7.15 Die Orion-Gruppe, das Bündnis der Planeten und das Gesetz des Einen

7.15 FRAGESTELLER Was ist die Dichte der Orion-Gruppe?

RA Ich bin Ra. Wie beim Bündnis sind die Dichtegrade der Massenbewusstseine, die diese Gruppe umfassen, verschieden. Es gibt sehr wenige der dritten Dichte, eine große Zahl der vierten Dichte, eine ähnliche große Zahl der fünften Dichte[1] und sehr wenige Wesen der sechsten Dichte, die diese Organisation umfassen. Ihr Zahlen sind zu jedem Punkt im Raum/Zeit-Kontinuum vielleicht ein Zehntel der unseren, da das Problem der spirituellen Entropie[2] sie dazu veranlasst, ständige Desintegration ihrer sozialen Erinnerungskomplexe zu erfahren.

Ihre Kraft ist die gleiche wie unsere. Das Gesetz des Einen zwinkert weder mit dem Licht noch mit der Dunkelheit, sondern steht für Dienst an Anderen und Dienst am Selbst zur Verfügung. Dienst an Anderen mündet jedoch in Dienst am Selbst, und beschützt und harmonisiert dadurch die Verzerrungen jener Wesen weiter, die intelligente Unendlichkeit durch diese Disziplinen suchen.

Diejenigen, die intelligente Unendlichkeit durch den Einsatz von Dienst am Selbst suchen, erschaffen die gleiche Menge an Kraft, haben aber, wie wir sagten, ständige Schwierigkeiten wegen des Konzeptes der Trennung, das stillschweigend in den Manifestationen des Dienstes am Selbst inbegriffen ist, der Macht über andere beinhaltet. Dies schwächt die Energie, und lässt sie letztendlich auseinanderfallen, die von solchen Geist/Körper/Seele-Komplexen, die die Orion-Gruppe und die sozialen Erinnerungskomplexe, welche die Orion-Gruppe ausmachen, gesammelt wurden.

Es sollte bemerkt, sorgfältig bedacht und akzeptiert werden, dass das Gesetz des Einen jedem sozialen Erinnerungskomplex zur Verfügung steht, der sich dazu entschieden hat, gemeinsam nach jeglicher Zwecksuche zu streben, sei es Dienst an Anderen oder Dienst am Selbst. Die Gesetze, die die primären Verzerrungen des Gesetzes des Einen sind, werden dann in Gang gesetzt, und die Illusion der Raum/Zeit wird als Medium für die Entwicklung der Resultate dieser frei gemachten Entscheidungen genutzt.

So lernen alle Wesen, was immer sie auch suchen. Alle lernen das Gleiche, einige schnell, andere langsam.


[1] Es ist unklar und offen für Interpretation, aber diese Information über die Zahl von fünfte Dichte-Wesen, welche die Orion-Gruppe ausmachen, kann Informationen aus 48.6 widersprechen.

[2] Entropie: physikalische Größe für die Verlaufsrichtung eines Wärmeprozesses. Mit Entropie kann die Tendenz zu Unordnung bezeichnet werden.

Advertisements

6.14 Das Gesetz des Einen und die Ernte

6.14 FRAGESTELLER Ich denke, es wäre gut zu erfahren, wie das Gesetz des Einen in diesem Transfer von Wesen zu unserem Planeten und dem Vorgang der Ernte wirkt.

RA Ich bin Ra. Das Gesetz des Einen sagt einfach nur aus, dass alle Dinge eins sind, dass alle Wesen eins sind. Es gibt verschiedene Verhaltens- und Gedankenformen, die in Übereinstimmung mit der Erkenntnis und der Anwendung dieses Gesetzes sind. Jene, die einen Zyklus der Erfahrung abschließen und verschiedene Grade der Verzerrung dieser Erkenntnis von Denken und Handeln demonstrieren, werden durch ihre eigene Entscheidung in die schwingende Verzerrung getrennt, die für ihre Geist/Körper/Seele-Komplexe am angenehmsten ist.

Dieser Prozess wird von den fürsorglichen Wesen beschützt oder bewacht, die – während sie dem Gesetz des Einen in ihren Verzerrungen sehr nahe sind – dennoch die Verzerrung zu aktivem Dienst haben.

