Kriterium für Ernte in die 5. Dichte: Erkenntnis

47.6 Fragesteller: Nun, was ich eigentlich fragen wollte war, wenn 50% für den Abschluss von der dritten zur vierten [Dichte] im positiven Sinn erforderlich sind, und 95% für den Abschluss im negativen Sinn, muss dies sich dann in beiden Fällen 100% für den Abschluss von der vierten zur fünften [Dichte] annähern? Muss ein Wesen dann 99% negativ polarisiert sein und vielleicht 80% positiv, um den Abschluss von der vierten zur fünften Dichte zu machen?

Ra: Ich bin Ra. Wir verstehen deine Frage jetzt.

Dies in euren Begriffen anzugeben, wäre irreführend, da in vierter Dichte, sagen wir, visuelle Hilfen oder Schulungsmittel zur Verfügung stehen, die dem Wesen automatisch bei der Polarisierung helfen, während sie den schnellen Effekt von Katalyst extrem reduzieren. Deswegen muss die Dichte über eurer mehr Raum/Zeit in Anspruch nehmen.

Der Prozentteil des Dienstes an Anderen von positiv orientierten Wesen wird auf harmonische Weise 98% in der Absicht erreichen. Die Anforderungen für fünfte Dichte beinhalten jedoch Erkenntnis. Dies wird dann zur Hauptqualifikation für den Abschluss von der vierten zur fünften Dichte. Um diesen Abschluss zu erreichen, muss das Wesen seine Handlungen, seine Bewegungen und seinen Tanz erkennen können. Es gibt keine beschreibbare Prozentzahl, die diese Erkenntnis misst. Es ist eine Messgröße der Effizienz von Wahrnehmung. Sie kann in Licht gemessen werden. Die Fähigkeit zu lieben, zu akzeptieren und eine gewisse Intensität von Licht zu nutzen, erzeugt so die Voraussetzungen für sowohl die positive als auch die negative Ernte von der vierten zur fünften Dichte.

Werbeanzeigen

27.15 LIEBEN: primäre Beweger, die die endlichen Qualitäten unendlicher Kraft wählen

27.15 Fragesteller: Dann werde ich dieses Konzept etwas vertiefen. Wir haben die unendliche Schwingung der LIEBE, die, so nehme ich an, in verschiedenen Frequenzen auftreten kann, falls das Sinn macht; ich würde annehmen, dass sie mit einer grundlegenden Frequenz beginnt. Hat dies eine Bedeutung? Macht das Sinn? Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Alle LIEBEN, wie du die primären Beweger bezeichnest, kommen aus einer Frequenz, wenn du diesen Begriff verwenden möchtest. Diese Frequenz ist Einheit. Wir würden es vielleicht eher mit einer Kraft vergleichen als mit einer Frequenz. Diese Kraft ist unendlich, und die endlichen Qualitäten werden von der bestimmten Natur dieser primären Bewegung gewählt.

27.13 Die 2. Verzerrung der LIEBE und die 4. Dichte der Liebe oder Erkenntnis

27.13 Fragesteller: Ist LIEBE – gibt es eine Manifestation von Liebe, die wir Schwingung nennen würden?

Ra: Ich bin Ra. Wieder erreichen wir semantische Schwierigkeiten. Die Schwingung oder Dichte der Liebe oder der Erkenntnis ist kein Begriff, der in der gleichen Weise verwendet wird, wie die zweite Verzerrung, LIEBE; die Verzerrung LIEBE ist der große Aktivator und primäre Co-Schöpfer verschiedener Schöpfungen, der intelligente Unendlichkeit verwendet; die Schwingung Liebe ist die Dichte, in der jene dann die Wege des Lichts oder der Weisheit suchen, die gelernt haben, eine Aktivität namens „lieben“ ohne signifikante Verzerrung auszuführen. Im Sinne einer Schwingung kommt Liebe so im Sinne der Aktivität der Einheit in ihrem freien Willen ins Licht. Liebe verwendet Licht und hat die Kraft, Licht in seinen Verzerrungen zu lenken. Schwingungskomplexe rekapitulieren so in umgekehrter Richtung die Schöpfung in ihrer Einheit und zeigen auf diese Weise den Rhythmus oder Fluss eines großen Herzschlages an, wenn du diese Analogie verwenden möchtest.

27.12 Die Einheit, aus der alle LIEBEN entspringen

27.12 Fragesteller: Ich würde dich bitten, Liebe in dem Sinne – in seinem Sinn als zweite Verzerrung zu definieren.

Ra: Ich bin Ra. Dies muss vor dem Hintergrund von intelligenter Unendlichkeit oder Einheit oder des Einen Schöpfers mit der primären Verzerrung des freien Willens definiert werden. Der Begriff LIEBE[1] kann dann als der Fokus gesehen werden, die Wahl des Angriffs, die Art von Energie einer extrem, sagen wir, hohen Ordnung, die intelligente Energie dazu veranlasst, vom Potenzial intelligenter Unendlichkeit auf einfach solche und solche Art und Weise geformt zu werden. Dies mag dann von einigen eurer Menschen eher als ein Objekt gesehen werden anstatt einer Aktivität, und das Prinzip dieses extrem starken Energie-Fokus wird als der Schöpfer verehrt, anstatt der Einheit oder des Eins-Seins, aus dem alle LIEBEN entspringen.

[1] Im englischen Original wird an dieser Stelle der Begriff „Love“, den Ra auch im Plural verwendet, in Abgrenzung zu „love“ eingeführt. Um dies zu verdeutlichen, wird „Love“ hier und im Weiteren als „LIEBE“ wiedergegeben.