Freier Wille „erlaubt“ nicht erfahrbare Verzerrungen, noch würde Vorbestimmtheit solche verweigern

54.13 Fragesteller: Ok. Dann nehme ich an, dass die erste Verzerrung der, wie soll ich sagen, Motivator ist, oder das, was diese Blockade erlaubt. Ist das korrekt?

Ra: Ich bin Ra. Wir möchten keine Wortklauberei betreiben, aber bevorzugen, die Verwendung solcher Begriffe wie das Verb „erlauben“ zu vermeiden. Der freie Wille erlaubt nicht erfahrbare Verzerrungen, noch würde Vorbestimmtheit solche verweigern. Vielmehr bietet das Gesetz der Verwirrung einen freien Wirkungsbereich für die Energien jedes Geist/Körper/Seele-Komplexes. Das Verb „erlauben“ würde abwertend betrachtet werden, in dem es eine Polarität zwischen richtig und falsch oder erlaubt und nicht erlaubt nahelegt. Dies mag als ein unbedeutender Punkt erscheinen. In unserer besten Art zu denken trägt er jedoch einiges Gewicht.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s