Negative Polarität potenziert einfach das, was nicht ist

85.9 Fragesteller: Ich nehme an, dass, [und] wenn nur aus diesem Grund, unser Fünfte-Dichte-Begleiter auf den Verschleierungsprozess aufmerksam gemacht wurde, von dem wir gesprochen haben, da er unsere Kommunikationen mit Ra überwacht hat. Und es erscheint mir so, von einem intellektuellen Standpunkt aus, dass bewusstes Wissen und Annehmen der Tatsache, dass dieser Verschleierungsprozess für den Zweck verwendet wurde, für den er verwendet wurde, dass es schwierig sein würde, hohe negative Polarisierung aufrechtzuhalten, sobald es intellektuell bewusst akzeptiert wurde, dass dieser Verschleierungsprozess in der Tat auf die Weise geschah, die du beschrieben hast. Könntest du meine Gedanken über diesen Punkt aufklären?

Ra: Ich bin Ra. Wir sind unsicher, was unseren Erfolg angeht, deine Denkmethoden neu anzuordnen. Wir können jedoch kommentieren.

Der Polarisierungsvorgang, wenn er vierte Dichte betritt, ist einer, der mit vollem Wissen des Verschleierungsvorgangs, der in dritter Dichte stattgefunden hat, geschieht. Dieser Verschleierungsvorgang ist ein Teil der Erfahrung von dritter Dichte. Das Wissen und die Erinnerung des Ergebnisses dieses und aller Teile der Erfahrung von dritter Dichte informieren das polarisierte Wesen der höheren Dichte. Dies beeinflusst jedoch die Wahl, die getroffen wird und welche die Basis für weitere Arbeit in Polarisierung nach dritter Dichte ist, nicht. Jene, die den Dienst-an-Anderen*-Weg gewählt haben, haben den Verschleierungsvorgang einfach genutzt, um das zu potenzieren, was nicht ist. Dies ist eine vollständig akzeptable Methode der Selbst-Erkenntnis von und durch den Schöpfer.

* Dies sollte „Dienst-am-Selbst“ lauten. Don und Ra korrigierten diesen Fehler später in der Sitzung.

85.10 Fragesteller: Du sagtest gerade, dass jene, die auf dem Dienst-am-Anderen*-Weg sind, den Verschleierungsvorgang nutzen, um das zu potenzieren, was nicht ist. Ich glaube, dass ich korrekt wiederhole, was du gesagt hast. Stimmt das?

* Dies sollte „Dienst-am-Selbst“ lauten. Don und Ra korrigierten diesen Fehler später in der Sitzung.

Ra: Ich bin Ra. Ja.

85.11 Fragesteller: Dann hat der Dienst-am-Anderen*-Weg das potenziert, was nicht ist. Könntest du das ein wenig vertiefen, damit ich es besser verstehen kann?

Ra: Ich bin Ra. Wenn du die Energiezentren in ihren verschiedenen Farben siehst, die das Spektrum umfassen, magst du verstehen, dass die Dienst-am-Anderen*-Wahl eine ist, die das eigentliche Zentrum des Spektrums verleugnet; das, was universelle Liebe ist. Deshalb basiert alles, was auf der Durchdringung des Lichts einer erntefähigen Qualität durch solche Wesen aufgebaut ist, auf einer Auslassung. Diese Auslassung wird sich in vierter Dichte als die Liebe des Selbst manifestieren; das heißt, der vollste Ausdruck der orangenen und gelben Energiezentren, die dann verwendet werden, um Kommunikation und Fortgeschrittenheit zu potenzieren.

Wenn Verfeinerung der fünften Dichte erreicht wurde, wird das, was nicht ist, weitergetragen und die Dichte der Weisheit weiter von Wesen erforscht, die kein Mitleid haben, keine universelle Liebe. Sie erfahren das, was sie sich durch freie Wahl wünschen, während sie der ernsten Meinung sind, dass Grüner-Strahl-Energie Unsinn ist.

