25.4 Thales, Heraklit und Perikles und das Gesetz des Einen

25.4 Fragesteller: Danke dir. [Wir] werden jetzt mit dem Material von gestern weitermachen. Du hast gesagt, dass die Orion-Gruppe vor ungefähr 3.000 Jahren wegen der Diaspora wegging. War das Bündnis dann in der Lage, irgendeinen Fortschritt zu erzielen, nachdem die Orion-Gruppe gegangen war?

Ra: Ich bin Ra. Für viele eurer Jahrhunderte haben sich beide, das Bündnis und das Orion-Bündnis, miteinander auf Ebenen über euren eigenen, sagen wir, Ebenen in Raum/Zeit beschäftigt, wobei Intrigen gesponnen und die Rüstung des Lichts umgegürtet wurde. Kämpfe wurden und werden weiterhin auf diesen Ebene ausgefochten.

Thales (624 - 546 v. Chr.)Thales (624 – 546 v. Chr.)

Auf der irdischen Ebene waren die Energien in Bewegung gesetzt, was keinen großen Ruf erzeugte. Es gab isolierte Vorfälle des Rufens, wovon ein solcher vor ungefähr zwei sechs null null [2.600] eurer Jahre in der Vergangenheit stattfand, in dem, was ihr zu diesem Zeitpunkt Griechenland nennen würdet, und in Schriften und Verständnissen einiger Facetten des Gesetz des Einen resultierte. Wir heben besonders denjenigen, der als Thales, und denjenigen, der als Heraklit bekannt ist, hervor, welche eine philosophische Karriere verfolgten, wie ihr es nennen könnt, und ihre Studenten unterrichteten. Auch auf die Erkenntnisse desjenigen, der als Perikles bekannt ist, weisen wir hin.

383px-Heraclitus_b_4_compressedHeraklit (535 – 475 v. Chr.)

Zu dieser Zeit gab es eine begrenzte Menge an visionären Informationen, die das Bündnis telepathisch einprägen durfte. Für den größten Teil jedoch gingen Reiche unter und entstanden entsprechend der Einstellungen und Energien, die lange zuvor in Bewegung gesetzt worden waren, was nicht zu einer starken Polarisierung führte, sondern eher zu dieser Mischung des Positiven und des Kriegerischen oder Negativen, die charakteristisch ist für diesen letzten kleinen Zyklus eurer Seinszustandes.

Bildquelle: Wikicommons

Werbeanzeigen

24.6 Jahwes Genveränderungen wurden von der negativen Orion-Gruppe ausgenutzt

24.6 Fragesteller: Danke dir. Dann nehme ich an, dass das Bündnis der Erde für einige Zeit fernblieb. Welche Situation erzeugte den nächsten Kontakt, den das Bündnis machte?

Ra: Ich bin Ra. Ungefähr drei sechs null null [3.600] eurer Jahre in der Vergangenheit, wie ihr Zeit messt, gab es einen Einfluss jener der Orion-Gruppe, wie ihr sie nennt. Wegen des wachsenden negativen Einflusses auf Verzerrungen des Denkens und Handelns waren sie in der Lage, mit jenen zu arbeiten zu beginnen, deren Eindruck von alten Zeiten, wie ihr sagen könntet, es war, dass sie besonders und anders waren.

Ein Wesen des Bündnisses, derjenigen, den ihr „Jahwe“ nennt, hatte vor vielen, vielen Tausenden eurer Jahre in der Vergangenheit durch genetisches Klonen diese bestimmten Tendenzen unter diesen Völkern eingerichtet, die durch Zerstreuung nach dem Absinken des Landmasse Mu schrittweise gekommen waren, um in der Nähe von Ägypten zu bleiben, sowie in vielen, vielen anderen Plätzen. Hier fand die Orion-Gruppe fruchtbaren Boden, in dem sie die Samen der Negativität pflanzen konnte, deren Samen, wie immer, die der Elite, der Andersartigen, jener, die andere manipulieren oder versklaven, sind.

Derjenige, der als Jahwe bekannt ist, fühlte große Verantwortung gegenüber diesen Wesen. Die Orion-Gruppe war jedoch in der Lage, den Menschen den Namen Jahwe als denjenigen, der verantwortlich für diesen Elitismus war, aufzudrücken. Jahwe war dann in der Lage, wie ihr es nennen würdet, Bilanz seiner Schwingungsmuster zu ziehen und wurde faktisch zu einem auf eloquentere Weise effektiven Klangschwingungskomplex.

In diesem Komplex, nun unbenannt, aber „Er kommt“ bedeutend, begann der ehemalige „Jahwe“, positiv orientierte Philosophie zu senden. Dies war ungefähr zwei – wir korrigieren dieses Instrument – drei drei null null [3.300] Jahre in eurer Vergangenheit. So wurde der intensive Teil dessen, was als Armageddon bekannt wurde, hinzugefügt.

24.4 Vorsichtiger Kontakt aufgrund der Verzerrungen in Atlantis, Ägypten und Südamerika

24.4 Fragesteller: Danke dir. Die Art und Weise, wie ich mit dem Buch vorhabe weiterzumachen, ist, fortzufahren durch den letzten 25.000-Jahre-Zyklus hindurch, in dem wir jetzt sind, und möglicherweise ein wenig die Bedingungen der vierten Dichte zu untersuchen und dabei Orte zu finden, an die wir zurückgehen können, um das Gesetz des Einen weiter zu erforschen. Vom ersten Material erwarte ich nicht, dass es zu tief geht in Bezug auf das Gesetz des Einen. Ich hoffe, zu größeren philosophischen Bereichen des Gesetzes des Einen in fortgeschrittenen Sitzungen zu kommen, damit sich das Material entwickeln kann und so verständlich wird. Ich hoffe, dass ich damit der richtigen Richtung folge.

