24.17 Zustand der Diaspora erzeugte Demut

24.17 Fragesteller: Könntest du mir erklären, warum die Orion-Gruppe gehen musste, nach einer, ich glaube es berechnet sich zu einer sechs-Hundert-Jahre-Periode, warum mussten sie aufgeben?

Ra: Ich bin Ra. Auch wenn die Impression, die sie jenen gegeben hatten, die sie riefen, war, dass diese Wesen eine Elite-Gruppe wären, geschah das, was ihr als „Diaspora“ kennt, was viel Zerstreuung dieser Völker verursachte, so dass sie zu einer demütigeren und ehrbareren Art wurden, weniger kriegerisch und mehr der liebevollen Güte des Einen Schöpfers bewusst.

Die Schöpfung um sie herum tendierte dazu, etwas kriegerisch zu sein, etwas orientiert zur Versklavung anderer, aber sie selbst, das Ziel der Orion-Gruppe, durch Mittel ihrer genetischen Überlegenheit/Schwäche, wurden das, was ihr Underdogs nennen könnt, wodurch sie die Gefühle der Dankbarkeit für ihre Nachbarn, ihre Familie und ihren Einen Schöpfer beginnen lassen konnten, die Gefühle des Elitismus, die zu den Verzerrungen der Macht über andere geführt und ihre eigene Kriegslust verursacht hatte, zu heilen.

Jegliche kurze Fragen können jetzt gestellt werden.

Werbeanzeigen

24.16 Positiv orientierte Propheten wurden verunreinigt

24.16 Fragesteller: …, könntest du mir sagen, ob du sagen wolltest, dass die Orion-Gruppe erfolgreich darin war, einige der positiv orientierten Propheten, sagen wir, mit Botschaften des Untergangs zu verunreinigen?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Deine nächste Frage soll die letzte volle Frage für diese Sitzung sein.