Nicht mehr genutzte Orte spiritueller Arbeit richtig entweihen

95.3 Fragesteller: Es scheint eine extrem hohe Wahrscheinlichkeit zu geben, dass wir von diesem Ort zu einem anderen Wohnort ziehen. Falls wir aus diesem Wohnhaus ausziehen und diesen Raum für Arbeiten mit Ra nicht mehr nutzen sollten, gibt es ein magisch passendes Ritual für die Beendigung der Nutzung dieses Arbeitsplatzes oder gibt es irgendetwas, das wir hinsichtlich des Zurücklassens dieses speziellen Ortes tun sollten?

Ra: Ich bin Ra. Es wäre angemessen, aus diesem Raum und, zu einem geringeren Grad, von der Wohnstätte, die Ladung dessen, was ihr die Verzerrung zu Heiligkeit nennen mögt, zu entfernen. Um diese Ladung zu entfernen, ist es nützlich, entweder eure eigene Arbeit auf euer Papier zu schreiben oder existierende Rituale für die Säkularisierung eines heiligen Ortes, wie eine eurer Kirchen, zu verwenden.

in Der Ra-Kontakt, Das Gesetz des Einen lehren (Band II)

Advertisements

Über die Nicht-Effizienz von Urteil

94.9 Fragesteller: Dann sagt sie (Carla): „Falls dies so ist, scheint es Teil des Rätsels über die Art und Weise der Seiendheit zu sein, von dem Ra sprach. Ich befürchte, dass falls ich nicht erfolgreich an meinen menschlichen Verzerrungen arbeite, [dann] werde ich verantwortlich dafür sein, den Kontakt zu verlieren. Dennoch schlägt Ra vor, dass Über-Hingabe an jegliches Ergebnis nicht weise ist. Könnte Ra diese Gedanken kommentieren?“

Ra: Ich bin Ra. Wir kommentieren allgemein, zuerst die Anfrage zum Kontakt, die wieder einmal anzeigt, dass das Instrument den Geist/Körper/Seele-Komplex mit neidvollen Augen sieht. Jeder Geist/Körper/Seele-Komplex, der sucht, wird fast sicher diese unreifen und irrationalen Verhaltensformen aufweisen. Es ist auch der Fall, dass dieses Wesen, genauso wie fast alle Suchenden, substanzielle Arbeit innerhalb des Rahmens der inkarnativen Erfahrung getan [hat] und in der Tat Reife und Rationalität entwickelt [hat]. Dass dieses Instrument scheitern würde, das zu sehen, was erreicht wurde, und nur das sieht, was noch zu erreichen bleibt, mag wohl bemerkt werden. In der Tat sollte jeder Suchende, der diesen Komplex von mentalen und mentalen/emotionalen Verzerrungen in sich selbst entdeckt, über die mögliche Nicht-Effizienz von Urteil nachdenken.

Wenn wir uns dem zweiten Teil der Frage nähern, sehen wir die Möglichkeit der Übertretung von freiem Willen. Wir glauben jedoch, dass wir innerhalb der Grenzen des Gesetzes der Verwirrung Antwort geben können.

Dieses bestimmte Instrument war nicht geschult, noch studierte es, noch arbeitete es in irgendeiner Disziplin, um Ra zu kontaktieren. Wir konnten, wie wir viele Male gesagt haben, diese Gruppe kontaktieren, indem wir dieses Instrument verwendeten, aufgrund der Reinheit der Hingabe dieses Instruments zum Dienst des Einen Unendlichen Schöpfers und auch aufgrund der großen Menge an Harmonie und Akzeptanz, die von jedem innerhalb der Gruppe genossen wird; diese Situation macht es für die Unterstützungsgruppe möglich, ohne signifikante Verzerrung zu funktionieren.

Wir sind demütige Boten. Wie kann irgendein Gedanke von einem Instrument angenommen werden im Vergleich zum Willen des Schöpfers? Wir danken dieser Gruppe, dass wir durch sie sprechen dürfen, aber die Zukunft ist verwirrt. Wir können nicht wissen, ob unsere Geste, nach einem letzten Arbeiten, vollständig sein wird. Kann das Instrument, dann, für einen Moment denken, dass es im Dienst des Einen Unendlichen Schöpfers aufhören soll? Wir bitten das Instrument, über diese Fragen und Beobachtungen nachzudenken.

Für magisches Arbeiten auf vermeidbare Verzerrungen verzichten

ra_pk_290582_i

Wer zu „busy“ ist, ist für geistige Arbeit wenig geeignet

12.1 FRAGESTELLER Ich habe heute Nachmittag [einen] Anruf von Henry Puharich bekommen. [Er wird] nächsten Monat hier sein. Ich will dich fragen, ob es für ihn möglich ist, unserem Kreis beizuwohnen und Fragen zu stellen. Und auch falls Michel D’Obrenovic, der auch als George Hunt Williamson bekannt ist, zufällig hierherkommt, wäre es ok für ihn, im Kreis zu sein?