Das, was nicht ist, kann als selbst-auferlegte Dunkelheit verstanden werden, in der Harmonie zu einer ewigen Disharmonie verwandelt wird. Das, was nicht ist, kann jedoch nicht über die Oktave von dritter Dichte hinweg bestehen, und so wie Dunkelheit schließlich das Licht ruft, so ruft das, was nicht ist, schließlich das, was ist.

* An beiden Stellen sollte es wiederum „Dienst-am-Selbst“ lauten. Don und Ra korrigierten diesen Fehler später in der Sitzung.

Sexuelle Energieübertragung nach dem Schleier: wesentlich effizienter

83.3 Fragesteller: Danke dir. An dieser Stelle werde ich eine eher lange, komplexe Frage stellen, und ich möchte bitten, dass die Antwort auf jeden Teil dieser Frage gegeben wird, falls es einen bedeutenden Unterschied zwischen [der Situation] vor dem Schleier und nach dem Schleier gibt, damit ich eine Vorstellung davon bekommen kann, wie das, was wir jetzt erfahren, zur besseren Polarisierung verwendet wird.

[Ich] frage, ob es, während man in dritter Dichte inkarniert war, vor dem Schleier einen bedeutenden Unterschied in den folgenden [Bereichen] gab und was der Unterschied war: Schlaf, Träume, körperliche Schmerzen, mentale Leiden, Sex, Krankheit, Programmierung von Katalyst, zufälliger Katalyst, Beziehungen, oder Kommunikation mit dem höheren Selbst oder mit der Geist/Körper/Seele-Totalität oder irgendwelche anderen Geist-, Körper- oder Seele-Funktionen vor dem Schleier, die hinsichtlich ihres Unterschieds nach dem Schleier bedeutsam wären?

Ra: Ich bin Ra. Erstens, lass uns feststellen, dass sowohl vor als auch nach dem Schleier die gleichen Bedingungen in Zeit/Raum existierten; das heißt, der Verschleierungsprozess ist ein Raum/Zeit-Phänomen.

Zweitens, der Charakter von Erfahrung wurde drastisch durch den Verschleierungsprozess verändert. In einigen Fällen, wie dem Träumen und dem Kontakt mit dem höheren Selbst, war die Erfahrung quantitativ unterschiedlich aufgrund der Tatsache, dass die Verschleierung eine Hauptursache für den Wert von Träumen ist, und auch die einzige Tür, vor die sich das höhere Selbst stellen muss und auf Einlass warten. Vor Verschleierung hatten Träume nicht den Zweck, das sogenannte Unbewusste zu verwenden, um Katalyst weiterführend zu nutzen, sondern wurden um zu lern/lehren verwendet, von Lehr/Lernern innerhalb der inneren Ebenen als auch jene äußeren Ursprungs aus höherer Dichte. Wenn du dich mit jedem der Themen, von denen du gesprochen hast, beschäftigst, magst du während des Verschleierungsprozesses, nicht eine quantitative Veränderung in der Erfahrung beobachten, sondern eine qualitative.

Lass uns, als ein Beispiel, eure sexuellen Aktivitäten der Energieübertragung nehmen. Falls du den Wunsch hast, andere Themen im Detail zu besprechen, frage bitte umgehend [nach]. Im Fall der sexuellen Aktivität jener, die nicht innerhalb der Verschleierung weilten, war jede Aktivität eine Übertragung. Es gab einige Übertragungen von Kraft. Die meisten waren eher abgeschwächt in der Übertragungskraft, aufgrund des Mangels an Verschleierung.

In der dritten Dichte versuchen Wesen, die Wege von Liebe zu lernen. Wenn gesehen werden kann, dass alle ein Wesen sind, wird es für die undisziplinierte Persönlichkeit viel schwieriger, einen Partner zu wählen und sich, dadurch, selbst in ein Programm des Dienstes zu initiieren. Es ist viel wahrscheinlicher, dass die sexuelle Energie sich eher zufällig auflöst, ohne dass entweder große Freude oder großer Kummer von diesen Erfahrungen abhängen.

