Die Lehrkräfte vom Bündnis der Planeten

Ra ist ein „kosmischer Lehrer“ des Bündnisses der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers (Confederation of Planets in the Service of the Infinite Creator).

Carla L. Rückert, Don Elkins und Jim McCarty haben in über 40 Jahre mehr als 15 Lehrkräfte des Bündnisses zu Wort kommen lassen. Der Das Gesetz des Einen-Verlag stellt in Kooperation mit L/L Research im Laufe der nächsten Jahre alle erhaltenen Lehren und Informationen des Bündnisses auf Deutsch und auf Französisch zur Verfügung.

Zur Übersicht Die Lehrkräfte des Bündnisses

Wer mag uns unterstützen? Es gibt noch viele Bündnisbotschaften zu übersetzen und wir bieten alle Informationen kostenlos online an.

Jede Spende, jedes verkaufte Buch und jede ehrenamtliche Unterstützung bei der Übersetzung hilft uns dabei, weitere Informationen der Brüder und Schwestern des Bündnisses auf Deutsch, Französisch und in anderen Sprachen zur Verfügung zu stellen. Vielen Dank für dein/Ihr Engagement!

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Lehrkräfte vom Bündnis der Planeten

  1. Mir fällt auf die Frage „Wer möchte uns unterstützen?“ nur eine Antwort ein: derjenige, der Euch versteht UND ich dahingehend engagieren will. Die Chance darauf wird sehr gering sein, da man selbst als offener und spirituell wachsender Mensch nicht einmal ansatzweise versteht, um was es hier eigentlich geht.

  2. Joth

    Hallo lieber Tristan, danke für dein Feedback – und sorry, wenn aus den Internetseiten unseres Verlags nicht klar hervorgeht, was wir eigentlich machen.

    Vielleicht kurz zusammengefasst: Carla L. Rückert, Don Elkins und Jim McCarty haben in rund 40 Jahren mehrere „außerirdische“ Wesen des „Bündnisses der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers“ gechannelt. Sie haben dies nicht alleine getan, sondern in öffentlichen Gruppen, in denen auch viele andere Menschen erfolgreich Kontakt aufnehmen konnten.

    Channeling bedeutet, als Kanal (Instrument) für die telepathische Übermittlung von Botschaften zu fungieren. Carla, Jim und Don, die in den 80ern den Non-Profit-Verlag L/L Research gründeten, haben alle Sitzungen grundsätzlich auf Tonband aufgenommen und transkribiert, vor allem weil Don Elkins das Ganze als ein wissenschaftliches Experiment und Erhebung empirischer Daten ansah.

    Im Laufe der Jahre sind auf diese Weise verschiedene „soziale Erinnerungskomplexe“ (vereinte, planetare Bevölkerungen) zu Wort gekommen, die als jeweils eine Persönlichkeit sprechen, wie z.B. Hatonn, Latwii, Yadda oder Q’uo.

    Besondere Bekanntheit hat, im englischen Sprachraum, vor allem der Ra-Kontakt (1981-84) schnell erhalten. Ra ist ein sozialer Erinnerungskomplex aus der „6. Dichte“, während wir uns im Übergang von der 3. Dichte zur 4. Dichte befinden. Alle anderen Bündniswesen, die durch L/L Research gesprochen haben, sind aus der 4. und 5. Dichte. Ra wurde nur von Carla gechannelt und sie befand sich dabei in einem tiefen Trancezustand. Der Ra-Kontakt endete jäh mit dem Suizid von Don Elkins im November 1984.

    Ra hat in 106 Sitzungen viele Informationen zu verschiedenen Themen (UFOs, sexuelle Energieübertragung, Chakren, Tarot, Archetypischer Geist, positive und negative Polarität, die Orion-Gruppe, das Bündis der Planeten im Dienst des Unendlichen Schöpfers, die Ernte, die Dichtestufen, u.a.) gegeben. Vor allem aber hat er „das Gesetz des Einen“ (the Law of One) ausgesprochen und formuliert.

    Was ist „Das Gesetz des Einen“? Es ist, im kosmologischen Verständnis der Bündnisbotschaften, die zentrale philosophische und spirituelle Erkenntnis, der Kern, um den sich alle Evolution und Erkenntnis am letzten Punkt dreht, bevor das Unaussprechliche beginnt: Das letzte Umdrehen und Hinwenden zum Schöpfer, der sich selbst in Hunderten von Millionen Jahren durch Existenz in Lebensformen selbst soweit erkannt hat, dass er sich, als eine solche Persönlichkeit, einem schwarzen Loch gleich, an „spiritueller Schwerkaft“ gewinnt und sich in den Schöpfer auflöst.

    Vor diesem Punkt der Hinwendung, der in unserer Dichte durch das „dritte Auge“ (und aller Aktivitäten/Einstellungen, die damit verbunden werden) repräsentiert wird, schält sich laut Ra eine letzte aussprechbare Erkenntnis heraus, die gleichzeitig die Grundlage aller Manifestation ist: Dass wir alle ein Wesen sind – der Schöpfer.

    Was bedeutet es, dass „das Universum ein Wesen ist“? Für Ra bedeutet es zum Beispiel, dass jeder Moment Liebe enthält. Er empfiehlt, in den Spiegel zu schauen und darüber zu meditieren, wen man vor sich hat: den Schöpfer. Und „wenn du einen Anderen siehst, dann sieh den Schöpfer.“

    Es ist kaum möglich, in Kürze zu beschreiben, welchen Umfang und welche Tiefe das Lebenswerk von Carla, Jim und Don umfasst. Es ist enzyklopädisch und stellt, in seiner Gesamtheit, eine eigene, neue Kosmologie, Philosophie und Spiritualität dar, die a) völlig undogmatisch ist, b) den Kern und die Validität aller spirituellen Wege anerkennt, c) zu deren positiv orientierter Ausübung ermutigt und d) eindeutig „außerirdischen“ Ursprungs ist – in einem recht modernen Verständnis des Begriffs.

    Falls es für dich, lieber Tristan, oder andere Leserinnen und Leser, noch weitere Fragen gibt, dann „immer her damit“ 🙂 Ich freu mich aufs Antworten!

    Viele Grüße,
    Liebe und Licht

    Jochen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s