Individuelle Sub-Sub-Logoi weilen ausschließlich in Mitschöpfern

54.5 Fragesteller: Nun, ich nehme an, dass die verschiedenen Frequenzen in, wie wir gesagt haben, sieben Farben unterteilt werden, dass jede dieser Farben die grundlegende Frequenz für einen Sub-Logos unseres Sonnen-Logos sein kann, oder, sagen wir, ein Individuum jede dieser grundlegenden Frequenzen oder Farben aktivieren und den Körper, der von der Aktivierung dieser Frequenz oder Farbe erzeugt wird, nutzen kann. Stimmt das?

Ra: Ich bin Ra. Falls wir deine Frage richtig verstehen, stimmt es darin nicht, dass der Sub-Sub-Logos nicht in Dimensionalitäten weilt, sondern ausschließlich in Mit-Schöpfern, oder Geist/Körper/Seele-Komplexen.

Werbeanzeigen

Der Pfad zur disziplinierten Persönlichkeit

52.7 Fragesteller: Liege ich dann richtig mit der Annahme, dass Disziplin der Persönlichkeit, Wissen des Selbst und Kontrolle, wie soll ich sagen, in der Stärkung des Willens das wäre, was jedes Wesen der fünften Dichte als die Dinge von Bedeutung ansehen würde?

Ra: Ich bin Ra. In Wirklichkeit sind diese Dinge in der dritten hindurch bis zu frühen siebten Dichte von Bedeutung. Die einzige Korrektur, die wir in einer Nuance machen würden, ist die Verwendung des Wortes, Kontrolle.

Es steht an erster Stelle, dass es für das Wachstum der Erkenntnis, mögen wir sagen, eines Wesens durch sich selbst, nicht wünschenswert oder hilfreich ist, Gedankenprozesse oder Impulse zu kontrollieren, außer dort, wo sie zu Handlungen führen können, die nicht im Einklang mit dem Gesetz des Einen stehen. Kontrolle mag wie eine Abkürzung zu Disziplin, Friede und Erleuchtung aussehen. Genau diese Kontrolle potenziert und erfordert jedoch die weiteren inkarnativen Erfahrungen, um diese Kontrolle oder Unterdrückung dieses Selbst auszugleichen, das perfekt ist.

Stattdessen, schätzen und empfehlen wir die Verwendung deines zweiten Verbes in Bezug auf die Verwendung des Willens. Akzeptanz des Selbst, Vergebung des Selbst und die Ausrichtung des Willens; dies ist der Pfad zur disziplinierten Persönlichkeit. Eure Fakultät des Willens ist das, was mächtig ist in euch, als Mit-Schöpfer. Ihr könnt dieser geistigen Eigenschaft nicht zu viel Bedeutung beimessen. Deswegen muss sie sorgsam verwendet und, für jene auf dem positiv orientierten Pfad, im Dienst an Anderen ausgerichtet werden.

Es liegt große Gefahr in der Verwendung des Willens, wenn die Persönlichkeit stärker wird, da er selbst unterbewusst in Wegen verwendet werden kann, die die Polarität des Wesens verringern.

Der Indigo-Körper als Formgeber

51.10  Fragesteller: Sofort nach dem Tod des physischen Körpers …, du hast gesagt, dass der, ich glaube, es stimmt, wenn ich sage, [der] primär aktivierte Körper ist der Indigo[-Körper], und du sagtest, dass er der Form-Geber ist. Warum ist dies so? Kannst du das beantworten?

Ra: Ich bin Ra. Dies wird die letzte volle Frage dieser Arbeitssitzung sein.

Der Indigo-Körper kann als ein Gegenstück der intelligenten Energie gesehen werden. Er ist, in Mikrokosmos, der Logos. Die intelligente Energie der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität zieht ihre Existenz aus intelligenter Unendlichkeit oder dem Schöpfer. Von diesem Schöpfer ist zu verstehen, sowohl in Makrokosmos als auch in Mikrokosmos, dass er, wie wir gesagt haben, zwei Naturen hat: die nicht-potenzierte Unendlichkeit, die intelligent ist; dies ist alles, was es gibt.

Freier Wille hat, sowohl den Schöpfer von uns allen als auch unsere Selbste als Mit-Schöpfer, mit intelligenter Unendlichkeit potenziert, die Willen hat. Aus diesem Willen kann der Indigo- oder Form-gebende Körper schöpfen und seine Weisheit nutzen, um dann die angemessenen Orte und Arten von Erfahrung zu wählen, die dieser Mit-Schöpfer oder Sub-Sub-Logos, den ihr so achtlos eine Person nennt, annehmen wird.

Ich bin Ra. Dies ist die Zeit für jegliche kurze Fragen.

Wahre Ausgeglichenheit

42.2 Fragesteller: […]

Ich werde eine Aussage machen und dich bitten, ihren Grad an Genauigkeit zu kommentieren. Ich nehme an, dass ein ausgeglichenes Wesen weder zu positiver noch zu negativer Emotion durch irgendeine Situation, der es begegnen könnte, beeinflusst wird. Indem das ausgeglichene Wesen in jeder Situation emotionslos bleibt, kann es klar die angemessenen und nötigen Reaktionen in Harmonie mit dem Gesetz des Einen für jede Situation erkennen.

