Nicht „beseelt“, sondern sich der intelligenten Energie bewusst

19.3 FRAGESTELLER Wenn dieser Übergang von zweiter zu dritter Dichte stattfindet, wie wird das Wesen, sei es nun ein Tier, Baum oder Mineral, beseelt?

RA Ich bin Ra. Wesen werden nicht beseelt. Sie werden sich der intelligenten Energie in jedem Teil, Zelle, oder Atom, wie du es nennen kannst, ihrer Seiendheit bewusst.

Diese Bewusstheit ist das, was Bewusstheit des bereits Gegebenen ist. Vom Unendlichen kommen alle Dichtegrade. Die Selbst-Bewusstheit kommt von innen heraus, unter der Voraussetzung des Auslösers bestimmter Erfahrungen, im Verstehen der aufsteigenden Spiralbewegung, wie wir diese spezielle Energie nennen können, der Zelle oder des Atoms oder Bewusstseins.

Du magst dann sehen, dass es einen unausweichlichen Sog zur, wie ihr es nennen mögt, letztendlichen Bewusstwerdung von Selbst gibt.

Bäume, Tiere und gelegentlich mineralische Orte werden „beseelt“

19.2 FRAGESTELLER Lass uns den Punkt nehmen, an dem ein individualisiertes Wesen von zweiter Dichte bereit ist für einen Übergang zu dritter. Ist dieses zweite Dichte-Wesen das, was wir ein Tier nennen würden?

RA Ich bin Ra. Es gibt drei Arten von zweite Dichte-Wesen, die, sagen wir, beseelt werden. Das erste ist das Tier. Dieses ist das vorherrschende. Das zweite ist das Pflanzliche, vor allem das, was ihr Klangschwingungskomplex „Baum“ nennt. Diese Wesen sind in der Lage, genügen Liebe zu geben und zu empfangen, um individualisiert zu werden. Die dritte Kategorie ist mineralisch. Gelegentlich wird ein gewisser Ort, Platz, wie ihr es nennen könnt, durch die Liebe zu Individualität energetisiert, die er in Beziehung zu einem dritte Dichte-Wesen empfängt und gibt, welches mit ihm in Beziehung steht. Dies ist der am wenigsten übliche Übergang.