36.15 Wechsel zur positiven Polarität, weil der Schöpfer auch Anderes-Selbst ist

Fragesteller: Nun, dann lass uns sagen, dass wenn Himmler, zum Beispiel, die negative sechste Dichte erreicht, die Anfänge der negativen sechsten Dichte, wäre es zu diesem Zeitpunkt der Fall, dass ein Wesen realisieren würde, dass sein höheres Selbst zur positiven sechsten Dichte hin orientiert ist und aus diesem Grund den Sprung von negativer zu positiver Orientierung machen?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist nicht richtig. Das negative sechste-Dichte-Wesen ist extrem weise. Es beobachtet die spirituelle Entropie, die aufgrund des Mangels an Fähigkeit, die Einheit der sechsten Dichte auszudrücken, auftritt. Indem es den Schöpfer liebt und an einem Punkt versteht, dass der Schöpfer nicht nur Selbst ist, sondern Anderes-Selbst als Selbst, entscheidet sich das Wesen bewusst zu einer augenblicklichen Energie-Umorientierung, so dass es seine Evolution weiter fortführen kann.

Werbeanzeigen

36.14 Die erste Trennung auf dem negativen Pfad: das Selbst vom Selbst

Fragesteller: War Himmler auf irgendeine Weise in Kontakt mit seinem höheren Selbst zu der Zeit, als er in den 1940ern inkarniert war?

Ra: Ich bin Ra. Wir erinnern dich daran, dass der negative Pfad ein Pfad der Trennung ist. Was ist die erste Trennung? Das Selbst vom Selbst. Derjenige, der als Himmler bekannt ist, hat sich nicht dazu entschieden, seine Fähigkeiten des Willens und der Polarisierung zu nutzen, um Hilfe von einer anderen Quelle zu suchen als seine bewussten Triebe, selbst-erwählt in der Lebenserfahrung und genährt durch frühere Einstellungen in anderen Lebenserfahrungen.

36.12 Spätestens in der 6. Dichte wechseln negativ orientierte Wesen die Polarität

Fragesteller: Lass mich nun denjenigen als Beispiel nehmen, von dem du gesagt hast, dass er Himmler genannt wurde. Aus dem, was du gesagt hast, nehmen wir an, dass sein höheres Selbst von der sechsten Dichte war, und es wurde gesagt, dass Himmler den negativen Pfad gewählt hatte. Weilte sein höheres Selbst dann in einer Art negativen sechsten-Dichte-Situation? Könntest du etwas über dieses Konzept sagen?

Ra: Ich bin Ra. Es gibt keine [negativen] Wesen, die die Manifestation der Überseele erreicht haben, was die Ehre/Pflicht der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität der späten sechsten Dichte ist, wie ihr es in euren Zeitmaßen bezeichnen würdet. Diese negativ orientierten Geist/Körper/Seele-Komplexe haben ein Problem, das unseres Wissens nach nie überwunden wurde, da nach dem Abschluss der fünften Dichte Weisheit zur Verfügung steht, aber mit der gleichen Menge Liebe zusammengefügt werden muss. Dieses Liebe/Licht ist sehr, sehr schwierig zu erreichen, wenn man den negativen Pfad geht, und während des frühen Teils der sechsten Dichte entscheiden sich Gesellschaftskomplexe einer negativen Orientierung dazu, das Potenzial loszulassen und in die positive sechste Dichte zu springen.

Die Überseele, die ihre Erkenntnis allen zur Verfügung stellt, die bereit sind für eine solche Hilfe, ist deshalb hin zum Positiven. Der freie Wille des Individuums hat jedoch Priorität, und jegliche Hilfe, die vom höheren Selbst gegeben wird, kann in sowohl der positiven als auch negativen Polarität gesehen werden, abhängig von der Entscheidung des Geist/Körper/Seele-Komplexes.

36.11 Kontakt zur Überseele durch Meditation, Polarisierung und Wille

Fragesteller: Diese Kanäle würden dann durch Meditation geöffnet werden, und ich nehme an, dass intensive Polarisierung dabei hilft. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Intensive Polarisierung entwickelt nicht zwangsläufig den Willen oder den Bedarf im Geist/Körper/Seele-Komplex, die Überseele zu kontaktieren. Jeder Pfad der Lebenserfahrung ist einzigartig. Wenn die Polarisierung vorliegt, dann wird jedoch der Wille stark erhöht und anders herum.

36.10 Das höhere Selbst ist eine Projektion der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität

Fragesteller: Nun, lass mich sicherstellen, dass ich dies richtig verstehe. Wir haben von bestimmten Individuen gesprochen. Zum Beispiel sprachen wir von George Patton in einer früheren Kommunikation. War sein höheres Selbst dann damals, sein höheres Selbst zu der Zeit seiner Inkarnation hier als George Patton vor ungefähr 40 Jahren, [in der] sechsten Dichte? Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Wir merken zu diesem Zeitpunkt an, dass jedem Wesen mehrere Wesen zur Verfügung stehen, die es für innere Unterstützung rufen kann. Jedes dieser kann von einem Wesen für die Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität gehalten werden. Dies ist jedoch nicht der Fall. Die Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität ist eine nebulöse Sammlung von allem, was geschehen kann, eingebettet in Erkenntnis; das höhere Selbst ist eine Projektion oder Manifestation der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität, welche dann mit der Geist/Körper/Seele während des körperlosen Teils des Kreislaufs der Wiedergeburt kommunizieren kann, oder während der Inkarnation kommunizieren kann, wenn die richtigen Pfade oder Kanäle durch die Wurzeln des Geistes geöffnet sind.