Die meisten Menschen auf unserem Planeten befinden sich selbst unbewusst in jeder emotionalen Situation gefangen, mit der sie entsprechend ihrer eigenen, einzigartigen Voreinstellungen in Kontakt kommen. Und wegen dieser Voreinstellungen können sie [die] Lehr/Lern-Gelegenheiten und die richtige Reaktion in jeder emotionalen Situation nicht sehen und müssen deshalb, durch einen Prozess des vielen Ausprobierens und Ertragens von resultierendem Schmerz solche Situationen viele, viele Male wiederholen, bis sie bewusst der Notwendigkeit gewahr werden, ihre Energiezentren und damit auch ihre Reaktionen und ihre Verhaltensformen ins Gleichgewicht zu bringen.

Sobald eine Person sich auf bewusste Weise über die Notwendigkeit, ihre Energiezentren und Reaktionen ins Gleichgewicht zu bringen, gewahr wird, besteht der nächste Schritt darin, der angemessenen positiven oder negativen Reaktion auf emotionale Situationen zu erlauben, reibungslos durch ihr Wesen hindurchzufließen, ohne irgendeine Art der emotionalen Färbung beizubehalten, nachdem es den Fluss durch das Wesen bewusst beobachtet und erlaubt hat. Und ich nehme an, dass die Fähigkeit, die positiv oder negativ geladene Energie beim Fluss durch das Wesen bewusst beobachten zu können, durch die Praxis der Ausgleichsübungen, die du uns gegeben hast, verstärkt wird, mit dem Resultat, dass Ausgeglichenheit für das Wesen erreicht wird, was ihm erlauben würde, in jeder Situation emotionslos und unverzerrt in Bezug auf das Gesetz des Einen zu bleiben, ganz ähnlich wie der objektive Zuschauer eines Fernsehfilms.

Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist eine inkorrekte Anwendung des Ausgleichens, das wir angesprochen haben. Die Übung des zuerst Erlebens von Gefühlen und dann bewussten Entdeckens ihrer Antithesen innerhalb des Wesens hat nicht den reibungslosen Fluss von sowohl positiven als auch negativen Gefühlen, während man selbst unbeeinflusst bleibt, zum Ziel, sondern stattdessen ist das Ziel, unbeeinflusst zu werden. Dies ist ein einfacheres Ergebnis und erfordert viel, sagen wir, Praxis.

Der Katalyst von Erfahrung verrichtet seine Arbeit, damit die Lern/Lehren dieser Dichte geschehen. Falls im Wesen jedoch eine Reaktion gesehen wird, selbst wenn der Katalyst nur beobachtet wird, nutzt das Wesen ihn dennoch für Lern/Lehren. Das Endresultat ist, dass der Katalyst nicht länger benötigt wird. Und so wird diese Dichte nicht länger benötigt. Es handelt sich hierbei nicht um Gleichgültigkeit oder Objektivität, sondern um fein eingestellte Liebe und Mitgefühl, die alle Dinge als Liebe sehen. Dieses Sehen ruft keine Reaktionen aufgrund katalytischer Aktionen hervor. Auf diese Weise kann das Wesen nun Mit-Schöpfer von erfahrbaren Geschehnissen werden. Dies ist die wahrere Ausgeglichenheit.

Rot, Gelb, Blau – die primären Chakren

41.25 Fragesteller: Warum werden das rote, gelbe und blaue Energiezentrum primäre Zentren genannt? Ich denke, dass ich dies aus dem bisherigen Material verstanden habe, aber kann man diese primären Farben auf irgendeine Weise auf intelligente Unendlichkeit zurückführen, die tiefgründiger ist als das, was du uns gegeben hast?

Ra: Ich bin Ra. Wir können nicht sagen, was einem Wesen tiefgründig erscheinen mag. Der rote, gelbe und blaue Strahl sind primär, weil sie Aktivität einer primären Natur bedeuten.

Roter Strahl ist die Grundlage, oranger Strahl die Bewegung zu gelbem Strahl, welcher der Strahl der Selbst-Bewusstheit und Interaktion ist. Grüner Strahl ist die Bewegung durch verschiedene Erfahrungen von Energieaustauschen, die mit Mitgefühl und all-vergebender Liebe zu tun haben, zum primären blauen Strahl, welcher der erste Strahl der Ausstrahlung des Selbstes ist, unabhängig jeglicher Handlungen eines Anderen.

Das grüner-Strahl-Wesen ist wirkungslos gegenüber Blockaden, die von Anderen-Selbsten ausgehen. Das blauer-Strahl-Wesen ist ein Mit-Schöpfer. Dies mag vielleicht einfach eine Neuformulierung früherer Aktivität sein, aber wenn du die Funktion des Logos als Vertreter des Unendlichen Schöpfers in der Bewirkung der Kenntnis des Schöpfers durch den Schöpfer betrachtest, kannst du vielleicht die Schritte erkennen, mit denen dies erreicht werden kann.

Dürfen wir um eine letzte, volle Frage bitten, bevor wir diese Arbeitssitzung verlassen?

41.6 Auf der Suche nach den Erfahrungen der Gateway-Dichte

Fragesteller: Könnte man dann sagen, dass Wesen der sechsten Dichte diesen Mechanismus nutzen, um enger Mit-Schöpfer mit dem Unendlichen Schöpfer zu sein?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist exakt richtig, wie in den späteren Teilen der sechsten Dichte auf der Suche nach den Erfahrungen der Gateway-Dichte zu sehen ist.