Fragesteller: Ich nehme an, dass, [und] wenn nur aus diesem Grund, unser Fünfte-Dichte-Begleiter auf den Verschleierungsprozess aufmerksam gemacht wurde, von dem wir gesprochen haben, da er unsere Kommunikationen mit Ra überwacht hat. Und es erscheint mir so, von einem intellektuellen Standpunkt aus, dass bewusstes Wissen und Annehmen der Tatsache, dass dieser Verschleierungsprozess für den Zweck verwendet wurde, für den er verwendet wurde, dass es schwierig sein würde, hohe negative Polarisierung aufrechtzuhalten, sobald es intellektuell bewusst akzeptiert wurde, dass dieser Verschleierungsprozess in der Tat auf die Weise geschah, die du beschrieben hast. Könntest du meine Gedanken über diesen Punkt aufklären?

Ra: Ich bin Ra. Wir sind unsicher, was unseren Erfolg angeht, deine Denkmethoden neu anzuordnen. Wir können jedoch kommentieren.

Der Polarisierungsvorgang, wenn er vierte Dichte betritt, ist einer, der mit vollem Wissen des Verschleierungsvorgangs, der in dritter Dichte stattgefunden hat, geschieht. Dieser Verschleierungsvorgang ist ein Teil der Erfahrung von dritter Dichte. Das Wissen und die Erinnerung des Ergebnisses dieses und aller Teile der Erfahrung von dritter Dichte informieren das polarisierte Wesen der höheren Dichte. Dies beeinflusst jedoch die Wahl, die getroffen wird und welche die Basis für weitere Arbeit in Polarisierung nach dritter Dichte ist, nicht. Jene, die den Dienst-an-Anderen*-Weg gewählt haben, haben den Verschleierungsvorgang einfach genutzt, um das zu potenzieren, was nicht ist. Dies ist eine vollständig akzeptable Methode der Selbst-Erkenntnis von und durch den Schöpfer.

* Dies sollte „Dienst-am-Selbst“ lauten. Don und Ra korrigierten diesen Fehler später in der Sitzung.

85.10 Fragesteller: Du sagtest gerade, dass jene, die auf dem Dienst-am-Anderen*-Weg sind, den Verschleierungsvorgang nutzen, um das zu potenzieren, was nicht ist. Ich glaube, dass ich korrekt wiederhole, was du gesagt hast. Stimmt das?

* Dies sollte „Dienst-am-Selbst“ lauten. Don und Ra korrigierten diesen Fehler später in der Sitzung.

Ra: Ich bin Ra. Ja.

85.11 Fragesteller: Dann hat der Dienst-am-Anderen*-Weg das potenziert, was nicht ist. Könntest du das ein wenig vertiefen, damit ich es besser verstehen kann?

Ra: Ich bin Ra. Wenn du die Energiezentren in ihren verschiedenen Farben siehst, die das Spektrum umfassen, magst du verstehen, dass die Dienst-am-Anderen*-Wahl eine ist, die das eigentliche Zentrum des Spektrums verleugnet; das, was universelle Liebe ist. Deshalb basiert alles, was auf der Durchdringung des Lichts einer erntefähigen Qualität durch solche Wesen aufgebaut ist, auf einer Auslassung. Diese Auslassung wird sich in vierter Dichte als die Liebe des Selbst manifestieren; das heißt, der vollste Ausdruck der orangenen und gelben Energiezentren, die dann verwendet werden, um Kommunikation und Fortgeschrittenheit zu potenzieren.

Wenn Verfeinerung der fünften Dichte erreicht wurde, wird das, was nicht ist, weitergetragen und die Dichte der Weisheit weiter von Wesen erforscht, die kein Mitleid haben, keine universelle Liebe. Sie erfahren das, was sie sich durch freie Wahl wünschen, während sie der ernsten Meinung sind, dass Grüner-Strahl-Energie Unsinn ist.

Das, was nicht ist, kann als selbst-auferlegte Dunkelheit verstanden werden, in der Harmonie zu einer ewigen Disharmonie verwandelt wird. Das, was nicht ist, kann jedoch nicht über die Oktave von dritter Dichte hinweg bestehen, und so wie Dunkelheit schließlich das Licht ruft, so ruft das, was nicht ist, schließlich das, was ist.

* An beiden Stellen sollte es wiederum „Dienst-am-Selbst“ lauten. Don und Ra korrigierten diesen Fehler später in der Sitzung.

