Das Zurückschauen endet mit dem Erreichen der Oktav-Dichte

36.8 FRAGESTELLER Es tut mir leid, dass ich so viele Probleme mit diesen Konzepten habe, aber sie sind recht schwierig wiederzugeben, denke ich, in unserem Verständnis und unserer Sprache. Und einige meiner Fragen könnten eher lächerlich sein, aber hat das höhere Selbst einen physischen Körper oder eine Art Körper wie unser Körper? Hat es einen Körperkomplex?

RA Ich bin Ra. Dies ist richtig. Das höhere Selbst ist aus einer bestimmten Fortentwicklung innerhalb der sechsten Dichte auf dem Weg in die siebte. Nachdem die siebte ausreichend betreten wurde, wird der Geist/Körper/Seele-Komplex so umfassend zu einer Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität, dass er beginnt, spirituelle Masse anzusammeln und die Oktav-Dichte erreicht. Auf diese Weise endet das Zurückschauen an diesem Punkt.

Werbung

Wirkliche Gleichzeitigkeit

36.4 FRAGESTELLER Verstehe ich da heraus dann [richtig], dass das höhere Selbst oder die Überseele, falls die Erfahrung es erfordert gleichzeitig verschiedene Arten von Katalyst, wie wir es nennen würden, zu erleben, sich in vielzählige Einheiten auftrennen und dann diese Erfahrungen überwachen kann?

RA Ich bin Ra. Von dieser Aussage können wir wegen der Verwirrungen dessen, was ihr Zeit nennt, nicht sagen, ob sie richtig ist oder unrichtig ist. Wirkliche Gleichzeitigkeit liegt nur dann vor, wenn alle Dinge so gesehen werden, dass sie auf einmal geschehen. Dies überschattet das Konzept, von dem du sprichst. Das Konzept verschiedener Teile des Wesens, die Erfahrungen unterschiedlicher Natur gleichzeitig erleben, ist aufgrund eures Verständnisses, dass dies bedeuten würde, dass es mit wirklicher Gleichzeitigkeit stattfindet, nicht ganz zutreffend. Dies ist nicht der Fall.

Der Fall ist von Universum zu Universum [unterschiedlich], und parallele Existenzen können dann vom Höheren Selbst auf Basis der Informationen programmiert werden, die von der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität in Bezug auf die Wahrscheinlichkeit/Möglichkeits-Wirbel an jedem entscheidenden Punkt zur Verfügung gestellt werden.

Wie das Höhere Selbst bei der Lebensprogrammierung hilft

36.2 FRAGESTELLER Wäre die Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität dann für die Programmierung von Veränderungen von Katalyst während einer, sagen wir, Erfahrung des Geist/Körper/Seele-Komplexes in der dritten Dichte verantwortlich, so dass der passende Katalyst, sagen wir, hinzugefügt würde, wenn sich die Bedingungen für diesen Komplex während der dritte Dichte-Erfahrung verändern? Ist das richtig?

RA Ich bin Ra. Dies ist nicht richtig. Das Höhere Selbst, wie du es nennst, also das Selbst, das mit vollem Verständnis der Ansammlung von Erfahrungen des Wesens existiert, hilft dem Wesen dabei, Heilung dieser Erfahrungen zu erreichen, die nicht richtig gelernt wurden, und unterstützt dabei, wie du angedeutet hast, weitere Lebenserfahrungen zu programmieren, wie du es nennen kannst.

Die Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität ist das, was vom Aspekt des Höheren Selbst angerufen werden kann, genauso wie der Geist/Körper/Seele-Komplex das Höhere Selbst anruft. In diesem Fall hast du eine strukturierte Situation innerhalb des Raum/Zeit-Kontinuums, bei der dem Höheren Selbst die Gesamtheit von Erfahrungen, die von einem Wesen gesammelt wurden, und ein festes Verständnis der Lektionen, die in dieser Dichte zu lernen sind, zur Verfügung stehen.

Die Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität ist wie Treibsand und in einigen Teilen eine Ansammlung von parallelen Entwicklungen des gleichen Wesens. Diese Information wird dem Aspekt des Höheren Selbst zugänglich gemacht. Dieser Aspekt kann dann diese projizierten Wahrscheinlichkeit/Möglichkeits-Wirbel nutzen, um besser in dem zu helfen, was du zukünftige Lebensprogrammierung nennen würdest.

Wo die Zeit keine Macht hat, tanzt der Geist/Körper/Seele-Komplex in Totalität

36.1 FRAGESTELLER In früheren Mitteilungen hast du von der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität gesprochen. Würdest du uns bitte eine Definition von der Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität geben?

