Suchende suchen den Einen

57.33 Fragesteller: Danke dir. Ich möchte gerne noch weiter über die Pyramide fragen, aber ich möchte eine Frage stellen, die [Name] hier hat. Ich werde sie an diesem Punkt einwerfen. Könntest du bitte das Konzept von Raum/Zeit und Zeit/Raum vertiefen, und wie man jenseits davon kommt, des Konzeptes dieser Dinge, und bei welchem Dichtegrad diese Konzepte das Individuum nicht länger beeinflussen?

Ra: Ich bin Ra. Dies wird die letzte volle Frage dieser Arbeit sein. Dieses Instrument hat etwas Vitalenergie übrig. Wir werden jedoch besorgt über die wachsende Verzerrung zu Schmerz.

Die Raum/Zeit- und Zeit/Raum-Konzepte sind jene Konzepte, die so mathematisch wie möglich die Beziehungen eurer Illusion beschreiben; das, was gesehen wird, zu dem, was nicht gesehen wird. Diese beschreibenden Begriffe sind plump. Sie reichen jedoch für diese Arbeit aus.

In den Erfahrungen der mystischen Suche nach Einheit müssen diese nie betrachtet werden, denn sie sind nur Teil eines illusorischen Systems. Der Suchende sucht den Einen. Dieser Eine ist, wie wir gesagt haben, durch das ausgeglichene und selbst-annehmende Selbst zu suchen, das sich sowohl seiner offensichtlichen Verzerrungen als auch seiner totalen Vollkommenheit bewusst ist. In diesem ausgeglichen Bewusstsein ruhend, öffnet das Wesen dann das Selbst zu dem Universum, das es ist. Die Lichtenergie aller Dinge kann dann durch diese intensive Suche angezogen werden, und wo auch immer die innere Suche das angezogene kosmische Prana trifft, findet Realisierung des Einen statt.

Der Zweck der Klärung jedes Energiezentrums ist es, diesem Treffpunkt zu erlauben, an der Indigo-Strahl-Schwingung zu geschehen und so den Kontakt mit intelligenter Unendlichkeit herzustellen und alle Illusionen aufzulösen. Dienst-an-Anderen ist an der freigelassenen Energie, die durch diesen Bewusstseinszustand erzeugt wird, automatisch.

Die Raum/Zeit und Zeit/Raum-Unterscheidungen, wie ihr sie versteht, haben keine Macht außer in dritter Dichte. Vierte, fünfte und zu einem gewissen Grad sechste Dichte arbeiten jedoch innerhalb eines System von polarisiertem Raum/Zeit und Zeit/Raum.

Die Berechnungen, die nötig sind, um sich von einem System zu einem anderen durch die Dimensionen zu bewegen, sind etwas schwierig. Deswegen haben wir die meisten Schwierigkeiten damit, numerische Konzepte mit euch zu teilen, und nutzen diesen Gelegenheit, um unsere Bitte zu wiederholen, dass ihr unsere Zahlen überwacht und jegliche erfragt, die fragwürdig scheinen.

Gibt es eine kurze Frage, die wir beantworten können, bevor wir dieses Instrument verlassen?

Werbeanzeigen

Ein Update von einem der Architekten: Für Heilung wird die Pyramide heute nicht mehr benötigt

57.12 Fragesteller: In welchem Zusammenhang steht die Heilung, die du uns gerade erklärt hast, mit der Heilung, die in der Königskammer der Pyramide von Gizeh ausgeführt wurde?

Ra: Ich bin Ra. Es gibt zwei Vorteile, diese Arbeit in solch einer Zusammenstellung von Formen und Dimensionen zu tun.

Erstens, die Unterbrechung oder Störung der violetten/roten Panzerung oder schützenden Hülle ist automatisch.

