Nicht mehr genutzte Orte spiritueller Arbeit richtig entweihen

95.3 Fragesteller: Es scheint eine extrem hohe Wahrscheinlichkeit zu geben, dass wir von diesem Ort zu einem anderen Wohnort ziehen. Falls wir aus diesem Wohnhaus ausziehen und diesen Raum für Arbeiten mit Ra nicht mehr nutzen sollten, gibt es ein magisch passendes Ritual für die Beendigung der Nutzung dieses Arbeitsplatzes oder gibt es irgendetwas, das wir hinsichtlich des Zurücklassens dieses speziellen Ortes tun sollten?

Ra: Ich bin Ra. Es wäre angemessen, aus diesem Raum und, zu einem geringeren Grad, von der Wohnstätte, die Ladung dessen, was ihr die Verzerrung zu Heiligkeit nennen mögt, zu entfernen. Um diese Ladung zu entfernen, ist es nützlich, entweder eure eigene Arbeit auf euer Papier zu schreiben oder existierende Rituale für die Säkularisierung eines heiligen Ortes, wie eine eurer Kirchen, zu verwenden.

in Der Ra-Kontakt, Das Gesetz des Einen lehren (Band II)

Advertisements

Für magisches Arbeiten auf vermeidbare Verzerrungen verzichten

ra_pk_290582_i

Innere Stille und Visualisierung

49.8 Fragesteller: Ist es besser, oder soll ich sagen, produziert es nützlichere Resultate in Meditation, den Geist, sagen wir, so leer wie möglich zu lassen; ihn auslaufen zu lassen, sozusagen, oder ist es besser, sich in Meditation auf ein Objekt oder eine Sache zu konzentrieren?

Ra: Ich bin Ra. Dies soll die letzte volle Frage dieser Arbeitszeit sein.

Jede der zwei Meditationsarten ist für einen bestimmten Zweck nützlich. Die passive Meditation, die die Klärung des Geistes beinhaltet, das Entleeren des mentalen Wirrwarrs, das charakteristisch ist für Geistkomplex-Aktivität unter euch Menschen, ist für jene ein wirksames Mittel, deren Ziel es ist, eine innere Stille als Basis zu finden, von wo aus dem Schöpfer zugehört werden kann. Dies ist ein nützliches und hilfreiches Werkzeug und ist bei weitem die allgemein nützlichste Form der Meditation, im Gegensetz zu Kontemplation oder Gebet.

Die Art der Meditation, die Visualisierung genannt werden kann, hat ihr Ziel nicht in dem, was in der Meditation selbst enthalten ist. Visualisierungen sind das Werkzeug des Fortgeschrittenen. Jene, die lernen, visuelle Bilder im Geist zu halten, entwickeln eine innere, konzentrierende Kraft, die Überdruss und Unbehagen transzendieren kann. Wenn diese Fähigkeit in einem Fortgeschrittenen Kristallisation erreicht hat, kann der Fortgeschrittene dann ohne äußere Handlung Polarisierung im Bewusstsein ausführen, die das planetare Bewusstsein beeinflussen kann. Dies ist der Grund für die Existenz des sogenannten Weißen Magiers. Nur jene, die das bewusste Anheben der planetaren Schwingung verfolgen möchten, werden in Visualisierungen eine besonders zufriedenstellende Art der Meditation finden.

Kontemplation, oder die Betrachtung eines inspirierenden Bildes oder Textes in einem meditativen Zustand, ist ebenfalls extrem hilfreich unter euch Menschen, und die geistige Fähigkeit des Willens, die Gebet genannt wird, ist auch von einer potenziell hilfreichen Natur. Ob es tatsächlich eine hilfreiche Aktivität ist, hängt wirklich vollständig von den Absichten und Objekten desjenigen ab, der betet.

Dürfen wir fragen, ob es irgendwelche kurzen Fragen zu diesem Zeitpunkt gibt?

Religiöse und magische Visualisierungen

42.13 Fragesteller: Kannst du einige Übungen erwähnen, die helfen, die Aufmerksamkeitsspanne zu erhöhen?

Ra: Ich bin Ra. Solche Übungen sind unter den vielen mystischen Traditionen eurer Menschen weitverbreitet. Die Visualisierung einer Form und Farbe, die für den Meditierenden von persönlich inspirierender Qualität ist, ist das Herz dessen, was ihr die religiösen Aspekte dieser Art von Visualisierung bezeichnen würdet.

Die Visualisierung von einfachen Formen und Farben, die keine für das Wesen innewohnende inspirierende Qualität tragen, bilden die Basis dessen, was du eure magischen Traditionen nennen kannst.

