… und der Kontakt geht weiter …

Der erste Kontakt seit 2011, und nach dem Ableben von Carla L. Rückert, zwischen L/L Research und einem sozialen Erinnerungskomplex (eine planetare Bevölkerung) des Bündnisses der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers fand am 19. September 2015 in Louisville (Kentucky) statt.

Gemeldet hat sich Q’uo – eine Verbindung aus Wesen der 4., 5. und 6. Dichte in der Tradition des Gesetzes des Einen, mit denen L/L Research schon viele Jahre in Kontakt steht. Hier ein erster Auszug aus der laufenden Übersetzung der aktuellen Botschaft:

Falls wir also beginnen dürfen, indem wir uns das Energiezentrum des roten Strahls anschauen, wie wir es genannt haben, welches ihr an der Basis eurer Wirbelsäule finden könnt. Dies ist das Zentrum, an dem Energie als erstes in den ätherischeren Körper hinein aufgenommen wird, und während Arbeit einer individuelleren oder spezielleren Art nicht auf der Ebene des roten Strahls ausgeführt werden kann, ist es dennoch wichtig zu beachten, dieses Energiezentren offen zu haben, denn es gibt dem ganzen System die Infusion von Energie, die von unten hereinkommt. Die Faktoren, die dazu neigen, den roten Strahl abzusperren, sind jene von Angst, jene von übermäßiger Wut, jene von übermäßiger Lust. Solche Faktoren können das Energiesystem so überwältigen, dass keine weitere Arbeit bedeutungsvoll getan werden kann, während sie anhalten. Deshalb ist eine helle und fröhliche Einstellung zu spiritueller Arbeit, der, wie wir es nennen können, beste Anfang.

Q’uo

Weitere Links:

Zur deutschen Übersetzung der Botschaft

Zum englischen Original

Q’uo erklärt Katalyst

Q’uo, ein sozialer Erinnerungskomplex der 5. Dichte, der nach dem Ra-Kontakt bis 2011 durch Carla Rückert und Jim McCarty gesprochen hat, erläutert und vertieft viele Konzepte aus dem Gesetz des Einen.

In einer seiner Botschaften geht es insbesondere um den Begriff „Katalyst“, der sicher nicht ganz einfach zu fassen ist. Hier stellen wir einige Auszüge einer zusammenfassenden Übersetzung vor, die in voller Länge auf Q’uos Blog zu finden ist.

[…] Katalyst (Katalysator) ist dann ein Begriff für das,

  • was Veränderungen in einem Komplex von Energiefeldern und ihren Schwingungen erzeugt,
  • und dabei unverändert bleibt.

In chemischen Reaktionsgleichungen wird ein kleiner Pfeil verwendet, um anzuzeigen, dass der Katalysator nur in eine Richtung geht. Eine chemische Reaktion geht nicht vorwärts und rückwärts, sie geht nur vorwärts – und so ist es mit dem Katalyst, den wir erleben.

[…]

  • Jedes Mal, wenn man auf die gleiche Art oder Gruppe von Katalyst trifft, erhält man eine neue Gelegenheit, den Katalysten (anzu)erkennen, den Auslöser davon aufzufinden und die chemische Reaktionsgleichung dieses katalytischen Experiments zu untersuchen:

Was geschieht gerade in diesem chemischen Experiment? Was wird gerade “gekocht”? Und was kommt am anderen Ende dabei heraus?

[…]

Eine Quelle von Katalyst ist verlässlich und andauernd: das, was man grob gesagt die innere Führung, das höhere Selbst (siehe auch Ra-Material) oder Schicksal nennen kann.

  • In unseren “Spielplan” sind sich wiederholende Kreisläufe eingepflanzt, die gewisse Katalyste in die umgebende Umwelt einfließen lassen, um mit bestimmten Gleichgewichten und Neigungen in einem oder mehreren Energiekörpern zu arbeiten.
  • Die innere Arbeit einer Inkarnation findet hauptsächlich in diesen Energiekörpern statt – in den inneren Ebenen.
  • Es sind jene Körper, die näher am Kern und Herzen der Frage liegen, warum wir Wesen sind, oder anders ausgedrückt, warum der Schöpfer es unausweichlich und nützlich findet, solche Wesen wie uns zu erschaffen.