28.6 Individualisiertes Bewusstsein und Raum/Zeit

28.6 Fragesteller: Wann kommt Individualisierung oder der individualisierte Teil des Bewusstseins ins Spiel? Wie geschieht diese Individualisierung und an welchem Punkt übernimmt individualisiertes Bewusstsein die Arbeit am grundlegenden Licht?

Ra: Ich bin Ra. Du bleibst sorgsam im Bereich der Schöpfung selbst. In diesem Prozess müssen wir dich weiter verwirren, indem wir sagen, dass der Prozess, bei dem freier Wille auf potenzielle intelligente Unendlichkeit einwirkt, um gerichtete intelligente Energie zu werden, ohne die Raum/Zeit stattfindet, die du so stark wahrnimmst, da sie eure Kontinuums-Erfahrung ist.

Die Erfahrung oder Existenz von Raum/Zeit kommt ins Sein, nachdem der Individuierungs-Prozess von Logos oder LIEBE abgeschlossen wurde und das physische Universum, wie ihr es nennen würdet, sich vereinigt oder begonnen hat, sich nach innen zu ziehen, während es sich nach außen bewegt, bis zu dem Punkt, an dem das, was ihr eure Sonnenkörper nennt, wiederum zeitloses Chaos erschufen, das sich in das, was ihr Planeten nennt, vereinigte; diese Wirbel intelligenter Energie verbringen in einem zeitlosen Zustand eine große Menge in dem, was ihr erste Dichte nennen würdet, wobei die Raum/Zeit-Realisierung eine der Lern/Lehren dieser Dichte der Seiendheit ist.

Deswegen haben wir die Schwierigkeit, deine Fragen in Bezug auf Zeit und Raum und ihre Beziehung zu dem zu beantworten, was ihr die ursprüngliche Schöpfung nennen würdet, die nicht Teil der Raum/Zeit ist, wie ihr sie verstehen könnt.

Werbeanzeigen

Die Kreisläufe der Dichtegrade

16.21 FRAGESTELLER Kannst du mir eine Art Geschichte deines sozialen Erinnerungskomplexes geben, und wie ihr euch des Gesetzes des Einen bewusstgeworden seid?

RA Ich bin Ra. Der Pfad unseres Lernens ist im gegenwärtigen Moment eingeprägt. Es gibt keine Geschichte, wie wir euer Konzept verstehen. Stelle dir vor, wenn du magst, einen Kreis des Seins. Wir kennen das Alpha und Omega als unendliche Intelligenz. Der Kreis endet nie. Er ist Gegenwart.

Die Dichtegrade, die wir an verschiedenen Punkten in dem Kreis durchschritten haben, korrespondieren mit den Eigenschaften von Kreisläufen:

Erstens, dem Zyklus von Bewusstheit.

Zweitens, dem Zyklus von Wachstum.

Drittens, dem Zyklus von Selbst-Bewusstsein.

Viertens, dem Zyklus von Liebe oder Erkenntnis.

Fünftens, dem Zyklus von Licht oder Weisheit.

Sechstens, dem Zyklus von Licht/Liebe, Liebe/Licht, oder Einheit.

Siebtens, der Gateway-Zyklus.

Achtens, die Oktave, welche sich in ein Mysterium hinein bewegt, das wir nicht ergründen.

Streben nach Licht und Wachstum

13.18 FRAGESTELLER Könntest du definieren, was du mit Wachstum meinst?

RA Ich bin Ra. Stelle dir, wenn du magst, den Unterschied vor, zwischen erst-schwingendem Mineral- oder Wasserleben und den unteren zweite Dichte-Lebewesen, die beginnen, sich in und auf dessen Wesen zu bewegen. Diese Bewegung ist das Merkmal von zweiter Dichte, das Streben nach Licht und Wachstum.

Von der ersten zur zweiten Dichte

13.17 FRAGESTELLER Entwickelt sich diese erste Dichte dann zu größerer Bewusstheit?

RA Die sich spiralförmig bewegende Energie, welche das Merkmal ist von [dem], was ihr Licht nennt, bewegt sich in geradliniger Spirale und gibt Spiralen auf diese Weise einen unvermeidlichen Vektor nach oben zu einer umfassenderen Seiendheit hinsichtlich intelligenter Unendlichkeit. So strebt erst-dimensionales Sein in Richtung der zweite Dichte-Lektionen von einer Art von Bewusstheit, die Wachstum beinhaltet, anstatt Auflösung oder zufällige Veränderung.

Die erste Dichte

13.16 FRAGESTELLER Könntest du mir [etwas] über diese erste Dichte von planetaren Wesen erzählen?

RA Ich bin Ra. Jeder Schritt rekapituliert intelligente Unendlichkeit in ihrer Entdeckung von Bewusstheit. In einer planetaren Umgebung beginnt alles in dem, was ihr Chaos nennen würdet, ungerichtete Energie, zufällig in ihrer Unendlichkeit. Allmählich, in euren Verständnisbegriffen, formt sich ein Brennpunkt von Selbst-Bewusstsein. So bewegt sich der Logos. Licht kommt, um die Dunkelheit zu formen, nach den Mustern und Schwingungsrhythmen des Mit-Schöpfers, und konstruiert auf diese Weise eine gewisse Art von Erfahrung.

Dies beginnt mit erster Dichte, welche die Dichte von Bewusstsein ist, bei der das Mineral- und Pflanzenleben auf dem Planeten die Bewusstheit des Seins von Feuer und Wind erlernt. Dies ist die erste Dichte.

Die Entwicklung unseres Planetensystems

13.15 FRAGESTELLER In erster Linie geht es darum, wie sich dann das, sagen wir, Planetensystem, in dem wir jetzt sind, entwickelte. Wurde es im Gesamten auf einmal erschaffen oder wurde zuerst unsere Sonne erschaffen und das [undeutlich] wurde erschaffen.

RA Ich bin Ra. Der Vorgang geht vom Größeren, in eurer Illusion, zum Kleineren. So erschuf der Mit-Schöpfer, indem er die Galaxie individualisierte, Energiemuster, die sich dann in zahlreichen Brennpunkten weiterer Bewusstseins-Erkenntnis von intelligenter Unendlichkeit konzentrierten. Auf diese Weise besteht das Sonnensystem, von dem ihr Bewohnung erfahrt, aus seinen eigenen Mustern, Rhythmen und sogenannten Naturgesetzen, die für es selbst einzigartig sind. Die Entwicklung geht jedoch von der spiralförmigen Energie der Galaxie zur solaren spiralförmigen Energie, zur planetaren spiralförmigen Energie, zu den Erfahrungs-Umständen von spiralförmiger Energie, welche die erste Dichte von Bewusstheit oder Bewusstsein von planetaren Wesen beginnen lassen.

11.4 Ein unbekannter Planet hinter der Sonne?

11.4 FRAGESTELLER Gibt es einen Planeten hinter unserer Sonne, uns gegenüberliegend in der Umlaufbahn, von dem wir nichts wissen?

RA Ich bin Ra. Es gibt eine Sphäre in dem Bereich, der eurer Sonne gegenüberliegt, die sehr, sehr kalt ist, aber groß genug, um einige statistische Zahlen zu verzerren. Diese Sphäre sollte richtigerweise nicht ein Planet genannt werden, da sie in erster Dichte abgeriegelt ist.