Das Entdecken der Manipulation Anderer-Selbste markiert den Beginn des negativen Weges

19.15 FRAGESTELLER Dann sind die jüngsten dritte Dichte-Wesen, die gerade den Übergang aus der zweiten gemacht haben, noch stark auf Selbst-Dienst ausgerichtet. Es muss viele andere Mechanismen geben, um ein Bewusstsein der Möglichkeit zu Dienst an Anderen zu erschaffen.

Ich frage mich, erstens – zwei Dinge. Ich wundere mich über den Mechanismus, und ich frage mich, wann die Aufteilung stattfindet, bei der das Lebewesen in der Lage ist, auf dem Weg des Dienstes am Selbst weiterzumachen, der es schließlich zur vierten oder fünften Dichte bringt.

Ich würde annehmen, dass ein Wesen weitermachen kann – dass es, sagen wir, in zweiter Dichte mit Dienst ganz am Selbst beginnen kann, und geradewegs weitermachen und einfach auf dem Pfad bleiben, den wir den Pfad des Dienstes am Selbst nennen würden, und niemals herübergezogen werden würde. Ist das richtig?

RA Ich bin Ra. Dies ist inkorrekt. Das zweite Dichte-Konzept des sich selbst Dienens beinhaltet den Dienst an jenen, die mit dem Stamm oder Rudel verbunden sind. Dies wird in zweiter Dichte nicht als Trennung zwischen Selbst und Anderem-Selbst gesehen. Alles wird als Selbst gesehen, da in einigen Formen von zweite Dichte-Wesen, falls der Stamm oder Rudel geschwächt wird, es dem Wesen innerhalb des Stamms oder Rudels ebenso ergeht.

Das neue oder anfängliche dritte Dichte-Wesen hat diese unschuldige, sagen wir, Neigung oder Verzerrung, jene in der Familie, der Gesellschaft, wie ihr es nennen würdet, vielleicht Land, als Selbst zu sehen. Auch wenn dies keine Verzerrung ist, die hilfreich für den Fortschritt in dritter Dichte ist, ist sie deshalb ohne Polarität.

Der Bruch wird deutlich, wenn das Wesen Andere-Selbste als Andere-Selbste wahrnimmt und bewusst beschließt, Andere-Selbste für den Nutzen des Selbst zu manipulieren. Dies ist der Beginn des Weges, von dem du sprichst.

Größere und stärkere Organismen

18.21 FRAGESTELLER Warum wollten sie größere und stärkere Organismen?

RA Diejenigen von Jahwe haben versucht, ein Verständnis des Gesetzes des Einen zu erschaffen, indem sie Geist/Körper/Seele-Komplexe erschufen, die in der Lage waren, das Gesetz des Einen zu verstehen. Das Experiment war aus der Sicht der erwünschten Verzerrungen ein entschiedener Misserfolg, aufgrund der Tatsache, dass, anstatt das Gesetz des Einen in sich aufzunehmen, es die große Versuchung war, den sogenannten sozialen Komplex oder Unterkomplex als Elite oder verschieden und besser als Andere-Selbste zu betrachten, was eine der Techniken von Dienst am Selbst ist.

Der Krater der Gleichgültigkeit zwischen 5% und 51% Dienst an Anderen

17.33 FRAGESTELLER Warum ist es auf dem negativen Pfad so viel schwieriger Erntefähigkeit zu erreichen als auf dem positiven?

RA Ich bin Ra. Der Grund dafür ist eine Verzerrung des Gesetzes des Einen, die darauf hindeutet, dass das Gateway zu intelligenter Unendlichkeit ein Gateway am Ende eines engen und schmalen Pfades, wie ihr es nennen könnt, sei. 51 Prozent Hingabe zum Wohl von Anderen-Selbsten zu erreichen ist so schwierig, wie einen Grad von fünf Prozent Hingabe zu Anderen-Selbsten zu erreichen. Der, sagen wir, Krater der Gleichgültigkeit liegt zwischen diesen beiden.