So wird die Illusion aus Licht oder – richtiger, aber weniger verständlich – aus Licht/Liebe erschaffen. Dies geschieht[1] in verschiedenen Stärkegraden. Der Seele-Komplex jedes geernteten Lebewesens bewegt sich entlang der Linie des Lichts, bis das Licht zu gleißend wird, zu welchem Zeitpunkt das Wesen anhält. Das Wesen mag die dritte Dichte kaum erreicht haben oder bereits sehr, sehr nahe am Ende des Licht/Liebe-Verzerrungs-Schwingungskomplexes der dritten Dichte sein. Dennoch erfahren jene, die in diese Oktave von Licht/Liebe-Intensivierung fallen, dann einen Hauptzyklus[2], während dem es viele Gelegenheiten für die Entdeckung der Verzerrungen gibt, die jedem Lebewesen innewohnen, und deshalb auch [viele Gelegenheiten] zur Verringerung dieser Verzerrungen.

[1] Im Original: Dies ist in …

[2] Im Original: major cycle


in Der Ra-Kontakt: Das Gesetz des Einen lehren,
Band I, Sitzung 6 vom 24. Januar 1981

6.1 Der dritte Lehr/Lern-Bereich

6.1 FRAGESTELLER Wir würden gern mit dem Material von gestern weitermachen. Wir mussten aufhören bevor [undeutlich].

RA Ich bin Ra. Damit sind wir einverstanden.

Wir fahren nun mit dem dritten Bereich des Lehr/Lernens fort, der die Entwicklung der Energie-Kräfte des Heilens betrifft.

Der dritte Bereich ist der spirituelle Komplex, welcher die Kraft- und Bewusstseinsfelder eures Geist/Körper/Seele-Komplexes verkörpert, die am wenigsten verzerrt sind. Die Erforschung und Ausbalancierung[1] des Seele-Komplexes ist in der Tat der längste und feinstofflichste Teil eures Lern/Lehrens. Wir haben den Geist als einen Baum betrachtet. Der Geist kontrolliert den Körper. Mit dem eins-gerichteten Geist, ausgeglichen, und bewusst, den Körper komfortabel in was auch immer für Neigungen und Verzerrungen ihn angemessen ausgeglichen für dieses Instrument machen, ist das Instrument dann bereit, mit der großartigen Arbeit fortzufahren.

Dies ist die Arbeit von Wind und Feuer. Das spirituelle Körperenergiefeld ist ein Pfad oder Kanal. Wenn Körper und Geist empfänglich und offen sind, dann kann die Seele ein funktionierendes Shuttle[2] oder Sprecher[3], von der individuellen Willensenergie des Wesens aufwärts und von den Strömungen des schöpferischen Feuers und Windes abwärts, werden.

Die Fähigkeit zu heilen, wie alle anderen, was dieses Instrument paranormale Fähigkeiten nennen würde, wird durch die Öffnung eines Pfades oder Shuttles in intelligente Unendlichkeit hinein bewirkt. Es gibt Viele auf eurer Ebene, die ein zufälliges[4] Loch oder Tor in ihrem spirituellen Energiefeld haben, manchmal erzeugt durch die Einnahme von Chemikalien, so wie, was dieses Instrument LSD nennen würde, die in der Lage sind, zufällig und ohne Kontrolle, Energiequellen anzuzapfen. Sie mögen oder mögen nicht Wesen sein, die dienen möchten. Der Zweck einer achtsamen und bewussten Öffnung dieses Kanals liegt darin, auf eine verlässlichere Art zu dienen, auf eine – aus Sicht des Verzerrungskomplexes des Heilers – normalere und üblichere Art und Weise. Für andere mag es aussehen, als ob es Wunder gäbe. Für denjenigen, der die Tür zu intelligenter Unendlichkeit behutsam geöffnet hat, ist dies alltäglich; dies ist normal; dies ist, wie es sein sollte. Die Lebenserfahrung wird in gewisser Hinsicht transformiert und die großartige Arbeit geht weiter.

