Südamerika im 2. Hauptzyklus: erntereif ohne starken sozialen oder technologischen Komplex

21.28 FRAGESTELLER Vielen Dank. Ich entschuldige mich dafür, dass ich mich beim Fragenstellen so dumm anstelle, aber dies hat den Punkt schön für mich aufgeklärt. Danke dir.

Gab es dann im zweiten 25.000-Jahre-Hauptzyklus irgendeine bedeutende Zivilisation, die sich entwickelte?

RA Ich bin Ra. Im Sinne einer technologischen Bedeutsamkeit gab es keine bedeutenden Gesellschaften während dieses Zyklus. Es gab einigen Fortschritt unter jenen von Deneb, die gewählt hatten, als ein Körper in dem zu inkarnieren, was ihr China nennen würdet.

Es gab angemessene positive Schritte zur Aktivierung des grüner Strahl-Energiekomplexes in vielen Teilen eurer planetaren Sphäre, einschließlich den Amerikas, dem Kontinent, den ihr Afrika nennt, der Insel, die ihr Australien nennt, und dem, was ihr als Indien kennt, sowie in verschiedenen verstreuten Völkern.

Keine von diesen wurde das, was ihr bedeutsam nennen würdet, im Sinne der Bedeutsamkeit, die euch von Lemuria oder Atlantis durch die Bildung starker sozialer Komplexe, und im Fall von Atlantis, sehr großer technologischer Verständnisse, bekannt ist.

Jedoch erwuchs in der südamerikanischen Region eurer planetaren Sphäre, wie ihr sie kennt, eine großartige Schwingungsverzerrung in Richtung Liebe. Diese Wesen waren am Ende des zweiten Hauptzyklus erntereif ohne jemals starke soziale oder technologische Komplexe gebildet zu haben.

Dies wird die letzte Frage im Abschluss dieser Sitzung sein. Gibt es eine Frage, die wir kurz beantworten können, bevor wir schließen, da dieses Instrument etwas erschöpft ist?