RA Ich bin Ra. Diese Personen sind, im Moment, nicht richtig eingestimmt für diese spezielle Arbeit, aufgrund von Schwingungsverzerrungen, die wiederum auf einen kürzlich zurückliegenden Mangel an Zeit/Raum zurückzuführen sind, den ihr Geschäftigkeit[1] nennt. Es würde verlangt werden, dass die Personen in jedem Tageszyklus eures Planeten einen kurzen Zeit/Raum in Kontemplation verbringen. Ihr seid gebeten, in einem zukünftigen Zeit/Raum in eurem Kontinuum erneut zu fragen.

Diese Gruppe ist erstens aufgrund des täglichen Kontaktes mit dem Instrument hochgradig an die Schwingungsverzerrungen dieses Instruments angepasst. Zweitens aufgrund des Kontaktes mit dem Instrument in Meditationsphasen. Drittens, durch eine persönliche Geist/Körper/Seele-Komplex-Verzerrung in Richtung Kontemplation, die in der Summe bewirkt, dass diese Gruppe effektiv ist.

[1] Im Original: busy-ness

8.31 Zu viele Verzerrungen bei direktem Kontakt

8.31 FRAGESTELLER Wäre es für jemanden von uns möglich, auf eine direktere Art mit dem Bündnis in Kontakt zu treten?

RA Ich bin Ra. In der Beobachtung der Verzerrungen jener, die diese experimentelle Sequenz unterlaufen haben, haben wir uns entschieden, uns Stück für Stück zurückzuziehen, sagen wir, vom direkten Kontakt in Gedankenform. Die geringste Verzerrung scheint durch Geist-zu-Geist-Kommunikation gegeben zu sein. Deshalb ist die Bitte, an Bord genommen zu werden, keine, der wir uns bemühen, nachzukommen. Ihr seid höchst wertvoll in eurer jetzigen Orientierung.

6.26 Antworten, wenn der freie Wille nicht beeinträchtigt wird

6.26 FRAGESTELLER Mir ist völlig bewusst, dass du hauptsächlich daran interessiert bist, das Gesetz des Einen zu verbreiten. Meiner Meinung nach, die falsch sein könnte, wird es für die Verbreitung dieses Materials jedoch nötig sein, Fragen wie die, die ich gerade gestellt habe, mit aufzunehmen, für den Zweck, die größtmögliche Verbreitung des Materials zu erreichen. Sollte das nicht das Ziel sein, dann könnte ich meine Fragen nur auf die Anwendung des Gesetzes des Einen beschränken. Aber mein Verständnis ist, dass das Ziel zum jetzigen Zeitpunkt ist, dieses Material weit zu verbreiten. Ist das korrekt?

RA Ich bin Ra. Diese Wahrnehmung ist nur leicht in deinem Verständnis/Lernen verzerrt. Wir wünschen, dass ihr so weitermacht, wie ihr es für richtig haltet. Dies ist euer Platz. Wir, im Geben dieser Informationen, empfinden, dass die Erkenntnisverzerrung unseres Zwecks nicht nur im Anbieten von Informationen liegt, sondern auch deren Abwägung entsprechend unserer verzerrten Wahrnehmungen ihrer relativen Wichtigkeit. Deswegen wirst du unsere Aussagen, manchmal, als solche erkennen, die andeuten, dass eine Frage unwichtig ist. Es liegt an unserer Wahrnehmung, dass die gegebene Frage unwichtig ist. Dennoch bieten wir unsere Antworten an, außer wenn die Frage das Potenzial für Beantwortung besitzt, die freien Willen verletzen kann.

6.20 Der Grund für Ras Informationen

6.20 FRAGESTELLER Hat die Tatsache, dass wir uns nun in dieser Übergangsperiode befinden, etwas mit dem Grund zu tun, aus dem du eure Informationen der Bevölkerung zur Verfügung stellst?

RA Ich bin Ra. Wir sind unter euch Menschen gegangen. Wir erinnern uns. Wir erinnern Leid. Wir haben viel gesehen. Wir haben nach einem Instrument mit den richtigen Verzerrungs-Parametern im Geist/Körper/Seele-Komplex, und einer unterstützenden und verständnisvollen Gruppe von Geist/Körper/Seele-Komplexen, gesucht, um diese Informationen – mit minimaler Verzerrung und maximalem Wunsch zu dienen – für einige eurer Jahre anzunehmen.

Die Antwort, in kurz, ist ja. Wir würden uns jedoch wünschen, dass ihr wisst, dass wir euch in unserer Erinnerung danken.