Sexuelle Energieübertragung nach dem Schleier: wesentlich effizienter

83.3 Fragesteller: Danke dir. An dieser Stelle werde ich eine eher lange, komplexe Frage stellen, und ich möchte bitten, dass die Antwort auf jeden Teil dieser Frage gegeben wird, falls es einen bedeutenden Unterschied zwischen [der Situation] vor dem Schleier und nach dem Schleier gibt, damit ich eine Vorstellung davon bekommen kann, wie das, was wir jetzt erfahren, zur besseren Polarisierung verwendet wird.

[Ich] frage, ob es, während man in dritter Dichte inkarniert war, vor dem Schleier einen bedeutenden Unterschied in den folgenden [Bereichen] gab und was der Unterschied war: Schlaf, Träume, körperliche Schmerzen, mentale Leiden, Sex, Krankheit, Programmierung von Katalyst, zufälliger Katalyst, Beziehungen, oder Kommunikation mit dem höheren Selbst oder mit der Geist/Körper/Seele-Totalität oder irgendwelche anderen Geist-, Körper- oder Seele-Funktionen vor dem Schleier, die hinsichtlich ihres Unterschieds nach dem Schleier bedeutsam wären?

Ra: Ich bin Ra. Erstens, lass uns feststellen, dass sowohl vor als auch nach dem Schleier die gleichen Bedingungen in Zeit/Raum existierten; das heißt, der Verschleierungsprozess ist ein Raum/Zeit-Phänomen.

Zweitens, der Charakter von Erfahrung wurde drastisch durch den Verschleierungsprozess verändert. In einigen Fällen, wie dem Träumen und dem Kontakt mit dem höheren Selbst, war die Erfahrung quantitativ unterschiedlich aufgrund der Tatsache, dass die Verschleierung eine Hauptursache für den Wert von Träumen ist, und auch die einzige Tür, vor die sich das höhere Selbst stellen muss und auf Einlass warten. Vor Verschleierung hatten Träume nicht den Zweck, das sogenannte Unbewusste zu verwenden, um Katalyst weiterführend zu nutzen, sondern wurden um zu lern/lehren verwendet, von Lehr/Lernern innerhalb der inneren Ebenen als auch jene äußeren Ursprungs aus höherer Dichte. Wenn du dich mit jedem der Themen, von denen du gesprochen hast, beschäftigst, magst du während des Verschleierungsprozesses, nicht eine quantitative Veränderung in der Erfahrung beobachten, sondern eine qualitative.

Lass uns, als ein Beispiel, eure sexuellen Aktivitäten der Energieübertragung nehmen. Falls du den Wunsch hast, andere Themen im Detail zu besprechen, frage bitte umgehend [nach]. Im Fall der sexuellen Aktivität jener, die nicht innerhalb der Verschleierung weilten, war jede Aktivität eine Übertragung. Es gab einige Übertragungen von Kraft. Die meisten waren eher abgeschwächt in der Übertragungskraft, aufgrund des Mangels an Verschleierung.

In der dritten Dichte versuchen Wesen, die Wege von Liebe zu lernen. Wenn gesehen werden kann, dass alle ein Wesen sind, wird es für die undisziplinierte Persönlichkeit viel schwieriger, einen Partner zu wählen und sich, dadurch, selbst in ein Programm des Dienstes zu initiieren. Es ist viel wahrscheinlicher, dass die sexuelle Energie sich eher zufällig auflöst, ohne dass entweder große Freude oder großer Kummer von diesen Erfahrungen abhängen.

Deswegen bleibt die Grüner-Strahl-Energieübertragung, die fast immer in sexueller Energieübertragung vor der Verschleierung der Fall war, geschwächt und ohne bedeutende Kristallisierung. Die sexuellen Energieübertragungen und -blockaden nach der Verschleierung wurden bereits besprochen. Es mag als ein komplexeres Studium angesehen werden, aber als eines, das wesentlich effizienter darin ist, jene, die das Grüner-Strahl-Energiezentrum suchen, zu kristallisieren.

Der Logos will werden, was er (noch) nicht ist

79.0 Ra: Ich bin Ra. Ich grüße euch in der Liebe und im Licht des Einen Unendlichen Schöpfers. Wir kommunizieren jetzt.

[…]

79.6 Fragesteller: Ich würde gern eine Frage über die Dritte-Dichte-Erfahrung derjenigen stellen, die just vor der ursprünglichen Erweiterung der ersten Verzerrung hin zu den Sub-Logoi [existierten], welche gemacht wurde, um die Aufteilung der Polarität zu erzeugen. Kannst du die allgemeinen Unterschiede zwischen der Dritte-Dichte-Erfahrung dieser Geist/Körper/Seele-Komplexe und jenen, die sich auf diesem Planeten in dieser Erfahrung, die wir jetzt erleben, entwickelt haben, beschreiben?