Im Moment empfinden wir, dass diese Übungen für euren Anfang ausreichen. Wir werden, zu einem späteren Zeitpunkt, wenn ihr das Gefühl habt, dass ihr das erreicht habt, was euch vorgelegt wurde, damit beginnen, euch in ein präziseres Verständnis der Funktionen und Anwendungen dieses Gateways in der Erfahrung der Heilung zu führen.

[1] das „Ins-Gleichgewicht-Bringen“

[2] auch „Schiffchen“ (eines Webrahmens) oder Pendelverkehr.

[3] Im engl. Original: communicator

[4] Im Original „random“: auch wahllos, ziellos, dem Zufall überlassen

4.20 Alles ist eins und dieses Eine ist Liebe/Licht, Licht/Liebe, der Unendliche Schöpfer

4.20 FRAGESTELLER Mein Ziel ist es hauptsächlich, mehr vom Gesetz des Einen zu entdecken, und [es wäre] sehr hilfreich, Heilungstechniken zu entdecken. Ich bin mir über dein Problem in Bezug auf freien Willen bewusst. Kannst du … Du kannst keine Vorschläge machen, deshalb werde ich fragen, ob du mir das Gesetz des Einen darlegen kannst und die Gesetze des Heilens?

RA Ich bin Ra. Dem Gesetz des Einen, obwohl jenseits der Begrenzungen von Benennung, wie ihr Klangschwingungskomplexe nennt, kann man sich durch die Aussage annähern[1], dass alle Dinge eins sind, dass es keine Polarität gibt, kein Richtig oder Falsch, keine Disharmonie, sondern nur Identität[2]. Alles ist eins, und dieses Eine ist Liebe/Licht, Licht/Liebe, der Unendliche Schöpfer.

Eine der primären Verzerrungen des Gesetzes des Einen ist die von Heilung. Heilung geschieht, wenn ein Körper/Geist/Seele-Komplex tief in seinem Inneren das Gesetz des Einen versteht; das heißt, dass es keine Disharmonie, keine Unvollkommenheit gibt; dass alles vollständig und ganz und perfekt ist. Dadurch formt die intelligente Unendlichkeit innerhalb des Geist/Körper/Seele-Komplexes die Illusion von Körper, Geist oder Seele neu zu einer Form, die mit dem Gesetz des Einen übereinstimmt. Der Heiler handelt als Energetisierer oder Katalyst[3] für diesen vollständig individuellen Prozess.

Ein Punkt, der von Interesse sein könnte, ist, dass ein Heiler, wenn er darum bittet, zu lernen, die Verzerrung annehmen muss, die als Verantwortung für dieses Bitten/Empfangen verstanden wird, und deshalb heilen. Dies ist eine Ehre/Pflicht, die sorgfältig in freiem Willen vor dem Erbitten bedacht werden muss.


[1] Im Original: „das Gesetz des Einen kann durch die Aussage approximiert werden“

[2] Identity: auch Gleichheit, Selbigkeit

[3] Auslöser

4.18 Der zweite und dritte Bereich des Schulungsprogramms

4.18 FRAGESTELLER Ich glaube, ich habe eine Vorstellung der Bewältigung, eine sehr vage Vorstellung, wie auch immer, der Bewältigung [des] ersten Schrittes. Kannst du die Schritte ausführen … die anderen beiden Schritte, die mir überhaupt nicht vertraut sind?

RA Ich bin Ra. Stelle dir den Körper vor. Stelle dir die dichteren Aspekte des Körpers vor. Fahre von dort aus fort zum allerfeinsten Wissen von Energiepfaden, die sich drehen und bewirken, dass der Körper energetisiert wird. Verstehe, dass alle natürlichen Funktionen des Körpers alle Aspekte von dicht bis fein enthalten, und zu dem umgewandelt[1] werden können, was ihr heilig[2] nennen könnt. Dies ist eine kurze Beleuchtung des zweiten Bereichs.

Um über den dritten zu sprechen: Stelle dir, wenn du magst, die Funktion des Magneten vor. Der Magnet hat zwei Pole. Einer reicht nach oben, der andere geht nach unten. Die Funktion der Seele[3] ist es, das aufstrebende Verlangen der Geist/Körper-Energie und das Herunterregnen und Einströmen von unendlicher Intelligenz miteinander zu verflechten[4]. Dies ist eine kurze Erläuterung des dritten Bereichs.