Deswegen bleibt die Grüner-Strahl-Energieübertragung, die fast immer in sexueller Energieübertragung vor der Verschleierung der Fall war, geschwächt und ohne bedeutende Kristallisierung. Die sexuellen Energieübertragungen und -blockaden nach der Verschleierung wurden bereits besprochen. Es mag als ein komplexeres Studium angesehen werden, aber als eines, das wesentlich effizienter darin ist, jene, die das Grüner-Strahl-Energiezentrum suchen, zu kristallisieren.

Heilende sind wie lebendige Pyramiden

Fragesteller: […] Es erscheint mir so, dass wenn der Heiler in Bezug auf die Energiezentren einmal richtig ausgeglichen und deblockiert ist, dass es dann für ihn möglich ist, auf irgendeine Weise als Kollektor oder Fokussierer von Licht zu agieren – auf die gleiche oder analoge Art und Weise, wie eine Pyramide funktioniert – indem er Licht durch die linke Hand aufnimmt oder sammelt und sie durch die rechte ausstrahlt; […]

Ra: Ich bin Ra. Du hast recht mit deiner Annahme, dass der kristallisierte Heiler das Gegenstück zur pyramidalen Wirkung der Königskammer-Position ist. Es gibt einige wenige Anpassungen, die wir vorschlagen könnten.

Erstens wird die Energie, die verwendet wird, durch die ausgestreckte Hand, die einem polarisierten Sinne verwendet wird, in den Feldkomplex des Heilers gebracht. Diese Energie zirkuliert jedoch durch die verschiedenen Energiepunkte zur Basis des Rückgrats und, zu einem gewissen Grad, den Füßen, und kommt so durch die Hauptenergiezentren des Heilers spiralförmig durch die Füße, dreht sich beim roten Energiezentrum in Richtung einer Spirale beim gelben Energiezentrum und verläuft durch das grüne Energiezentrum in einen Mikrokosmos der Königskammer-Energiekonfiguration von Prana; dies setzt sich dann für die dritte Spirale durch das blaue Energiezentrum fort und wird von dort aus durch das Gateway zurück zu intelligenter Unendlichkeit geschickt.

Vom grünen Zentrum aus bewegt sich das heilende Prana in die polarisierte, heilende rechte Hand und von dort zu demjenigen, der geheilt werden soll.

Wir können anmerken, dass es einige gibt, die die Konfiguration des gelben Strahls verwenden, um Energie zu übertragen, und dies mag getan werden, aber die Wirkungen sind fragwürdig, und im Hinblick auf die Beziehung zwischen dem Heiler, der heilenden Energie und dem Suchenden sind sie aufgrund der Tendenz für den Suchenden fragwürdig, solche Energieübertragungen wiederholt zu verlangen, ohne dass wirkliche Heilung in der Abwesenheit des Heilenden stattfindet, mangels Durchdringung der panzernden Hülle, von der du gesprochen hast.

aus der 66. Ra-Sitzung vom 12. August 1981

Der Kristall vor dem Herzchakra

57.10 Fragesteller: Wenn ich das Ende dieses Bleistiftes auf meinen Nabel setze, würde die Spitze dann die Position darstellen, wo der Kristall für grünen Strahl passenderweise hängen sollte? Ist diese Position korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Wir versuchen uns in euren Maßangaben. Von 2 bis 5,4 Zentimeter in Richtung deines Herzens ist optimal.

Der Kristall – auf Höhe des Herzchakras getragen oder als Pendel

57.7 Fragesteller: Sollte der Kristall in der rechten Hand des Heilers gehalten werden?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist inkorrekt. Es gibt zwei empfohlene Konfigurationen.

Die erste: die Kette um den Hals, um den Kristall in der physischen Position des grüner-Strahl-Energiezentrums zu platzieren. Zweitens, die Kette, die von der rechten Hand hängt, ausgestreckt, auf solche Weise um die Hand gewunden, dass der Kristall geschwungen werden kann, um feinfühle Anpassungen zu bewirken.

Wir bieten diese Informationen an und verstehen dabei, dass viel Praxis erforderlich ist, um diese Energien des Selbst effizient zu nutzen. Jeder hat jedoch die Fähigkeit, dies zu tun und diese Information ist keine Information, die, wenn sorgfältig befolgt, Schaden anrichten kann.

