Ausgleichen im meditativen Zustand

61.11 FRAGESTELLER Hier steht, dass es so scheint, als ob die richtigen Ausgleichsübungen für alle Empfindungen des Körpers eine Form der Inaktivität wie Meditation oder Kontemplation wären. Ist das korrekt?

RA Ich bin Ra. Dies ist weitgehend inkorrekt. Das Ausgleichen erfordert einen meditativen Zustand, damit die Arbeit getan werden kann. Das Ausgleichen von Empfindung hat jedoch mit einer Analyse der Empfindung mit besonderem Hinblick auf jegliches unausgeglichene Lernen zwischen der Liebe und der Weisheit, oder dem Positiven und dem Negativen, zu tun. Dann wird dem, woran auch immer es in der ausgeglichenen Situation mangelt, wie in jedem Ausgleichen, ermöglicht, in das Wesen zu kommen, nachdem die Empfindung erinnert und in solchen Details wieder aufgerufen wurde, dass sie die Sinne überwältigt.