[1] Im Original: transmute (auch: transmutieren, verwandeln)

[2] Im Original: sacramental

[3] An dieser Stelle ist es für das Verständnis evtl. besonders hilfreich, sich in Erinnerung zu rufen, dass im Original hier der Begriff „spirit“ verwendet wird, und nicht „soul“.

[4] Im Original: zu integrieren

4.17 Das Schulungsprogramm für Heiler und Heilerinnen

4.17 FRAGESTELLER Ich habe keine Ahnung, wie lange dies dauern würde, oder ob du überhaupt irgendetwas dazu sagen kannst. Ist es dir möglich, mir eine Zusammenfassung des erforderlichen Schulungsprogramms geben? Ich weiß nicht, welche Fragen ich an diesem Punkt stellen soll. Ich stelle diese Frage, in der Hoffnung, dass sie Sinn macht.

RA Ich bin Ra. Wir beachten deine Informationsanfrage, da es, wie du bemerkt hast, eine erhebliche Anzahl von Klangschwingungskomplexen gibt, die der Reihe nach dafür genutzt werden können, den Heiler zu schulen.

Eine Zusammenfassung ist ein sehr geeigneter Einstieg, damit ihr versteht, was damit verbunden ist.

Erstens muss der Geist sich selbst kennen. Dies ist vielleicht der schwierigste Teil von Heilungsarbeit. Wenn der Geist sich selbst erkennt, dann ist der wichtigste Aspekt der Heilung schon geschehen, denn Bewusstsein ist der Mikrokosmos des Gesetzes des Einen.

Der zweite Teil hat mit den Disziplinen der Körperkomplexe zu tun. In den Strömungen, die euren Planeten gegenwärtig erreichen, haben diese Erkenntnisse und Disziplinen mit dem Gleichgewicht zwischen Liebe und Weisheit, in der Verwendung des Körpers in seinen natürlichen Funktionen, zu tun.

Der dritte Bereich ist der spirituelle, und in diesem Bereich werden die ersten beiden Disziplinen durch das Erreichen von Kontakt mit intelligenter Unendlichkeit miteinander verbunden.

4.2 Die Bedeutung der Pyramidenform

4.2 FRAGESTELLER Beeinflusst die Form der Pyramide die Einweihung?

RA Ich bin Ra. Als wir mit der letzten Sitzungsfrage begannen, hast du die erste Verwendung der Form, die mit der Einweihung des Körperkomplexes zu tun hat, bereits in deinem individuellen Erinnerungskomplex aufgezeichnet. Die Einweihung der Seele[1] war eine sorgfältiger geplante Art der Einweihung hinsichtlich der Zeit/Raum-Verhältnisse, in denen sich das einzuweihende Wesen befand.

Wenn du magst, dann stelle dir mit mir die Seite der sogenannten Pyramidenform vor und visualisiere mental dieses Dreieck, wie es in vier gleiche Dreiecke geschnitten wird. Du wirst feststellen, dass die Schnittfläche des Dreiecks, das auf der ersten Ebene auf jeder der vier Seiten ist, einen Diamanten in einer Ebene bildet, die horizontal ist.[2] Die Mitte dieser Ebene ist der richtige Platz für die Kreuzung der Energien, die von den unendlichen Dimensionen und den Geist/Körper/Seele-Komplexen verschiedener, miteinander verwobener Energiefelder ausströmen.

Folglich wurde er [so] gestaltet, dass derjenige, der eingeweiht werden sollte, mithilfe des Geistes in der Lage sein würde, dieses, sagen wir, Gateway[3] zu intelligenter Unendlichkeit wahrzunehmen und dann zu kanalisieren. Das war, dann, der zweite Punkt der Gestaltung dieser bestimmten Form.

Können wir für deine Frage irgendeine weitere Beschreibung liefern?


[1] Man könnte auch sagen: die spirituelle Einweihung.

[2] Siehe Illustration 7a im Band “Ressourcen” für eine mögliche Darstellung dessen, was Ra mit „die Schnittfläche … einen Diamanten … bildet“ gemeint mag.

[3] Gateway: Tor, Eingang, Zugang, Pforte