Ra: Ich bin Ra. Dieses Material wurde bereits behandelt. Bitte erfrage für spezielles Interesse.

79.7 Fragesteller: Um genau zu sein: War der Vorhang, der hinsichtlich des Wissens über frühere Inkarnationen, usw. gezogen wird, in der Erfahrung, in der sich nur die Dienst-am-Anderen-Polarität in dritter Dichte, für [die] fortgesetzte Evolution in die höheren Dichtestufen hinein, entwickelte, für diese Wesen wirksam?

Ra: Ich bin Ra. Nein.

79.8 Fragesteller: War der Reinkarnationsprozess so, wie derjenige, den wir hier erfahren, in dem der Dritte-Dichte-Körper vielzählige Male während des Zyklus betreten und verlassen wird?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt.

79.9 Fragesteller: Ist es möglich, eine Zeit der Inkarnation in Bezug auf unsere Jahre anzugeben, und würdest du es tun, falls ja?

Ra: Ich bin Ra. Die optimale inkarnative Periode ist irgendwo nahe einem Maß, das ihr ein Millennium nennt. Dies ist, wie ihr sagen könnt, eine Konstante, unabhängig von anderen Faktoren der Erfahrung von dritter Dichte.


Vorherige Inkarnationen vergessen: ein erster Schritt zu mehr freiem Willen

Weiterlesen

Wanderer und die Erntezeit

52.8 Fragesteller: Ich erahne eine mögliche Verbindung zwischen dem, was du gerade sagtest, und dem Grund dafür, dass so viele Wanderer [die] Erntezeit auf diesem Planeten gewählt haben, um zu inkarnieren. Stimmt das? Dies ist eine vage Vermutung.

Ra: Ich bin Ra. Es ist insofern richtig, als dass es in der Chance, sich an das zu erinnern, was im Vergessens-Prozess verloren gegangen war, einen Überfluss an Gelegenheiten für positive Polarisierung gibt. Wir glauben, dies ist der spezifische Antrieb deiner Frage. Bitte erfrage mehr, falls es das nicht ist.

36.24 Mehr als 40% der Wanderer wissen bereits, dass sie nicht aus diesem „Wahnsinn“ sind.

Fragesteller: Ich werde nur eine kleine, kurze stellen, die du vielleicht nicht beantworten kannst vor dem letzten … Die kurze Frage ist, kannst du mir sagen, welcher Prozentanteil der Wanderer auf der Erde heute erfolgreich darin ist, die Erinnerungsblockade zu durchdringen und sich darüber bewusst zu werden, wer sie sind, und dann schließlich, gibt es etwas, das wir tun können, um es für das Instrument angenehmer zu machen oder um den Kontakt zu verbessern?

Ra: Ich bin Ra. Wir können näherungsweise den Prozentanteil jener angeben, die ihren Zustand auf intelligente Weise durchdrungen haben. Dieser liegt zwischen acht und ein halb und neun und dreiviertel Prozent. Es gibt eine Gruppe mit größerem Prozentanteil von jenen, die eine, sagen wir, recht gut definierte Symptomologie haben, die ihnen anzeigt, dass sie nicht aus diesem „Wahnsinn“ sind. Dies beträgt ein wenig über fünfzig Prozent des Restbetrages. Nahezu ein Drittel des übrigen Teils ist sich bewusst, dass etwas um sie herum anders ist; du siehst also, dass es viele Abstufungen des Erwachens zum Wissen, ein Wanderer zu sein, gibt. Wir können hinzufügen, dass diese Informationen für die mittlere und erste dieser Gruppen, sagen wir, Sinn machen werden.

Diesem Instrument geht es gut. Sein Ruheplatz ist etwas schädlich in seinem Effekt auf den Komfort der Rückenseite des physischen Körpers dieses Instruments. Wir haben dies bereits erwähnt.

Ihr seid gewissenhaft. Wir verlassen euch nun, meine Freunde.

Ich bin Ra. Ich verlasse euch in der Liebe und im Licht des Unendlichen Schöpfers. Geht nun fort und erfreut euch in fröhlicher Weise in der Kraft und im Frieden des Einen Schöpfers. Adonai.

36.19 Kontakt mit Ra bedeutet, den Schleier des Vergessens durchdrungen zu haben

Fragesteller: Danke dir. Ich habe mich gefragt, ob Qualifikation, um mit Ra Kontakt aufzunehmen, beinhalten könnte – die Art, wie wir es jetzt tun – [ob sie] die Durchdringung dieses Vorgangs des Vergessens beinhalten könnte? Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies hat seine Richtigkeit.