Über die Nicht-Effizienz von Urteil

94.9 Fragesteller: Dann sagt sie (Carla): „Falls dies so ist, scheint es Teil des Rätsels über die Art und Weise der Seiendheit zu sein, von dem Ra sprach. Ich befürchte, dass falls ich nicht erfolgreich an meinen menschlichen Verzerrungen arbeite, [dann] werde ich verantwortlich dafür sein, den Kontakt zu verlieren. Dennoch schlägt Ra vor, dass Über-Hingabe an jegliches Ergebnis nicht weise ist. Könnte Ra diese Gedanken kommentieren?“

Ra: Ich bin Ra. Wir kommentieren allgemein, zuerst die Anfrage zum Kontakt, die wieder einmal anzeigt, dass das Instrument den Geist/Körper/Seele-Komplex mit neidvollen Augen sieht. Jeder Geist/Körper/Seele-Komplex, der sucht, wird fast sicher diese unreifen und irrationalen Verhaltensformen aufweisen. Es ist auch der Fall, dass dieses Wesen, genauso wie fast alle Suchenden, substanzielle Arbeit innerhalb des Rahmens der inkarnativen Erfahrung getan [hat] und in der Tat Reife und Rationalität entwickelt [hat]. Dass dieses Instrument scheitern würde, das zu sehen, was erreicht wurde, und nur das sieht, was noch zu erreichen bleibt, mag wohl bemerkt werden. In der Tat sollte jeder Suchende, der diesen Komplex von mentalen und mentalen/emotionalen Verzerrungen in sich selbst entdeckt, über die mögliche Nicht-Effizienz von Urteil nachdenken.

Wenn wir uns dem zweiten Teil der Frage nähern, sehen wir die Möglichkeit der Übertretung von freiem Willen. Wir glauben jedoch, dass wir innerhalb der Grenzen des Gesetzes der Verwirrung Antwort geben können.

Dieses bestimmte Instrument war nicht geschult, noch studierte es, noch arbeitete es in irgendeiner Disziplin, um Ra zu kontaktieren. Wir konnten, wie wir viele Male gesagt haben, diese Gruppe kontaktieren, indem wir dieses Instrument verwendeten, aufgrund der Reinheit der Hingabe dieses Instruments zum Dienst des Einen Unendlichen Schöpfers und auch aufgrund der großen Menge an Harmonie und Akzeptanz, die von jedem innerhalb der Gruppe genossen wird; diese Situation macht es für die Unterstützungsgruppe möglich, ohne signifikante Verzerrung zu funktionieren.

Wir sind demütige Boten. Wie kann irgendein Gedanke von einem Instrument angenommen werden im Vergleich zum Willen des Schöpfers? Wir danken dieser Gruppe, dass wir durch sie sprechen dürfen, aber die Zukunft ist verwirrt. Wir können nicht wissen, ob unsere Geste, nach einem letzten Arbeiten, vollständig sein wird. Kann das Instrument, dann, für einen Moment denken, dass es im Dienst des Einen Unendlichen Schöpfers aufhören soll? Wir bitten das Instrument, über diese Fragen und Beobachtungen nachzudenken.

Advertisements

Die Erfahrung unserer Dichte kann geliebt oder kontrolliert werden

46.16 Fragesteller: Was ist der Plan für die Verwendung des Krebs-Katalyst?

Ra: Ich bin Ra. Der Katalyst, und jeglicher Katalyst, wird geplant, um Erfahrung anzubieten. Diese Erfahrung in eurer Dichte kann geliebt oder sie kann kontrolliert werden. Dies sind die zwei Wege. Wenn keiner der Pfade gewählt wird, verfehlt der Katalyst seinen Plan, und das Wesen schreitet weiter fort, bis Katalyst es trifft, was es dazu veranlasst eine Einstellung zu Akzeptanz und Liebe oder zu Trennung und Kontrolle zu bilden. Es gibt keinen Mangel an Raum/Zeit, in der dieser Katalyst arbeiten kann.

Das erste Akzeptieren oder Kontrollieren ist das des Selbst

46.10 Fragesteller: So wie ich es verstehe, sagst du dann, dass falls das positiv polarisierende Wesen es nicht schafft, das Andere-Selbst zu akzeptieren, oder das negativ polarisierende Wesen es nicht schafft, Anderes-Selbst zu kontrollieren, dass dann jeder dieser Zustände Krebs erzeugen wird, möglicherweise. Ist das richtig?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist teilweise richtig. Das erste Akzeptieren oder Kontrollieren, je nach Polarität, ist das des Selbst. Zorn ist eines vieler Dinge, die es als Teil des Selbst zu akzeptieren und zu lieben oder als Teil des Selbst zu kontrollieren gilt, wenn das Wesen Arbeit verrichten soll.

