Die Erfahrung nutzen, die vom Südpol angezogen wird

50.2 Fragesteller: In der letzten Sitzung hast du die Aussage gemacht, dass Erfahrungen vom Wesen durch den Südpol angezogen werden. Könntest du dieses Konzept näher erläutern und uns eine Definition von dem geben, was du meinst?

Ra: Ich bin Ra. Es benötigt einige Überlegung, um zur richtigen Perspektive zu gelangen, mit der der Sinn der obigen Information verstanden werden kann. Der südliche oder negative Pol ist ein Pol, der anzieht. Er zieht diese Dinge zu sich, die zu ihm magnetisiert sind. So ist es [auch] mit dem Geist/Körper/Seele-Komplex. Das Einströmen von Erfahrung stammt aus den Südpol-Einströmungen. Du magst dies als eine vereinfachte Aussage verstehen.

Der einzige besondere Teil dieser Ordnungsmäßigkeit ist, dass der rote Strahl oder das begründende Energiezentrum, welches das unterste oder das Wurzel-Energiezentrum des physischen Körpers ist, die erste Gelegenheit haben wird, auf jegliche Erfahrung zu reagieren. Nur auf diese Weise kannst du einen physischen Ort des Südpols sehen, der mit dem Wurzel-Energiezentrum identifiziert wird. In jeder Facette des Geistes und Körpers wird der Wurzel oder dem Fundament die Gelegenheit gegeben als erstes tätig zu werden.

Was ist diese Gelegenheit, außer zu überleben? Dies ist die Antwortmöglichkeit der Wurzel und kann für die grundlegenden Funktionen von Geist und Körper als charakteristisch angesehen werden. Du wirst diesen Instinkt als den stärksten vorfinden, und wenn dies einmal ausgeglichen ist, steht dem Sucher vieles offen. Der Südpol beendet dann die Blockierung empirischer Daten, und höhere Energiezentren des Geistes und Körpers profitieren von der Gelegenheit, die Erfahrung zu nutzen, die von ihm angezogen wird.

27.8 Freier Wille wozu? Weil der Schöpfer Sich selbst erkennen will.

27.8 Fragesteller: Nun, ich verstehe, dass die erste Verzerrung von intelligenter Energie die Verzerrungen des, wie wir es nennen, freien Willens ist. Kannst du mir eine Definition dieser Verzerrung geben?

Ra: Ich bin Ra. In dieser Verzerrung des Gesetzes des Einen wird anerkannt, dass der Schöpfer Sich selbst erkennen will.

Was ist eine Dichte?

16.51 FRAGESTELLER Könntest du das Wort Dichte definieren, so wie wir es verwendet haben, um uns eine klein wenig größere Idee des Konzeptes hinter diesem Begriff zu geben, wenn du ihn verwendest?

RA Ich bin Ra. Der Begriff Dichte ist ein, wie ihr es nennen würdet, mathematischer. Der naheliegende Vergleich ist der von Musik, der zufolge nach sieben Noten auf eurer westlichen Art von Skala, wenn du so magst, die achte Note eine neue Oktave beginnt. Innerhalb eurer großen Oktave der Existenz, die wir mit euch teilen, gibt es sieben Oktaven oder Dichten. In jeder Dichte gibt es sieben Unterdichten. In jeder Unterdichte, sieben Unter-Unterdichten, und unendlich so weiter.