Die Erfahrung unserer Dichte kann geliebt oder kontrolliert werden

46.16 Fragesteller: Was ist der Plan für die Verwendung des Krebs-Katalyst?

Ra: Ich bin Ra. Der Katalyst, und jeglicher Katalyst, wird geplant, um Erfahrung anzubieten. Diese Erfahrung in eurer Dichte kann geliebt oder sie kann kontrolliert werden. Dies sind die zwei Wege. Wenn keiner der Pfade gewählt wird, verfehlt der Katalyst seinen Plan, und das Wesen schreitet weiter fort, bis Katalyst es trifft, was es dazu veranlasst eine Einstellung zu Akzeptanz und Liebe oder zu Trennung und Kontrolle zu bilden. Es gibt keinen Mangel an Raum/Zeit, in der dieser Katalyst arbeiten kann.

Werbeanzeigen

Katalyst: Unbewusste Lehr/Lern-Mechanismen, eingerichtet vom Sub-Logos

46.14 Fragesteller: Dann ist Krebs der Schulungs-Katalyst, der für beide Polaritäten auf ungefähr die gleiche Weise arbeitet, aber versucht, sagen wir, Polarisierung in beide Richtungen, positiv und negativ, zu erzeugen, abhängig von der Orientierung des Wesens, das den Katalyst erlebt. Ist dies korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist inkorrekt insofern, als dass Katalyst unbewusst ist und nicht mit Intelligenz arbeitet, sondern eher Teil des, sagen wir, Mechanismus des Lern/Lehrens ist, der vom Sub-Logos vor dem Beginn eurer Raum/Zeit eingerichtet wurde.

Negativ orientierte Wesen müssen Gefühle unterdrücken und organisieren

46.12 Fragesteller: Eine Unterdrückung wovon?

Ra: Ich bin Ra. Jede Geistkomplex-Verzerrung, die du emotional nennen kannst, ist aus sich selbst heraus nicht organisiert und muss, um dem negativ orientierten Wesen nützlich zu sein, unterdrückt und dann in einer organisierten Verwendung an die Oberfläche gebracht werden. So magst du zum Beispiel negativ polarisierte Wesen finden, die so grundsätzliche Körperkomplex-Bedürfnisse wie den sexuellen Trieb kontrollieren und unterdrücken, damit dann in der Praxis der Wille genutzt werden kann, um sich gegenüber dem Anderen-Selbst mit größerer Wirksamkeit durchzusetzen, wenn das sexuelle Verhalten erlaubt wird.

Negative Polarisierung: großer Bedarf an Kontrolle und Unterdrückung

46.11 Fragesteller: Dann sagst du, dass falls ein negativ polarisiertes oder polarisierendes Wesen nicht in der Lage ist, seinen eigenen Zorn zu kontrollieren oder sich im Zorn zu kontrollieren, dass es so Krebs erzeugen kann? Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist ziemlich korrekt. Die negative Polarisierung beinhaltet einen großen Bedarf an Kontrolle und Unterdrückung.

Das erste Akzeptieren oder Kontrollieren ist das des Selbst

46.10 Fragesteller: So wie ich es verstehe, sagst du dann, dass falls das positiv polarisierende Wesen es nicht schafft, das Andere-Selbst zu akzeptieren, oder das negativ polarisierende Wesen es nicht schafft, Anderes-Selbst zu kontrollieren, dass dann jeder dieser Zustände Krebs erzeugen wird, möglicherweise. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Das erste Akzeptieren oder Kontrollieren, je nach Polarität, ist das des Selbst. Zorn ist eines vieler Dinge, die es als Teil des Selbst zu akzeptieren und zu lieben oder als Teil des Selbst zu kontrollieren gilt, wenn das Wesen Arbeit verrichten soll.

Negative Polarität nutzt Kontrolle, die positive Polarität die Akzeptanz

46.9 Fragesteller: Sicherlich.

Ra: Das Wesen, das sich positiv polarisiert, nimmt den Zorn wahr. Dieses Wesen, wenn es diesen Katalyst mental nutzt, segnet und liebt diesen Zorn in sich selbst. Es verstärkt diesen Zorn dann bewusst im Geist allein, bis die Verrücktheit dieser roten-Strahl-Energie wahrgenommen wird, nicht als Verrücktheit in sich selbst, sondern als Energie, die spiritueller Entropie aufgrund der Zufälligkeit der verwendeten Energie unterliegt.

Die positive Orientierung stellt den Willen und den Glauben dieser mental intensiven Übung zur Verfügung, um den Zorn zu verstehen, zu akzeptieren und mit dem Geist/Körper/Seele-Komplex zu integrieren. Das Andere-Selbst, dass das Objekt des Zornes ist, wird so zu einem Objekt der Akzeptanz, des Verständnisses und der Aufnahme, und all das wird integriert, indem die großartige Energie dafür genutzt wird, die der Zorn ausgelöst hat.

Der negativ orientierte Geist/Körper/Seele-Komplex wird diesen Zorn auf eine ähnlich bewusste Weise verwenden, indem er die nicht-gerichtete oder zufällige Energie des Zorns ablehnt, und stattdessen durch Willen und Glauben diese Energie in ein praktisches Mittel des Ausdruck des negativen Aspekts dieses Gefühls einströmen lässt, um so Kontrolle über Anderes-Selbst zu erlangen, oder die Situation, die Zorn erzeugt, anderweitig zu kontrollieren.

Kontrolle ist der Schlüssel zur negativ polarisierten Verwendung von Katalyst. Akzeptanz ist der Schlüssel zu positiv polarisierter Verwendung von Katalyst. Zwischen diesen beiden Polaritäten liegt das Potenzial für diese zufällige und nicht-gerichtete Energie, die ein Körperkomplex-Gegenstück dessen erzeugt, was ihr das krebsartige Wachstum von Körpergeweben nennt.