95% Dienst am Selbst sind für die negative 4. Dichte erforderlich

17.32 FRAGESTELLER Was muss der, sagen wir, Prozentanteil des Wesens sein, falls es für das Negative geerntet werden soll?

RA Ich bin Ra. Das Wesen, welches den Pfad von Dienst am Selbst verfolgen möchte, muss einen Grad von fünf, das heißt fünf Prozent Dienst an Anderen, 95% Dienst am Selbst, erreichen. Es muss Totalität nahekommen. Auf dem negativen Pfad ist es recht schwierig, Erntefähigkeit zu erreichen, und erfordert großen Einsatz.

Voraussetzung für die positive 4. Dichte: mehr als 50% Dienst an Anderen

17.31 FRAGESTELLER Vielen Dank. Ich möchte keine unnötige Zeit damit einnehmen, Fragen nochmals zu stellen. Einige sind so wichtig, dass ich versuche, einige ähnliche Fragen auf verschiedene Arten zu stellen, um die Antwort zu vertiefen. Scheint [undeutlich] zu sein, wo wir hinkommen, vielleicht nicht.

In dem Buch Oahspe wird gesagt, dass wenn ein Individuum mehr als 50 Prozent für Andere ist – das heißt, geht über 50% Dienst an Anderen, oder – und ist weniger als fünfzig Prozent für Dienst an Selbst, dann ist es erntereif. Ist dies eine korrekte Aussage?

RA Ich bin Ra. Dies ist korrekt, falls das Ernten für die positive viert-dimensionale Ebene sein soll.

Der beste Dienst an Anderen

17.30 FRAGESTELLER Nun, wenn ein Wesen Wege davon lernen möchte, von Dienst für Andere sein will statt Dienst am Selbst, während es in dieser dritten Dichte ist, gibt es beste Wege von Dienst für Andere zu sein, oder ist … ist jeder Weg so gut wie jeder andere Weg?

RA Ich bin Ra. Der beste Weg, um von Dienst an Anderen zu sein, wurde explizit in früherem Material behandelt.[1] Wir werden kurz wiederholen.

Der beste Weg des Dienstes an Anderen ist der konstante Versuch, danach zu suchen, die Liebe des Schöpfers zu teilen, wie er dem inneren Selbst bekannt ist. Dies beinhaltet Selbst-Kenntnis und die Fähigkeit, das Selbst gegenüber dem anderen Selbst ohne Zögern zu öffnen. Dies beinhaltet, sagen wir, die Ausstrahlung dessen, was die Essenz oder das Herz des Geist/Körper/Seele-Komplexes ist.

Um hinsichtlich der Absicht deiner Frage zu sprechen: Der beste Weg für jeden Suchenden in dritte Dichte, von Dienst an Anderen zu sein, ist einzigartig für diesen Geist/Körper/Seele-Komplex. Dies bedeutet, dass der Geist/Körper/Seele-Komplex dann in sich selbst die Intelligenz seines eigenen Unterscheidungsvermögens suchen muss, hinsichtlich des Weges, in dem er am besten Anderen-Selbsten dienen kann. Dies wird für jeden unterschiedlich sein. Es gibt kein Bestes. Es gibt keine Verallgemeinerung. Nichts wird gewusst.


[1] Dies ist verschiedenen Stellen besprochen worden, am ausführlichsten und treffendsten in 15.7.

Wer das Tor zu intelligenter Unendlichkeit öffnet, hat die Wahl

17.25 FRAGESTELLER Wie wurden Taras Bulba, Dschinghis Khan und Rasputin vor der [eigentlichen] Ernte geerntet?

RA Ich bin Ra. Es ist das Recht/Privileg/die Pflicht derjenigen, die das Tor zu intelligenter Unendlichkeit bewusst öffnen, die Art ihres Verlassens der Dichte zu wählen. Jene von negativer Orientierung, die so diese Recht/Pflicht erreichen, wählen meistens, in ihrem Lern/Lehren von Dienst am Selbst vorwärts zu gehen.