Negative Polarität nutzt Kontrolle, die positive Polarität die Akzeptanz

46.9 Fragesteller: Sicherlich.

Ra: Das Wesen, das sich positiv polarisiert, nimmt den Zorn wahr. Dieses Wesen, wenn es diesen Katalyst mental nutzt, segnet und liebt diesen Zorn in sich selbst. Es verstärkt diesen Zorn dann bewusst im Geist allein, bis die Verrücktheit dieser roten-Strahl-Energie wahrgenommen wird, nicht als Verrücktheit in sich selbst, sondern als Energie, die spiritueller Entropie aufgrund der Zufälligkeit der verwendeten Energie unterliegt.

Die positive Orientierung stellt den Willen und den Glauben dieser mental intensiven Übung zur Verfügung, um den Zorn zu verstehen, zu akzeptieren und mit dem Geist/Körper/Seele-Komplex zu integrieren. Das Andere-Selbst, dass das Objekt des Zornes ist, wird so zu einem Objekt der Akzeptanz, des Verständnisses und der Aufnahme, und all das wird integriert, indem die großartige Energie dafür genutzt wird, die der Zorn ausgelöst hat.

Der negativ orientierte Geist/Körper/Seele-Komplex wird diesen Zorn auf eine ähnlich bewusste Weise verwenden, indem er die nicht-gerichtete oder zufällige Energie des Zorns ablehnt, und stattdessen durch Willen und Glauben diese Energie in ein praktisches Mittel des Ausdruck des negativen Aspekts dieses Gefühls einströmen lässt, um so Kontrolle über Anderes-Selbst zu erlangen, oder die Situation, die Zorn erzeugt, anderweitig zu kontrollieren.

Kontrolle ist der Schlüssel zur negativ polarisierten Verwendung von Katalyst. Akzeptanz ist der Schlüssel zu positiv polarisierter Verwendung von Katalyst. Zwischen diesen beiden Polaritäten liegt das Potenzial für diese zufällige und nicht-gerichtete Energie, die ein Körperkomplex-Gegenstück dessen erzeugt, was ihr das krebsartige Wachstum von Körpergeweben nennt.

32.5 Grüner Strahl ist der große Wendepunkt in allen Arten von Erfahrung

32.5 Fragesteller: Ok. Danke dir. Ich glaube, dass wir den grünen Strahl im Moment genügend behandelt haben, deshalb werde ich den grünen Strahl auslassen und zum blauen Strahl gehen. Kannst du mir den Unterschied zwischen grün und blau mit Betonung auf dem blauen Strahl erklären?

Ra: Ich bin Ra. Mit der Energieübertragung des grünen Strahls kommst du jetzt zum großen Wendepunkt, sexuell gesehen, als auch in jedem anderen Modus der Erfahrung. Der grüne Strahl kann dann nach außen gerichtet werden, so dass das Wesen gibt, anstatt zu empfangen. Das erste Geben jenseits des grünen Strahls ist das Geben von Akzeptanz oder Freiheit, welches dem Empfänger von blauer-Strahl-Energieübertragung auf diese Weise die Gelegenheit gibt, sich akzeptiert zu fühlen. Dies befreit das Andere-Selbst, so dass es sich dem Gebenden dieses Strahls gegenüber ausdrücken kann. Es wird auffallen, dass sobald grüner-Strahl-Übertragung von zwei Geist/Körper/Seelen in der Paarung erreicht wurde, die weiteren Strahlen zur Verfügung stehen, ohne dass beide Wesen sich auf gleiche Weise weiterentwickeln müssen. Ein im blauen Strahl oder im Indigo-Strahl schwingendes Wesen, dessen andere Strahl-Schwingungen klar sind, kann deshalb diese Energie mit dem Anderen-Selbst im grünen Strahl teilen und so als Katalyst für das fortschreitende Lern/Lehren des Anderen-Selbst agieren. Bis ein Anderes-Selbst den grünen Strahl erreicht hat, sind solche Energieübertragungen durch Strahlen nicht möglich.

26.30 Entschädigung für planetare Zerstörung ist nur in Raum/Zeit möglich

26.30 Fragesteller: Und kannst du mir dann den Mechanismus der planetaren Heilung beschreiben?

Ra: Ich bin Ra. Heilung ist ein Prozess der Akzeptanz, Vergebung und, wenn möglich, Entschädigung. Da Entschädigung in Zeit/Raum nicht zur Verfügung steht, gibt es viele unter euch Menschen, die jetzt Entschädigung versuchen, während sie im Physischen sind.