Heilung

57.6 Fragesteller: Würdest du mir erklären, wie dieser Kristall für diesen Zweck zu nutzen ist?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist eine umfangreiche Frage.

Zuerst gleichst du, als Geist/Körper/Seele-Komplex, das Selbst aus und polarisierst es, indem du das innere Licht mit den sich spiralförmig aufwärts drehenden Einströmungen des universellen Lichts verbindest. Ihr habt Übungen gemacht, um die involvierten Prozesse zu regularisieren. Schaue auf sie, für die Vorbereitung des kristallisierten Wesens.

Nimm, dann, den Kristall und fühle deine polarisierte und potenzierte, ausgeglichene Energie, die in grüner-Strahl-Heilung durch dein Wesen kanalisiert wird, und in die kristalline Regelmäßigkeit des gefrorenen Lichts eingeht, die der Kristall ist, und sie aktiviert.

Der Kristall wird mit dem geladenen Licht der inkarnativen Liebe- und Licht-Energie erklingen, und wird beginnen in einer bestimmten Weise zu strahlen und in den benötigten Schwingungen Heilungsenergie auszusenden, die in Richtung des magnetischen Feldes des zu heilenden Geist/Körper/Seele-Komplexes gerichtet und verstärkt wird. Dieses Wesen, das eine solche Heilung erbittet, wird dann die Panzerung des übergreifenden violetten/roter Strahl-Schwingungsschutzschildes öffnen. Dadurch können die inneren Schwingungsfelder, von Zentrum zu Zentrum in Geist, Körper und Seele, unterbrochen und augenblicklich angepasst werden; und so dem zu Heilenden die Gelegenheit gegeben, einen weniger verzerrten inneren Komplex an Energiefeldern und Schwingungsbeziehungen zu wählen.

Abhängig von der Natur der Art der Intelligenz, die Unendlichkeit in erkennbare Energie hinein durchgebracht hat

54.31 Fragesteller: Während diese Energie irgendwann von den Energiezentren absorbiert wird, wird sie nicht nur in das Wesen hinein absorbiert, sondern strahlt durch die Energiezentren nach außen. Ich glaube, dies beginnt mit dem blauen Zentrum und …, und geschieht auch mit dem Indigo-farbigen und violetten? Ist dies richtig?

Ra: Ich bin Ra. Zuerst würden wir erklären, dass wir die vorherige Frage nicht fertig beantwortet hatten, und werden deswegen beide in Teilen beantworten, indem wir darlegen, dass im voll aktivierten Wesen nur der kleine Teil von einströmendem Licht verwendet wird, der nötig ist, um das Energiezentrum zu stimmen, und der große Rest ist frei, um kanalisiert und nach oben angezogen zu werden.

Um deine zweite Frage vollständiger zu beantworten, können wir sagen, dass es richtig ist, dass Ausstrahlung, ohne die Notwendigkeit der Erwiderung, mit blauem Strahl beginnt, auch wenn dem grünen Strahl, der der große Übergangsstrahl ist, sorgfältige Beachtung gegeben werden muss, denn bis Energieübertragungen aller Arten erfahren und in einem großen Ausmaß gemeistert wurden, wird es Blockaden in den blauen und indigofarbigen Ausstrahlungen geben.

Die violette Ausstrahlung ist, in diesem Kontext, erneut eine Ressource, aus der intelligente Unendlichkeit, durch Indigo, kontaktiert werden kann. Die Ausstrahlung hiervon wird nicht violetter Strahl sondern vielmehr grün, blau oder Indigo sein, abhängig von der Natur der Art der Intelligenz, die Unendlichkeit in erkennbare Energie hinein durchgebracht hat.

Die grüner-Strahl-Art von Ausstrahlung ist in diesem Fall die Heilung, der blaue Strahl die Kommunikation und Inspiration, der Indigo-Strahl die Energie des Fortgeschrittenen, die ihren Platz in Glauben hat.