In der letzten Sitzung erwähntest du, dass die Atlantiden, die Ägypter und jene in Südamerika während dieses letzten 25.000-Jahre-Zyklus kontaktiert wurden, und dann ging das Bündnis wieder weg. Ich verstehe, dass das Bündnis für einige Zeit nicht zurückkam. Könntest du mir die Gründe dafür, und Konsequenzen und Einstellungen erklären, in Bezug auf den nächsten Kontakt mit jenen hier auf dem Planeten Erde?

Ra: Ich bin Ra. Im Fall der Atlantiden resultierten Ausweitungen der gegebenen Informationen in solchen Aktivitäten, die zu Kampfeslust verzerrt waren, welche in der finalen, zweiten atlantischen Katastrophe eins null acht zwei eins [10.821] eurer Jahre in der Vergangenheit, wie ihr Zeit messt, mündeten.

Viele, viele wurden wegen gesellschaftlicher Handlungen sowohl von Atlantis, als auch von den Regionen dessen, was ihr nordafrikanische Wüsten nennt, vertrieben, zu denen einige Atlantiden nach dem ersten Konflikt gegangen waren. Erdveränderungen setzten sich aufgrund dieser, was ihr nukleare Bomben nennt, und anderer Kristallwaffen weiter fort und brachten die letzten großen Landmassen vor ungefähr neun sechs null null [9.600] eurer Jahre zum Sinken.

In den ägyptischen und südamerikanischen Experimenten waren die Resultate, wenn auch nicht so zerstörerisch, genauso weit entfernt von der Absicht des Bündnisses. Es war nicht nur uns, sondern auch dem Rat und den Wächtern klar, dass unsere Methoden für die bestimmte Sphäre nicht passend waren.

Deshalb war unsere Einstellung eine der Vorsicht, Beobachtung und weiteren Versuche, auf kreative Weise Methoden zu entdecken, bei denen Kontakt mit unseren Wesen von Dienst sein könnte, mit der geringsten Verzerrung und vor allem mit der geringsten Möglichkeit, zu Perversionen oder Antithesen unserer Absichten zu werden, Informationen zu teilen.

18.13 Bündnisse sozialer Erinnerungskomplexe im Dienst des Schöpfers

18.13 Fragesteller: Danke dir. Ein höchst wichtigster Punkt für meine Art zu denken.

Du erwähntest, dass es mehrere Bündnisse gibt. Dienen alle dem unendlichen Schöpfer in grundsätzlich der gleichen Weise oder spezialisieren sich manche auf eine bestimmte Art von Dienst?

Ra: Ich bin Ra. Alle dienen dem einen Schöpfer. Es gibt nichts anderes, dem man dienen kann, denn der Schöpfer ist alles, was es gibt. Es ist unmöglich, dem Schöpfer nicht zu dienen. Es gibt nur verschiedene Verzerrungen dieses Dienstes.

Wie in dem Bündnis, das mit euren Völkern arbeitet, ist jedes Bündnis eine Gruppe von spezialisierten individuellen sozialen Erinnerungskomplexen, bei der alle das tun, was sie durch Ausdruck in die Manifestation bringen.

Die Entstehung des Bündnisses

16.32 FRAGESTELLER Ich danke dir sehr. Kannst du mir schildern, wie das Bündnis der Planeten gegründet wurde und warum?

RA Ich bin Ra. Das Verlangen zu dienen beginnt, in der Dimension von Liebe oder Erkenntnis, ein überwältigendes Ziel des sozialen Erinnerungskomplexes zu sein. Deswegen, fanden sich diese Perzentile von planetaren Wesen, plus ungefähr vier Prozent mehr von jenen, deren Identität wir nicht aussprechen können, vor langer, langer Zeit in eurer Zeit, auf der Suche nach der gleichen Sache: Dienst an Anderen.

Als sie ein Verständnis anderer Wesen, anderer planetarer Wesen und anderer Konzepte von Dienst betraten, lag die Beziehung zwischen diesen Wesen im Teilen und gemeinsamen Verfolgen dieser gemeinsam getragenen Ziele von Dienst. Auf diese Weise platzierte jeder freiwillig die sozialer Erinnerungskomplex-Daten in das, was du als einen zentralen Gedankenkomplex betrachten könntest, der allen zur Verfügung steht. Dies erschuf dann eine Struktur, der zufolge jedes Wesen in seinem eigenen Dienst arbeiten konnte, während es alle anderen Erkenntnisse aufruft, die benötigt werden, um den Dienst zu verbessern. Dies ist der Grund für die Gründung und die Arbeitsweise des Bündnisses.

Negative Kontakte diskreditieren positive Empfänger

14.13 FRAGESTELLER Wer gab George die Information darüber, wie sie zu bauen wäre?

RA Ich bin Ra. Es gab zwei Kontakte, die dem Wesen mit dem Klangschwingungskomplex George, diese Informationen gaben. Einer davon war vom Bündnis. Der zweite war von der Orion-Gruppe. Die Veränderung der Geist-Komplex-Schwingungsmuster desjenigen, der George genannt wird, führte beim Bündnis dazu, die Verzerrung zu Nicht-Kontakt zu finden. So nutzte die Orion-Gruppe dieses Instrument; das Instrument, wenngleich verwirrt, war jedoch ein Geist/Körper/Seele-Komplex, der im Herzen dem Dienst an Anderen hingegeben war. Das, sagen wir, Schlimmste, das deshalb getan werden konnte, war, diese Quelle zu diskreditieren.