Zweitens wird das Licht gerade durch die Platzierung dieser Position in den sieben unterschiedenen Farb- oder Energie-Schwingungsstufen konfiguriert, und erlaubt der Energie, die ungestörte und, sagen wir, sorgfältig skizzierte Palette der Energien oder Farben, sowohl in Raum/Zeit als auch in Zeit/Raum, durch das kristallisierte Wesen, konzentriert mit dem Kristall, zu manipulieren. So kann das ungepanzerte Wesen schnell eingestellt werden. Dies ist in einigen Fällen wünschenswert, vor allem, wenn die Panzerung die größere Hälfte der Möglichkeit fortgeführter Funktion der Körperkomplex-Aktivität in dieser Dichte ist. Das Trauma der Unterbrechung dieser Panzerungsschwingung wird dann als verringert gesehen werden.

Wir nutzen diese Gelegenheit, um unsere Ehre/Pflicht als einige jener, die die Pyramidenform erschaffen haben, zu verfolgen, und anzumerken, dass es in keiner Weise nötig ist, die Form zu verwenden, um Heilungen zu erreichen, denn Reife der Schwingung hat die Schwingungskomplexe von zu heilenden Geist/Körper/Seele-Komplexen dazu gebracht, weniger verletzlich gegenüber dem Trauma der unterbrochenen Panzerung zu sein.

Darüber hinaus kann, wie wir gesagt haben, der kraftvolle Effekt der Pyramide, mit seiner obligatorischen Unterbrechung der Panzerung, falls ohne das kristallisierte Wesen verwendet, mit der falschen Absicht oder in der falschen Konfiguration verwendet, zu weiteren Verzerrungen von Wesen führen, die vielleicht einigen eurer chemischen Wirkstoffe gleichkommen, die in ähnlicher Weise Unterbrechungen in den Energiefeldern erzeugen.

Kein Know-how-Mangel in unserem Sternsystem

52.1 Fragesteller: In der vorherigen Sitzung hast du gesagt: „Die andere Art von Erfahrung ist die der vierten, fünften und sechsten Dichtestufen von anderen Galaxien und einiger innerhalb eurer eigenen Galaxie gelegenen, die die nötigen Disziplinen der Persönlichkeit gelernt haben, um das Universum als ein Wesen zu sehen, und deshalb in der Lage sind, von Ort zu Ort durch Gedanke allein fortzuschreiten, und das nötige Raumschiff, wenn du so willst, materialisieren, um den Lichtkörper des Wesens zu umschließen.“ Ich würde dich gerne fragen, wenn du „der vierten, fünften und sechsten Dichtestufen von anderen Galaxien und einiger innerhalb eurer eigenen Galaxie gelegenen“ sagst, ob du damit sagst, dass in anderen Galaxien mehr Wesen die Fähigkeiten der Persönlichkeit für diese Art von, wie soll ich sagen, Reise entwickelt haben als in dieser Galaxie? (Ich verwende den Begriff Galaxie in Bezug auf die linsenförmige Form von 250 Milliarden Sternen.)

Ra: Ich bin Ra. Wir haben wieder einmal eine Bedeutung für diesen Begriff, Galaxie, verwendet, der derzeit nicht in eurem Vokabular liegt, falls ihr es so nennen mögt. Wir bezogen uns auf euer Sternsystem.

Es ist inkorrekt, anzunehmen, dass andere Sternsysteme mehr in der Lage wären, die Dimensionen zu manipulieren als euer eigenes. Es ist nur so, dass es viele Systeme neben eurem eigenen gibt.

40.1 Das Schwarze Loch: Konzentration des weißen Lichts, das in den Schöpfer aufgenommen wird, zu ultimativer spiritueller Schwerkraft

Fragesteller: Ich dachte mir, ich treffe eine Aussage und du korrigierst sie. Ich bin dabei, ein einfaches Modell des Teils des Universums zu erstellen, in dem wir uns selbst befinden. Beginnend mit dem Logos oder dem Sub-Logos, unserer Sonne, haben wir weißes Licht, das daraus hervorgeht. Dieses besteht aus Frequenzen, die von Rot bis Violett reichen. Ich nehme an, dass dieses weiße Licht dann die Erfahrungen durch alle Dichtestufen hindurch enthält, und wenn wir in die achte Dichte eintreten, dann gehen wir in ein schwarzes Loch hinein, das auf der anderen Seite als ein anderer Logos oder eine andere Sonne erscheint und eine weitere Oktave der Erfahrung beginnt. Kannst du diesen Teil meiner Aussage kommentieren?