RA Ich bin Ra. Es gibt eine Dimension, in der Zeit keine Macht hat. In dieser Dimension mag die Geist/Körper/Seele, in ihrem ewigen Tanz der Gegenwart, in Totalität gesehen werden, und bevor der Geist/Körper/Seele-Komplex, der dann zu einem Teil des sozialen Erinnerungskomplexes wird, mit Freuden in die Allheit des Einen Schöpfers aufgenommen wird, erfährt sich das Wesen in seiner Totalität.

Diese Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalitäts-Funktion dient als, sagen wir, eine Ressource für das, was du vielleicht das Höhere Selbst nennen würdest. Das Höhere Selbst, wiederum, ist eine Ressource für die Untersuchung der Destillationen von dritte Dichte-Erfahrung und die Programmierung weiterer Erfahrung. Dies gilt auch für die vierte, fünfte und sechste Dichte, mit einer Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität, die im Laufe der siebten Dichte in das Bewusstsein kommt.

Verzerrungen zu Konkurrenzdenken und Machtliebe lösten den limitierenden Faktor aus

35.3 FRAGESTELLER Zweitens, erlegte sich Franklin die Einschränkung seines physischen Komplexes selbst auf?

RA Ich bin Ra. Dies teilweise richtig. Die grundsätzlichen Richtlinien für die Lektionen und Zwecke von Inkarnation wurden sorgfältig vor der Inkarnation durch die Geist/Körper/Seele-Komplex-Totalität festgelegt. Hätte derjenige, der als Franklin bekannt ist, den exzessiven Genuss von oder die Anhaftung an Konkurrenzdenken, das als dem Prozess seiner Beschäftigung innewohnend angesehen werden kann, vermieden, hätte dieses Wesen die Einschränkung nicht gehabt.

Der Wunsch, zu dienen und zu wachsen, war sehr stark in dieser Programmierung, und als die Gelegenheiten aufgrund der Verzerrungen zur Machtliebe aufzuhören begannen, wurde der limitierende Faktor des Wesens aktiviert.

Auch genetische Defekte sind Teil der eigenen Programmierung der Geist/Körper-Komplex-Totalität

34.8 FRAGESTELLER Welche Rolle spielt in diesem Prozess das, was wir Geburtsfehler nennen?

RA Ich bin Ra. Dies ist ein Teil der Programmierung der Geist/Körper-Komplex-Totalität, manifestiert in Geist/Körper/Seele der dritten Dichte. Diese Defekte sind als Einschränkungen geplant, die Teil der Erfahrung sind, die der Wesens-Totalitäts-Komplex beabsichtigt. Dies beinhaltet genetische Prädispositionen, wie du sie nennen kannst.

Eine Angelegenheit des Denkens

10.10 FRAGESTELLER Wenn das Wesen von einem Planeten zum nächsten bewegt wird, wird es in Gedanken bewegt oder in einem Vehikel?

RA Ich bin Ra. Die Geist/Körper/Seele/Totalität/Seiendheit ist eins mit dem Schöpfer. Es gibt keine Zeit/Raum-Verzerrung. Deswegen ist es eine Angelegenheit des Denkens des richtigen Ortes in der unendlichen Ansammlung von Zeit/Räumen.

Was geschieht mit einem Individuum nach der Ernte?

10.9 FRAGESTELLER Gut, dass … Wenn ein Abschluss erfolgt, [und ein] Wesen oder mehrere Wesen sich am Ende des Zyklus von einem Planeten zu einem anderen bewegen, mit welchen Mitteln gehen sie von einem Planeten zum anderen?

RA Ich bin Ra. Im Plan des Schöpfers ist der erste Schritt der Geist/Körper/Seele/Totalität/Seiendheit, ihre Geist/Körper/Seele-Komplex-Verzerrung in den passenden Ort von Liebe/Licht zu setzen. Dies stellt richtige Heilung des Komplexes und spätere Einstimmung mit dem Totalität/Seiendheit-Komplex sicher. Dies erfordert eine sehr variable Länge eures Zeit/Raums.

Nachdem dies erreicht wurde, wird die Erfahrung des Zyklus aufgelöst und gefiltert, bis nur die Destillation von Verzerrungen in ihrer reinen Form übrig bleibt. Zu diesem Zeitpunkt bewertet die geerntete Geist/Körper/Seele/Totalität/Seiendheit die Dichtebedürfnisse ihrer Seiendheit und wählt das passendere, neue Umfeld für entweder eine Wiederholung des Zyklus oder eine Vorwärtsbewegung in den nächsten Zyklus hinein aus. Dies ist die Vorgehensweise der Ernte, die von Vielen bewacht und beschützt wird.