Ob du dir die Rose oder den Kreis vorstellst, ist nicht wichtig. Es wird jedoch empfohlen, dass der ein oder andere Pfad in Richtung Visualisierung eingeschlagen wird, um diese geistige Fähigkeit zu üben. Dies ist auf die sorgfältige Arrangierung von Formen und Farben zurückzuführen, die von jenen als Visualisierungen beschrieben wurden, die in die magische Tradition vertieft sind.

31.3 Sexuelle Energieübertragung öffnet das Tor zum Wunsch, Anderen zu dienen

31.3 Fragesteller: Wäre dies dann der hauptsächliche Mechanismus für den Schöpfer, um Selbst zu erfahren?

Ra: Ich bin Ra. Dies ist nicht der richtige Ausdruck. Das [richtige] Adjektiv wäre vielleicht “ein angemessener” Weg des Schöpfers, Sich selbst zu erkennen, denn in jeder Interaktion, egal welcher Verzerrung, erlebt der Schöpfer Sich selbst. Die zweigeschlechtliche Erkenntnis des Schöpfers durch Sich selbst besitzt das Potenzial zu zwei Vorteilen.

Erstens, für ein im grünen Strahl aktiviertes Wesen ergibt sie das Potenzial für eine direkte und einfache Entsprechung dessen, was ihr Freude nennen mögt; die spirituelle oder metaphysische Natur, die in intelligenter Energie existiert. Dies ist eine große Hilfe für das Verständnis einer wahreren Natur des Seins. Der andere potenzielle Vorteil der zweigeschlechtlichen Fortpflanzung ist die Möglichkeit eines heiligen Verständnisses oder einer heiligen Verbindung, sagen wir, mit dem Gateway zu intelligenter Unendlichkeit, denn mit der richtigen Vorbereitung kann Arbeit in dem, was ihr Magie nennen könnt, ausgeführt und Erfahrungen der intelligenten Unendlichkeit gemacht werden. Die positiv orientierten Individuen, die sich auf diese Methode, intelligente Unendlichkeit zu erreichen, konzentrieren, sind dann durch das Streben oder den Akt des Willens in der Lage, diese unendliche Intelligenz in die Arbeit zu lenken, die diese Wesen tun möchten, sei es Wissen des Dienstes oder der Fähigkeit zu heilen, oder irgendein anderer Dienst an Anderen, der gewünscht wird.

Dies sind die zwei Vorteile dieser speziellen Methode des Schöpfers, Sich selbst zu erfahren. Wie wir bereits gesagt haben, ist das Resultat der Stärke dieser speziellen Energieübertragung, dass sie das Tor, sagen wir, der individuellen Geist/Körper/Seele-Komplexe für den Wunsch öffnet, auf eine unendliche Zahl von Wegen einem Anderen-Selbst zu dienen, wodurch sie sich zum Positiven polarisieren.

Die Orion-Gruppe hat negativ Orientierten geholfen

12.14 FRAGESTELLER [Wäre] dies der Ursprung von dem, was wir schwarze Magie nennen?

RA Ich bin Ra. Dies ist korrekt in einem Sinne, inkorrekt in einem anderen. Die Orion-Gruppe hat den sogenannten negativ Orientierten unter euren Geist/Körper/Seele-Komplexen geholfen. Diese gleichen Wesen würden sich selbst in jedem Fall mit Dienst am Selbst beschäftigen, und es gibt Viele auf euren sogenannten inneren Ebenen, die negativ orientiert sind, und so als innere Lehrer oder Führer und sogenannte Besitzer bestimmter Seelen, die diese Verzerrung von Dienst am Selbst suchen, zur Verfügung stehen.

11.11 Taras Bulba, Dschingis Khan und Rasputin: disziplinierte Magier im Dienst am Selbst

11.11 FRAGESTELLER Ermöglichte ihnen dies, das zu tun, was wir als Magie bezeichnen? Paranormale Dinge zu tun, während sie hier inkarniert waren?

RA Ich bin Ra. Dies ist korrekt. Die ersten zwei erwähnten Wesen machten von diesen Fähigkeiten wenig bewussten Gebrauch. Sie waren jedoch zielstrebig zu Dienst am Selbst gebeugt und haben keine Mühen in persönlicher Disziplin ausgelassen, um dieses Gateway zu verdoppeln, nochmals zu verdoppeln und so zu ermächtigen. Der dritte war ein bewusster Adept[1] und ersparte sich in der Verfolgung von Dienst am Selbst ebenfalls keine Mühe.

[1] Eingeweihter