Ra: Ich bin Ra. Wir können diese Aussage zu einem gewissen Grad kommentieren. Das Konzept des weißen Lichtes des Sub-Logos, das sich prismatisch trennt und später, im letzten Kapitel, wieder absorbiert wird, ist grundsätzlich richtig. Es sind jedoch Feinheiten involviert, die mehr als von semantischer Natur sind.

Das weiße Licht, das entspringt und den artikulierten Sub-Logos formt, hat seinen Beginn in dem, was metaphysisch als Dunkelheit angesehen werden kann. Das Licht kommt in diese Dunkelheit und gestaltet sie um, indem sie das Chaos dazu veranlasst, [sich] zu organisieren und reflektierend oder strahlend zu werden. Auf diese Weise kommen die Dimensionen ins Sein.

Umgekehrt ist die Schwärze des Schwarzen Loches metaphysisch gesprochen eine Konzentration des weißen Lichts, das systematisch wieder in den Einen Schöpfer absorbiert wird. Dieses Aufgehen in den Einen Schöpfer hält an, bis die ganze Unendlichkeit der Schöpfungen ausreichend spirituelle Masse erreicht hat, damit alles wieder die große zentrale Sonne der intelligenten Unendlichkeit bildet, wenn du es dir so vorstellen würdest, die auf Potenzierung durch freien Willen wartet. Der Übergang der Oktave kann deshalb als ein Prozess des Eintritts in Zeitlosigkeit einer unvorstellbaren Art gesehen werden. Zu versuchen, es mit euren Zeitmaßen zu messen, wäre sinnlos.

Das Konzept, sich durch das Schwarze Loch der ultimativen spirituellen Schwerkraft zu bewegen und sofort in die nächste Oktave zu kommen, übersieht das Unterkonzept oder den Folgesatz des Teils dieses Prozesses, der zeitlos ist.

36.3 Parallele Erfahrungen, vom höheren Selbst gelenkt?

Fragesteller: Aus dem Seth-Material heraus haben wir hier eine Aussage: Seth sagt, dass jedes Wesen hier auf der Erde ein Aspekt oder Teil eines höheren Selbstes oder einer Überseele ist, die viele Aspekte oder Teile in vielen Dimensionen hat, von denen alle [verschiedene] Lektionen lernen, die dem höheren Selbst ermöglichen, sich auf eine ausgeglichene Art und Weise weiterzuentwickeln. Soll ich daraus ableiten, [oder] ist es richtig, dass, sagen wir, möglicherweise viele Erfahrungen, die ähnlich der sind, die wir hier in dritter Dichte erleben, von einem einzigen höheren Selbst gelenkt werden? Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Die Richtigkeit dieser Aussage ist variabel. Je mehr ein Wesen in Ausgeglichenheit ist, desto weniger mag es nötig sein, die Möglichkeits-/Wahrscheinlichkeits-Wirbel in parallelen Erfahrungen zu erforschen.

Was ist eine Dichte?

16.51 FRAGESTELLER Könntest du das Wort Dichte definieren, so wie wir es verwendet haben, um uns eine klein wenig größere Idee des Konzeptes hinter diesem Begriff zu geben, wenn du ihn verwendest?

RA Ich bin Ra. Der Begriff Dichte ist ein, wie ihr es nennen würdet, mathematischer. Der naheliegende Vergleich ist der von Musik, der zufolge nach sieben Noten auf eurer westlichen Art von Skala, wenn du so magst, die achte Note eine neue Oktave beginnt. Innerhalb eurer großen Oktave der Existenz, die wir mit euch teilen, gibt es sieben Oktaven oder Dichten. In jeder Dichte gibt es sieben Unterdichten. In jeder Unterdichte, sieben Unter-Unterdichten, und unendlich so weiter.