Unterschiedliche Verarbeitung von Energie der unteren Zentren

54.25 Fragesteller: Dann scheint es so, dass jene auf dem positiven Pfad, im Gegensatz zu jenen auf dem negativen Pfad, genau das umgekehrte Ziel in den ersten drei Strahlen, rot, orange und gelb, haben würden. Jeder Pfad würde versuchen, die Strahlen in genau entgegengesetzten Methoden zu nutzen. Stimmt das?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise und sogar substanziell richtig. Es gibt eine Energie in jedem der Zentren, die benötigt wird, um den Geist/Körper/Seele-Komplex, der ein Vehikel für Erfahrung ist, in richtiger Form und Komposition zu halten. Sowohl negative als auch positive Wesen tun gut daran, diesen kleinen Teil jedes Zentrums für die Erhaltung der Integrität des Geist/Körper/Seele-Komplexes zu reservieren. Nach diesem Punkt jedoch, ist es richtig, dass das Negative die drei unteren Energiezentren nutzen wird, zur Trennung von und Kontrolle über Andere durch sexuelle Mittel, durch persönliche Durchsetzung und durch Handlungen in euren Gesellschaften.

Konträr dazu wird das positiv orientierte Wesen starke sexuelle Energie des roten Strahls in Energieübertragungen des grünen Strahls und Ausstrahlung in Blau und Indigo transformieren und wird gleichzeitig Selbstheit und Platz in der Gesellschaft in Energieübertragungs-Situationen umwandeln, in denen das Wesen mit anderen fusionieren und ihnen dienen kann, und dann, schließlich, auf andere scheinen, ohne irgendeine Gegenleistung zu erwarten.

Werbeanzeigen

Katalytische Lebenserfahrung für Entblockung und Ausgleich programmieren

54.23 Fragesteller: Nun scheint es, dass sich das Wesen im Vorfeld von Inkarnation – in jeder Inkarnation, wenn ein Wesen sich über den Prozess der Evolution bewusster wird, und einen Pfad, mag er positiv oder negativ sein, ausgewählt hat –  an einem Punkt bewusst wird, was es in Bezug auf Entblocken und Ausgleichen dieser Energiezentren tun will. An diesem Punkt ist es möglich, jene katalytischen Erfahrungen für die Lebenserfahrung zu programmieren, die ihm in seinem Prozess des Entblockens und Ausgleichens helfen werden. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Das ist richtig.

Der Pfad zur disziplinierten Persönlichkeit

52.7 Fragesteller: Liege ich dann richtig mit der Annahme, dass Disziplin der Persönlichkeit, Wissen des Selbst und Kontrolle, wie soll ich sagen, in der Stärkung des Willens das wäre, was jedes Wesen der fünften Dichte als die Dinge von Bedeutung ansehen würde?

Ra: Ich bin Ra. In Wirklichkeit sind diese Dinge in der dritten hindurch bis zu frühen siebten Dichte von Bedeutung. Die einzige Korrektur, die wir in einer Nuance machen würden, ist die Verwendung des Wortes, Kontrolle.

Es steht an erster Stelle, dass es für das Wachstum der Erkenntnis, mögen wir sagen, eines Wesens durch sich selbst, nicht wünschenswert oder hilfreich ist, Gedankenprozesse oder Impulse zu kontrollieren, außer dort, wo sie zu Handlungen führen können, die nicht im Einklang mit dem Gesetz des Einen stehen. Kontrolle mag wie eine Abkürzung zu Disziplin, Friede und Erleuchtung aussehen. Genau diese Kontrolle potenziert und erfordert jedoch die weiteren inkarnativen Erfahrungen, um diese Kontrolle oder Unterdrückung dieses Selbst auszugleichen, das perfekt ist.

Stattdessen, schätzen und empfehlen wir die Verwendung deines zweiten Verbes in Bezug auf die Verwendung des Willens. Akzeptanz des Selbst, Vergebung des Selbst und die Ausrichtung des Willens; dies ist der Pfad zur disziplinierten Persönlichkeit. Eure Fakultät des Willens ist das, was mächtig ist in euch, als Mit-Schöpfer. Ihr könnt dieser geistigen Eigenschaft nicht zu viel Bedeutung beimessen. Deswegen muss sie sorgsam verwendet und, für jene auf dem positiv orientierten Pfad, im Dienst an Anderen ausgerichtet werden.

Es liegt große Gefahr in der Verwendung des Willens, wenn die Persönlichkeit stärker wird, da er selbst unterbewusst in Wegen verwendet werden kann, die die Polarität des Wesens verringern.